Jump to content
holo

EA schlechteste Firma.. again...

Recommended Posts

free to play wurde von ea nicht erfunden sondern nur übernommen von anderen publishern also warum wird ea daraus ein strick gedreht?

das mit sim city war extrem bitter aber man entschuldigte sich und bot kostenlose spiele an als wiedergutmachung.

habe sie zwar nicht mehr im kopf aber es waren ein paar gute titel dabei.

nicht genug zeit zum entwickeln?

im allgemeinen haben die entwickler 2 jahre zeit ein spiel zu entwickeln das is bei jeder spiele firma im allgemeinen gleich.

sei es assassins creed,CoD,Dynasty Warriors usw. und bei AC zb. gibts nciht soviele bugs.

also ürde ich eher die schuld bei den entwicklern selbst geben die es nicht geschafft haben ein spiel zu release spielbar zu machen.

und das mit der lizensierung der kerln soll erwachsen werden so funktioniert die welt ob nun sony,microsoft oder Nintendo jeder hat seine spieleriehen die strikt lizensiert sind bei ps3 God of war xbox Gears of War und Wii Mario um mal bekanntere zu nennen.

würde ich ea als unternehmen des jahres küren? mit sicherheit nicht aber das schlechteste Unternehmen in den USA auf keinen fall.

.

und mit dem letzten sagt zeigt er eigentl. seine kompetenz wie er sagte in zeiten von ölkrisen und banken crashs.

is natürlich die schlimmste firma jjene die spiele herstellt nicht jene die die meere mit öl verpesten.


 

Grossen dank an Horst

:)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Amerika wird bei Lebensmitteln mehr beschissen als in Europa, in Amerika wird bei Spielzeug mehr beschissen als bei uns (Chemie enthalten usw.) , in Amerika wird beim Bau und vorallem bei Neubauhäusern extrem gefuscht. Aber die Amerikaner kühren einen Spieleherrsteller der nichtmal abzockt?

Jedem ist es selber überlassen ob er die Spiele kauft oder nicht, man kann sich früh genug über Spiele informieren und EA hat auch nie Infos zu Spielen gefälscht bzw. falsches Material herausgegeben (siehe WarZ oder ACM) aber Amerikaner ziehen EA beim Preis vor anstatt Firmen zu kühren die offensichtlich, bewiesen und mit allem Wissen bescheißen betrügen und den Menschen dreck unterjubeln?

 

Da erkennt man mal wieder wie kaputt die heutige Gesellschaft aber auch der amerikanische Markt ist, denen ist es egal ob sie Dreck fressen trinken und konsumieren hauptsache ein Spieleherrsteller wird zum schlechtesten Unternehmen gekührt weil sie, für jeden öffentlich seinsehbar und informativ, eigene Aspkete , die evtl. nicht jedem gefallen, auf den Markt bringen.

 

Ich will hier gar nicht EA oder andere Publisher in Schutz nehmen, einige Aspekte ihrer Markthaltung sind äußerst schlecht und nicht gut umgesetzt, DLC , onlinezwang und nicht vorahndene Features sind nicht zu entschuldigen. EA aber vor außbeutende Firmen Banken und Lebensmittelherrsteller zu stellen finde ich mehr als dumm.


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind die Nominierten gewesen.

http://www.playnation.de/spiele-news/electronic-arts/schlechteste-firma-2013-id44840.html

 

Wenn es darum geht, was mich unmittelbar persönlich beeinflusst, hätte ich auch zu EA tendiert. Wenn ich aber objektiv nachdenke eher zur Bank of America (ein paar der Firmen müsste ich auch googlen).

Ich glaub der Grund, warum EA "gewinnt" ist einfach weil die Links im I-Net unter Gamern / Gamingseiten die Runde machen. Welcher Bänker oder Finanz-interessierte ist schon so viel im I-Net und insbesondere auf Seiten, die den Link verbreiten. Welcher Kunde von FedEx / UPS findet sowas schon usw.

 

@Sharkz:

Naja bei EA erfährst du auch erst nach dem Kaufen und Auspacken (wenn der Umtausch nicht mehr möglich ist) dass du alle Rechte abtreten musst um es online zu spielen. Bei EA kaufst du auch oft Produkte deren Spaltbarkeit nicht gegeben ist. Teilweise so stark, dass dürfte man sich bei Hardware (TVs usw) nie erlauben.

Und klar lügen die auch. Wie war das bei SimCity? Die Onlinepflicht zu entfernen wäre unmöglich wegen dem Aufbau des Games. Sie würden gerne aber könnten nicht. 2 Tage später hat nen Hacker nen offline Patch veröffentlicht.

Zu dem gehört zu den Gründen der Nominierung das Aufkaufen und Einstampfen von Studios. Das war wohl einer der primären Gründe. Der Betrug am Kunden lag dabei nicht im Vordergrund.

Edited by steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich frage mich gerade warum Activision nicht mit dabei war

 

Das liegt wohl an der Größe. Die Anzahl an Franchises ist bescheiden und dem nach kaufen sie eben auch weniger Studios und stampfen weniger ein.

Die haben ja nur COD, Prototyp und ein paar Lizensvergewaltigungen.

 

Man könnte eher noch Blizzard daruf setzen, deren Bedingungen ja schon echt krass sind. Allerdings servieren sie diese vor dem Kauf und haben eine feste Besetzung über Jahre.

Edited by steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites
In Amerika wird bei Lebensmitteln mehr beschissen als in Europa, in Amerika wird bei Spielzeug mehr beschissen als bei uns (Chemie enthalten usw.) , in Amerika wird beim Bau und vorallem bei Neubauhäusern extrem gefuscht. Aber die Amerikaner kühren einen Spieleherrsteller der nichtmal abzockt?

Jedem ist es selber überlassen ob er die Spiele kauft oder nicht, man kann sich früh genug über Spiele informieren und EA hat auch nie Infos zu Spielen gefälscht bzw. falsches Material herausgegeben (siehe WarZ oder ACM) aber Amerikaner ziehen EA beim Preis vor anstatt Firmen zu kühren die offensichtlich, bewiesen und mit allem Wissen bescheißen betrügen und den Menschen dreck unterjubeln?

 

Da erkennt man mal wieder wie kaputt die heutige Gesellschaft aber auch der amerikanische Markt ist, denen ist es egal ob sie Dreck fressen trinken und konsumieren hauptsache ein Spieleherrsteller wird zum schlechtesten Unternehmen gekührt weil sie, für jeden öffentlich seinsehbar und informativ, eigene Aspkete , die evtl. nicht jedem gefallen, auf den Markt bringen.

 

Ich will hier gar nicht EA oder andere Publisher in Schutz nehmen, einige Aspekte ihrer Markthaltung sind äußerst schlecht und nicht gut umgesetzt, DLC , onlinezwang und nicht vorahndene Features sind nicht zu entschuldigen. EA aber vor außbeutende Firmen Banken und Lebensmittelherrsteller zu stellen finde ich mehr als dumm.

 

Da gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Top ausgeführt. :ok:


Ryu_Usagi.png

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www.destructoid.com/why-people-hate-electronic-arts-251899.phtml

 

der Artikel stellt sich der Frage.

Ich nehme mal das Fazit vorweg:

"The Worst Company in America? Maybe not, but they're definitely working hard to keep the title."

 

Auch zu dem Tema und zur Stellungnahme von Peter Moore:

http://consumerist.com/2013/04/05/ea-admits-it-can-do-better-but-blames-worst-company-success-on-homophobes-and-whiny-madden-fans/

 

Auch hier nehme ich was vorweg:

"Gaming might be a multibillion-dollar industry that attracts the world’s biggest names in entertainment, music, and sports, but it is nonetheless treated by both the media and the business world with a reductionist shrug. Companies like EA are happy to foster the misinformed perception of your average “gamer” as a whiny, nitpicky loner who will complain about anything, as that image only helps to discredit those who have a valid complaint about a relatively pricey consumer product.

Here’s our question to Peter Moore: If your entire industry is engaged in the production of something so trivial as to not warrant inclusion in a contest that features a poop trophy, why do you even work in it?"

Edited by steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...