Jump to content
Play3.de
Konsolenheini

ME3 - Versteh die Kritik nicht, ihr ? (noch nicht durchgespielt)

Recommended Posts

Hallo,

 

zuerst habe ME3 noch nicht durch, aber kann schon viele Eindrücke wiedergeben ohne was zu verraten.

 

Wer das jetzt ließt ist selber schuld:

 

Nur so viel, ich war schon öfters auf der Cital

habe die Mars Mission hinter mir und bin auf Liara getroffen, war auf den Turaner Mond mit dem Primachen, und habe gerade die Mission mit Urdnot Wrex und der Frau wegen der Genophage geschafft..

 

 

Ich kann die ganze Kritik und das gejammere von einigen Fasn nicht nachvoll ziehen. ME3 ist ein absolut würdiger Nachfolger von ME1 und ME2...

Ich behaupte sogar das es wegen eine kleinen wesentlichen Veränderung noch besser als die ersten beiden Teile sind, und zwar das dort Homosexualität wie selbstverständlich mit eingebetet wird... Auf der Cital das Lesben Päärchen das im Präsidium ist, oder das einer der Stammcrew auf der Normandy Schwul ist von seinem Mann erzählt und die anderen halt Hetero sind usw... So müssten alle Spiele sein, ohne Tabu, so wie Realität eben ist...

 

Ansonsten ist die Story bisher sehr gelungen, gibt auch einen haufen Nebenaufgaben zu lösen, also alles wie gehabt, wie gehabt...

 

Und es soll ja mehre Enden geben, und damit sollen ja einige nicht zufrieden sein, da kann ich nur sagen, das Ende wird sein, wie es ist. Ich versthe die Kritik daran nämlich nicht, ihr etwa ? Wir können froh sein überhaupt mehre Enden zu auswahl zu haben. Ein Film z.b hat immer nur ein Ende...

 

Oder sollte ich dann bocken, so in der art, "Menno das Ende des Films gefällt mir nicht, bitte Filmemache, ändere das Ende"... :zwinker: ?

 

Wenn man dann noch bedenkt das die Entscheidungen auf Teil 1 und 2 mit berücksicht werden, kann das Spiel je nach dem sogar noch total anders ausfallen. Rettet man die Rachni im ersten Teil ? Rettet man das HEilmittel der Genophage in Teil 2 ? Wie springt man mit den Geht um ? All diese Entscheidungen ändern doch die Hauptstory... Spielt man alles auf gut oder nur auf Böse ? Das alles zeigt wie viel Abwechsleung man hat im 3ten Teil...

 

Außerdem sollte man alle 3 Teile zusammen Bewerten und so gesehen ist das ME Univerusm top, was meint ihr ? Ohne was zu veraten ?

 

Konsolenheini


Das Leben ist ein Scheiß Spiel !!

:motz:

Aber die Auflösung is geil !:D

Wenn auch manchmal entschieden ZU Real !:angst:

Schwule dürfen (bis heute) kein Blut und Organe spenden...

Info dazu auf: http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende

NEWS: Sachsen-Anhalt erlaubt Schwulen das Blutspenden:

http://www.queer.de/detail.php?article_id=18619

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kritik bezieht sich eigentlich fast nur auf das Ende. Ich zetiere mal eine der größten Gegnerin des Endes in ME3: " The Game is freaking amasing" :ok:.

Sie mag z.B. nur die letzten 5-10% des Games nicht, weils für sie keinen Sinn ergibt. Das geht vielen so. Ich selbst bin aber zufrieden mit dem Ende. Ich war schon leicht mitgenommen und habe die Credits durch erstmal nur nachgedacht und gechillt.

Edited by steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man es, wie du, als ganzes sieht dann arbeitet man 200 Stunden drauf hin ein scheiß Ende zu sehen. :good:

 

Es hat richtig den Eindruck das man einfach ein Ende rausquetschen wollte.Ich verstehe die Kritik an dem Ende und dem Spiel selber.

 

Auch spielerisch war ich recht enttäuscht, es gibt weniger Personen , weniger Orte , weniger Waffe , weniger Fähigkeiten.

Die Inszenierung ist sicher top , die spielerischen Schwächen haben aber von jedem Teil zum Anderen zugenommen.

Dazu kommt noch das unbefriedigende Ende , das mehr Fragen aufwirft als beantwortet.


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn man es, wie du, als ganzes sieht dann arbeitet man 200 Stunden drauf hin ein scheiß Ende zu sehen. :good:

 

Es hat richtig den Eindruck das man einfach ein Ende rausquetschen wollte.Ich verstehe die Kritik an dem Ende und dem Spiel selber.

 

Auch spielerisch war ich recht enttäuscht, es gibt weniger Personen , weniger Orte , weniger Waffe , weniger Fähigkeiten.

Die Inszenierung ist sicher top , die spielerischen Schwächen haben aber von jedem Teil zum Anderen zugenommen.

Dazu kommt noch das unbefriedigende Ende , das mehr Fragen aufwirft als beantwortet.

Spielerische Schwächen in Form der Qualität oder das Gameplay an sich? Der Kollege da oben und ich wir spielen ja auf der Box (wegen Teil1 ) und zumindest hier hat die technische Qualität zugenommen. Bei der PS3 war ja schon die aktuelle Engine in Teil2 verbaut mit weniger guten Konsequenzen.

Spielerisch ist Teil 3 definitiv der Aktionlastigste wenn du das meinst. Da stimme ich zu. Da ich Teil 2 ohne DLCs gespielt habe, kann ich mich aber über weniger Waffen oder Fähigkeiten nicht beschweren. Ich empfand es eher als mehr.

Edited by steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

 

also ich würde gerne noch erwähnen das das Spiel tadellos auf der Xbox360 läuft, nie ruckelt es im Kampf, alles läuft sauber, keine Abstürze und dergleichen.

 

Und es hieß ja das ME2 auf der PS3 besser aussah als bei Xbox360, ich besitze ME2 für beide Konsolen, ich sehe jetzt keinen sonderlichen Grafik unterschied.

Für mich sieht ME2 auf beiden Konsolen einfach toll aus....

 

Zum Wasser bei ME3, da haben Leute gesagt das würde "Scheiße" aussehen,

also mir schickert die Grafik die das Spiel hat, kann nicht mekern, liegt aber vielleicht daran das einer Generation entsatmme in denen es 3D Spiele nicht gab, da gabe es NES, Gameboy, Atari, Amiga, SNES, GemaeGear usw...

 

Als dann die PS1/N64 kam eröffnete sich mir eine völlig neue Spielewelt...

Ich war einfach baff, als dann Half Life 1 für den PC kam, war ich noch mehr verblüfft und mir hat diese Grafik (mit 'ner entsprechenden 3D-Grafikkarte) vollends ausgreicht... Alles was danach an Grafik kam, sieht immer toll und besser aus und ich freue mich jedesmall auf Grafik Verbesserungen, die ich habe nicht unbedingt für wichtig erachte, viel wichter ist die Geschichte, die Steuerung, der Umfang etc. pp...

 

Bei ME3 jedenfalls scheiden sich wohl die Geister...

Mir jedenfalls gefällt's bisher... Bin gespannt wie'n Schnitzel auf das Ende.

Wie ich's finde werde ich bei gelegenheit mitteilen...

 

Freue mch jedenfalls tierich auf diese Disskussion...:)

 

Gruß

 

Konsolenheini

 

PS:

Die Ps3 Version von ME2 ist auch total Genial, wer's nicht hat unbedingt zu greifen, ich liebe ME2 !!! Vorallem die letzte Mission !!!! So viele Varianten zur auswahl, mit so vielen Konsequenzen oder auch nicht....

Edited by Konsolenheini

Das Leben ist ein Scheiß Spiel !!

:motz:

Aber die Auflösung is geil !:D

Wenn auch manchmal entschieden ZU Real !:angst:

Schwule dürfen (bis heute) kein Blut und Organe spenden...

Info dazu auf: http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende

NEWS: Sachsen-Anhalt erlaubt Schwulen das Blutspenden:

http://www.queer.de/detail.php?article_id=18619

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn man es, wie du, als ganzes sieht dann arbeitet man 200 Stunden drauf hin ein scheiß Ende zu sehen. :good:

 

Es hat richtig den Eindruck das man einfach ein Ende rausquetschen wollte.Ich verstehe die Kritik an dem Ende und dem Spiel selber.

 

Auch spielerisch war ich recht enttäuscht, es gibt weniger Personen , weniger Orte , weniger Waffe , weniger Fähigkeiten.

Die Inszenierung ist sicher top , die spielerischen Schwächen haben aber von jedem Teil zum Anderen zugenommen.

Dazu kommt noch das unbefriedigende Ende , das mehr Fragen aufwirft als beantwortet.

Genau das ist es was diese Spieler aufregt... Man fieberte 3 geniale spiele mit um das Ende zu sehen, wie es letzendlich ausgeht und dann bekommt man 1. Logiklöcher und 2. Mehr Fragen die aufgeworfen werden, als beantwortete Fragen... Die Entscheidung die man am Schluss treffen muss finde ich persönlich genial, weil man wirklich genau überlegen muss, was jetzt am besten ist, aber das diese Enden sich so wenig unterscheiden und dann auch kein ''richtiges'' Ende ergeben, weil eben viel zu viele Fragen offen sind, ist im Angesicht das man 3 Spiele durchgefiebert hat, etwas schwach in meinen Augen

Edited by TiM3_4_P4iN

[sIGPIC][/sIGPIC]

*Set made by Horst*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn man es, wie du, als ganzes sieht dann arbeitet man 200 Stunden drauf hin ein scheiß Ende zu sehen. :good:

 

Es hat richtig den Eindruck das man einfach ein Ende rausquetschen wollte.Ich verstehe die Kritik an dem Ende und dem Spiel selber.

 

Auch spielerisch war ich recht enttäuscht, es gibt weniger Personen , weniger Orte , weniger Waffe , weniger Fähigkeiten.

Die Inszenierung ist sicher top , die spielerischen Schwächen haben aber von jedem Teil zum Anderen zugenommen.

Dazu kommt noch das unbefriedigende Ende , das mehr Fragen aufwirft als beantwortet.

 

Ende hin oder her - ich fands sehr inspiererend, jedenfalls nicht der 0815 Quatsch in anderen Spielen, erinnerte mich sogar ein wenig an BSG - spielerisch ist Teil 3 klar besser als der zweite. Weniger Orte, weniger Waffen, weniger Fähigkeiten??? WAS hast du gespielt?

 

Und um nochmal aufs Ende zurückzukommen. Ich habs erst vor ner Stunde durchgezockt. Mache mir aber jetzt noch Gedanken darüber. Das ist mit Sicherheit einfallsreicher als das klassische Happy Ende und das hätten die Spieler nach 200 Std auch nicht verdient gehabt. Ein paar Antworten mehr zum Unbekannten, zu den Protheanern, zu den Reapern hätte man zwar geben können, aber im Grunde wurde alles benantwortet: Ich hab das so verstanden:

 

 

Die Reaper wurden einst als KI von irgendwelchen organischen Lebensformen erschaffen(Vielleicht vor einer Ewigkeit von Zyklen). Wie bei der Geschichte mit den Geth und Quarianern rebellieren diese gegen ihre Schöpfer. Es kommt zu einem Widerspruch in der KI selbst. Diese findet als Lösung die "Ernte" nach gewissen Zyklen, "bewahrt so Ordnung, schafft Platz für neue Lebensformen und bewahrt die geernteten Lebensformen."

 

Einzig, dass sich die Enden nach so vielen moralisch schwierigen und weitreichenden Entscheidungen so wenig voneinander unterschieden, ist ein wenig enttäuschend. Da war ME 2 kreativer.

Auch sehe ich im Moment keinen vernünftige Möglichkeit für ein ME 4:-(

 

Ich hab jetzt in den letzten 2-3 Wochen ME 2 und 3 durchgezockt, da ich diese Spiele vorher immer ignoriert habe, da ich kein Rollenspieler bin. Was bin ich jetzt aber froh, dass ich mich auf dieses Wagnis eingelassen habe. Die ME Reihe ist für mich ein Highlight dieser Generation:-)

 

Ich persönlich hab mich übrigens für das "Synthese Ende" entschieden! Bin gespannt auf eure Meinungen!

 

Edited by Kleberson

331dc002314f6b9b.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Die Reaper wurden einst als KI von irgendwelchen organischen Lebensformen erschaffen(Vielleicht vor einer Ewigkeit von Zyklen). Wie bei der Geschichte mit den Geth und Quarianern rebellieren diese gegen ihre Schöpfer. Es kommt zu einem Widerspruch in der KI selbst. Diese findet als Lösung die "Ernte" nach gewissen Zyklen, "bewahrt so Ordnung, schafft Platz für neue Lebensformen und bewahrt die geernteten Lebensformen."

 

Einzig, dass sich die Enden nach so vielen moralisch schwierigen und weitreichenden Entscheidungen so wenig voneinander unterschieden, ist ein wenig enttäuschend. Da war ME 2 kreativer.

Auch sehe ich im Moment keinen vernünftige Möglichkeit für ein ME 4:-(

 

Ich hab jetzt in den letzten 2-3 Wochen ME 2 und 3 durchgezockt, da ich diese Spiele vorher immer ignoriert habe, da ich kein Rollenspieler bin. Was bin ich jetzt aber froh, dass ich mich auf dieses Wagnis eingelassen habe. Die ME Reihe ist für mich ein Highlight dieser Generation:-)

 

Ich persönlich hab mich übrigens für das "Synthese Ende" entschieden! Bin gespannt auf eure Meinungen!

Ihr versteht glaube ich nicht worauf diese Leute hinaus wollen... ich finde es auch übertrieben, aber es ist nunmal so, dass man nach drei genialen Spielen, in denen man Tage, wenn nicht gar Wochen verbracht hat, einfach ein grandiose ende erwartet... Es geht hier nicht um ein Happy End , sondern um ein Ende, dass alle Fragen beantwortet... Was ist das für ein Abschluss einer Trilogie, wenn mehr fragen aufkommen, als beantwortet werden... ich habe mir vorgestellt, dass Shepard als Held gefeiert wird und falls er überlebt, man ihn sieht wie er seine Freunde und seine Romanze wieder trifft oder falls er nicht überlebt , dass man sieht wie bestürzt alle sind und dann gibt es eben noch diese Logikfehler, bzw. Löscher am Schluss... Es ist sehr schwer für ein Entwickler nach so einer Serie ein Ende zu kreieren, dass allen gefällt, aber es ist nunmal so, dass sie ihr versprechen von wegen, es wird keine normalen Enden, A,B oder C geben, nicht eingehalten haben


[sIGPIC][/sIGPIC]

*Set made by Horst*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ihr versteht glaube ich nicht worauf diese Leute hinaus wollen... ich finde es auch übertrieben, aber es ist nunmal so, dass man nach drei genialen Spielen, in denen man Tage, wenn nicht gar Wochen verbracht hat, einfach ein grandiose ende erwartet... Es geht hier nicht um ein Happy End , sondern um ein Ende, dass alle Fragen beantwortet... Was ist das für ein Abschluss einer Trilogie, wenn mehr fragen aufkommen, als beantwortet werden... ich habe mir vorgestellt, dass Shepard als Held gefeiert wird und falls er überlebt, man ihn sieht wie er seine Freunde und seine Romanze wieder trifft oder falls er nicht überlebt , dass man sieht wie bestürzt alle sind und dann gibt es eben noch diese Logikfehler, bzw. Löscher am Schluss... Es ist sehr schwer für ein Entwickler nach so einer Serie ein Ende zu kreieren, dass allen gefällt, aber es ist nunmal so, dass sie ihr versprechen von wegen, es wird keine normalen Enden, A,B oder C geben, nicht eingehalten haben

 

 

Da hst du schon auch Recht. Wobei ich die Kritik momentan für maßlos übertrieben halte. Mehr Antworten wären schon schön gewesen. Auch mit der Darstellung der Reaper war ich nicht wirklich zufrieden. Sie haben in mir selten - trotz ihrer Überlegenheit - die bedrückende Bedrohung wie bspw. "Die Borg" aus Star Trek erweckt.

 

Wobei man sagen muss, dass es nicht leicht ist, einer Serie, welch ein so großes Universum umfasst, nach 5(?) Jahren ein vernünftiges Ende zu präsentieren. Da scheitern auch die meisten Fernsehserien. Wobei ich sagen muss, Battlestar Galactica als Beispiel hatte ein ausführliches, alle Fragen beantwortendes, zu Tränen rührendes und wie ich finde hervorragendes Ende. Die Fans meckerten dort aber auch...


331dc002314f6b9b.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sefuirosu

Ich fand das Ende sehr gut.

Bin aber nur ein kleiner Prozentsatz...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...