Battlefield 2042: EA will sich angeblich F2P-Option offenhalten

Bei „Battlefield 2042“ liegt derzeit einiges im Argen. Auch EA sei mit der Performance des Titels unzufrieden, wie der Insider und Leaker Tom Henderson wissen will. Deshalb soll sich das Unternehmen nun alle Optionen offenhalten, inklusive der Free-to-Play-Möglichkeit.

Battlefield 2042: EA will sich angeblich F2P-Option offenhalten

„Battlefield 2042“ steckt derzeit in der Krise. Erst im November 2021 erschienen, hat der Titel auf Metacritic die bisher niedrigste Durchschnittswertung der Serie erreicht. Die Spieler laufen dem Titel nicht nur in Scharen davon, sondern lassen ihren Frust auch in den öffentlichen Foren aus. Die toxischen Beiträge im offiziellen Battlefield-Subreddit nehmen derzeit so Überhand, dass über eine Abschaltung nachgedacht wird.

Wie der Branchen-Insider Tom Henderson wissen will, soll auch der Publisher Electronic Arts alles andere als Zufrieden mit dem Abschneiden von „Battlefield 2042“ sein. Angeblich werden derzeit verschiedene Schritte für den Shooter diskutiert.

EA angeblich unzufrieden mit „Battlefield 2042“

Laut Henderson sei Electronic Arts sehr enttäuscht darüber, wie sich „Battlefield 2042“ entwickelt habe. Deshalb will sich das Studio „alle Optionen anschauen“. Laut dem Insider soll das auch bedeuten, dass EA über eine Free-to-Play-Option für den Titel nachdenkt. Weitere Informationen zu diesem Thema will Henderson bald teilen.

Kürzlich wollte der Branchen-Insider bereits wissen, dass die Verkaufszahlen in der ersten Woche von „Battlefield 2042“ niedriger wären, als bisher angenommen. Die Rede war von 4,23 Millionen Einheiten in der ersten Verkaufswoche. Darin enthalten sollen jedoch auch die Spieler sein, die Rückerstattungen erhielten oder die einfach die 10-Stunden-Testversion gespielt haben.

Weitere Meldungen zu Battlefield 2042: 

Dazu wies Henderson auf die angeblich chaotische Entwicklung des Titels hin. So soll am Anfang der Entwicklung noch nicht klar gewesen sein, in welche Richtung „Battlefield 2042“ gehen sollte. Angeblich wollte EA einen klassischen Battle-Royal-Shooter, bevor man sich zwischen April und August 2020 schließlich für ein klassisches „Battlefield“ entschieden hat.

Quelle: Twitter, Push Square

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Gamescom 2022

Fehlen von Sony und Co. wird nicht weiter auffallen, meint THQ Nordic

PS4 & PS5

Neuerscheinungen der Woche

EA Sports F1 22 im Test

Champagnerdusche für Codemasters Renn-Simulation?

Cyberpunk 2077

QA-Unternehmen soll CD Projekt belogen haben

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

PS Plus Juli 2022

Das Spiele-Lineup wurde geleakt

Spec Ops The Line

Auch zehn Jahre später noch eine unvergessliche Erfahrung

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

Mehr Top-Artikel

Kommentare

schlammpudding

schlammpudding

21. Januar 2022 um 08:31 Uhr
This_Is_Living

This_Is_Living

21. Januar 2022 um 08:44 Uhr
coolwojtek

coolwojtek

21. Januar 2022 um 08:47 Uhr
Nacktenschrank

Nacktenschrank

21. Januar 2022 um 08:50 Uhr
naughtydog

naughtydog

21. Januar 2022 um 08:58 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

21. Januar 2022 um 09:30 Uhr
Knoblauch1985

Knoblauch1985

21. Januar 2022 um 10:41 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

21. Januar 2022 um 12:22 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

21. Januar 2022 um 16:10 Uhr
BoC-Dread-King

BoC-Dread-King

21. Januar 2022 um 18:35 Uhr