Night Call: Entwicklung der PS4-Version eingestellt

Kommentare (22)

"Night Call" wird nicht für die PS4 veröffentlicht, wie die Macher auf Twitter bekanntgaben. Als Grund wird unter anderem das mangelnde Interesse auf den anderen Plattformen angegeben.

Night Call: Entwicklung der PS4-Version eingestellt
"Night Call" könnt ihr nicht auf der PS4 spielen.

Das bereits für PC, Switch und Xbox One (Game Pass) erhältliche „Night Call“ wird nicht den Weg auf die PlayStation 4 finden. Die Portierung des non-linearen, narrativen Noire-Ermittlungsspiels wurde eingestellt, weil die anderen Versionen nicht genügend Abnehmer fanden.

Finanziell nicht machbar

Die Entwickler Monkey Moon und BlackMuffin Studio seien selbst sehr enttäuscht, doch man könne sich die Entwicklung nicht mehr leisten. Auch habe es Probleme mit den für den Port zuständigen Entwicklungspartnern gegeben.

„Liebe Playstation-Spieler, es tut uns sehr leid, euch mitteilen zu müssen, dass die PS4-Version von Night Call offiziell eingestellt wurde. Angesichts der Tatsache, dass sich das Spiel auf anderen Plattformen nicht sehr gut verkauft hat und Probleme mit unseren Portierungspartnern aufgetreten sind, werden wir Night Call nicht auf der PS4 ausliefern können“, so die Macher.

In einem weiteren Tweet legten die Unternehmen nach und richteten sich nochmals an die Community: „Bitte beachtet, dass wir wahrscheinlich genauso enttäuscht sind wie ihr es seid. Aber wir können es uns einfach nicht leisten.“

Allzu gut bewertet wurde „Night Call“ ohnehin nicht. Die Xbox One-Fassung kam basierend auf sieben Reviews auf einen Score von 65. „Night Call ist ein interessantes und schrulliges Spiel, das durch seinen Mangel an Tiefe und komplexe Erzählstränge beeinträchtigt wird. Es ist trotzdem ein anständiges und originelles Spiel“, schrieb beispielsweise Generación Xbox.

Zum Thema

„Night Call“ erzählt von einem mysteriösen Serienkiller, der in Paris aktiv ist. Er tötet ein Opfer nach dem nächsten, ohne dass die Polizei ihm auf die Spur kommt. Als Spieler schlüpft ihr in die Rolle eines Taxifahrers, der einen der letzten Angriffe des Killers nur haarscharf überlebt hat. Jetzt bleiben euch noch sieben Nächte, um ihn zu finden, denn sonst erklärt die Polizei euch zum Schuldigen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. usp0nly sagt:

    Ich verstehe die Entwickler auch immer nicht, wenn sie ihre Spiele nicht zuerst für die größte Plattform raus bringen und danach oder Zeitgleich für die anderen.

  2. Kugel_im_Gesicht sagt:

    Wenn sich so ein Game auch auf der Switch nicht gut verkauft und man dann auch noch so dumm ist es für den Gamepass zu verschleudern ... tja

  3. Imanuel Cunt sagt:

    Das ist nur dieser Seuche von "Gamepass" zu verdanken. Auf lange Sicht zerstört der die Gaming Industrie und die Grünlinge feiern das auch noch ab. Weil die Spiele zu Hartz 4 Preisen verramscht werden, muss das Geld über einen anderen Weg reinkommen. Und wie? Genau, unsere allseits beliebten micro transactions, die durch den gamepass do richtig schön gefördert werden. Hoffe Sony wird es auch weiterhin nicht nötig haben in den first party Titeln diesen Mist anzubieten. Guckt euch mal die first party Titel der Xbox an. Total verseucht von Microsoft-transactions. Ich verurteile MS dafür, das wegen ihrer Geldgier kleine, kreative Studios zu machen können.

    Wünsche den Entwicklern alles Gute.

  4. Acid187 sagt:

    @usp0nly

    Weil die Entscheidung halt nicht nur an Verlaufszahlen einer Plattform festgemacht werden kann. Entwicklung: Aufwand, Kosten, vorhandenes Knowhow... Plattform: Kaufbereitschaft, Marge, Zielgruppe, Aktive User... Das sind nur ein paar Bsp. Am Handy Markt war es zum Bsp. so das ein iOS Nutzer eine größere Kaufbereitschaft hat, als ein Android User, war zumindest mal so. Es gibt also einfach viele Faktoren. Was aber einfach am meisten dem Erfolg im Weg steht, sind Qualität und Marketing. Ich mach aber ne Wette das auch gleich wieder der GamePass als Grund genannt wird, obwohl es Spiele und Entwickler gibt, die hier bereits erfolgreich waren.

  5. usp0nly sagt:

    Ich würde mal behaupten das alles was du genannt hast auf der Ps4 besser ist. Definitiv besser für den Entwickler als im Gamepass.

  6. Acid187 sagt:

    Behaupten kann man viel. Ich könnte zum Bsp. behaupten die Entwickler sind schlauer und wissen es besser, aber ohne Fakten Ist das alles nichts wert. Ich würde dir aber vorschlagen dein Wissen gewinnbringend am Markt als Berater an Entwickler zu verkaufen.

  7. Mr Eistee sagt:

    @usp0nly
    Lassen wir mal den Game Pass außen vor, was ist den mit der Switch und dem PC wo auch so ziemlich jedes Indie Spiel erscheint. Wenn sich dort schon nicht ein spiel einigermaßen verkaufen lässt, wo es eine hohe Spielerzahl gibt. Dann ist ja wohl der Game Pass wie du es siehst bzw. hindrehen willst nicht gerade schuld.

    Und an der schieren Indie Flut die es gibt, brauchen sich die Entwickler nicht zu wundern, wenn ein spiel mal in der masse untergeht.

  8. Einradbrot sagt:

    Für Cräppbox serie X und deren Anspruchslose Nutzer des Microschrott crappäss passt das genau. Für die Anspruchsvollen Playstation Nutzer aber bei weitem nicht gut genug. Das ist ja sonnenklar.

  9. Icebreaker38 sagt:

    Tja dumm gelaufen. Selber schuld wenn ihr so blöd seid und die meißt verbreiteste konsole ps4 ignoriert und erst zuletzt bringen wollt. Wirtschaftlich keine schlaue Entscheidung. Und auch nur für xbox, der ramschkonsole wo alles oder vieles im ramschpass landet. Aber das ist genau das was ich befürchtet habe, spieler sind zu geizig games für normal preis zu kaufen und wollen alles geschenkt haben. Ja Freunde der Nacht, das ist der Anfang vom Ende. So wird es vielen studios in den nächsten Jahren gehen. Drum hoffe ich, dass die xbox und gamepass historisch flippt, damit Microsoft unser Hobby nicht komplett zerstört.

  10. RoyceRoyal sagt:

    Lustig.

  11. Imanuel Cunt sagt:

    Mir tut es für die Entwickler Leid. Das ist der Trend, dem wahrscheinlich viele Studios folgen werden... Alles dank dem "heiligen" Gamepass. Spiele werden für Hartz4-Preise "nicht mehr wertgeschätzt" und finanzieren sich dann überwiegend durch Mikrotransaktionen. Oder besser gesagt "Microsoft-Transaktionen". Der gefeierte Gamepass ist sowas von toxisch für die Gaming-Industrie. Ich hoffe das Sony sich selbst treu bleiben kann und die Finger von solchen Aktionen in ihren First-Party-Titeln lässt. Hat bisher ja auch recht gut geklappt. Natürlich kann MS es sich leisten, weil die grüne Schar ja auch blind allem vertraut ohne sich näher Gedanken zu machen. Das ist wie T-Shirts aus dem Kik oder Primark kaufen: billiger Schrott und dahinter jede Menge Leid. Aber kein Wunder bei der Geld-Gier der Grünlichen.

    (Bin mal gespannt ob wenigstens dieser Kommentar freigeschaltet wird. Die Redaktion pennt wohl noch...)

  12. Ifosil sagt:

    Es ist kein Geheimnis, dass die Ps4-Fanboys recht selten zu guten Indie-Titeln greifen. Daher ist eine Veröffentlichung auf anderen Plattformen natürlich sinnvoll. Sony-Spieler haben in der Gaming-Branche keine guten Ruf.

  13. vangus sagt:

    Playstation ist die Platform für narrative Spiele, von daher sehr schlechte Entscheidung das Spiel zuerst auf anderen Platformen zu veröffentlichen. Ich finds schade, ich liebe Noir und Detektivarbeit und hätte es bestimmt gezockt.

  14. usp0nly sagt:

    Für die switch ist nachvollziehbar aber nicht für die andere Plattform.

  15. Einradbrot sagt:

    Cräppbox Games können uns gestohlen bleiben. Cräppboxlers PSFangirl, Crymore und Co, nehmet eure Schrottbox, diesen Augenkrebs Nightcall 12TF cräpp Game und go home. Diese Game und Euch braucht keiner. Das Wissen alle. Das ist ja klar.

  16. Eloy29 sagt:

    Wenn es nirgendwo erfolgreich war ,ist das Spiel einfach zu schlecht gewesen.

    Ifosil gut das nur du so erlesener Edel Spieler zu diesen so hochwertigen Titeln greifst.
    Die Upper Class des Gamings....

  17. Frosch1968 sagt:

    Es gibt wirklich viele gute Indietitel.
    Nicht Call hab ich nur ausprobiert weil es im GP ist.
    Nix was man haben muss.

  18. ResiEvil90 sagt:

    @uspOnly

    Und warum ist das nicht nachvollziehbar das es für Xbox kommt?
    Als wenn es auf Microsofts Konsolen keine erfolgreichen Indie Titel gibt ich bitte dich. Und komme mir jetzt nicht mit dem lächerlichen Gamepass gebashe!

  19. Shinobee sagt:

    Das Spiel ist einfach grottenschlecht und mehr nicht.
    Selbst die PS 4 hätte nichts gerettet, vor allem bei den Fans die nur nach Blockbuster und next Gen Grafik schreien, soll ein Indiespiel interessanter werden, nur weil es auf einer Sony Konsole erscheint?
    No way...
    Es gibt top Indie Titel und selbst di bekommen keine Anerkennung...ach ja, weil es ja auf der Xbox ist XD
    Wie dem auch sei, wäre das Spiel gut, dann müsste es sich blendend verkaufen, zumal 3 Plattformen nicht wenig ist

  20. Nathan Drake sagt:

    Ifosil

    Ja hat super funktioniert auf allen anderen Plattformen.

  21. H-D-M-I sagt:

    Warum wird gerade jetzt über DIESES Spiel berichtet? Will nicht wissen, wie viele Indie-Spiele es auch nicht schaffen, auf etwaige Plattformen zwecks Mangel an Käufern etc. zu gelangen.
    Als PCler (meine Hauptplattform) erlebe ich dank Steam und Co. unzählige Indie-Spiele, die lediglich nur durch Zufall erkannt werden... leider.
    Darum sehe ich diese Diskussion bzw. Unterhaltung über ein unbekanntes Indie-Spiel als relativ überflüssig an.

  22. PsGamerSince98 sagt:

    ich hatte es ein bischen auf dem pc gespielt fand ich garnicht schlecht, kein grosser verlust für die ps4 aber trotzdem schade.