PS5: Apple Music kommt offenbar auf die Sony-Konsole

Kommentare (37)

Sony scheint mit Apple zusammenzuarbeiten, um den Musikdienst des Tech-Giganten auf die PlayStation zu bringen. Erste User konnten eine Apple Music-Integration aufspüren.

PS5: Apple Music kommt offenbar auf die Sony-Konsole
Dieses Foto wurde vom Reddit-Nutzer HOLYWARS1990 geteilt.

Im Internet tauchten Hinweise darauf auf, dass Apple Music in naher Zukunft auf die PS5 kommen könnte. So teilte ein Reddit-Nutzer im Apple Music-Subreddit ein Foto, das zeigt, dass ihm die Möglichkeit angeboten wurde, die App für Apple Music auf die PS5 herunterzuladen.

Bei der Ausführung des Versuchs erschien allerdings die Fehlermeldung: „Diese App ist nur auf PS4 abspielbar“. Es ist die Standard-Fehlermeldung, die von der PS5 angezeigt wird, wenn eine App fehlt.

Offenbar Tests im Hintergrund

Die britischen Redakteure von Eurogamer versuchten daraufhin, die Eingabeaufforderung über ein Hauptkonto in Großbritannien zu erhalten, was allerdings nicht von Erfolg gekrönt war. Erst als ein neues Konto mit der Region USA erstellt wurde, erschien die Meldung zum Download von Apple Music – nach einem weiteren Versuch verschwand sie jedoch wieder. Das lässt vermuten, dass im Hintergrund aktiv getestet wird.

Dass Apple Music auf die PS5 kommt, ist nicht unwahrscheinlich, da der Dienst bereits auf einer Reihe anderer Geräte verfügbar ist, darunter Samsung Smart TVs, Google Next und Android. Zudem hat Sony vor einiger Zeit eine Partnerschaft mit Apple angekündigt, durch die PS5-Besitzer sechs Monate kostenlosen Zugang zu Apple TV+ erhalten. Eine weitere Partnerschaft klingt daher recht wahrscheinlich.

Die Ankündigung könnte schon bald erfolgen: Apple veranstaltet am Montag ein Event, auf dem das Unternehmen voraussichtlich neue MacBooks vorstellen wird. Womöglich wird dort ebenfalls die Unterstützung von Apple Music auf der PlayStation enthüllt.

Die neusten Meldungen zur PS5: 

Die PS5 wurde im November 2020 in den USA, Großbritannien, Europa und anderen wichtigen Regionen veröffentlicht und hat sich in Großbritannien eine Million Mal verkauft. Damit ist sie die am schnellsten verkaufte PlayStation-Konsole aller Zeiten in dieser Region – trotz der massiven Lieferschwierigkeiten.

Erwartet wird, dass die Läden erst im kommenden Jahr ausreichend Exemplare vorrätig haben werden, um die Nachfrage der Kunden bedienen zu können. Mehr zur PS5 ist in unserer Themen-Übersicht zusammengefasst.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Van_Ray sagt:

    Perfekt, darauf warte ich schon seit der PS4.

  2. Doniaeh sagt:

    Danke danke danke! Das wünsche ich mir schon so lange.

  3. Sakai sagt:

    Das wäre echt geil.

  4. ShotNerd sagt:

    Das wäre ja Mega !

  5. PC Principal sagt:

    Wie nutzt ihr das in der Praxis? Konsole an und dann Musik abspielen? Geht das nicht deutlich entspannter über (smart Home) speaker?

  6. Saowart-Chan sagt:

    Cool! :3

  7. Squall Leonhart sagt:

    Das wäre schon cool doe eigene iTunes Mediathek während des Zockens abspielen zu können.

  8. BoC-Dread-King sagt:

    Kannst halt nebenbei, beim Zocken laufen lassen anstatt der Ingame Mucke. Wäre für mich persönlich jetzt nix, wenn dann nutze ich es nur so wenn die PS5 Mal bissl im Leerlauf ist, fehlt aber noch nen Netzwerkfestplatten Player wie auf PS4 sowie Prime Music.

  9. xjohndoex86 sagt:

    Wäre ja mal Zeit. Nur Spotify war bisher ohnehin recht mager, auch wenn es die Meisten nutzen. Ich persönlich würde mich über SoundCloud freuen. Nutze ich am liebsten.

  10. DUALSHOCK93 sagt:

    Ich würde mich über Bandcamp freuen.

  11. xjohndoex86 sagt:

    Jo, BC wäre auch super. Qualitativ sogar das Beste.

  12. Buzz1991 sagt:

    Ernst gemeinte Frage; Wann nutzt ihr sowas? Bei einem Story-Spiel ja wohl nicht. Rennspiele? Haben eigene Musik und Motoren-Sounds. Shooter? Ortung der Feinde wichtig.

    Ich habe das auf der PS3 mal genutzt in Burnout Paradise, weil man da ingame die Musikliste ersetzen konnte. Doch das ist ja bei diesen Lösungen, so wie ich das verstehe, nicht der Fall. Da wird das einfach drüber gelegt.

  13. Squall Leonhart sagt:

    @ Buzz1991
    Bei Racing und Sport Spielen wäre das sicher für viele eine Bereicherung. Habe Kumpels die zocken NFS oder FIFA nur mit eigener Mucke.

  14. logan1509 sagt:

    Jetzt noch Amazon Music und ich bin zufrieden. Zum Nutzen: Hauptsächlich nutze ich Spotify bei GT Sport, da mir die Ingame Musik absolut nicht zusagt. Beim Rennen dann schön laut Motorensound und Manowar dazu, so muss das sein. Bei Wreckfest dann ein bisschen Power-Metal und das Blech fliegt umso schöner. Bei storylastigen Spielen, bei denen die Musik eine große Rolle spielt, bleibt der Kram halt aus.

  15. Rikibu sagt:

    dlna oder Dateiunterstützung via Netzwerk wäre die deutlich flexiblere Möglichkeit, custom soundtrack zu ermöglichen.

  16. Plastik Gitarre sagt:

    bin selbst bei spotify freue mich aber für apple user. schon seit jahren ist für mich das wichtigste neben zocken eine music app. höre relativ oft über die playstation einfach weil das PSN ein soziales netzwerk ist wo man aktivitäten und chats neben musik hören alles unter einem hut hat. ihr wisst garnicht wie oft meine playsi läuft und ich garnicht zocke.
    sound ist natürlich an einem denon amp angeschlossen und auf 40 mio. songs will ich nicht mehr verzichten.

  17. Rikibu sagt:

    nun ja, über die Heuschrecken-Streaming-Anbieter, die sich mit Werken dritter die Taschen vollmachen wie Zuhälter, aber nicht mal im Ansatz fair für die Werke bezahlen, muss man durchaus kritisch gegenüberstehen. mit Wertschätzung von Kunst, Kultur haben solche Angebote weder auf Anbieterseite, noch auf Konsumentenseite etwas zu tun. da muss man sich über billig billig nicht wundern.

    das Ko Kriterium sind aber unvollständige Diskografien und von heute auf morgen einfach so verschwindender content.

  18. Buzz1991 sagt:

    Ok, vielen Dank für eure Eindrücke.
    Es liegt dann eine zusätzliche Tonspur drüber und ergänzt nicht die für Musik, so dass man diese erst stummschalten muss, richtig?

    Ja, im Menü der Konsole oder einfach so ist auch eine Möglichkeit.

  19. Plastik Gitarre sagt:

    es gibt natürlich menschen die nicht so sind aber ich hätte mich ohne musik schon längst erschossen.

  20. big ed@w sagt:

    Wenn deine Knarre aus demselben Material ist wie deine Gitarre
    muss man wohl nichts befürchten.

  21. 76er sagt:

    Ne du , lass mal. Ich brauche so nen Käse ,wie müssen alle haben, nicht.

  22. Sakai sagt:

    Ich weiß gar nicht wieso manche noch spotify nutzen.

    Bei Apple Music bekommt man für 10€ Einzel oder 15€ Familie lossless Musik. Teilweise gibts sogar Dolby Atmos.

  23. staudel99 sagt:

    Und bitte noch ps now auf Apple Produkte ☺️

  24. Squall Leonhart sagt:

    @staudel99
    Gibt doch bereits die Remote Play App.

  25. X-Station sagt:

    @sakai

    Spotifys Angebot ist einfach nochmal deutlich größer.
    Viele russische, japanische Songs etc. findet man da gar nicht (vorausgesetzt man hört nicht nur englische Musik)

  26. X-Station sagt:

    Außerdem ist Spotify Connect genial. Die Vernetzung über alle möglichen Geräte kriegt kein anderer Streaminganbieter so gut hin.

  27. Brokenhead sagt:

    Apple hat gemerkt das Microsofts strategie mir offenerer vertieb ein besserer weg ist. Früher hätte man nie gedacht das man Microsoft Produkte offiziell für andere OS bekommt.
    Abgesehen davon macht bin ich deswegen auch zu spotify gewechselt weil ich nicht an apple OS gebunden bin… abgesehen davon hat es mich genervt das ich mit meinem Iphone nicht die musik auf meinem ipad steuern konnte… ich hätte mir dafür appleTV kaufen müssen… was für ein Schwachsinn… mir spotify gehts das ohne Probleme. Sorry apple aber ich wechsel nicht mehr zurück auch wenn ich den wechsel eigentlich nicht wollte.

  28. Brokenhead sagt:

    @ Sakai
    Spotify kostet auch 9,99 solo und Familie 15€.
    Spotify kann ich auf alle Geräten nutzen. Sogar mein AV receiver unterstützt es von haus aus und ich kann alle Geräte mit allen Geräten steuern.
    Bei apple Music konnte ich mein ipad nie mit meinem iphone steuern… dafür sollte ich mir apple Tv kaufen

  29. Sakai sagt:

    Bei Spotify gibt es Musik nur in 320 kbit/s Qualität.

    Ich verstehe nicht warum du dein iPad mit deinem iPhone steuern willst. ^^

    Mittlerweile unterstützen fast alle Geräte AirPlay. Ich streame meine Musik vom iPhone / Mac auf meinen Sony Bravia.

  30. Sakai sagt:

    @X-Station
    Habe da jetzt nicht den gesamten Überblick, aber russische und japanische Musik gibt es bei Apple Music auch zuhauf.

  31. Evermore sagt:

    @ Buzz1991

    Ich nutze Spotify auf der PS wenn ich bei einem RPG am XP und Gegenstände am Farmen bin. Zuletzt beim FF7 Remake als ich die Materias in der Arena des Dons aufgelevelt habe. Da ist man schon einige Zeit mit beschäftigt^^

  32. Rushfanatic sagt:

    Bei Sportspielen, Stardew Valley oder Civilization 6 nutze ich Spotify. Ohne geht da nichts

  33. X-Station sagt:

    @Sakai,

    da gibt es schon einiges, aber meiner Erfahrung nach vieles, das ich gesucht habe, nicht.

  34. Nathan Drake sagt:

    Die Massenkonsum Gesellschaft, auf die alles ausgelegt ist, freuts.
    Ich bin zu alt für dieses Zeug und diese Abhängigkeit.
    Software sollte immer vom Nutzer kontrolliert werden und nicht umgekehrt.

  35. Sakai sagt:

    Musik kannst du ja immer noch kaufen, wenn du kein Abo willst. iTunes Store wurde ja nicht abgeschafft.

    Habe früher ähnlich gedacht. Für mich rentiert sich ein Abo mehr, als Musik zu kaufen. Ich habe Zugriff auf Millionen von Liedern und muss mir um Speicherplatz auch keine Gedanken machen. Für Vielhörer ist ein Abo von 10€ ein Schnäppchen. Mit einem Familien Abo zahlt man sogar weniger.

  36. Nelphi sagt:

    @Sakai:
    Mit Wertschätzung für die Künstler hat dieses Schneppchen dann aber tatsächlich nicht viel zutun.
    Ist ein reines konsumieren ohne Limit wovon die meisten Künstler garnicht leben könnten.

    Das ist es worauf RiKibu zB hinaus will denke ich und ich denke genauso. Musik, Film und Gaming-Abbos der Marke alles inclusive stehe ich auch kritisch gegenüber! Es macht jene Kunst zur Ramschware, von der eben viele nicht mehr leben können.

  37. Siridean Sloan sagt:

    Sehr schön, nutze aktuell Apple Music und würde das daher sehr begrüßen. Nutzung wäre dann bspw. bei der Trophäenjagd 🙂