Jump to content

Demos - Wie steht ihr dazu ?


Demos - Wollt ihr sie wieder ? Oder braucht man sie nicht mehr ?  

21 members have voted

  1. 1. Demos - Wollt ihr sie wieder ? Oder braucht man sie nicht mehr ?

    • Ja, es sollte wieder mehr Demos geben
      15
    • Nein, die Zeiten von Demos sind vorbei
      4
    • Kann mich nicht entscheiden
      2


Recommended Posts

Wenn man nicht weiß, ob das Game was für einen ist, wäre eine Demo auf jeden Fall eine feine Sache.

Generell kennt man aber, nach all den Jahren zocken, natürlich allerlei  Genre, daher für mich eigentlich gar nicht mehr so wichtig. Gibt im Gegensatz zu früher mehr Möglichkeiten im Netz sich zu informieren, Reviews oder einfach Lets Plays auf Youtube. Daher kann ich schon verstehen, wenn es weniger Demos gibt.

Kurz: Feine Sache, vermisse Demos aber eher selten.

Gruß

01.jpg.27a540d4b9d39582413831c6ebc65898.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb News-Kommentator:

Ich bin froh, dass diese Zeit vorbei ist. Stillstand ist kein Fortschritt. Nach den ganzen Zeitschriften, die im Grunde fast alle das Gleiche geschrieben/berichtet und auf CDs/DVDs geliefert haben, hat nur noch AOL mit seinen Werbe-CDs den Müllberg wachsen lassen.

Stillstand? 

Nicht alles was heute aktuell ist, ist auch gut. Ich fand z. B das auffüllen der Getränke in vielen Fastfood ketten super toll und mittlerweile gibt es das nirgends mehr. Der Gewinn ist den Unternehmen am wichtigsten. Damals wurde mit sowas wie gratis auffüllen gelockt. Gleiches mit den Abos. Erst günstig anbieten und dann langsam die Preise erhöhen. 

Ich sehe mittlerweile nur den Fortschritt für die Verkäufer und weniger für die Kunden. 

Spiele werden unfertig auf den Markt geworfen und nach Jahren vielleicht fertig gepatcht. Am liebsten wollen die alles digital verkaufen wodurch der gebrauchtmarkt leidet, was für den Käufer schlecht ist aber für den Verkäufer super ist. Für mich hat sich sehr vieles negativ entwickelt und die Gewinnmaximierung durch die ganzen Microtransaktionen Modelle kann ich nicht mehr sehen und es wird immer mehr und mehr. 

Auch eine negative Entwickler: Beispiel: Battlefield 3 war kostenlos online spielbar und hat UVP 60€ gekostet, hatte eine Kampagne, einen MP, neue Maps die man sich kaufen musste aber keine microtransaktionen, zu release in einem guten Zustand erschienen. 

Heute: Battlefield 2042 kostet zum start UVP 70€, hat keine Kampagne, funktioniert offline nicht, man braucht ein Abo, hat Microtransaktionen, Battlepass, unfertig zu release erschienen und es fehlen echt Dinge wie der leaderscore, der schon immer existiert hat. 

Für mich kein positiver Fortschritt, aber ein Fortschritt für die ganzen Firmen und die Zukunft dieser. Weniger für mehr verlangen ist heutzutage Standard. 

Dann doch wieder die alten Zeiten, wo sich die Firmen um die Kunden bemühen wollten und extra entwickelte Demos erstellt hat. Diese bezahlten demos im ps5 Abo ist doch totale verarsche. Wir zahlen für einen timestamp der Vollversion. Die Entwickler müssen nichts mehr investieren, sondern bekommen sogar Geld, damit wir antesten dürfen. Wie wierd ist das und diese Logik überhaupt? Das ist ja so, als müsste ich jemanden Geld zahlen, damit ich die Käsehäppchen probieren darf, die er bewirbt. 

Einzig Platz sparen, weil man keine Spiele mehr stapeln muss, ist für mich kein Fortschritt. Schnell Spiel rein und zocken geht ja auch nicht mehr. Klar sind die ladezeiten heutzutage super kurz aber dafür muss man immer tiefer in die Taschen greifen, damit man nicht ständig alles löschen muss und die Spiele kann man dadurch nie spontan anschmeißen. 

Kann von einer Situation berichten, als mein Bruder mich besucht hat und er wollte Forza motorsport mal sehen auf der series x und ich hatte einfach kein Platz auf der Platte und auch keine Lust 100gb zu löschen, 100gb zu laden und dann später wieder zurück zu löschen und dann die 100gb wieder zu laden, weil ich gerne das andere Spiel auf der Platte will und irge dann spielen will. Klar cloud gibt es auch aber es sieht halt nicht so geil aus und läuft nicht immer Rund. 

Wenn das der Fortschritt ist, von dem du sprichst, dann kann will ich immer mehr die alten Zeiten zurück. Naja, wenigstens hat die Nintendo diese Gen dieses Problem nicht, aber mit den aktuellen Nintendo Spielen wie Mario strikers, Mario tennis Aces, Nintendo Switch Sport, Mario Golf, was mit wenig content erscheint und mit der Zeit wird der eigentliche Content nachgereicht. Auch hier wieder Gewinnmaximierung. Weniger anbieten aber das maximale verlangen. Da kann man gerne die Vorgänger sich anschauen, die mehr Content zum Start geboten haben. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb News-Kommentator:

Ich bin froh, dass diese Zeit vorbei ist. Stillstand ist kein Fortschritt. Nach den ganzen Zeitschriften, die im Grunde fast alle das Gleiche geschrieben/berichtet und auf CDs/DVDs geliefert haben, hat nur noch AOL mit seinen Werbe-CDs den Müllberg wachsen lassen.

Stillstand? 

Nicht alles was heute aktuell ist, ist auch gut. Ich fand z. B das auffüllen der Getränke in vielen Fastfood ketten super toll und mittlerweile gibt es das nirgends mehr. Der Gewinn ist den Unternehmen am wichtigsten. Damals wurde mit sowas wie gratis auffüllen gelockt. Gleiches mit den Abos. Erst günstig anbieten und dann langsam die Preise erhöhen. 

Ich sehe mittlerweile nur den Fortschritt für die Verkäufer und weniger für die Kunden. 

Spiele werden unfertig auf den Markt geworfen und nach Jahren vielleicht fertig gepatcht. Am liebsten wollen die alles digital verkaufen wodurch der gebrauchtmarkt leidet, was für den Käufer schlecht ist aber für den Verkäufer super ist. Für mich hat sich sehr vieles negativ entwickelt und die Gewinnmaximierung durch die ganzen Microtransaktionen Modelle kann ich nicht mehr sehen und es wird immer mehr und mehr. 

Auch eine negative Entwickler: Beispiel: Battlefield 3 war kostenlos online spielbar und hat UVP 60€ gekostet, hatte eine Kampagne, einen MP, neue Maps die man sich kaufen musste aber keine microtransaktionen, zu release in einem guten Zustand erschienen. 

Heute: Battlefield 2042 kostet zum start UVP 70€, hat keine Kampagne, funktioniert offline nicht, man braucht ein Abo, hat Microtransaktionen, Battlepass, unfertig zu release erschienen und es fehlen echt Dinge wie der leaderscore, der schon immer existiert hat. 

Für mich kein positiver Fortschritt, aber ein Fortschritt für die ganzen Firmen und die Zukunft dieser. Weniger für mehr verlangen ist heutzutage Standard. 

Dann doch wieder die alten Zeiten, wo sich die Firmen um die Kunden bemühen wollten und extra entwickelte Demos erstellt hat. Diese bezahlten demos im ps5 Abo ist doch totale verarsche. Wir zahlen für einen timestamp der Vollversion. Die Entwickler müssen nichts mehr investieren, sondern bekommen sogar Geld, damit wir antesten dürfen. Wie wierd ist das und diese Logik überhaupt? Das ist ja so, als müsste ich jemanden Geld zahlen, damit ich die Käsehäppchen probieren darf, die er bewirbt. 

Einzig Platz sparen, weil man keine Spiele mehr stapeln muss, ist für mich kein Fortschritt. Schnell Spiel rein und zocken geht ja auch nicht mehr. Klar sind die ladezeiten heutzutage super kurz aber dafür muss man immer tiefer in die Taschen greifen, damit man nicht ständig alles löschen muss und die Spiele kann man dadurch nie spontan anschmeißen. 

Kann von einer Situation berichten, als mein Bruder mich besucht hat und er wollte Forza motorsport mal sehen auf der series x und ich hatte einfach kein Platz auf der Platte und auch keine Lust 100gb zu löschen, 100gb zu laden und dann später wieder zurück zu löschen und dann die 100gb wieder zu laden, weil ich gerne das andere Spiel auf der Platte will und irge dann spielen will. Klar cloud gibt es auch aber es sieht halt nicht so geil aus und läuft nicht immer Rund. 

Wenn das der Fortschritt ist, von dem du sprichst, dann kann will ich immer mehr die alten Zeiten zurück. Naja, wenigstens hat die Nintendo diese Gen dieses Problem nicht, aber mit den aktuellen Nintendo Spielen wie Mario strikers, Mario tennis Aces, Nintendo Switch Sport, Mario Golf, was mit wenig content erscheint und mit der Zeit wird der eigentliche Content nachgereicht. Auch hier wieder Gewinnmaximierung. Weniger anbieten aber das maximale verlangen. Da kann man gerne die Vorgänger sich anschauen, die mehr Content zum Start geboten haben. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich mag Demos und habe mehrere von ihnen auf der Nintendo Switch heruntergeladen. Allerdings sind einige von ihnen fast wertlos, weil sie zu kurz sind (Cat Quest II, Hypnospace Outlaw). Andere sind großartig (Monster Hunter Stories 2, Monster Hunter Rise), weil sie genug vom Spiel zeigen, damit ich weiß, ob es sich lohnt, es zu kaufen. Eine Sache, die ich an einigen von ihnen nicht mag, ist, dass es sich in der Regel um frühe Versionen der Spiele handelt und ihre Leistung und Stabilität nicht unbedingt auf die aktuelle Version des Spiels schließen lassen.

Ich habe mir NEO TWEWY bei der Markteinführung wegen der Demo gekauft. Zuerst wollte ich nur auf eine Preissenkung warten, weil ich mir nicht sicher war, ob sie es schaffen würden, wenn man bedenkt, wie die Switch-Portierung von TWEWY war, das Fehlen des Dual-Screens und das Marketing. Aber ja, die Demo war großartig, ein tolles Spiel.

Ich liebe Demos, die es erlauben den Spielfortschritt ins finale Spiel mitzunehmen, Octopath Traveler war in dieser Hinsicht auch ziemlich gut. Bei so etwas wie Tales of Arise habe ich mir nicht die Mühe gemacht, die Demo zu spielen, weil der Fortschritt nicht übernommen wurde und ich mir das Spiel sowieso kaufen wollte. Die einzige andere Sache, die ich schätze, ist so etwas wie Danganronpa V3, wo die Demo komplett vom Spiel getrennt ist. Ich mag es einfach nicht, Abschnitte erneut spielen zu müssen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Soll sogar erst 15:05 Uhr losgehen. Heftig da es nichtmal mehr regnet. 🤦
    • Heftiges Thema. Muss mal schauen, ob ich so ne Karre habe. Dann noch hinbekommen, dass keine VGTs im Bild sind. Ay ay ay..
    • Geile Ärsche, geile Titten... was will Man(n) mehr? 
    • Es wurden halt alle große Unternehmen befragt die etwas mit Gaming zutun haben. Auch Apple unter anderem. Dabei haben alle Unternehmen sich neutral geäußert bis auf Sony. Einige haben sich sogar für die Akquisition von Activision durch Microsoft geäußert.
    • Eigentlich hat Google da nix zu sagen, weil Sie selbst davon nicht betroffen sind, manche neben Stadias tot als Grund, aber das haben Sie selbst verschrottet mit dem billigen Dienst. Im Handy Markt kommt eh keiner an Google und Apple herum. Ich habe auch nix von Stadia mit AB spielen gehört. Es geht einfach darum das Google nicht für Ihren Dienst wie MS investiert haben, selbst Playstation Now ist zig mal besser als Stadias Dienst, nur ist der Playstation Now Dienst erstmal nur für PC und PS Konsolen Verfügbar. Google hat hier keine Chance mehr gesehen, Milliarden reinhauen oder den Stecker ziehen, Sie haben sich für das letzteren entschieden.
×
×
  • Create New...