Microsoft: Geschäftszahlen belegen deutlichen Rückgang beim Konsolen-Umsatz

Auch wenn der Konsolen-Umsatz zum Ende der Generation deutlich zurückgegangen ist, so kann Microsoft laut dem aktuellen Quartalsbericht ein ordentliches Wachstum verbuchen.

Microsoft: Geschäftszahlen belegen deutlichen Rückgang beim Konsolen-Umsatz

Microsoft hat die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Anfang April bis Ende Juni) veröffentlicht. Zum Ende der aktuellen Konsolen-Generation ging der Gaming-Umsatz um zehn Prozent zurück. Während sich der Umsatz im Vergleichsquartal des Vorjahres auf 2,286 Milliarden US-Dollar belief, waren es im ersten Quartal dieses Jahres nur 2,053 Milliarden US-Dollar.

Rückläufiger Hardware-Umsatz

Dafür ist insbesondere der starke Rückgang beim Hardware-Umsatz verantwortlich. Der Umsatz mit Konsolen und Zubehör ging im Vergleich zum Vorjahresquartal um 48 Prozent zurück. Das dürfte mit dem gesunkenen Preis der Hardware und mit dem geringeren Käuferinteresse zu tun haben. Viele Fans warten womöglich auf die Einführung der nächsten Konsolen-Generation in eineinhalb Jahren.

Diese Problematik betrifft nicht nur Microsoft, sondern praktisch die gesamte Gaming-Branche. Laut den Analysten der NPD Group gingen die Ausgaben für Hardware im Jahresvergleich um 33 Prozent zurück. Während auch die PS4-Verkäufe rückläufig waren, konnte nur die Nintendo Switch mehr Verkäufe verzeichnen.

Auch im Bereich Software und Services ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr zurück. Der Rückgang um drei Prozent wird damit begründet, dass es im Vorjahresquartal besonders gut lief. Mehr Geld konnte Microsoft aber mit Abos wie dem Xbox Game Pass einnehmen.

Zum ThemaXbox Scarlett: Microsoft macht die Konsole offiziell – Releasezeitraum und erste Details

Die Nutzerzahl von Xbox Live stieg um 14 Prozent auf 65 Millionen an. Dabei werden  Xbox Live-Nutzer auf allen Plattformen berücksichtigt. Der Dienst wird auch auf Smartphones angeboten.

Trotz schwächerem Konsolen-Umsatz verbucht Microsoft im vergangen Quartal ein Wachstum von 12 Prozent. Der Umsatz im ersten Quartal belief sich auf 33,7 Milliarden US-Dollar mit einem Gewinn von 13,2 Milliarden US-Dollar.

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Sony

Laut Microsoft werden Entwickler dafür bezahlt, auf den Game Pass zu verzichten

Call of Duty

Xbox-Exklusivität wäre laut Microsoft nicht rentabel

PS Plus Extra & Premium

Die Neuzugänge am 16. August 2022 mit Yakuza und mehr

Marvel's Spider-Man Remastered im Test

Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?

PS4

Die endgültige Verkaufszahl steht fest

Twitch und Co

Nutzung der Game-Streams sinkt deutlich

Xbox Game Pass

100 Millionen Abonnenten durch die Übernahme von Activision Blizzard?

Mehr Top-Artikel

Kommentare

TenaciousD

TenaciousD

19. Juli 2019 um 10:03 Uhr
Zockerfreak

Zockerfreak

19. Juli 2019 um 10:42 Uhr
BigB_-_BloXBerg

BigB_-_BloXBerg

19. Juli 2019 um 10:55 Uhr
RETROBOTER

RETROBOTER

19. Juli 2019 um 11:09 Uhr
Zockerfreak

Zockerfreak

19. Juli 2019 um 11:33 Uhr
Gordon Freeman

Gordon Freeman

19. Juli 2019 um 12:32 Uhr
Analyst Pachter

Analyst Pachter

19. Juli 2019 um 12:33 Uhr
Analyst Pachter

Analyst Pachter

19. Juli 2019 um 12:38 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

19. Juli 2019 um 13:11 Uhr
Twisted M_fan

Twisted M_fan

19. Juli 2019 um 15:33 Uhr
proevoirer

proevoirer

19. Juli 2019 um 16:02 Uhr
Moonwalker1980

Moonwalker1980

19. Juli 2019 um 19:05 Uhr
Moonwalker1980

Moonwalker1980

19. Juli 2019 um 19:20 Uhr
Leitwolf01

Leitwolf01

19. Juli 2019 um 21:53 Uhr
Twisted M_fan

Twisted M_fan

20. Juli 2019 um 01:01 Uhr