PlayStation 4K/Neo: Konsolen-Upgrades folgen dem Apple-Modell

Gerüchten zufolge wird in diesem Jahr oder Anfang 2017 eine leistungsstärkere PlayStation 4 veröffentlicht. Branchenvertretern zufolge könnte das Sonys erster Schritt in eine Zukunft sein, in der die traditionellen Konsolen-Zyklen verschwinden. Auf ein ähnliches System setzt Apple schon seit Jahren.

Auch wenn eine offizielle Ankündigung seitens Sony weiterhin aussteht, gilt mittlerweile als sicher, dass die PlayStation 4K beziehungsweise Neo in der Tat existiert. So tauchten vor wenigen Tagen sogar erste Hardware-Spezifikationen und Vorgaben für Entwickler, die den sogenannten Neo-Modus der Konsole nutzen möchte, auf.

Und während Sony zu den Gerüchten um die überarbeitete Fassung der PlayStation 4 weiter schweigt, meldete sich im Zuge einer aktuellen Stellungnahme Piers Harding-Rolls, Director and Head of Games at IHS Technology, zu Wort und merkte an, dass Upgrades dieser Art nun wahrlich nicht überraschend kämen. Schließlich wurden auch schon in der Vergangenheit verschiedene Komponenten einer Konsole ausgetauscht – beispielsweise um die Produktionskosten zu senken. Teilweise wurde sogar die Leistung einzelner Komponenten erhöht, ohne dass diese Änderungen massiven Einfluss auf die grundlegenden Funktionen einer Konsole hatten.

Klassische Konsolenzyklen bald Vergangenheit?

Mit der PlayStation 4K beziehungsweise Neo würde Sony lediglich den nächsten Schritt in diese Richtung machen. Serkan Toto, CEO of Japanese Gaming Consultant and Advisory Group Kantan Games, hingegen vertritt den Standpunkt, dass Sony die klassischen Konsolenzyklen offenbar abschaffen möchte. Als Beispiel nennt dieser den US-Konzern Apple, der mittlerweile in jährlichen Abständen neue Versionen des iPads beziehungsweise des iPhones veröffentlicht.

Ganz so krass dürfte es bei den Konsolen zwar nicht werden, da die Spieler kaum ein Interesse daran haben dürften, jedes Jahr eine neue Konsole zu erwerben, aufgrund des Tempos, das die technische Entwicklung mittlerweile an den Tag legt, mache es jedoch wenig Sinn, fünf bis sechs Jahre an einer Hardware festzuhalten. Gelobt wird Sonys Entscheidung, im Fall der Fälle beide Systeme parallel zu unterstützen.

Derzeit wird spekuliert, dass Sony auf der E3 im Juni die sprichwörtliche Bombe platzen lassen und die überarbeitete Version der PlayStation 4 offiziell enthüllen könnte.

Quelle: PlayM

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Ubisoft

Spieler kapieren nicht, welche Vorteile NFTs bringen

Microsoft

Strengere behördliche Prüfungen durch Activision Blizzard-Deal erwartet

Uncharted Legacy of Thieves Collection im Test

Die beste Version der zwei Action-Adventure-Hits

Resident Evil Village

Capcom nennt beeindruckende Verkaufszahl

Horizon Forbidden West

Die Hauptgeschichte soll in etwa so lang wie im Vorgänger sein

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

King Azrael

King Azrael

27. April 2016 um 12:48 Uhr
E4tThiZz_Z

E4tThiZz_Z

27. April 2016 um 13:09 Uhr
Frauenarzt

Frauenarzt

27. April 2016 um 13:36 Uhr
Cerberus755

Cerberus755

27. April 2016 um 13:50 Uhr
SirHolzkopf

SirHolzkopf

27. April 2016 um 13:59 Uhr
TheSchlonz

TheSchlonz

27. April 2016 um 14:13 Uhr
Frauenarzt

Frauenarzt

27. April 2016 um 14:27 Uhr
Jin Kazama

Jin Kazama

28. April 2016 um 13:25 Uhr
Jin Kazama

Jin Kazama

28. April 2016 um 13:26 Uhr