Jump to content
Play3.de
Zack07

Lieblings Mass Effect

Was ist euer lieblings Mass Effect  

36 members have voted

  1. 1. Was ist euer lieblings Mass Effect

    • Mass Effect
      10
    • Mass Effect 2
      16
    • Mass Effect 3
      10


Recommended Posts

Was ist euer Lieblingsableger der Mass Effect Serie

 

Ich fange einmal an

 

Platz 1 hat der erste Teil weil mir die Story sehr gut gefallen hat, ich die Crew hier am symphatischten finde und man viele Rollenspielelemente hatt (unzählige Rüstungen, Waffen und einen großen Skilltree)

 

Platz 2 hat bei mir der Dritte Teil weil man wieder das Team vom ersten hat (bis auf Wrex aber der hat gerade andere Probleme) die Story genial ist (vom Ende mal abgesehen) und viele Waffen und Kräfte zur Verfügung hat.

 

Als letztes kommt der zweite Teil weil er Ausrüstungs und Skillmäßig vieles falsch macht (Jeder hat nur 3 Skills die sich bis auf das letzte Skillevel immer gleich entwickeln, Keine Statuswertanzeige bei Waffen und überhaupt zuwenig davon) und mir die Crew bis auf ein paar ausnahmen(Garrus, Thane, Tali, Samara und Mordin) recht unsympathisch ist aber der größte Kritikpunkt daran ist nicht die Crew selbst sondern das man auch noch für Cerberus Arbeitet (ich hasse diese Typen).


darkcloud18.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

1

2

3 (3 leider noch nicht gespielt also nur 3)


__________________image.php?type=sigpic&userid=19368&dateline=1341660651

 

Meine Logik ist unbestreitbar.:trollface:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei mir ist die Rein folge wie folgt.

Platz 1 - ME3 (Super Geil gemacht... Endlich auch

Schwul möglich. Echt eine Revolution im Spielegenre.

Bioware halt)

Platz 2 - ME1 (Fanatische Story... In sich stimmig.)

Platz 3 - ME2 (Super gemacht, zweifelslos, Chracktäre sind auch Super,

kann nicht genau sagen warum Teil 2 der schwächste Titel ist.)

 

Aber genaugenommen darf man die 3 Teile nicht einzeln werten, denn Alle 3 Teile ghören zu einer Geschichte und wenn man das so betrachtet, alos ME1-3 dann ist ME eines

der geilsten Spiele der Geschichte für mich... Für ein Spiel hat es sogar viele tiefsinnige Storys zu bieten.. Genophage, Korganer in Schachhalten ? Oder heilen ?

Quarianer helfen, oder den Geth helfen ihre Induvidualität zu behalten ?

Oder vielleicht bei beiden Storys die besten möglichkeiten zu wählen. Frieden..

Der DLC Overlord hat es mir angetan. Die Autismus Geschichte war tragisch und rührend (für ein Spiel). Ich kenne Autisten bzw. Asperger Autisten... Und und und und und...

 

Mass Effect ist wegen einen Punkt sogar besser als Star Trek (ich liebe Star Trek).

Mass Effect hat sich getraut auch Schwule einzubauen, und zwar ganz normal.

Star Trek, so gut es auch ist, hat sich das bisher nicht getraut.


Das Leben ist ein Scheiß Spiel !!

:motz:

Aber die Auflösung is geil !:D

Wenn auch manchmal entschieden ZU Real !:angst:

Schwule dürfen (bis heute) kein Blut und Organe spenden...

Info dazu auf: http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende

NEWS: Sachsen-Anhalt erlaubt Schwulen das Blutspenden:

http://www.queer.de/detail.php?article_id=18619

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Lieblingsteil ist Mass Effect 2, da hier im Vergleich zum ersten Teil die Crew deutlich größer (Legion :) ) ist und man einfach mit jedem sehr viel reden kann und interessante Sachen erfährt. Auch finde ich die Einführung der Paragon/Renegade Aktionen sehr gut. Insgesamt finde ich das Moralsystem etwas besser gemacht, da nun fast jedes Gespräch Punkte bringt für beide Vorgehensweisen. Zudem war der Harbringer, welcher durch die Kollektoren gehandelt hat ein ziehmlich cooler Bösewicht. Shepard war gezwungen mit dem Feind zu arbeiten, welcher ihn überhaupt wieder ins Geschehen zurückgeholt hat, was ich auch sehr interessant fande. Was mir nicht so gut gefallen hat, war dass die Individualisierung im Vergleich zum ersten Teil sehr stark eingeschränkt wurde. So konnte man nicht mehr alle Gruppenmitglieder ausrüsten und hatte insgesamt deutlich weniger Optionen. Das Kmapfsystem wurde auch komplett umgeändert, was an sich nicht schlim ist, doch da man weniger Skills hatte und diese auf einem Cooldown liefen, war man doch öfter auf das schießen beschränkt, was mit beschränkter Munition (was zwar loretechnisch keinen großen Sinn macht, aber trotzdem eine gute Ergänzung ist) nicht immer ganz angenehm ist.

 

An zweiter Stelle kommt der Erstling. Dieser Teil ist deutlich mehr Rollenspiel, als die Nachfolger, was sehr schade ist. Die Erzählart des Spiels ist auch etwas anders. So fühlt sich dieses Spiel in manchen Momenten sehr mystisch an, wenn man in diese Gebiete mit unbekannter Technologie und neuen Wissen über die Protheaner weiterdringt. HIer hat man sehr viele Freiheiten. Sehr schade ist, dass die Wahl der Romanzen sehr beschränkt ist. So wurden zwar gleichgeschlechtlicher Romanzen mit Ashley/Kaidan in das Spiel eingefügt, doch dann wieder entfernt. Auch gefallen mir die meisten Nebenmissionen nicht, denn hier wird man meist lieblos mit dem Mako (welches ich übrigends absolut nicht mag) auf einem Planenten abgeworfen. Dieses Schema läuft auf fast allen Planeten gleich ab und macht auf Dauer wirklich keinen Spaß. Was ich aber noch sehr gut finde, ist die sinnvolle Integration von Trophäen. So schaltet man für fast jede erhaltene Mission Boni frei, dies hat mich beim sammeln sehr motiviert und hat auch innerhalb des Spiels geholfen.

 

An letzter Stelle kommt Teil 3, welchen ich aber auch gut finde. Im Vergleich zu Teil 2 wurde hier die Auswahl der Skills und Waffen wieder erhöht und sorgt so für mehr Optionen. Auch ist die Erzählung mancher Questlines sehr episch und weiß zu gefallen. Das Kampfsystem ist deutlich Actionreicher, fühlt isch aber trotzdem (zumindest auf den höheren Schwierigkeitsgraden) noch taktisch an. Auch hier stechen mir wieder die Nebenmissionen negativ ins Auge. So bestehen diese meist aus einfachen Hol-und-Bring Aufgaben. Zudem wird im Questlog der Fortschritt nicht mehr angezeigt, was sehr nervig sein kann. Leider ist auch das Moralsystem stark reduziert worden, so konnte ich z. B. einmal das ganze Spiel über alle Renegade-Dialogoptionen (von diesen gibt es leider deutlich weniger in ME3) auswählen, obwohl ich komplett Paragon gespielt habe. Auch die Crewinteraktion ist etwas eingeschränkt worden, dafür interagieren diese manchmal untereinander.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mal für 3 gestimmt, ohne dass ich in dem Sinne einen richtigen Favoriten habe, ich habe 2 und 3 bis zum Abwinken gezockt und als Playstation-only Zocker den ersten Teil eben erst im Nachhinein. 3 einfach als Krönung der Trilogie, Gameplay kam mir auch am ehesten entgegen und außerdem ist es das bisher einzige Game in meiner Zocker-Laufbahn, das mich zum Online Multiplayer gebracht hat - nächtelang und insgesamt auch über 200 Stunden. Insofern 3 für mich das rundum beste Erlebnis.

 

Als unpopuläre Meinung finde ich den Ersten zwar auch großartig, aber dennoch deutlich schwächer als die Nachfolger. Wie Hobby Reaper es auch schon beschrieben hat, konnte man sich zwar Ewigkeiten mit den Nebenquests auf den Planeten beschäftigen, aber am Ende waren die alle mehr oder weniger identisch, sehr repetitiv. Dragon Age 2 wurde für das Recyclen von Leveln oft zerrissen, letztlich war das, wenn auch technisch anders umgesetzt, hier aber nicht anders.

Ich fand auch das Rollenspiel Inventar und Skillsystem nicht so motivierend, dass ich es besser gefunden hätte als die einfacheren Systeme der Nachfolger.

Und vor allem die Shooter-Mechanik fand ich unausgegoren, hat sich sehr steif gespielt, die Story-Präsentation war ebenfalls nicht so ausgereift wie bei 2 und 3.

Nichtsdestotrotz ein Game das würdig gealtert ist und mich trotz aller Schwächen zu mehrmaligen Durchläufen motiviert hat, wobei es da sicher auch von der durch 2 und 3 bereits vorhandenen ME-Faszination bei mir profitiert hat.

Edited by Dake

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe vor einigen Tagen für meinen Bruder in Mass Effect 2 die Gamerscores geholt und während den 2 Durchgängen ist mir aufgefallen, was für eine Ballerbude ME2 doch ist. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wie ich das alles beim allerersten Durchgang (also nach Release) aufgenommen hatte (spricht nicht gerade für das Spiel), aber beim Spielen in den letzten Wochen hatte ich keinen Funken Spaß gehabt. Die Story ist abseits der Hauptstory total öde, das Gameplay hat mich gerade zu angekotzt. Es ist kaum noch RPG, aber dafür umso mehr ein 3rd Person Shooter, was es aber auch nicht gut kann, weil das Movement im Kampf und das Deckungssystem total hakelig und ungenau sind. Von der Begleiter-KI will ich gar nicht erst anfangen. Diese ist mehr als nur peinlich. An RPG Elementen gibt's nur noch die Quests und das Skillsystem. Selbst in Call of Duty gibt's mehr Individualisierungen.

Total unverständlich warum das Spiel bei Metacritic die höchste Punktzahl, verglichen mit den anderen Teilen, bekommt. Von mir gäbe es bloß eine 5/10.

Der beste Teil bleibt immer noch der erste. Hab es nicht umsonst 7x durchgespielt (mit allen Quests).


Fußballforum:

Doksana.net

KllrMehmet.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...