Codemasters: EA äußert sich nach Übernahme zur Unabhängigkeit

Kommentare (15)

Es scheint, dass Codemasters nach der Übernahme durch Electronic Arts vorerst als mehr oder weniger unabhängiges Unternehmen agieren kann. Zudem wurde angedeutet, dass die "F1"-Spiele unter dem Label EA Sports veröffentlicht werden könnten.

Codemasters: EA äußert sich nach Übernahme zur Unabhängigkeit
Codemasters und Electronic Arts spielen fortan in einem Team.

Die Videospielbranche verändert sich seit einigen Jahren enorm. Big Player gingen dazu über, kleinere und größere Studios aber auch ganze Publisher zu übernehmen. Während der 7,5 Milliarden Dollar-Kauf von Zenimax (inkl. Bethesda) durch Microsoft noch final genehmigt werden muss, wurde die Übernahme von Codemasters durch EA mittlerweile formal abgeschlossen. Für 1,2 Milliarden Dollar wechselt die Rennspielschmiede den Besitzer.

Mit der Kraft des EA-Vertriebs

Doch welchen Einfluss wird Electronic Arts auf die Zukunft der Codemasters-Studios (darunter auch das 2019 gekaufte Slightly Mad) haben? In einem Gespräch mit IGN versuchte Matt Bilbey, Executive Vice President of Strategic Growth bei EA, die Fans zu beruhigen. Die Entwickler sollen auch nach der Übernahme zu einem großen Teil eigenständig bleiben.

„Wir werden die Codemasters-Studios in absehbarer Zeit als unabhängige Gruppe behandeln, ihnen alle Unterstützung geben, die sie brauchen, um ihre beliebten Spiele zu liefern, und alle Möglichkeiten für das Wachstum ausloten“, so Bilbey. „Wir sind unglaublich aufgeregt darüber, was die Zukunft für sie bereithält. Und während sie unabhängig bleiben werden, werden wir da sein, um ihre Wachstumsmöglichkeiten durch die Kraft des EA-Vertriebs zu befeuern.“

Doch warum war Electronic Arts bestrebt, in den Besitz von Codemasters zu kommen? Bilbey zufolge sieht der Publisher weiteres Wachstumspotenzial bei Rennspielen. Die Übernahme von Codemasters gebe dem Unternehmen die Möglichkeit, „regelmäßige Rennerlebnisse“ zu liefern.

Vor allem die „Formel 1“-Reihe scheint in diesem Zusammenhang in den Fokus zu rücken. Bilbey beschreibt sie als „eine der wenigen wirklich globalen Sportarten, mit starkem Fan-Wachstum in Nordamerika und Asien sowie anhaltendem Wachstum in Europa.“ Auch wenn noch keine Zukunftspläne geteilt wurden, könnte die „FIFA“-Reihe zeigen, wohin die Reise geht.

Related Posts

Bilbey deutete an, dass die „Formal 1“-Reihe künftig auch das EA Sports-Label tragen wird. „Wir sind sehr stolz auf die Werte und die Reichweite, die die Marke EA Sports mit sich bringt“, so Bilbey. „Codemasters hat sehr ähnliche Werte und eine nachgewiesene Erfolgsbilanz in Sachen Qualität. Wir glauben, dass die Möglichkeit, die Formel 1 mit der Marke Codemasters und EA Sports zu verbinden, ein überzeugendes Angebot ist, um noch mehr Rennsportfans weltweit zu erreichen.“

Was haltet ihr von der Übernahme von Codemasters durch Electronic Arts? Und hat sie einen eher negativen oder positiven Einfluss auf Rennspiele wie „F1“? 

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    Wird spannend zu sehen sein, wie sich das entwickeln wird.

  2. martgore sagt:

    Bei EA hört sich immer alles gut an und schaut oft gut aus. Aber am Ende ist es trotzdem inzwischen oft Einheitsbrei..

  3. Horst sagt:

    Ihr seid mehr oder weniger unabhängig... Aaaaaaaaber die F1-Spiele werden fortan unter UNSEREM Label veröffentlicht...

    ... und jede eurer Franchises erhalten alljährliche Updates ohne viel Neues, um schnell und ohne viel Mühe ein "neues" Spiel auf den Markt werfen zu können! Dann können wir Personal sparen, bereitet euch also darauf vor, dass eure Reihen ausgedünnt werden. Aber ihr bleibt unabhängig... größtenteils... vorerst...

  4. Crysis sagt:

    Hoffentlich werden wir noch ein Dirt 6 sehen. Hab wieder richtig Bock auf die Reihe seit Dirt 5.

  5. Crysis sagt:

    Achso jetzt wirds mir erst klar. Ihr seit unabhängig sollange ihr euch an die Forderungen des Vertrags bei der Übernahme haltet. 😀

  6. theHitman34 sagt:

    Wer zum Teufel ist überhaupt Codemasters?
    Ah F1 Spiele also.... aha... lol

  7. xjohndoex86 sagt:

    "vorerst" ^^ Ist bei EA doch immer das gleiche. Erst wird auf Unabhängig gemacht und dann wird gegängelt bis das Studio nicht mehr für das steht, was es einzigartig gemacht hat. Dann wundert man sich über schlechte Verkaufszahlen und macht die Bude zu. Was Hänschen(Peter Moore) nicht lernte, lernt Hans(Andrew Wilson) nimmer mehr.

  8. Konsolenheini sagt:

    Also ich also ich bin kein EA Hasser... Es gibt auch einige gute Spiele die sie herausgebracht haben und herausbringen..

    Ich finde jedenfalls Mass Effect 2, 3 und Andromeda extrem gelungen.. und ab und an kaufe ich mir sogar mal einen FIFA.. (also zu jedem Konsolen Generation eins)

    So spiele ich bis heute noch FIFA 15...
    Das nächste neue FIFA wird dann bei der PS5 gekauft, wenn ich denn mal eine PS5 bekommen sollte. Ist ja derzeit fast unmöglich..

  9. consoleplayer sagt:

    Mit NFS Heat hatte ich auch sehr viel Spaß

  10. Banane sagt:

    Ich bin auch kein EA Hasser.
    Hatte mit vielen games von denen meinen Spaß.

  11. kaluschnikop sagt:

    Ich hoffe inständig das EA die Formel 1 Spiele nicht mit irgendeinem Ultimate Team ähnlichen Schund verhunst. Die sollen diese Serie mal schön in Ruhe lassen.

  12. Wolfsglut84 sagt:

    Das nächste Studio was kaputt gemacht wird. Wie alle unter dem Banner von EA.

  13. Blackmill_x3 sagt:

    Ich bin gespannt. Hoffe dass es für die PS5 dann mal mehr gute Rennspiele geben wird.
    Ein geiles Open World Need For Speed mit einer realistischeren Fahrphysik von Codemasters würde ich sehr begrüssen.
    Oder ich hoffe es kommt generell mal ein Konkurrent zu Forza Horizon.

  14. Game-art sagt:

    EA könnte vielleicht bei der Präsentation der F1 Spiele weiterhelfen, sollte aber sonst den Leuten von Codemasters ihr Ding machen lassen.

  15. Game-art sagt:

    @Blackmill_x3
    Nachdem GT7 auf 2022 verschoben wurde, verstehe ich deine Hoffnung