Fallout: Amazon Studios erschafft eine Fernsehserie zum Endzeit-Blockbuster

Kommentare (8)

Bethesda Softworks, Amazon Studios und Kilter Films haben bekanntgegeben, dass sie gemeinsam eine Fernsehserie zur erfolgreichen "Fallout"-Marke erschaffen.

Fallout: Amazon Studios erschafft eine Fernsehserie zum Endzeit-Blockbuster
Das Ödland wird in Zukunft auch als Fernsehserie zu erleben sein.

Vor wenigen Monaten hatten bereits Sony Interactive Entertainment und HBO bekanntgegeben, dass man gemeinsam eine Serienadaption von „The Last of Us“ ins Fernsehen bringen möchte. Allerdings wird dies nicht die einzige Videospielmarke sein, die für das Fernsehen aufbereitet wird.

Nicht mehr nur ein Spiel

Bethesda Softworks hat bekanntgegeben, dass sich Amazon Studios die entsprechenden Rechte an der überaus erfolgreichen „Fallout“-Marke gesichert hat. In Zusammenarbeit mit den von der Kritik gefeierten Produzenten Jonathan Nolan, Lisa Joy und Kilter Films hat man die Arbeit an einer Fernsehserie begonnen.

Jonathan Nolan konnte sich in der Vergangenheit als Erfinder hinter Serien wie „Person of Interest“ und „Westworld“ auszeichnen. Vor allem an letzterer arbeitet er gemeinsam mit seiner Frau Lisa Joy, die auch an „Burn Notice“ und „Pushing Daisies“ beteiligt gewesen war. Somit arbeiten zwei erfahrene Produzenten an der Serienadaption.

„Fallout ist eine der großartigsten Spielereihen aller Zeiten. Jedes Kapitel dieser wahnsinnig phantasievollen Geschichte hat uns unzählige Stunden gekostet, die wir mit Familie und Freunden hätten verbringen können. Also freuen wir uns ungemein mit Todd Howard und dem Rest der brillanten Wahnsinnigen bei Bethesda zusammenzuarbeiten, um dieses massive, subversive und auf finstere Weise lustiges Universum mit Amazon Studios zum Leben zu erwecken“, sagten Lisa Joy und Jonathan Nolan zu der Ankündigung.

Zum Thema

Im Weiteren verlor auch Todd Howard, der Executive Producer der Bethesda Game Studios, einige Worte zu der Zusammenarbeit: „In der letzten Dekade schauten wir uns viele Arten an, um Fallout auf den Bildschirm zu bringen. Aber vom ersten Moment an, an dem ich vor wenigen Jahren mit Jonah und Lisa sprach, war es klar, dass sie und ihr Team bei Kilter diejenigen waren, um es richtig zu tun. Wir sind riesige Fans ihrer Arbeit und könnten uns nicht mehr über die Zusammenarbeit mit ihnen und Amazon Studios freuen.“

Auch Albert Cheng, COO und Co-Head of Television der Amazon Studios, betonte, dass „Fallout“ eine „ikonische, globale Marke“ darstellt, die eine riesige Fangemeinde sowie eine reichhaltige und besonders ansprechende Geschichte zu bieten hat. Mit Jonathan Nolan und Lisa Joy habe man auch die perfekten Geschichtenerzähler gefunden, um die Serie zum Leben zu erwecken.

Weitere Informationen zu der Zusammenarbeit von Bethesda Softworks, Amazon Studios und Kilter Films findet man auf der offiziellen Seite.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hupfdohle sagt:

    Ach das ist ja stark!! Hoffe die Serie ist nicht zu verbuggt 😀

  2. DrSchmerzinator sagt:

    Schade hab mein Amazon letztes Jahr gekündigt weil..... naja es ist Amazon.

  3. Hupfdohle sagt:

    DrSchmerzinator: warum? Es gibt nichts besseres im gesamten Internet als Amazon. Klar, das Hauptargument natürlich wenn es um Reklamationen etc. geht. Da ist Amazon einfach Vorreiter und die machen bei rein gar nichts rum. Sei es ein Artikel der 20 € kostet oder einer der 800 € kostet.

    Das einzige, was hier etwas bitter ist, ist natürlich die drohende Monopolstellung. nun, nichtsdestotrotz, die Serie wird ein Hit und ich freue mich darauf!

  4. DrSchmerzinator sagt:

    @Hupfdohle

    Ich arbeite im Verkauf im Fachhandel und muss jedes Jahr zusehen wie mir wegen solchen Firmen wie Amazon die Kunden fehlen. Auch glauben manche das ein kleines Geschäft wie meines mit der Ramschbude mithalten muss.

    Andauernd die Aussage: "Aber auf Amazon ist das viel billiger"
    Ja klar ist das billiger wenn man sich Dinge wie Verkaufsfläche,Beratung und Service spart. Dafür stehen dann die Leute bei mir und ich soll denen noch helfen wenn das Zeug aus dem Internet nicht funktioniert.

    Wenn ich dann sehe wie dort mit den Mitarbeiter umgegangen wird kommt mir das grausen und ich hoffe ich muss niemals für so nen Drecksverrein arbeiten

    Bin da nur ein Tropfen auf dem heißen Stein aber ich mags nicht unterstützen. Kaufe meine Sachen hier in der Region egal ob es Entertainment oder Lebensmittel usw sind.

  5. Duffy1984 sagt:

    Immer das selbe Geheule. Die Monopolstellung hat nur damit was zu tun, weil Europa es versäumt hat, das Internet richtig zu nutzen. Selbst Asien hat die Idee von Amazon erfolgreich kopiert mit Wish und Ali Express.

    Wenn man sich die ganzen Streiks anschaut wie DB, Post und Lufthansa. Braucht man sich nicht wundern, dass Amazon Ihre Mitarbeiter nicht besser behandelt als andere Firmen.

  6. James T. Kirk sagt:

    “Endzeit-Blockbuster“ lol

  7. yberion45 sagt:

    @DrSchnerzinator

    Viele Freunde von mir arbeiten für Amazon, von einfachen Mitarbeiter bis hin zu leitenden Stellen. Das was du beschreibst und die deutschen Medien so gerne erzählen( in der Hoffnung, dass dadurch weniger Menschen bei Amazon kaufen) stimmt einfach nicht. Die Arbeit bei Amazon ist weit über Tarif bezahlt. Während du als Lagermitarbeiter bei deiben vorzeige deutschen Unternehmen Mediamarkt unter 10.50€ verdient kriegt man bei Amazon über 12€. Dazu ein Aktienpaket jährlich und mit automatisch steigenden Gehältern. Die Arbeitsbedingungen sind weit aus besser als bei Mediamarkt und Saturn und Amazon bietet jedem seiner Mitarbeiter die gleichen Chancen aufzusteigen . Was du erzählst ist typisches 0815 bashing ohne Wert was du dir von unseren sonstigen gleich geschalteten Medien erlesen hast, die sich zur Aufgabe gemacht haben, jede ausländische Firma nieder zu machen, die für sie eine Konkurrenz sein kann.
    Bevor du zum Thema Steuer Vermeidung von Amazon kommst, solltest Fundort erstmal VW oder Lufthansa oder BASF Steuervermeidung er Google, den vorzeige Deutschen Unternehmen, die ja so ehrlich sind und typisch Deutsch beste vom besten aber in Luxemburg ganze Firmen Geflechte geschaffen haben um erfolgreich Steuern zu vermeiden in Deutschland....

  8. DrSchmerzinator sagt:

    Ok also gibts keine Probleme mit Lohntarifen?

    Seit 2013 verweigert Amazon Lohntarifverhandlungen mit der Gewerkschaft, weil sie die Mitarbeiter nach Logistiktarif bezahlen aber eher der Einzel-Versandhandelstarif gilt, deswegen wurde schon mehrfach gestreikt aber das stimmt ja nicht oder?

    Nicht nur in Deutschland sondern auch in Großbritannien und Italien wurden schon einige Anwaltsschlachten wegen schlechten Arbeitsbedingungen geschlagen. Von den Amis braucht man gar nicht anfangen die sind sowieso Jenseits von Gut und Böse

    Amazon zwang Händler, die über Amazon ihre Produkte vertreiben wollten, durch das Akzeptieren einer entsprechenden Klausel dazu, ihre Produkte nirgendwo billiger anzubieten als bei Amazon.

    Die Vernichtung neuwertiger Produkte ist auch ok?
    Bewusste Lieferverzögerungen?
    Verkaufsbehinderung gegen Verlage?
    Alles nicht wahr gell?

    Steuervermeidung braucht man gar nicht diskutieren weil wie sonst sollte eine Firma derart anwachsen.....

    Aber wenn ich diesen Verrein nicht unterstütze dann sind meine Gründe alle Blödsinn?

    Dafür braucht man die Medien nicht denn von Wikipedia bis zur Enzyclopedia Britannia kann man sich leicht selbst informieren. Aber ist auch alles gesteuert oder?