Black Myth Wukong: Video zeigt, wie nutzlos Katzen bei der Arbeit sind

Die Indie-Entwickler von Game Science senden einen humorvollen Videogruß zum chinesischen Neujahr. In dem Video zu „Black Myth Wukong“ zeigen sie, wie unberechenbar Katzen als Mo-Cap-Darsteller sind und dass man sich auf ihre Bewegungsdaten lieber nicht verlassen sollte.

Black Myth Wukong: Video zeigt, wie nutzlos Katzen bei der Arbeit sind

Die Entwickler von „Black Myth Wukong“ melden sich mit einem humoristischen Kurzfilm zum chinesischen Neujahr zurück. In der Parodie gibt Game Science einen Einblick in einen „alternativen Entwicklungsprozess“ und die Schwierigkeiten, mit denen kleine Indie-Studios zu kämpfen haben.

Game Science veralbert Spieleentwicklung

In dem Video „Black Myth Wukong – An Alternate Reality of Game Science“ wird über die Verwendung von Motion Capturing für das Spiel diskutiert. Die Technologie kommt heutzutage in vielen Spielen zum Einsatz, wird aber meist von Menschen durchgeführt. Da es in der chinesischen Mythologie, auf der „Black Myth Wukong“ basiert, viele vierbeinige Kreaturen gibt, stießen die Entwickler auf ein Problem.

In der Parodie kommen die Devs auf die Idee, Katzen in Mo-Cap-Anzüge zu stecken und so die Bewegungsdaten der Samtpfoten auszuwerten. Doch auch die Idee scheint zum Scheitern verurteilt: „Wir dachten, die Katzen seien sehr energetisch, wir erhalten bestimmt viele Daten. Aber die Tiere arbeiten maximal 15 Minuten und wollen sich dann mehrere Stunden ausruhen“, beschwert sich der „Animations-Spezialist Gao“ in dem Video. Die Arbeiten hätten nur etwa zwei Prozent nützliche Daten ergeben.

Die Aufnahmen der Katzen sind nicht nur unglaublich putzig, sondern fußen auch auf einer realen Idee, mit der Game Science während der Entwicklung geliebäugelt hat. Denn das Studio wollte wirklich einmal Katzen für die Bewegungserfassung einsetzen, bevor man sich für andere Ideen entschied.

Das Video zeigt, was vermutlich passiert wäre, wenn die Entwickler an den vierbeinigen Mitarbeitern festgehalten hätte: Nach den Mo-Cap-Aufnahmen wird ein Kampf mit einem Tiger gezeigt. Dieser scheint jedoch genau so viel Lust auf die Arbeit zu haben, wie die Katzen. Das Tiger-Modell putzt sich lieber, als den Kampf aufzunehmen oder teleportiert sich in der Gegend herum.

Weitere Meldungen zu Black Myth Wukong:

Am Ende bleibt den Entwicklern nur noch, das Handtuch zu werfen. Die Parodie zeigt ein Jahr später, wie das Studio verlassen ist. Kartons türmen sich, die Computer sind verstaubt. Der Trailer endet damit, dass das Studio in ein chinesisches Restaurant umgebaut wurde und die Entwickler jetzt als Kellner und in der Küche arbeiten.

Quelle: IGN, TheGamer

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

PlayStation Plus Premium

Ausgewählte Klassiker offenbar mit Trophäen-Unterstützung

MultiVersus angespielt

Können Shaggy und Bugs Bunny gegen Superman bestehen?

The Witcher 3

Current-Gen-Version kommt im vierten Quartal 2022

Dolmen im Test

Dark Souls trifft auf Dead Space

Bungie

Übernahme laut Sony-CEO Yoshida ein wichtiger Teil der internen Multiplattform-Strategie

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

DerGärtner

DerGärtner

27. Januar 2022 um 14:10 Uhr