Quake Remastered: Ab sofort mit Maus- und Tastatur-Unterstützung auf den Konsolen

Kommentare (10)

In dieser Woche wurde die Neuauflage des Kult-Shooters "Quake" mit einem Update bedacht, das eine native Unterstützung für die Konsolen der neuen Generation mit sich brachte. Wie sich nun herausstellte, fand mit der Unterstützung der Maus und der Tastatur auf den Konsolen ein weiteres Feature den Weg ins Spiel, das im offiziellen Changelog gar nicht aufgeführt wurde.

Quake Remastered: Ab sofort mit Maus- und Tastatur-Unterstützung auf den Konsolen
Das Remaster von "Quake" kann ab sofort auch auf den Konsolen mit Maus und Tastatur gespielt werden.

Nachdem die Remastered-Version von „Quake“ zunächst nur über die Abwärtskompatibilität auf den New-Generation-Konsolen PlayStation 5 beziehungsweise Xbox Series X/S gespielt werden konnte, lieferte ein Update in dieser Woche eine native Unterstützung für die neuen Konsolen.

Zu den gebotenen technischen Verbesserungen auf der PlayStation 5 sowie der Xbox Series X/S gehören eine Unterstützung von 120FPS sowie eine dynamische 4K-Auflösung. Wie sich kurz nach dem Release des besagten Updates herausstellte, hielt mit diesem ein weiteres Feature Einzug, auf das im offiziellen Changelog überraschenderweise gar nicht eingegangen wurde. Die Rede ist von der Unterstützung der Maus und der Tastatur auf den Konsolen.

Spieler mit einem Gamepad bleiben unter sich

Ab sofort kann die Neuauflage von „Quake“ also auf allen Plattformen ganz klassisch mit der Maus und der Tastatur gespielt werden. Sogar auf der Switch, wie ein von den Entwicklern von id Software geteilter Schnappschuss zeigt. Allerdings muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass ihr bei der Nutzung der Maus und der Tastatur aus Gründen der Fairness natürlich in entsprechenden Crossplay-Lobbys landet, wenn ihr auf diese Art der Steuerung setzt.

Zum Thema: Quake Remastered: PS5-Version inkl. 120FPS und Gratis-Upgrade steht bereit

Spieler, die die Arenen von „Quake“ mit dem Gaming-Controller unsicher machen, bleiben unter sich. Ein Schritt, durch den ein fairer Wettbewerb gewährleistet werden soll. Schließlich genießen Spieler, die mit der Kombination aus Maus und Tastatur unterwegs sind, sowohl beim Zielen als auch bei den Reaktionszeiten einen nicht zu unterschätzenden Vorteil.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saleen sagt:

    Cool!
    Falls wer eine Maus benötigt....
    Ich kann die Roccat Kone AIMO remastered empfehlen!
    Kostet aktuell auf Amazon 35€ statt 80€

  2. BoC-Dread-King sagt:

    Muss nicht sein, aber für den wer es braucht nice to have.

  3. martgore sagt:

    Gibt es beim neuen Battlefield Teil auch M/T Unterstützung?

  4. Zentrakonn sagt:

    @martgore zum Release erstmal nicht

  5. TheEagle sagt:

    Hat jemand auf den neuen Konsolen, egal PS5 oder Series die M T mal ausprobiert ? Wie sehen die latenzen aus ?

  6. TheEagle sagt:

    Saleen
    Absolut geiles Angebot, habs direkt bestellt danke danke

  7. martgore sagt:

    @zehtrakonn danke .. dann wird es wohl für den PC geholt.

  8. naughtydog sagt:

    @TheEagle
    Bei Warzone ging es ohne Probleme. War eine G413. Allerdings habe ich nur eine Maus mit wenig DPI benutzen können, da ich sonst Trackballs verwende und keine gescheite Maus habe. Dadurch hatte ich ein recht grobes Raster beim Zielen. Latenz war jedenfalls kein Thema.

  9. Saleen sagt:

    @Eagle

    Gern! Das Teil ist super... Ist täglich im Gebrauch und für den Preis, unschlagbar 🙂

  10. TheEagle sagt:

    Saleen
    Die kenne ich, hatte die schwarze ( defekt ) und akuell die weisse, ich bestelle als reserve falls die wieder defekt. Für 35 ist das ein Hammer Preis

Kommentieren