Jump to content
Play3.de
Hobby Reaper

Dark Souls - Gedichte und Geschichten

Recommended Posts

Ach, wie lang da ist’s schon her

Da wusst’ ich noch, wer ich wär.

Doch jetzt steh ich hier so lang

Und mir ist doch Angst und bang.

 

„Ich geh da nie, nicht mehr rein!“

Und halte ich mich dran? Nein-

Denn ich weiß, dies sei mein Weg

Hierauf auf dem schmalen Steg.

 

Auf dem Steg, Schlangenrücken

Versuch’s, ducken und bücken.

Doch auch der Feinste vorbei

Und es war nicht einerlei.

 

So sitz ich hier seit Jahren

Und wieder diese Plagen.

Vergaß gar, weshalb ich hier

Jemals dran glaubte, dass wir-

 

Es jemals schaffen und erreichen

Doch kein Wächter wird weichen

Und Fallen, ach wie bitter

Verwehrt Weg zur Stadt der Götter.

 

 

 

 

Ich glaube, jeder hier weiß, wovon ich rede. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach, wie lang da ist’s schon her

Da wusst’ ich noch, wer ich wär.

Doch jetzt steh ich hier so lang

Und mir ist doch Angst und bang.

 

„Ich geh da nie, nicht mehr rein!“

Und halte ich mich dran? Nein-

Denn ich weiß, dies sei mein Weg

Hierauf auf dem schmalen Steg.

 

Auf dem Steg, Schlangenrücken

Versuch’s, ducken und bücken.

Doch auch der Feinste vorbei

Und es war nicht einerlei.

 

So sitz ich hier seit Jahren

Und wieder diese Plagen.

Vergaß gar, weshalb ich hier

Jemals dran glaubte, dass wir-

 

Es jemals schaffen und erreichen

Doch kein Wächter wird weichen

Und Fallen, ach wie bitter

Verwehrt Weg zur Stadt der Götter.

 

 

 

 

Ich glaube, jeder hier weiß, wovon ich rede. ;)

 

Bin mir jetzt zwar nicht ganz sicher, aber ist das über Sens?


Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ λόγος καὶ ὁ λόγος ἦν πρὸς τὸν θεόν καὶ θεὸς ἦν ὁ λόγος

itq47ubu.jpg

YouTube

Twitch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau. :D

 

Erste Strophe bezieht sich auf Frampts Auftrag, die "Stadt der Götter" ist natürlich Anor Londo und der Rest ist Sens Festung mit den Schlangenmenschen und Fallen, wo viele Spieler sich mal die Zähne ausbeißen mussten, bevor sie da ohne zu sterben durchrannten. ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin, ich hab mal was zu unseren Invasionen nieder geschrieben.

Vielleicht gefällts ja :)

 

Der finstere Schleier vergeht, diese nie endende Nacht,

sie durchbricht die Ebenen, man sieht wie sie lacht.

Von Nebel umhüllt, wie ein roter Dämon,

ihre tiefe Verbeugung, nur blanker Hohn.

 

Du musst dich entscheiden, in dieser Sekunde der Not,

renn und flieh, oder kämpf bis zum Tod.

Weder Reue noch Unschuld, liegt ihn ihrem Blick,

nur der Kampf um die Seelen, gibt ihr den Kick.

 

Ein Held willst du sein, ein Krieger des Lichts,

Du Bezwinger der Lords, gegen sie bis du nichts,

sie stürmt auf dich zu, jetzt triff deine Wahl,

was soll dein Tod sein, Magie oder Stahl?

 

Du fragst wer sie ist, während dein Leben vergeht,

denn von Beginn an war klar, wer stirbt und wer steht.

Die Hoffnung vergebens, so jemanden trafst du noch nie,

ihr Antwort ein Flüstern: Member der Play3 Community.

 

Gruß

Atlan


Dark Souls 1 Platin Run

Dark Souls 2 Platin Run

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lol... danke, freut mich das es euch gefällt! :)

 

Gruß

Atlan


Dark Souls 1 Platin Run

Dark Souls 2 Platin Run

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moin, ich hab mal was zu unseren Invasionen nieder geschrieben.

Vielleicht gefällts ja :)

 

Der finstere Schleier vergeht, diese nie endende Nacht,

sie durchbricht die Ebenen, man sieht wie sie lacht.

Von Nebel umhüllt, wie ein roter Dämon,

ihre tiefe Verbeugung, nur blanker Hohn.

 

Du musst dich entscheiden, in dieser Sekunde der Not,

renn und flieh, oder kämpf bis zum Tod.

Weder Reue noch Unschuld, liegt ihn ihrem Blick,

nur der Kampf um die Seelen, gibt ihr den Kick.

 

Ein Held willst du sein, ein Krieger des Lichts,

Du Bezwinger der Lords, gegen sie bis du nichts,

sie stürmt auf dich zu, jetzt triff deine Wahl,

was soll dein Tod sein, Magie oder Stahl?

 

Du fragst wer sie ist, während dein Leben vergeht,

denn von Beginn an war klar, wer stirbt und wer steht.

Die Hoffnung vergebens, so jemanden trafst du noch nie,

ihr Antwort ein Flüstern: Member der Play3 Community.

 

Gruß

Atlan

 

hammer, jetzt weiß ich, was ich mit dks noch anfangen kann. du hast uns dazu aufgefordert unaufhörlich zu invaden! thx atlan.

ich werde mit sl39-49 in sens und mit sl 59-69 in anor londo invaden bis mir die finger bluten. :)

 

vlt. machen wir noch aus, wie wir den besiegten gegnern klar machen, dass wir alle von der play3 community sind. das gedicht kann ich ihnen ja leider nicht aufsagen. :)

 

greets mk


"Mankind must put an end to war before war puts an end to mankind." John F. Kennedy

 

PS4 20th Anniversary Limited Edition (jap.; sealed); PS4 DQ Metal Slime Limited Edition 2TB HDD; PS3 SS MGR Limited 320GB; PS3 40GB HK white; PS3 One Piece Gold Edition 250GB; PS3 TsT 1TB SSHD; 125+ orig. PS3 Games; PSVita; PSP; WiiU; GC;.....

-

Dreamcast BIOHAZARD Claire Edition 0600/1800!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moin, ich hab mal was zu unseren Invasionen nieder geschrieben.

Vielleicht gefällts ja :)

 

Der finstere Schleier vergeht, diese nie endende Nacht,

sie durchbricht die Ebenen, man sieht wie sie lacht.

Von Nebel umhüllt, wie ein roter Dämon,

ihre tiefe Verbeugung, nur blanker Hohn.

 

Du musst dich entscheiden, in dieser Sekunde der Not,

renn und flieh, oder kämpf bis zum Tod.

Weder Reue noch Unschuld, liegt ihn ihrem Blick,

nur der Kampf um die Seelen, gibt ihr den Kick.

 

Ein Held willst du sein, ein Krieger des Lichts,

Du Bezwinger der Lords, gegen sie bis du nichts,

sie stürmt auf dich zu, jetzt triff deine Wahl,

was soll dein Tod sein, Magie oder Stahl?

 

Du fragst wer sie ist, während dein Leben vergeht,

denn von Beginn an war klar, wer stirbt und wer steht.

Die Hoffnung vergebens, so jemanden trafst du noch nie,

ihr Antwort ein Flüstern: Member der Play3 Community.

 

Gruß

Atlan

 

 

15-12-11-11

14-9-12-11

10-12-10-10

12-12-14-16

 

Die Silbenanzahl Des Gedichtes, 1 Zeile hier ist eine Strophe, 1-4. Zahl einer Zeile entsprechen dem Vers.

 

Man sieht, du hast manchmal einen "Basiswert" -10, 11 und 12 kommen häufiger vor. Man verwendet Abweichungen hiervon oft, um etwas hervorzuheben, als stilistisches Mittel, ähnlich wie dem Reim ist es nämlich ein Bruch. Von daher ok, aber dennoch... es ist ein wenig zu häufig. Auf diese Weise verfliegt der Effekt der Hervorhebung und erschwert das Lesen.

 

Generell hat jeder seinen Stil, und deiner ist stark von Kommata geprägt, die Sprechpausen schaffen, wie auch dieser hier, von mir geschriebene Satz. Auch wenn moderne Lyrik gerne auf Zeichensetzung verzichtet hat sie enorme Bedeutung und um dies zu verdeutlichen habe ich den zweiten Satz dieses Absatzes ohne jegliches Kommata verfasst.

 

Was ich als Tipps mitgeben würde: du machst von allem ein bisschen zu viel. Poese ist nicht der Klang der Wörter alleine - es ist zum Beispiel eher künstlerisch, Alliterationen zu vermeiden als absichtlich auf Alliteration auszulegen. Ist doch eher künstlerisch, von einer unbunten als von einer weißen Wolke zu reden, oder etwa nicht? :D

 

Jetzt aber auf das Gedicht bezogen: das Kommata setzt teilweise zu viele Pausen. Du könntest mit ihnen beispielsweise Silbenanzahlunterschiede ausgleichen, sofern welche vorkommen sollten - was bestenfalls nur einzeln und kontrolliert sein sollte. Poesie ist die Kontrolle über die Zeilenlänge - dass du dieselbe Silbenanzahl einhalten kannst, ohne die Nachricht oder Qualität des Gedichtes zu brechen.

 

Lies mal dein eigenes Gedicht dir selbst mal vor. Stört dich etwas daran? Wenn ja, was stört dich? Mich hat beim lauten Lesen (wieder eine Alliteration) das Kommata teilweise enorm gestört, da viele Pausen einfach unnötig waren. Du hast ja konsequent jeden Satz irgendwo nahe Mitte getrennt und ich frage mich echt, warum überhaupt. Teilweise stören die Pausen nur. Tendenziell würde ich sagen: die ersten beiden Verse einer Strophe sind generell länger, die letzten beiden kürzer, also lass bei den längeren doch die Kommas weg. Probier mal, es mal so, mal so zu lesen und welchen Effekt es schafft. Was ist angenehmer zu lesen?

 

Dementsprechend wäre es besser, wenn du die Silbenanzahl "modifizieren" könntest. Generell hast du die Zahlen 10, 11 und 12 am häufigsten verwendet - allerdings beschränkt man sich auf 1-2 Zahlen, die fortlaufend verwendet werden (z.B. 7 und 8), mit bei der Länge höchstens (!) 2 Brüchen als Stilmittel. Auch sind längere Zeilen schwieriger, aber ob man lange oder kurze Verse macht obliegt einzig und allein dem Stil - sofern das Metrum da ist. Generell würde ich sagen: es wäre passend, wenn die ersten beiden Verse- da sie nunmal länger sind - 14 Silben jeweils und die letzten beiden Verse 11 Silben hätten (nur grob gesagt, kein konkreter Vorschlag). Ist natürlich keine traditionelle Form, aber ich könnte mir vorstellen, dass es dann noch viel besser klingen würde. Ich mag das Gedicht total, düster und makaber, passt perfekt zum Thema - nur formal ist es nicht auf derselben Höhe wie inhaltlich.

 

PS: Die letzte Zeile mit der play3 Community wäre dann definitiv der besagte "Bruch" zur Hervorhebung. :ok:

Edited by Zwanzig-tausend

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...