GDC 2020: Auch Unity und Epic Games sagen ab – Zu viel Risiko durch Coronavirus

Kommentare (13)

Auch Unity wird nicht an der Game Developers Conference 2020 in San Francisco teilnehmen. Auslöser ist das Coronavirus (COVID-19). Im nächsten Jahr möchte der Entwickler der Unity-Engine wieder dabei sein. Auch Epic Games hat die Messe-Teilnahme abgesagt.

GDC 2020: Auch Unity und Epic Games sagen ab – Zu viel Risiko durch Coronavirus

Das nächste Unternehmen hat der Game Developers Conference 2020 in San Francisco eine Absage erteilt. Unity, Entwickler der Unity Engine, wird der Messe fernbleiben. Auslöser ist das Coronavirus, das sich weltweit ausbreitet.

In einem Statement zur Absage heißt es: „Leider haben wir dieses Jahr nach langem Überlegen und Nachdenken die schwierige Entscheidung getroffen, aus der GDC 2020 auszusteigern. Obwohl wir diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen haben, sind die aktuellen Bedingungen mit COVID-19 (auch als Coronavirus bekannt) zu viel Risiko.“

Gesundheit soll nicht unnötig gefährdet werden

Man nehme das Wohl der Mitarbeiter sehr ernst und möchte nicht riskieren, dass diese oder Partner von Unity ihre Gesundheit und Sicherheit unnötig gefährden.

Weiter heißt es: „Wir raten allen Mitarbeitern, nicht zur GDC zu reisen. Wir werden keine physische Präsenz mit einem Stand haben, sondern stattdessen die großartigen GDC-Inhalte, auf die wir hingearbeitet haben, online präsentieren. Erwartet in den kommenden Wochen weitere Details.“ Unity freut sich darauf, im kommenden Jahr wieder mit dabei zu sein.

Epic Games verzichtet auf die GDC 2020 Teilnahme

Auch Epic Games verzichtet aus besagten Gründen auf die Teilnahme an der Messe. Auf Twitter teilte das Unternehmen mit: „Hier bei Epic haben wir uns über die Teilnahme an der GDC 2020 gefreut. Bedauerlicherweise hat die Ungewissheit bezüglich der Gesundheitsbelange es unsicher gemacht, unsere Mitarbeiter zu entsenden, und so haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die Teilnahme abzusagen.“

Die Game Developers Conference 2020 findet vom 16. bis zum 20. März 2020 statt.

Unity und Epic Games sind nicht die einzigen Unternehmen, die die kommende Messen abgesagt haben. In den vergangenen Tagen machten mehrere Publisher und Entwickler einen Rückzieher. Unsere Meldungen dazu haben wir nachfolgend aufgelistet:

Mehr zum Coronavirus:

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. King Azrael sagt:

    Der Virus hat die Messe auch abgesagt

  2. Banane sagt:

    Jo, alles absagen und fertig.

    Die einzige Gefahr die da draußen lauert ist schließlich der Corona Virus. Sonst ist alles gut.

  3. AlgeraZF sagt:

    Ob ich bei mir auf Arbeit auch einfach absagen kann. Habe Angst vor Corona Schnupfen. 😀
    Schon heftig wie alle Panik schieben. Meine Firma will schon Profit daraus schlagen. Die meinen ernsthaft das es nun mit Hamsterkäufe in den Supermärkten losgeht. Zu geil diese Panikmache. 😀

  4. Brok sagt:

    Ist doch klar, wer soll sich da momentan so eine Messe geben. Würde mich nicht wundern wenn das Event am Ende abgesagt oder verschoben wird.

    @AlgeraZF
    Es ist richtig für einen solchen Krankheitserreger Vorsorge zu tragen, auch wenn Deutschland Meister im "passiert mir doch eh nicht" ist. Warten wir mal ab.

  5. AlgeraZF sagt:

    Wofür gibt es Atemschutzmasken? Einfach eine Atemschutzmasken Pflicht für öffentliche Veranstaltungen einführen und gut ist.

  6. VincentV sagt:

    Atemschutz Masken halten aber nicht den ganzen Tag. Besonders an der Luft nicht.

    Lasst die Leute halt ihre Teilnahme absagen...arbeitet ihr da? Nein. Jeder hat das Recht dazu.

  7. edel sagt:

    Wie sollten die Nutzer/Menschen hier mit Ihrer subjektiven Meinung einen Einfluss auf die Teilnahme haben?

    Die Nutzer haben keinen Einfluss darauf, jedoch haben die Nutzer/Menschen "noch" ein Recht auf freie Meinungsäußerung.

  8. Das_Krokodil sagt:

    @edel:
    Und ebenso darf Vincent auch seine Meinung äussern.

    @Algere:
    Atemschutzmasken halten etwa 30 Minuten. Die sind nur für Ärzte etc gedacht, die einen kurzen Kontakt zu Patienten haben. Für längere Veranstaltungen sind sie ungeeignet.

  9. edel sagt:

    "Die Nutzer haben keinen Einfluss darauf, jedoch haben die Nutzer/Menschen "noch" ein Recht auf freie Meinungsäußerung."

    Was ist daran nicht zu verstehen? Natürlich gilt dies für alle Menschen oder ist VincentV eine KI?

  10. Das_Krokodil sagt:

    @edel:
    Wenn Du Dir Deine eigenen Beiträge (Ergüsse) mal durchlesen wüdes (was Du offenbarnicht tust), dann würdest Du (edel) sehen (Erkenntnis), dass Deine Aussage (Meinung) zur Meinungsfreiheit keinem Sinn (Logik/Kontext) macht, wenn sie auf Vinvent bezogen ist (von „sein“, Verb)
    Denn niemand (keiner) hat Vincent in seiner Meinung kritisiert

    puh... ist das nicht echt anstrengend, dauernd so gewollt tiefgründig zu schreiben, selbst wenn es keinen Mehrwet hat?

  11. edel sagt:

    OMG. Da hast du dir aber wieder ein gewaltiges Ei in mehrfacher Hinsicht selbst gelegt. Aber gut, ich habe auch kein anderes Verhalten von dir erwartet.

  12. Das_Krokodil sagt:

    Dann gibst Du also zu, dass ich Recht habe? 🙂 Da ich da aus Deinen „OMG“ kein Gegenargument lese, scheint dem wohl so zu sein^^ Danke

  13. edel sagt:

    Du liegst in mehrfacher Hinsicht falsch, aber für dich wirst du natürlich ohne Selbstreflexion und Selbsterkenntnisse, wie bisher immer richtig liegen. Es wäre für mich sehr einfach dir das zu erklären, warum es so ist wie es ist, aber es wäre für mich wie bisher auch eine reine Zeitverschwendung/Energieverschwendung. Also kannst du dir weiterhin alles so selbst erklären, wie du dazu fähig bist und dich dann anschließend wieder selbst loben/beweihräuchern. Dann ist wieder alles so wie gehabt und für dich doch super/gut.

Kommentieren

Reviews