Death Stranding: PS5-Version geplant? Statement von Kojima Productions

Kommentare (23)

Nach den PS4- und PC-Versionen von "Death Stranding" könnte es das jüngste Werk von Kojima Productions auf die PS5 schaffen. In einem Interview wurde Akio Sakamoto mit der entsprechenden Frage konfrontiert.

Death Stranding: PS5-Version geplant? Statement von Kojima Productions
Erscheint eine eigenständige PS5-Version von "Death Stranding"?

„Death Stranding“ kam zunächst für die PS4 auf den Markt. In dieser Woche gesellt sich mit dem PC eine weitere Plattform hinzu. Doch wie steht es um die PS5? Nimmt sich Kojima Production der neuen Konsole an und entwickelt eine eigenständige PS5-Version, die über die simple Abwärtskompatibilität der Next-Gen-Konsole hinausgeht?

PC-Version zunächst im Fokus

Dieser Frage widmete sich der Technical-Director Akio Sakamoto, der in einem Interview mit Eurogamer auf eine mögliche PS5-Version angesprochen wurde. Dabei betonte er zunächst, dass sich die Entwickler zunächst auf die PC-Version von „Death Stranding“ konzentrieren möchten. Erst danach sei eine PS5-Version im Bereich des Möglichen.

Im Wortlaut klingt das Ganze wie folgt: „Im Moment konzentrieren wir uns wirklich auf die PC-Version von Death Stranding. Also können wir nicht wirklich etwas über die PS5 sagen“, so Akio Sakamoto. „Aber sobald wir nach dem Start der PC-Version ein wenig Luft holen, möchten wir uns sicherlich eingehender damit befassen und hoffen, dass wir alle davon in Kenntnis setzen können, sobald wir einige Entscheidungen getroffen haben.“

Das klingt danach, dass sich Spieler, die möglicherweise auf eine PS5-Version von „Death Stranding“ gewartet haben, durchaus Hoffnung machen können.

Vom TV-Drama zum Kinoerlebnis

Erscheinen wird die PC-Version von „Death Stranding“ am morgigen 14. Juli 2020. Den Launch-Trailer könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen. Gegenüber der PS4-Version ergeben sich ein paar Vorteile, die der Director Yoji Shinkawa in einem Interview mit Geoff Keighley ansprach.

Zum Thema

„Natürlich wurden im Vergleich zur PS4-Version die Auflösung und die Bildrate verbessert“, so seine Worte. „Aber die größte Überraschung, die die Leute meiner Meinung nach erleben werden, ist die, dass wir 21:9-Ultrabreitbildschirme unterstützen.“ Dank der Erweiterung der horizontalen Perspektive soll die Immersion intensiver ausfallen.

„Verglichen mit der vorherigen Version könnte ich also sagen, dass man im vorigen Spiel eine Art TV-Drama sieht. Aber dieses Mal hat man in der PC-Version eher den Eindruck, dass man einen Film im Kino sieht“, so seine weiteren Worte. Nachfolgend könnt ihr euch den bereits erwähnten Launch-Trailer zur PC-Version anschauen:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. usp0nly sagt:

    Die Grafik und so weiter sieht ganz nett aus, aber als ich mir mal ein Gameplayvideo angesehen hatte, hatte ich da keine Lust mehr drauf.
    Täuscht das oder ist das game wirklich langweilig?

  2. AD1 sagt:

    Es ist kein Actionspektakel aber auch nicht langweilig. Vollpreis war es mir im nachhinein aber nicht wert. Man hat gemerkt, dass nicht viele Leute daran gewerkelt haben.

  3. Buzz1991 sagt:

    Das täuscht. Lässt man sich darauf ein, ist es ein spannendes und sehr ungewöhnliches Spiel. Ja, man stellt hauptsächlich Lieferungen zu. Nur die Bossgegner sind Action-Kost. Doch das ständige Optimieren der Lieferungen in puncto Zeit, Zustand und Liefermenge, immer wieder neue Gadgets, die dir gegeben werden, neue Herausforderungen wie dynamischer Zeitregen, die "Monster" (GDs), schwierig passierbares Terrain, Hitze und Kälte, das ist alles spielmechanisch durchdacht. Dazu gibt's eine zwar zwischendrin langatmige, aber am Ende toll aufgelöste Geschichte mit einigen sehr emotionalen Momenten durch das großartige Schauspiel der Darsteller, gutes Writing und einen stimmigen Soundtrack.

  4. Saleen sagt:

    Freu mich darauf....
    Habe es noch bewusst ausgelassen und nun könnte eine PS5 Version erscheinen....
    Die kommt definitiv, mal davon abgesehen ^^

  5. AlgeraZF sagt:

    @uspOnly

    Bestes Beispiel für ein Spiel das man nicht durch einem Gameplay Video bewerten sollte. Danach war ich auch nicht gerade begeistert und die Vorfreude war im Keller. Letztendlich ist es zusammen mit The Witcher 3 mein Lieblingsspiel dieser Generation. Da hat auch TLoU2 nix dran geändert. Man sollte sich aber die Zeit nehmen, die dieses Spiel benötigt.

  6. xjohndoex86 sagt:

    Sieht wohl eher durch die 60 fps aus wie ein TV - Drama. ^^ Gruselig.

  7. Seven Eleven sagt:

    Fett

  8. endash sagt:

    21:9? Da habe ich Lust auf eine zweite Runde :))
    Hat schon auf der PS4 richtig gebockt.

  9. Parabox sagt:

    Buzz1991 sehr gut zusammengefasst.

    Ich habe das Spiel vor 2 Wochen begonnen, dachte in den ersten Stunden, was ist denn das für'n Mist.
    Im Menü überhaupt nichts gecheckt.
    Aber nach weiteren Stunden bin ich nun voll drin , und will gar nicht mehr raus.
    Weiß aber gar nicht recht warum.

  10. Son-Gohan sagt:

    Kann Buzz1991 auch nur zustimmen. Habs vor 2 Wochen erst beendet. Tolles Spiel. Sicher nicht für jedermann gleich geeignet. Ich fand die Story originell, die Mechanik durchdacht, und das Spielerlebnis (ausser bei Konfrontationen) sehr entspannend.

  11. FPshooter sagt:

    Ich hab´s auch durch und kann jedem nur empfehlen auf die PS6 Version zu warten.

  12. Nathan Drake sagt:

    Habe 100 Stunden in Death Stranding verbracht und keine Minute war langweilig. Sehr spezielles Erlebnis. Aber genial wenn man sich darauf einlässt

  13. DanteAlexDMC84 sagt:

    Es ist ein sehr spizelles spiel, und nicht für jedermann gemacht. Man muss hier anfangs sich selbst und dem spiel gedult geben.

    Ich für mein teil würde mich über eine PS5 Version sehr freuen. Habe über 200 Std und spiele es immer noch ab und an. Auf der PS5 würde ich es gerne nochmal erleben.

  14. Kühlschrank sagt:

    Der erste marsch, mit der musikalischen Untermalung war einfach grandios!

  15. Misko2002 sagt:

    Wie manche bereits geschildert haben, ist DS definitiv einer dieser Spiele, die man selbst spielen sollte und sich auf mindestens 3-4 Stunden Anspielzeit einstellen sollte. Ich hätte auch nicht gedacht, dass mir solch ein Spiel gefallen würde. Und unbedingt nach dem Abspann weiter spielen. Ist nämlich nicht das Ende!!!

  16. samonuske sagt:

    würde mich nicht wundern,wenn man mal sieht wieviel Remaster es von der 3er auf die 4er gab. Darum warte ich auch auf Last of Us 2 für die PS5,was bestimmt kommen wird ! Für die 4er kauf ich mir nur noch spiele wo ich denke,das sie nicht f die 5er konvertiert werden. Und last of us 2 ist da ein 100Pro anwärter darauf !

  17. xjohndoex86 sagt:

    Ich fand Death Stranding eigentlich gar nicht so negativ. Düster und hinterfragend, ja aber nicht pessimistisch. Schließlich geht es um Verbundenheit und dafür Opfer zu bringen. So viele Dinge, die ein eigennütziger Sam Bridges am Ende doch für andere macht, immer größere Hürden auf sich nimmt und sich am Ende beinahe selber aufgibt. Ich denke, da steckt sehr viel positive Symbolik drin.

  18. Feuchtmacher sagt:

    21:9-Ultrabreitbildschirme....

    Ja das wäre mal echt cool wenn das auf Konsole auch unterstützt wäre. Niedrigere Auflösung halt, die Bildpunkte wären in jedem Fall verfügbar.

  19. Mursik sagt:

    Das Spiel fand ich grandios.
    Die Stimmung war zum Teil echt etwas bedrückend, aber im Grunde ging es doch um menschliche Verbindungen und zusammenhalt.
    Das Gefühl während der Lieferungen eine positive neue Zukunft zu schaffen, hat mich wirklich sehr motiviert.
    Einen Modus ohne Mules und ohne GDs hätte mir auch sehr gefallen.
    Fand im gegensatz zu der Mainstream Meinung, dass im Spiel sogar zu viel Action war und nicht zu wenig.
    Wenn man sagt die Realität heutzutage ist echt abgefuckt, finde ich stimmt das auch nur teilweise, es kommt eben stark darauf an worauf man den Fokus legt.
    Es gibt immer mindestens genau so viel Positivität wie Negativtiät auf der Welt. (Wenn nicht sogar mehr)

  20. DangerZone sagt:

    Ein Game, das für sich das gesamte Schrottlineup der Failbox in den Schatten stellt.

    Was zugegeben kein Kunststück ist.

  21. Hendl sagt:

    für das spiel muss man sich wirklich zeit nehmen,
    hab eine pause gemacht, aber nach dem Sommer werde
    ich den Marsch wieder aufnehmen.
    Soundtrack ist klasse !!!

  22. Kalim1st sagt:

    Habs auf der Ps4 damals durch gespielt.
    Die Technik war aber eine einzige Qual.
    Heute Abend fang ich die PC Version an und wie sich abgezeichnet hat hat die Decima mit DLSS 2.0 von Nvidia gezeigt wo die Reise bald hingeht.

    4k 120 fps auf Ultra und die großen Grafikkarten laufen nur auf 70%.

    So muss das sein und nicht anders.

    Heute Abend werd ich wieder einen Durchgang starten und endlich mal was sehen von der Welt, die 30fps waren die Hölle.

  23. big ed@w sagt:

    Analyst Pachter-
    du solltest beim Analysieren von Softwareverkäufen bleiben
    alles andere scheint dich etwas zu überfordern.
    Zb das Verständnis dass postapokalyptische Szenarien kein Urlaubszenario auf den Bahamas haben können ,
    oder die Tatsache dass das Spiel düster sein muss um überhaupt eine Motivation zu
    haben es aufzuhellen.
    Was du willst ist ein Zelda für Erwachsene.