BioWare: Der neue Geschäftsführer möchte „den guten Ruf wiederaufbauen“

Kommentare (17)

Der Interimschef von BioWare wird ab sofort dauerhaft für die Geschäftsleitung zuständig sein. Das gab das kanadische Entwicklungsunternehmen in einem aktuellen Blogbeitrag bekannt.

BioWare: Der neue Geschäftsführer möchte „den guten Ruf wiederaufbauen“
Mit zukünftig erscheinenden Ablegern soll das Image von BioWare verbessert werden.

Seit Januar 2020 arbeitet Gary McKay für das kanadische Entwicklerstudio BioWare. Nachdem der frühere Geschäftsführer Casey Hudson im vergangenen Dezember das Studio verlassen hat, sprang McKay als vorübergehender Studioleiter ein. Jetzt verkündete das Unternehmen in einem aktuellen Blogartikel, dass er von nun an dauerhaft für die Geschäftsleitung zuständig ist.

Gary Mckay kann auf 23 Jahre Erfahrung in der Videospielbranche zurückblicken. Im Jahr 1998 startete er seine Karriere bei Electronic Arts und war dort insgesamt sieben Jahre tätig.

Zum Antritt seiner neuen Position verkündete er Folgendes: „Ich bin so dankbar für diese Gelegenheit. Wenn man über 20 Jahre in der Branche verbringt, gibt es eine kleine Handvoll Studios auf der Bucket List, was die Teams angeht, mit denen man gerne arbeiten würde – und BioWare steht ganz oben auf meiner Liste. Dieses Studio ist insofern einzigartig, als dass es eine unglaubliche Geschichte in der Entwicklung von kritisch erfolgreichen Spielen und Universen hat, die von so vielen Fans wirklich geliebt werden.“

McKay hat für die Zukunft schon ein klares Ziel vor Augen: „Für mich geht es beim Erfolg darum, diesen Ruf wieder aufzubauen und dieses Qualitätsversprechen zu erfüllen.“

Hochwertige Rollenspiele befinden sich in Entwicklung

Um dieses Vorhaben zu erreichen, befinden sich interessante Projekte in Arbeit. Dazu zählen hochwertige Rollenspiele für die Konsolen und den PC, die „reichhaltige Geschichten, unvergessliche Charakteren und riesige Welten“ enthalten. Im Moment wird an neuen Ablegern der „Mass Effect“- und der „Dragon Age“-Reihe gearbeitet.

Zudem feiert „Star Wars: The Old Republic“ in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Was genau die Spieler erwarten können, wollte der Studioleiter natürlich nicht verraten.

Im Februar teilte Electronic Arts mit, dass sie trotz vergangener Misserfolge mit dem Studio zufrieden seien. Die Verantwortlichen bezeichneten BioWare als „kreatives Studio“, das in ihren zukünftigen Plänen eine wichtige Rolle spiele.

Related Posts

Das letzte veröffentlichte Projekt von BioWare war die „Mass Effect: Legendary Edition“. Das Remaster-Bundle konnte die Fans durchaus überzeugen und erreichte einen Metascore von 86 Punkten. Außerdem könnte schon bald der Multiplayer des dritten Ablegers sein Comeback feiern.

Quelle: BioWare

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Game-art sagt:

    Dann soll er mal das hardcore Tearing bei
    Mass Effect legendary edition wegpatchen.

  2. Kasak sagt:

    hoert sich gut an
    ich hatte keine probleme ps 5 alle auf platin

  3. AndromedaAnthem sagt:

    Die Arbeit an * Anthem * wieder aufnehmen...
    DAS wär' mal ein wirklich fairer & genialer Move!

  4. Kasak sagt:

    ich will lieber nen gutes mass effect mit sheperd
    und nen gutes dragon age
    old republic waere auch gut

  5. big ed@w sagt:

    Biowares guter Ruf bestand auch deshalb,weil man nicht 10 Jahre lang immer nur dieselben 2 Marken runternudelt hat.

  6. AlgeraZF sagt:

    @AndromedaAnthem

    Sehe ich auch so. Wird aber wohl leider nicht passieren.

  7. TemerischerWolf sagt:

    Ach ja, das wäre so schön. Bioware war früher legendär. Immer traurig, wenns so bergab geht.

  8. st4n sagt:

    Die sind tot und beerdigt. Wird schwierig mit 'nem Comeback.

  9. Saleen sagt:

    Ist das überhaupt möglich nachdem 70% der Belegschaft aus dem alten BioWare Team zusammen setzten und sich neu gruppiert haben? ^^

  10. kuw sagt:

    Erster Schritt , kauft euch frei von EA

  11. VerrückterZocker sagt:

    @AndromedaAnthem
    Kann ruhig im Nirvana verschwinden, sollen lieber zur alten RPG Stärke zurückfinden. Anthem ist das E.T der Neuzeit 😀

  12. 3DG sagt:

    Viel Glück. Der Zug ist abgefahren.

  13. Loki Siegfried sagt:

    Oder ihr hört auf dumm zu sein und konzentriert euch auf ein wirklich interessantes Hobby...!?!?!
    Warum schreibt man so etwas überhaupt???
    Vielleicht weil man dumm ist... passiert...!
    Asozialer Abschaum happens...
    Vermisse so dermaßen die gute alte und einsame Zeit!

  14. Loki Siegfried sagt:

    @play3.de
    Warum muß man so eine dumme Frage überhaupt stellen.
    Ist der Zank wirklich so viel wert???
    Warum sortiert man den Schmock nicht raus?
    So viele interessante Themen... ohne "Bild" Niveau...!

  15. Greifchen sagt:

    Sony sollte sich um eine eventuelle (zeitliche) Exklusivität für das neue Mass Effect oder Dragon Age bemühen. Man wird solche Spiele brauchen als Gegengewicht zu den ganzen westlichen RPGs von Microsoft.

  16. Konsolenheini sagt:

    Also ich spiele hier gerade die Mass Effect Legendary Edition, und habe jetzt den direkten Vergleich zum kürzlich gespielt und Mass Effect Andromeda.

    Ich finde von der Grafik her liegt Andromeda weit über Mass Effect 1 bis 3, allerdings finde ich die Inszenierung streckenweise in der alten Trilogie besser, vor allem da man bei der alten Trilogie nicht laufend auf der map herumeiern lässt. Das nächste mal Effekt wenn es eine Open World hat, muss lebendiger sein, und verschiedene Habitat Zonen haben und so weiter. Auch Tag Nacht Wechsel. Und sie dürfen nicht den Fehler machen das man wenn man eine Mission macht immer von den Planet zu Planet muss um dann zusammen gestückelt eine Mission zu erleben.

    Das haben sie den alten Teilen besser gelöst da hat er man immer eine Mission auf einem Planeten und dann ging es weiter zum nächsten mit einer anderen Mission..

    Wie dem auch sei ich finde auch Mass Effect Andromeda extremst gelungen...
    Und freue mich daher tierisch auf das neue Mass Effect.

  17. Diddi89 sagt:

    Andromeda ist mit Abstand das mieseste ME. Hab Mess effect und Dragon age eigentlich immer als die Zugverde des Unternehmens gesehen, leider auch wieder eine Firma, die für mich leider tot ist und sich immer wieder auf den alten Ketten ausruht. Irgendwann sind die Spiele eben langweilig. Zumindest wenn man es nicht schafft diese neu zu beleben und unnötig neue Mechanismen einbringt, die das Spiel Setting komplett versauen, wie zum Beispiel bei Andromeda.