Bandai Namco: Auslieferungszahlen zu Tales of Vesperia, Tales of Berseria und Tales of Arise

Kommentare (17)

Bandai Namco hat neue Auslieferungszahlen zu den Spielen "Tales of Vesperia", "Tales of Berseria" und "Tales of Arise" veröffentlicht. Auch der Gesamtabsatz der Reihe ist bekannt.

Bandai Namco: Auslieferungszahlen zu Tales of Vesperia, Tales of Berseria und Tales of Arise
"Tales of Arise" konnte sich zum schnellstverkauften Spiel der Reihe aufschwingen.

Bandai Namco hat für eine Reihe neuer Zahlen gesorgt, die einen Hinweis auf den Erfolg der „Tales of“-Reihe liefern. Das gilt unter anderem für die „Tales of Vesperia: Definitive Edition“. Die Gesamtauslieferungen und digitalen Verkäufe konnten laut der Angabe des Publishers die Marke von 1,5 Millionen Einheiten überschreiten.

Zusammen mit der Veröffentlichung der Originalversionen für Xbox 360 und PlayStation 3 kommen die Gesamtlieferungen und digitalen Verkäufe von „Tales of Vesperia“ auf mehr als 2,88 Millionen abgesetzte Exemplare. Die „Tales of Vesperia: Definitive Edition“ wurde im Januar 2019 weltweit für PlayStation 4, Xbox One, Switch und PC über Steam veröffentlicht.

Zahlen zu Berseria und Arise

Die weltweiten Auslieferungen und digitalen Verkäufe von „Tales of Berseria“ knackten wiederum die Marke von zwei Millionen Einheiten, wie Bandai Namco bekannt gab. „Tales of Berseria“ wurde erstmals im August 2016 in Japan für PlayStation 4 und PlayStation 3 veröffentlicht, gefolgt vom PS4-Release in Nordamerika und Europa und dem weltweiten PC-Release im Januar 2017.

Der Absatz von „Tales of Arise“, der sich ebenfalls aus den Auslieferungen und digitalen Verkäufe zusammensetzt, hat bereits die Millionenmarke überschritten. Damit ist es laut Bandai Namco der am schnellsten verkaufte Titel der Reihe. Das Spiel kam am 10. September 2021 weltweit für PlayStation 5, Xbox Series X/S, PlayStation 4, Xbox One und PC auf den Markt. Unser Test zu „Tales of Arise“ verrät, ob sich der Kauf lohnt.

Weitere Meldungen zur Tals of-Reihe:

Auch eine Angabe zum Gesamtabsatz der Reihe wurde von Bandai Namco heute geteilt. Demnach kommen alle Spiele der Serie auf inzwischen 25 Millionen Verkäufe.

Weitere Meldungen zu , , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mr Eistee sagt:

    Sind die Disk Größen der Series X eigentlich kleiner, weil meine Series X Fassung wurde auf zwei BD geliefert, und meine Ps5 Fassung nur auf einer. Zumal die Series X Fassung nicht mal die 40GB überschreitet, ist es schon etwas rätselhaft.

  2. KingOfkings3112 sagt:

    Tales of Vesperia Definitive Edition und Tales of Berseria habe ich zwar, allerdings noch nicht begonnen. Tales of Arise folgt dann zu einem späteren Zeitpunkt. Wäre aber ganz interessant zu wissen, wo die Verkaufszahlen von Tales of Zestiria aktuell stehen.

  3. KingOfkings3112 sagt:

    @ Mr Eistee

    Das klingt schon irgendwie sehr komisch. Aber bei der PS5 Version könnte vielleicht die Kraken Komprimierungstechnik zum Einsatz gekommen sein.

  4. Jordan82 sagt:

    @Mr Eistee die Xbox Fassung ist eine normale BD , da die ja auch in der One funktionieren muss und die erste One hatte kein UHD Laufwerk .
    Und die PS5 Version wird ja als UHD BD geliefert , interessant wäre ob die PS4 Fassung auch 2 Disks hat .

  5. darkbeater sagt:

    Eben mal nach geschaut die PS4 Fassung hat bloß 1 bluray warum die Xbox one Version 2 bluray hat dazu finde ich leider nicht.

  6. DerGärtner sagt:

    Super gutes Spiel!
    Ein must have für jrpg fans und denke das wird der beste Teil der Serie (Bin erst 2 Stunden drin).

  7. Jordan82 sagt:

    Gute Frage
    Evtl hat die Xbox eine Single Layer Disc , 25 GB also anders kann ich mirs nicht erklären .

  8. darkbeater sagt:

    @Jordan82 Das könnt natürlich sein, dass es kein Dual Layer Disc ist.

  9. sonderschuhle sagt:

    Hat nur eine, hab die PS4 Version. Rest muss heruntergeladen werden, ca 57 GB Groß ist PS4 Version. Daran könnte es liegen.

  10. Mr Eistee sagt:

    @Jordan82
    Scheint wohl so eine zu sein, eigentlich auch nicht so schlimm, war halt nur verwundert wo ich die Spiele installiert habe.^^

  11. dark_reserved sagt:

    Die Spiele sind eigentlich sehr gut finde die verkaufszahlen da doch etwas niedrig

  12. DarkSashMan92 sagt:

    Arise ist cool.. gehört zu den top 3 der besten Tales of Spiele. Aber nach 65 Stunden hatte ich Platin und alles durch

  13. Raine sagt:

    "Aber nach 65 Stunden"

    Das ist wenig für ein Tales-Spiel.

  14. Wojak sagt:

    Bin erst bei 20 Stunden, aber gefällt mir bisher auch ziemlich gut^^

    @Raine

    Ja weil man bei vielen Tales of Games erstmal gefühlt 50 Stunden grinden muss, bis man den Level hat für die Post Game Dungeons, ist halt auch net so geil

  15. sonderschuhle sagt:

    Manchmal ist weniger mehr.

    Durchlauf ist rund 50 h bei Tales normal, denk ich. FFVIIR ist da zb kürzer.

  16. Argonar sagt:

    Eher nicht, wenn die Zeit stimmt hat FFVIIR ca. die selbe Länge.

  17. MonadoX sagt:

    Ich freue mich für den Erfolg der "Tales Of-Reihe", weil das bedeutet, dass wir weiterhin Spiele dieser Marke bekommen werden.
    Da es für die PS5 derzeit auch kein richtiges RPG gibt, haben sich natürlich auch viele "blind" sicherlich dieses Game gekauft. Aber ist ja gut für Bandai Namco. Damit holen sie viele neue Fans mit an Bord.