Jump to content

Patriotismus und Ignoranz in Shootern


steffen

Recommended Posts

  • Replies 30
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Dem kann ich nur zustimmen! Gerade wegen sowas spiele ich

solche Spiele schon gar nicht erst. Die Spieleentwickler sollten

sich lieber mal etwas trauen und ein CoD (zB) auf deutscher

Seite herausbringen (ohne jetzt den ganzen Hitlerkram in den

Vordergrund zu stellen). Das wäre mal ein Schritt nach vorn.

 

Mein Opa war auch im Krieg. In Russland. Aber er kam heil wieder.

Und darüber bin ich sehr froh! Er hat mir früher viel über seine

erzählt und ich muss sagen: Gott sei dank waren wir nicht dabei!

Und ja, auch unsere Groß- und Urgroßeltern haben großes geleistet,

auch wenn es der ein oder andere nicht wahrhaben will.

 

Bevor ich jetzt noch zu sehr ausschweife, nehme ich lieber die Hände

von der Tastatur :zwinker:

 

Naja...

 

Schiebt mich bitte nicht in die falsche Schublade.

Ich finde das Ganze einfach nicht gerecht. Wir sind nicht immer

nur die Bösen - ganz sicher!

 

mfG SharK

Link to comment
Share on other sites

das wirds sich wohl nie ändern...

für viele sind wir ja immer noch nazis

 

in spielen stört mich das eigentlich garnicht... mir geht das nur aufn sack wenn man von amis online gleich als nazi bezeichnet wird nur weil man deutscher ist

ja aber gerade diese spiele versteifen und halten das bild doch bei den amis. es wird zeit dass das nicht mehr so stark und falsch tematisiert wird.

Link to comment
Share on other sites

In besagten Videospielen ist mir das eigentlich egal.

Bei youtube liest man viele Nazibeschimpfungen als Kommentare.

Das kotzt mich an!

Bei nem Schüleraustausch in die USA wurde eine aus meiner alten Klasse auch als Nazi beschimpft.Denen wird da nur beigebracht Deutsch=Nazi.

Die mussten erstmal aufgeklärt werden,was das für ein Beleidigung ist.

Link to comment
Share on other sites

Aber jeder, der für ein Regime mit geladener Waffe in den Krieg zieht und bereit ist den "Feind" zu erschießen, macht sich doch automatisch mitschudig. Und in dem Fall zum Nazi.

Es kann einen ja keiner zwingen, die Befehle zu erfüllen, auch wenn der Preis für Verweigerung wahrscheinlich oftmals der eigene Tot war. Aber lieber viele andere töten als selbst Stellung zu beziehen?

Und hätten mehrere Tausende diesen Weg gewählt oder sonstigen Widerstand geleistet, wären die "Großen" nicht so weit gekommen.

Aber viele haben sich blenden lassen und die Befehle vom Mann mit dem kleinen Bart nicht hinterfragt sondern einfach nur hingenommen und akzeptiert.

Es gab definitiv auch viele Regimefeinde, doch die haben eher im Untergrund und in kleinen Gruppen manipuliert und mobilisiert, wenn sie denn geblieben sind.

Doch um so etwas in einem Spiel wiederzugeben, kann man den Shooter als Genre wohl schlecht wählen, das wäre wohl eher ein Stealth- oder Taktikspiel à la C&C.

 

Zum Abschluß fällt mir nur ein Zitat ein

Was wäre, wenn es morgen Krieg gibt und keiner geht hin?
Link to comment
Share on other sites

ähmm naja ... ersten kann man von einen entwickler der aus den usa stammt glaube nicht erwarten das sie den "glorreichen kampf unserer großeltern in dem sie so viel tolles geleistet haben " thematiesieren und zweitens frage ich mich ob das hier euer ernst ist was ihr hier schreibt!

Die deutschen sind nicht die opfer gewesen.

und hier rumzuzheulen das uropa oder so im krieg gefallen ist, ist doch einfach lächerlich.

Also überlegen bevor man schreibt weil sonst brauch man sich net wundern wenn man in eine ecke getsellt wird in die man eigentlich net reingehört

Link to comment
Share on other sites

Aber jeder, der für ein Regime mit geladener Waffe in den Krieg zieht und bereit ist den "Feind" zu erschießen, macht sich doch automatisch mitschudig. Und in dem Fall zum Nazi.

Es kann einen ja keiner zwingen, die Befehle zu erfüllen, auch wenn der Preis für Verweigerung wahrscheinlich oftmals der eigene Tot war. Aber lieber viele andere töten als selbst Stellung zu beziehen?

Und hätten mehrere Tausende diesen Weg gewählt oder sonstigen Widerstand geleistet, wären die "Großen" nicht so weit gekommen.

Aber viele haben sich blenden lassen und die Befehle vom Mann mit dem kleinen Bart nicht hinterfragt sondern einfach nur hingenommen und akzeptiert.

Es gab definitiv auch viele Regimefeinde, doch die haben eher im Untergrund und in kleinen Gruppen manipuliert und mobilisiert, wenn sie denn geblieben sind.

Doch um so etwas in einem Spiel wiederzugeben, kann man den Shooter als Genre wohl schlecht wählen, das wäre wohl eher ein Stealth- oder Taktikspiel à la C&C.

 

Zum Abschluß fällt mir nur ein Zitat ein

bitte bedenke, das hitler ein lügner war. so sagte er das polen uns angriff, obwohl das gegenteil der fall war. daher der berühmte satz " heute wird zurückgeschossen ". das heißt, in vielen fällen dachten " wir " eigentlich uns zur verteidigung zu setzen.

du solltest dir mal dieses 100 jahre auf phönix ansehen. geht zwar ewig lange ( glaube 48 stunden ) aber dann weißt du was damals los war. ( es ist nicht zensiert, also nichts für leichte gemüter )

und da siehst du ach wie hitlerähnlich sich die amis in viadnam verhalten haben.

Link to comment
Share on other sites

ähmm naja ... ersten kann man von einen entwickler der aus den usa stammt glaube nicht erwarten das sie den "glorreichen kampf unserer großeltern in dem sie so viel tolles geleistet haben " thematiesieren und zweitens frage ich mich ob das hier euer ernst ist was ihr hier schreibt!

Die deutschen sind nicht die opfer gewesen.

und hier rumzuzheulen das uropa oder so im krieg gefallen ist, ist doch einfach lächerlich.

Also überlegen bevor man schreibt weil sonst brauch man sich net wundern wenn man in eine ecke getsellt wird in die man eigentlich net reingehört

nun es gibt halt leute, die hatten keine wahl. es gibt mütter die ihren man mit 22 jahren verloren. und wenns meine familie betrifft, kann ich es nicht gut heißen als deutscher so hingestellt zu werden. ich bin eben kriegsgegner. und möchte mit einer peron nicht identifiziert werden. ich glaube nicht das du dich für die dinge damals verantwortlich fühlst.

Link to comment
Share on other sites

bitte bedenke, das hitler ein lügner war. so sagte er das polen uns angriff, obwohl das gegenteil der fall war. daher der berühmte satz " heute wird zurückgeschossen ". das heißt, in vielen fällen dachten " wir " eigentlich uns zur verteidigung zu setzen.

du solltest dir mal dieses 100 jahre auf phönix ansehen. geht zwar ewig lange ( glaube 48 stunden ) aber dann weißt du was damals los war. ( es ist nicht zensiert, also nichts für leichte gemüter )

und da siehst du ach wie hitlerähnlich sich die amis in viadnam verhalten haben.

Das mit Polen war definitiv ein "cleveres" Manöver, aber das war ja nicht alles was passiert ist... Ich sage nur, "...was Judenvernichtung, da weiß ich nichts drüber...", wenn man z. B. in Weimar gelebt hat...

Dass die Amerikaner und auch viele andere Nationen nicht besser sind behaupt auch ich nicht. Nicht nur Vietnam, auch Irak 1 und 2, Afghanistan, Mao in China (stand zumindest eine Zeit lang nicht mal in deren Gechichtsbüchern), Russland.

Darum meinte ich ja, jeder der für etwas kämpft, was er eigentlich als falsch betrachtet/ betrachten muss(weil Mensch), ist keinen Deut besser!

Danke für den Tipp mit Phönix.

 

Dass wir heute immer noch als Nazis beschimpft werden, find ich auch als nicht angebracht. Aber vieleicht liegt es daran, weil es immer noch genug Rassisten weltweit gibt, aber die Nazifraktion die größte und populärste von allen bis dato war. Und so wird es für andere einfacher über die eigenen Übel, z.B. KKK, "hinweg zu sehen".

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Posts

    • Habe erst "Osnabrück Klassenfahrt" gelesen. Da hätte ich abgeraten. 😅 Der 1. FCK wird es schaffen. Ist aber auch so schon fast unmöglich. 9 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und nur noch 5 Spiele. Das wird leider nichts mehr, sorry. 😢
    • Ja von mir, mit ein bisschen *fingers crossed*. Keine... Ahnung. 😆
    • Jaa, sorry. Hab ein etwas schlechtes Gewissen, dass die Stimmung so hochgekocht ist. Ursprünglich ging es mir ja um die Nebelschwaden als ich den Thread aus der Versenkung geholt habe. Verstehe natürlich, dass da grad bei Kids und Leuten, die da stumpf gesagt kein Bock drauf, Angst vor haben, schnell Emotionen hochkochen. Finde persönlich auch so ein Mittelding, mit eigenem Bereich und Pyromeister wäre top. Wenn ich mir das Feuerwerk allein angucke, was unser ortsansässiger Meister abbrennt, für das örtliche 5 Sterne Plus Hotel bei Celebrities, geil! Gibt halt auch vom optischen Faktor her "Feuerwerk" und "Feuerwerk". Ich verstehe worauf du hinaus willst, aber das finde ich doch etwas zu hart, krass formuliert. Ich will das nicht schönreden, aber: Damit setzt du die Leute mit Dudes gleich, die vorsätzlich und rotzevoll anderen mit sowas schaden wollen. :x Entschuldigt bitte nochmal von mir und einen schönen Abend. 😬
    • Rise of the Ronin  Knapp 60 Stunden gebraucht inklusive Platin. War insgesamt OK. Das beste am Spiel ist definitiv das Kampfsystem. Die Story ist gut und zeitweise auch spannend. Das Ende hat mir aber nicht so gut gefallen. Außerdem waren es mir zu viele Charaktere im Verlauf der Story. Hier wäre meiner Meinung nach weniger mehr gewesen. Waren am Ende so viele Leute das mir 95% davon komplett egal waren und ich manchmal nicht wusste wer der Typ überhaupt ist. 😅 Am meisten hat mich das immer wieder gleiche Missionsdesign und die strohdumme KI gestört. War auf Dauer dann doch sehr eintönig.  75/100.
    • Meint ihr der VFL Osnabrück würde den Erhalt in der zweiten Liga doch noch packen? 
×
×
  • Create New...