Electronic Arts: Übernahme von Codemasters wurde erfolgreich abgeschlossen

Kommentare (20)

Über Twitter verkündete EA, dass Codemasters ab sofort Teil des Unternehmens ist. Die im Vorhinein schon bekannte Übernahme konnte erfolgreich abgewickelt werden. In der Zukunft könnt ihr euch auf innovative Rennspiele freuen, die ein deutlich größeres Publikum ansprechen sollen.

Electronic Arts: Übernahme von Codemasters wurde erfolgreich abgeschlossen
Codemasters gehört nun offiziell zu Electronic Arts.

Bereits mehrfach berichteten wir über EA’s geplante Übernahme des britischen Videospielentwicklers Codemasters. Jetzt verkündete Electronic Arts offiziell, dass der Entwickler von verschiedensten Rennspielen erfolgreich übernommen werden konnte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Beginn einer neuen Ära

Folgendes Statement gab Andrew Wilson, der CEO von Electronic Arts, zum abgeschlossenen Deal ab: „“Dies ist der Start einer aufregenden neuen Ära für Rennspiele und weitere Inhalte, weil wir die talentierten Entwicklerteams von EA und Codemasters zusammenführen.“

Laut Wilson wächst die Community rund um den Motorsport stetig. Die verschiedenen Rennspiel-Reihen sorgen dafür, neuartige Erfahrungen zu kreieren und mehr Gamer für dieses Genre zu begeistern. Seine Teams bezeichnet er als „globales Kraftpaket im Rennsport-Entertainment“. Euch erwarten zukünftig auf allen verfügbaren Plattformen neue Titel.

Auch der Geschäftsführer von Codemasters äußerte sich zur Übernahme: „Heute ist ein Meilenstein in der Geschichte von Codemasters und ein aufregender Tag für unsere Mitarbeiter und Spieler.“

Durch die Zusammenarbeit mit Electronic Arts sollen die Entwickler die bestehenden Spielereihen „zu neuen Höhen führen“ und dank der Community des amerikanischen Publishers eine breit gefächerte Zielgruppe ansprechen. Das Rennspiel-Genre soll neu erfunden werden, um noch aufregendere Spielerfahrungen ins Leben zu rufen.

Dieses Vorhaben kostet den weltweit tätigen Spielepublisher satte 1,2 Milliarden Dollar. In Zukunft möchte EA nämlich pro Jahr ein neues Rennspiel auf den Markt bringen, was dank der jetzt abgeschlossenen Übernahme kein Problem mehr darstellen dürfte. Codemasters besitzt nämlich langjährige Erfahrung in der Entwicklung von hochwertigen Rennspielen. Unter anderem zählen die Rallye-Reihe „Dirt“ oder das Rennsporterlebnis „Grid“.

Related Posts

Take-Two Interactive bemühte sich ebenfalls um den Erwerb des Studios, konnte sich gegen EA jedoch nicht durchsetzen. Weil dieser Plan gescheitert ist, zeigte sich der CEO Zelnick Strauss im letzten Geschäftsbericht enttäuscht. Trotzdem möchte die amerikanische Muttergesellschaft auch in Zukunft nichts überstürzen und an potenzielle Übernahmen bedacht rangehen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Speedy.Gonzales sagt:

    Noch mehr sportspiele von ea yeah

  2. Speedy.Gonzales sagt:

    Und dann aber auch schnell bei ea play

  3. Banane sagt:

    "Der Beginn einer neuen Ära."

    Na da bin ich ja mal gespannt. 😉

  4. Juan sagt:

    Wenn die Rennspiele genauso werden wie need for speed, ist das wohl eher ein abstieg als aufstieg...

  5. Speedy.Gonzales sagt:

    Wer sportspiele spielt hat eh die Kontrolle über sein leben verloren

  6. Braintek sagt:

    Mal sehen wie lange es diesmal dauert bis EA das nächste Studio zu Grunde richtet.

  7. Banane sagt:

    @Speedy.Gonzales

    Du meinst wahrscheinlich, weil man eher richtigen Sport im echten Leben machen sollte, oder? 🙂

  8. Barlow sagt:

    Codex Games, das "Vault" von EA.

    Bevor ich jetzt schon die Hölle sehe, warte ich ab bis die ersten Spiele kommen.

  9. Tag Team sagt:

    Ich freue mich sehr darauf im nächsten F1 Spiel die Rennstrecken für je 2,99€ per MT freischalten zu dürfen. Danke EA!

  10. Speedy.Gonzales sagt:

    An banane
    Unteranderem oder solche sportspiele wo man sich auch körperlich betätigt wie bei Ring fit aber nicht spiele wo ich nur paar knöpfchen drücke

  11. GuNzDoNtKlLLiiDo sagt:

    Hier kann man ja nur wetten WANN Codemasters fallengelassen wird.. Quasi instant das nächste (verhunzte) "Need for Speed - DiRT ReMiXeD" auf den Markt ballern.. Dann schauen wir mal. 🙂

  12. Pitbull Monster sagt:

    Also soll ich lieber im echten Leben in der F1 mitfahren statt an der Konsole zu spielen?

  13. SirYesSir sagt:

    schade, habe die formel 1 spiele gerne gespielt. aber wenn EA dahinter steht, kaufe ich sie nicht mehr. diesen miesen verein boykottierte ich!

  14. xjohndoex86 sagt:

    "Sollen ein wesentlich größeres Publikum ansprechen" ... Das war es dann wohl mit Dirt Rally... Codemasters tut mir jetzt schon leid.

  15. Banane sagt:

    @Pitbull Monster

    Motorsport ist nicht gemeint.
    Es geht um Sport, bei dem man sich selbst auch bewegen muss.

  16. consoleplayer sagt:

    Sehr gut, Dirt 5 und alle viele weiteren Codemaster Games werden somit durch EA Play auch im GP landen früher oder später.

  17. Aj Ultimo73 sagt:

    Dirt 5 kommt am 25.02.21 in den GP

  18. CAP sagt:

    Mal sehen ob Dirt 5 bereits das EA Logo im Gamepass abbekommt.
    Eigentlich sehen wir ja alle Codemasters Spiele auch irgendwan im Gamepass, aber Dirt 5 ist schon sehr sehr früh dran.

  19. consoleplayer sagt:

    Ja, habe ich gesehen. Nach etwas mehr als 3 Monaten in den GP... Das hat mich sehr überrascht. Freu mich drauf.

  20. Juan sagt:

    Interessant wie schnell die Übernahme geht im vergleich zu ms, die ist nämlich immer noch nicht durch.