Microsoft: Weitere Hardware nach Xbox Series X/S denkbar, aber nicht im Fokus

Kommentare (21)

Microsofts Phil Spencer schließt es nicht aus, dass nach der Xbox Series X und Xbox Series S weitere Konsolen auf den Markt gebracht werden. Übergeordnetes Ziel sei es aber, die Spieler unabhängig von der Hardware in die Spielwelten eintauchen zu lassen.

Microsoft: Weitere Hardware nach Xbox Series X/S denkbar, aber nicht im Fokus
Die Xbox Series X kommt im November auf den Markt.

Microsoft ist bestrebt, die Zahl der Xbox Game Studios zu erweitern. Nach der milliardenschweren Übernahme der Mojang Studios folgten 2018 und 2019 die Käufe von Studios wie Double Fine, Obsidian Entertainment und Ninja Theory. 7,5 Milliarden Dollar lassen sich die Redmonder die Übernahme von Bethesda kosten. Und es gab jüngst Andeutungen, dass die Shoppingtour längst nicht beendet ist.

Spieler statt Hardware im Mittelpunkt

Bei den Übernahmen handelt es sich nicht um Investitionen, mit denen vorrangig der Erfolg der Xbox Series X/S vorangetrieben werden soll. Stattdessen scheint den Redmondern die Hardware, auf denen die Leute spielen, nicht mehr allzu wichtig zu sein.

Darauf deutete das Xbox-Oberhaupt Phil Spencer in einem Statement hin: „Es geht darum, den Spieler in den Mittelpunkt zu stellen. Es geht nicht mehr um das Gerät in der Mitte. Das sieht man bei jeder anderen Form von Medien. Mein Fernseher [Inhalt] begleitet mich, wohin ich auch gehe. Meine Musik ist bei mir, wo immer ich hingehe. Ich habe die Kontrolle über das Erlebnis, und ich glaube, dass auch Spiele diese Transformation durchlaufen.“

Die Strategie von Microsoft sieht vor, dass ihr ein Spiel beispielsweise auf einer Xbox-Konsole kauft und es dann auf einem PC oder einem Smartphone spielt. Dieses Szenario basiert auf dem Xbox Game Pass – Microsofts Abonnementangebot im Netflix-Stil. „Ein Abonnement gibt euch überall Zugang zu eurem Katalog und eurer Community“, so Spencer.

Spencer glaubt an eine weitere Hardware

Auf den Konsolen von Sony spielt der Xbox Game Pass bislang keine Rolle. Und es sieht auch nicht danach aus, dass Microsoft in absehbarer Zeit komplett auf den Verkauf einer eigenen Konsolen-Hardware verzichten möchte.

„Was die zukünftige Hardware betrifft, so glaube ich auf jeden Fall, dass wir in Zukunft mehr Konsolen-Hardware sehen werden“, so Spencer zu diesem Thema. „Wie beim Video, so ist es auch bei der Musik nicht so, dass das Streaming die Geräteinnovation behindert hat. Ich denke, das werden wir auch weiterhin sehen. Und das ist genau das, was wir vorhaben.“

Zum Thema

Die große Zeit der Konsolen scheint allerdings abzulaufen: Es gibt nicht wenige Branchevertreter, die der Meinung sind, dass Games auf eine reine Streaming-Zukunft zusteuern. Sony konnte in den vergangenen Jahren PlayStation Now etablieren. Microsoft arbeitet am Xbox Game Streaming. Google ist inzwischen auf dem Markt vertreten, auch wenn es um Stadia in den vergangenen Monaten etwas stiller wurde. Und mit Amazon Luna gesellte sich in der vergangenen Woche ein weiterer Big Player hinzu.

Die meisten Branchevertreter sind sich allerdings einig: In den kommenden Jahren wird sich das Cloud-Gaming nicht flächendeckend durchsetzen, sodass mit einer neuen Konsolengeneration durchaus zu rechnen ist.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. PixelNerd sagt:

    Ich finde es cool über den Tellerrand zu schauen, aber das Ganze wäre glaubwürdiger , wenn ihr mal über die Switch berichten würdet, oder halt über Games abseits der PlayStation. So ist es halt albern. Was interessiert mich als reiner jap. Konsolen Spieler, Microsofts Firmenpolitik?

  2. Red Hawk sagt:

    Kommt die Kundin an Weihnachten in den Laden und sagt: "Ich hätte gerne eine Xbox-Konsole für meinen Sohn"
    Mitarbeiter: "Ok. welche hiervon: Xbox One, Xbox One S, Xbox One S All Digital, Xbox One X, Xbox Series S, Xbox Series X?"
    Kundin: "Ok, ich nehme die Playstation 5"

  3. PixelNerd sagt:

    Ich finde es cool über den Tellerrand zu schauen, aber das Ganze wäre glaubwürdiger , wenn ihr mal über die Switch berichten würdet, oder halt über Games abseits der PlayStation. So ist es halt albern. Was interessiert mich als reiner jap. Konsolen Spieler, Microsofts Firmenpolitik.

  4. Hendl sagt:

    @Red Hawk: made my day 🙂

  5. Maik Seidl sagt:

    @PixelNerd
    Wir schreiben auch über die Switch, wenn es um Themen geht, die einen Einfluss auf die gesamte Branche haben. 🙂

  6. Waltero_PES sagt:

    Sollten nicht die Series X und S die letzten Konsolen von Microsoft sein? Diese Aussage ist doch auch gerade erst ein paar Monate alt.

  7. PixelNerd sagt:

    @Maik Seidl
    Fällt mir nicht so auf, die Box ist aber sehr präsent . Sorry für Doppelpost. Das liegt aber nicht an mir. 🙂 Irgendwie verschwinden die Posts und tauchen wieder auf.

  8. P-Zilling83 sagt:

    Klar. Sollte m$ machen. Es fehlen ja noch xbox: series a, series b, series c, series d, series e, serie f, series g, series h, series i, series j, series k, series l, series m, series n, series o, series p, series q, series r, series t, series u, series v, series w, series y, series z. Puh jetzt bin ich aber fertig:)

  9. TemerischerWolf sagt:

    @Maik Seidl Ich finde es gut etwas über den Tellerrand zu blicken. 🙂

  10. Kugel_im_Gesicht sagt:

    Jeden Tag eine Bethesda Übernahme News. Jeden Tag eine XS News und eine Vorbesteller/Prognosen News dazu.

    Tellerrand ist ok, ganz klar. Da würde aber eine News pro Woche und pro Sektor, sprich Switch und XS, durchaus reichen.

    Habe hier längst nicht mehr das Gefühl auf einer Playstation Seite zu sein. Sehr pro Xbox orientiert, wie bei der Gamepro.

  11. Analyst Pachter sagt:

    Ich hätte gern noch News dazu wie der Durchmesser der Luftlöcher, wie schwarz das Schwarz, wie schwer das Styropor, wie lang das Stromkabel und wie schwer die Xbox ist wenn man eine Playstation 5 drauf stellt mit Laufwerk und ohne.

  12. Sunwolf sagt:

    Wie wäre es mit Xbox Triple XXX

  13. RegM1 sagt:

    @Red Hawk
    Dann gib den weiteren Gesprächsverlauf auch korrekt wieder....
    Kundin: "Dann nehme ich eben eine Playstation"
    Verkäufer: "Ok, möchten Sie eine Playstation 4, Playstation 4 Pro, Playstation 4 Slim, Playstation 5 Digital oder eine Playstation 5 mit Laufwerk?"
    Kundin: "Dann eben doch eine Switch"
    Verkäufer: "Normal, Lite oder lieber auf das unbestätigte Pro-Modell warten?"
    Kundin: "Irgendwas für Cloud-Gaming bitte."

  14. tmr sagt:

    Oder ne Xbox D generation X

  15. BigB_-_BloXBerg sagt:

    @Maik Seidl, find ich gut. lasst euch nicht von diesem kindischen gehate Mundtot machen. Ich bin froh das ich mir keinen Account auf dynasty machen muss bei dem Diktator der da herrscht.

  16. mps-joker sagt:

    RegM1 ich denke man braucht keine abgeschlossene Schulausbildung um zu erkennen, dass 4 kleiner ist als 5. Daher sollte selbst ein unterbelichteter Kunde erkennen können, was neuer ist. Bei der Xbox ist das nicht ganz so einfach, obwohl in den großen Läden eigentlich nur noch die Xbox one s hauptsächlich verkauft wird und von der X nur noch Restbestände da sind. So schwer sollte das also auch nicht sein

  17. Banane sagt:

    Und dass eine Pro besser ist als eine ohne Pro sollte auch jedem sofort klar sein.
    Und was "slim" bedeutet, müsste auch jeder sofort wissen. Sowie rein digital oder eben mit Laufwerk.

    Von dem her macht Sony da einfach alles richtig.
    Immer schön nummeriert mit einer Zusatzbezeichnung, die sofort einleuchtend ist.

    Die Namensgebungen bei Microsoft sind dagegen gerade für die Masse einfach katastrophal.

  18. RegM1 sagt:

    Also wer eine Konsole will, der weiß auch was er will... und wenn man noch seine Eltern losschicken muss, dann kann man den Namen auch aufschreiben.
    Wobei eine simple Xbox 4 natürlich wesentlich sinnvoller wäre.
    Xbox->360->One (X/S)->Series S/X ist schon ziemlicher Unfug und ergibt in keiner Welt irgendeinen Sinn, würde dazu gerne mal ne Erklärung von Microsoft lesen.

  19. CAP sagt:

    Bei Streaming wäre ich raus, egal wer damit anfängt.
    Im schlimmsten Fall stell ich mir einen Spiele-PC neben den TV.

  20. RegM1 sagt:

    @CAP
    Solange das mit dem Input-Lag nicht gelöst werden kann, wird Game-Streaming sicher optional bleiben.
    Ich mein Orcs Must Die 3 ist Stadia-Exklusiv und aufgrund meiner Verbundenheit zu dem Franchise habe ich nen Probemonat gemacht. Das Input-Lag ist einfach nur übel, mit Maus kann man zwar noch halbwegs was treffen, Spaß sieht aber anders aus, bei der Nutzung eines Controllers wird es dann komplett schwammig.

    Wenn das Game auf Steam kommt wird es geholt, aber selbst bei einem Spiel auf welches ich ewig gewartet habe, lohnt sich Streaming nicht, weil es den Spaß reduziert.

    Ist natürlich nur meine Meinung.

  21. Waltero_PES sagt:

    Manche Spiele sind fürs Streaming prädestiniert, wir z. B. Erica oder Detroit become Human. Und manche Spiele werden vermutlich nie befriedigend funktionieren, wie z. B. Online-Shooter. Insofern werden sich Core-Gamer vermutlich immer eine Konsole hinstellen. Es geht da ja auch gar nicht nur um Funktionalität, sondern auch um Haptik und den Faktor „geiles Teil haben wollen“!

Kommentieren