Google Stadia: Wird mehr technische Innovationen liefern als die PS5 und Xbox Scarlett, meinen die Larian Studios

Kommentare (22)

Swen Vincke, Studio-Gründer und Creative Director der Larian Studios, dürfen wir bei Streaming-Diensten wie Stadia mit mehr technischen Innovationen rechnen als auf der PS5 beziehungsweise der Xbox Scarlett. Darüber hinaus wies Vincke darauf hin, dass er Abo-Angeboten wie dem Xbox Game Pass eher skeptisch gegenübersteht.

Google Stadia: Wird mehr technische Innovationen liefern als die PS5 und Xbox Scarlett, meinen die Larian Studios

Während die Konsolen der neuen Generation wohl noch bis Ende 2020 auf sich warten lassen werden, startet Googles neuer Streaming-Dienst Stadia bereits im November dieses Jahres.

In einem Interview blickten die belgischen Larian Studios, die derzeit an „Baldur’s Gate 3“ für Stadia arbeiten, in die Zukunft und wiesen darauf hin, dass sie von Stadia mehr technische Innovationen erwarten als von der PS5 beziehungsweise der Xbox Scarlett. Diesen Standpunkt vertritt zumindest Swen Vincke, seines Zeichens Studio-Gründer und Creative Director der Larian Studios.

SSDs keine Revolution

Zu den größten Neuerungen der Xbox Scarlett beziehungsweise der PS5 gehört unter anderem die Unterstützung der SSDs. Laut Vincke müsse man jedoch so ehrlich sein und akzeptieren, dass die SSDs mittlerweile keine technische Revolution mehr sind und bereits von vielen PC-Spielern verwendet werden. Im Gespräch mit Wccftech führte Vincke aus:

Zum Thema: PS5 & Xbox Scarlett: SSD-Einsatz ist “fantastisch”, freut sich Remedy Entertainment

„Ich denke, die interessantere Frage ist, wie Dinge wie Google Stadia die Dinge verändern werden. Es gibt Entwicklern etwas anderes. Im Rechenzentrum sind diese Maschinen miteinander verbunden, und Sie könnten überlegen, ob Sie beispielsweise ein elastisches Rendering durchführen oder mehrere Server zusammenstellen möchten, um Physiksimulationen durchzuführen, die auf der aktuellen lokalen Hardware möglicherweise nicht möglich sind. Ich denke, Sie werden eine Menge Entwicklungen in diese Richtung sehen.“

Vincke steht Abo-Modellen skeptisch gegenüber

Im gleichen Interview sprach Vincke zudem über Abo-Modelle wie den Xbox Game Pass oder EA Access und merkte an, dass er Angeboten dieser Art eher skeptisch gegenübersteht. Vor allem die Tatsache, dass mitunter viel zu viele Spiele darauf warten, beendet zu werden, könnte für den einen oder anderen gegen Abo-Modelle sprechen. Zudem stehe die Frage im Raum, wie Entwickler, die ihre Spiele in Abo-Modellen anbieten, entlohnt werden. Sollten diese nach der Anzahl der Stunden, die ihre Titel gespielt werden, bezahlt werden, könnten vor allem Indie-Entwickler und Anbieter kürzerer Spiele auf der Strecke bleiben.

Zum Thema: Bethesda: Größter Einfluss des Game-Streamings jenseits der großen Märkte

„Als ich über Abonnementdienste sprach, erinnerte mich jemand an die Szene in Star Wars, in der Palpatine zum Kaiser aufsteigen wird. Dabei sagte er, dass die Demokratie auf diese Weise endet. Ich bin mir also nicht sicher, ob Abonnementdienste für die Entwickler von Vorteil sind. Sie sind gut für die Spieler, da sie anfangs eine große Auswahl an Spielen bieten. Aber das Problem ist das gleiche, das viele mit Netflix haben: Ich habe zum Beispiel angefangen, gefühlt eine Million Serien zu schauen, sehe mir aber keine zu Ende an“, so Vinck weiter.

„Und wenn dies auch bei Spielen der Fall sein wird, denke ich nicht, dass es eine gute Sache sein wird. Die einzigen, die von Abonnementdiensten profitieren, sind die wirklich großen Blockbuster. Ich bin mir also nicht wirklich sicher, ob die Kleinen in der Lage sein werden, die Abonnementdienste zu durchbrechen, da wir super abhängig sind von dem Anbieter des Abonnementdienstes und dem, was er auf die Titelseite setzt. Ich halte es für überhaupt keine gute Idee, dass nur wenige Schlüsselspieler die Macht haben.“

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Bin gespannt ob und wann diese Stadia Innovationen kommen und wielang es nur die gleichen Spiele bleiben wie auf den herkömmlichen Plattformen.

    (melden...)

  2. Eqlipzhe sagt:

    Hoffentlich scheitert das gnadenlos, selbst bei manchen Streamingdiensten kann man die Filme downloaden aber bei spielen ist das doch anspruchsvoller, wird von mir niht unterstützt. PS5 here we go.

    (melden...)

  3. kornelPolska sagt:

    Also es die Zukunft.....so wie alle damals gesagt haben ich werde immer cds kaufen....Realität stream hat die CDs abgelöst

    (melden...)

  4. shdw 909 sagt:

    Ich liebe den Game Pass und freue mich rasend auf Scarlett, PS5 und irgendwann Nintendos neue Konsole. Stadia... darauf freue ich mich nicht.

    (melden...)

  5. spider2000 sagt:

    Stadia wird sich nicht behaupten können und wird tief fallen.

    streamen schön und gut, aber davon halte ich nichts und will es auch gar nicht. schon alleine weil die latenz mist ist beim streaming und man ist total vom internet abhängig.
    und nebenbei, wie sieht es denn mit exklusive games aus bei Stadia???
    was nützt mir Stadia, wenn da keine klasse exklusiv games wie TLOU und co kommen.

    ne, ne, Stadia wird genauso untergehen wie die anderen versuchen eine neue konsole rauszubringen usw.

    und warum sollte ich mir Stadia holen, wenn ich eh alle games auf konsolen und dem pc spielen kann, was 1000 mal besser ist.

    (melden...)

  6. Dante_95 sagt:

    Die Stadia hat den Kampf verloren, bevor er über angefangen hat.

    (melden...)

  7. jonesey sagt:

    KornelPolska: Realität ist das Vinyl eine Renaissance erlebt die niemand für möglich gehalten hat, und auch die CD-Käufe wieder zulegen. Viele Menschen, speziell Sammler, wollen nach wie vor etwas Greifbares in den Händen halten.

    Das gilt auch für Spiele denke ich, auch wenn Streaming natürlich auch hier zulegen wird, keine Frage. Problematisch dabei aber bei Vielen noch die Technik. Ich wohne am Land und hab vor Kurzem die 7-Tage Testversion von PS-Now probiert, keine Chance da ohne Ruckler zu spielen! Bevor das nicht funktioniert brauch ich über Streaming-Dienste für Spiele nicht ernsthaft nachzudenken, und das geht wohl nicht nur mir so.

    (melden...)

  8. nico2409 sagt:

    Stadia wird abkacken. Google hat keine Chance weil zu wenig Erfahrung. Sie werden Blut lecken. Mal schauen wie lange sie durchhalten.

    (melden...)

  9. Ifosil sagt:

    Ich denke auch, Google ist nicht zu unterschätzen. Jedoch funktionieren Gamer nicht nach marktlogischen Algorithmen. Hier spielen Emotionen ein Rolle, sowas können Konzerne nur schwer verstehen.

    (melden...)

  10. hgwonline sagt:

    Wie alle hier wieder mehr Ahnung haben als Google...

    (melden...)

  11. Shaft sagt:

    kornelPolska
    "Also es die Zukunft.....so wie alle damals gesagt haben ich werde immer cds kaufen....Realität stream hat die CDs abgelöst"

    ziemlicher blödsinn. die elektronikdiscounter haben nach wie vor lange regale voll mit cds und in der werbung sind die auch regelmäßig drin. deine realität hat mit der realen realität nicht all zu viel gemein.

    (melden...)

  12. James T. Kirk sagt:

    Da die PS5 und Xbox Scarlett keine Technischen Innovationen liefern...
    liefert Google Stadia erst recht keine.

    (melden...)

  13. Starfish_Prime sagt:

    Das hört sich fast so an, als ob der Konzern kleine Geschenke verteilt für Werbung.
    Mal schauen wie sich das entwickelt.

    (melden...)

  14. kingraider1986 sagt:

    Ich denke was der Fatzke von Larian Studios meint ist, das PS5/Xbox more of the same sind. Dedizierte Hardware für dedizierte Aufgaben... Und das noch mit PC Hardware. Einfach, simple und stinkend langweilig weil es keine "aufregende" neue Technologie ist wie damals der Cell... der btw. ja auch so Bombe bei den Devs an kam Mr. Vincke... interesant... definitiv... aber nix womit man gut programmieren konnte. Auch wenn die Cell Broadband Engine theoretisch stärker war als der Chip von der 360.
    Und so ist es mit Stadia... interessant... definitiv... umsetzungsfähig??? Weit davon entfernt. Lediglich einige asiatische Länder haben die Bandbreite... weitestgehend flächendeckend... um Stadia unproblematisch zu supporten. Vom Abo Modell mal ganz abgesehen. Ich freu mich auf die neue Hardware. Und auf die langen Gesichter bei Google wenn Sony und MS das Duell wieder unter sich austragen.
    Meine Meinung

    (melden...)

  15. logan1509 sagt:

    Bis vor einiger Zeit hatte ich bei uns im Ort eine 2MB Leitung, manche haben das bei sich immer noch. Solange das nicht besser ausgebaut ist in Deutschland, sehe ich zumindest hier starke Probleme auf Google zukommen. Außerdem, wenn mein Internet ausfällt, kann ich nicht spielen? Nein Danke...

    Ich bleibe bei klassischen Konsolen solange es sie gibt und kaufe Spiele, die mir wichtig sind, auch weiterhin auf Disc, ebenso Musik. Aber ich bin ja auch schon alt, vielleicht hinke ich hier der Zeit hinterher...

    (melden...)

  16. Edelstahl sagt:

    @ Shaft

    Du redest mal wieder aus dem Bauch hinaus, und unterstellst anderen Blödsinn zu schreiben, wobei du gar keine Ahnung hast!

    https://de.stat...z-von-cd-alben/

    Der Abwärtstrend ist deutlich und wird immer weiter voranschreiten, tot sind CDs aber noch lange nicht, das stimmt. In meinem Umfeld jedoch hört niemand mehr CDs, außer mein Vater im Auto^^

    (melden...)

  17. WiNgZz sagt:

    "...oder mehrere Server zusammenstellen möchten,
    um Physiksimulationen durchzuführen, ..."

    Da können die sich ja mal das Know-How von Microsoft einholen, die haben ja mit Crackdown 3 schon bewiesen, wie fantastisch das funktioniert...

    Aber davon mal ab, wenn sich Stadia "behaupten" sollte liegt ja wohl auf der Hand, das der "Irgendwann-mal-Vorteil" darin begründet ist, das die Hardware (die irgendwo auf der Welt steht) ständig up-to-date gehalten werden kann. Für diese Erkenntnis brauche ich nun wirklich keinen Studiogründer, das liegt in der Natur der Sache.

    (melden...)

  18. Hendl sagt:

    wenn ich tief schlafe, habe ich eine super download rate... wie gesagt, wenn ich schlafe.
    so wird es beim streaming auch sein 😉

    (melden...)

  19. edel sagt:

    Es liegt an jeden einzelnen Gamer, ob diese/r 100% Abhängigkeit, Kontrollverlust und Daten-Überwachung (Google) überhaupt akzeptiert, angenommen und unterstützt wird.

    Von mir wird dieser Google-Gaming-Streaming-Dienst definitiv nicht positiv unterstützt!

    (melden...)

  20. Argonar sagt:

    Die Idee hat Potenzial, leider ist das Angebot komplett uninteressant.
    Zitat "Warum sollen die Spiele billiger sein, nur weil man ein Abo zahlen muss"...

    Außerdem, dass man locker 4k Streamen kann halte ich für ein Gerücht.
    Bei FIlmen wird ja trotzdem immer gebuffdered und wenn man einen minimalen Interneteinbruch hat, dann bekommt man das gar nicht mit.

    Bei Spielen kann man nicht buffern und was schon bei Multiplayerspielen nervig ist (Lag, Ruckeln, false positives und false negatives bei der Hit Detections, usw) wird sich noch durch Artefakte, flimmern und kurzem Sichtverlust verschlechtern. Vom Input Lag reden wir erstmal gar nicht.

    (melden...)

  21. Twisted M_fan sagt:

    Die können machen was sie wollen ich zocke nur über klassiche Konsolen.Bin neuem aufgeschlossen will aber eine Hardware haben,dieses Streaming zeugs können die sich sonst wo hinstecken.

    (melden...)

  22. Noir64Bit sagt:

    "...Ich habe zum Beispiel angefangen, gefühlt eine Million Serien zu schauen, sehe mir aber keine zu Ende an..."

    Das sagt mir bestenfalls eines. Ich kenne spieler die sich wirklich jeden Schrott runterladen und dann feststellen das sie Geld zum Fenster raus geworfen haben! Oder in seinem Beispiel, das er sich jeden Mist ansieht ihn aber nichts fesselt.
    Das wird auch Google mit seinem Dienst für die Spieler nicht ändern können!
    Auch ein Streaming Dienst für Spiele wird am Ende nur mit AAA Titeln überleben können, die einen Spieler Fesseln.
    Und diese Tatsache wird auch Google mit Stadia nicht aushebeln können!

    (melden...)

Kommentieren

Reviews