CD Projekt: Für das nächste Projekt? Studio sucht nach einem Open-World-Designer

Kommentare (33)

Möglicherweise laufen bei CD Projekt die Vorbereitungen für das nächste große Projekt des Studios. Darauf deutet zumindest eine aktuelle Stellenausschreibung hin, mit der die "The Witcher"-Macher nach einem erfahrenen Open-World-Designer suchen.

CD Projekt: Für das nächste Projekt? Studio sucht nach einem Open-World-Designer
CD Projekt könnte bereits am nächsten großen Projekt arbeiten.

Bekanntermaßen legte „Cyberpunk 2077“ Ende des vergangenen Jahres vor allem auf den Konsolen einen katastrophalen Start hin, was dazu führte, dass CD Projekt in den vergangenen Monaten an diversen Updates arbeitete.

Mit diesen wurden Fehler behoben und die allgemeine Performance von „Cyberpunk 2077“ verbessert. Die Arbeiten an der Optimierung von „Cyberpunk 2077“ führten laut Insidern dazu, dass sich kommende Projekte des Studios entsprechend verzögern. Aktuellen Berichten zufolge sollen bei CD Projekt allerdings schon die Vorbereitungen für das nächste große Projekt der „Cyberpunk 2077“- und „The Witcher“-Macher angelaufen sein.

Nächstes Projekt ein weiteres Rollenspiel?

Den vermeintlich entscheidenden Hinweis soll eine aktuelle Stellenausschreibung von CD Projekt geliefert haben, mit der sich das polnische Studio auf die Suche nach einem erfahrenen Open-World-Designer begibt. Dieser soll an einem nicht näher genannten „Computer-Rollenspiel“ arbeiten und „eine Spielwelt mit glaubwürdigen und aufregenden Inhalten füllen, die aus Communities und Events bestehen, denen die Spieler begegnen werden“.

Zum Thema: Cyberpunk 2077: Zur Unterstützung – CD Projekt heuert Modder an

Da sich die Verantwortlichen von CD Projekt zu der besagten Stellenausschreibung nicht näher äußern wollten, bleibt abzuwarten, worauf sich diese im Detail bezieht. Denkbar wäre, dass in der Tat die Vorbereitungen am nächsten großen Projekt des Studios angelaufen sind. Zuletzt wurde CD Projekt mehrfach mit einem möglichen „The Witcher 4“ in Verbindung gebracht, das im Fall der Fälle aber noch ein paar Jahre auf sich warten lassen dürfte.

Möglicherweise bezieht sich die Stellenausschreibung auch nur auf „Cyberpunk 2077“, das noch mit zwei umfangreichen Erweiterungen versehen werden soll.

Quelle: GadgetCrutches

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Playzy sagt:

    Ich persönlich bin so krass von open world übersättigt. Vorerst keine ubisoft, rockstar oder andere openworld anbieter. Ich brauche definitiv aktuell stringente schlauchlevel ala the order1886 <3

  2. ras sagt:

    Kann mich ja täuschen aber ist CD Project Red´s Team überhaupt noch das Team das Witcher 3 gemacht hat?

    Na ja.

    @Playzy
    The Order 1886 war eigentlich nice.
    2 Teil wäre drin gewesen wo se die 2-3 größeren Schwächen des Titels, wie zu wenig Gameplay,Schwarze Balken etc,hätten locker ausbessern können.

  3. Nudelz sagt:

    @Payzy

    da geht es dir so wie mir, gefühlt ist jedes Game Openworld und etwas Abwechslung wäre schon ganz gut.

  4. The-Last-Of-Me-X sagt:

    Kotz! Wieder Open World 🙁

  5. Lord Bierchen sagt:

    Kotz! Die dürfen noch Spiele machen

  6. Wojak sagt:

    OW Spiele von Rockstar würde ich kaufen 🙂 weil die immer sehr viele Details und Abwechslung haben, aber von Ubisoft oder anderen Firmen bin ich auch hart übersättigt

  7. nec3008 sagt:

    Ich mag auch eher knackige Spiele und brauch nicht ständig Open World.
    Vor allem wenn die hauptsächlich Sammelkram hat, die einen an Orte locken soll. Ghost of Tsushima war da sehr gut designt, da man immer das Gefühl hatte einen trifftigen Grund zu haben, die Welt zu erforschen.

  8. WingChun sagt:

    Open World FTW

  9. Mursik sagt:

    Wie wärs wenn die erstmal Cyberschrott 2077 fertigstellen ?
    Also ich bin erst mal durch mit denen. Die werden sich erst mein Vertrauen zurückgewinnen müssen.

  10. Scorpionx01 sagt:

    Ich habe Wochenende mit No Man's Sky angefangen... Ich bin recht begeistert... Es fehlen eventuell noch Freunde, mit denen ich da zocken kann. Bin aber am PC unterwegs... 😉

  11. Seven Eleven sagt:

    Cyberpunk is schon geil. Reicht aber nichtvan the witcher ran

  12. aleg sagt:

    Auch ohne die technischen Probleme hat mir Cyberpunk gar nicht so sehr gefallen. Dieses futuristische war nicht so meins. Außerdem stehe ich auch nicht so auf Spiele in Ego-Perspektive. Musste nach knapp 30 Stunden sogar mal ein Paar Wochen Pause machen, weil sich tatsächlich langsam Langeweile ausgebreitet hat.

    Ein neues Witcher würde ich aber wahrscheinlich ohne Überlegungen sofort kaufen. Auch mit dem Risiko, dass es verbuggt ist ohne Ende. Ich liebe einfach dieses Universum. Allerdings unter der Voraussetzung, dass man Geralt spielt. Ein anderes Konzept wäre für mich auch vorstellbar, wenn man z.B. seinen eigenen Witcher erstellt (RPG-klassisch).

    Wenn die Entwickler sich aber tatsächlich dazu entscheiden Ciri als Hauptcharakter zu wählen (so wie viele Leute sich das wünschen), bin ich erst mal raus. Habe sie sowohl im Spiel als auch in den Büchern nicht wirklich gemocht.

  13. DerMongole sagt:

    Schade, solange sie CP77 nicht fixen, werd ich das Spiel nicht spielen...(vermutlich nie) aber Hauptsache direkt was neues ..

    PS. Bin auch von Open Worlds gesättigt... Liniare spiele die die Story vorran treiben hab ich lieber... Kurz knackig und bündig !

    So aber verkommt jedes Spiel zum Langzeitmarathon...einfach Wege verlängern zum Zeitstrecken.... Wunderbar...

  14. CBandicoot sagt:

    Yeah....open world.
    Habs da mit meinen Vorrednern, lieber ein knackiges Schlauchspiel mit "offenen Stellen" als wiedr neh Lieblose Open World welche dich nur zur Sinnlosen beschäftigung bzw. grinden immer wieder dasselbe machen lässt. (AC Vallahlla zb)

    Einzig Elden Ring werd ich mir da dann holen.

  15. Ruffneck1981 sagt:

    Meine Güte. Da hat CD Projekt einmal nicht abgeliefert und es wird in Grund und Boden kritisiert.
    So schlecht ist Cyperpunk (PS5) nun wirklich nicht. Es spielt sich super. Aber erstaunlich wie sich Die Masse beeinflussen lässt und auf den Hatetrain mit aufspringt.

  16. RikuValentine sagt:

    Da es Witcher wahrscheinlich wird macht das auch nur Sinn. Es sollte aber nicht viel mehr sein als in Witcher 3.

  17. vangus sagt:

    Hab ebenfalls Open World Fatige...

    Einfach nur öde. Mir ist aufgefallen, dass selbst die teils linearen Spiele alle langweiliger werden, sobald sie offener werden. Das war letztens bei FF7 Remake der Fall, bei Bioshock Infinite, bei Lost in Random, bei Star Wars Jedi Fallen Order, bei Horizon, alles Spiele die linear anfangen, die einen sofort mitreißen und übelst Laune machen, großartig erzählt, imposant inszenierte Action, bis sich dann plötzlich die Welt öffnet und man die üblichen Missionen abklappern muss...

    Andersrum genauso: Die stärksten Missionen in einem Open World Game sind meistens immer strikt linear und schlauchig.

    Strikt lineares Design muss im großen Stil zurück kommen, leider fast nur noch in Indies zu finden.

    Linear bedeutet bestmögliches interaktives Story-Telling. Übrigens auch bestmögliche Grafik und detaillierteste Umgebungen, jetzt auch ohne Ladezeiten, also ohne Fahrstühle, sinnlose Korridore etc...

    Jedenfalls bin ich deshalb auch an Guardians of the Galaxy interessiert, da es soweit ich weiß ein lineares Abenteuer wird. Ich bin kein Fan von dem Comic-Kram, aber das Spiel sah bereits nach toller witziger und rasanter Erzählung aus, und das brauche ich gerade...

  18. Natchios sagt:

    man stelle sich mal vor cd projekt würde an ein spiel mit schlauchlevel und ca. 10 stunden arbeiten.

    dann schreiben mitunter die selben leute sie würden für so wenig spielzeit kein vollpreis bezahlen. ^^

    wer sich cyberpunk kauft obwohl das setting und die ego sicht nichts für ihn ist, dem ist wohl nichtmehr zu helfen.^^

    open world mit sammelkram ist halt langeweilig, aber wenn man das ganze wesentlich besser umsetzt, eine lebendigere welt, mehr gameplay mechaniken ohne sammel kram dafür viele missionen und sogar verschiedene klassen so das sich ein mehrmaliges durchspielen auch wirklich anders anfühlt, dann immer her damit.
    leider ist cd projekt daran völlig vorbei geflogen in ihrem größenwahn.

  19. Natchios sagt:

    *10std. spielteit. ^^

  20. Natchios sagt:

    spielzeit, alter. o.O

  21. Horst sagt:

    Also, die beste OW der letzten Zeit für mich war ganz klar Horizon. War alles doch ziemlich gut gelöst, schön aufgeteilt, nicht zu viel zu erledigen, die Missionen, egal ob Hauptstrang oder Nebenaufgaben, alles toll verteilt. Aber nach so einem Spiel brauche ich immer ne kleine OW-Pause! Es bietet Vorteile gegenüber linearen Spielen, aber es hat auch ganz klar Problemchen, die es zu bekämpfen gilt. Einfach nur OW machen, damit man als Entwickler mit ner riesigen Spielwelt prahlen kann... ist nicht der richtige Weg m.M.n. Da sind Ubisoft die absoluten Macker. Auch RDR2 war mir einfach viel zu ausladend, zumal diese total beschissene "Schnellreise" einfach nur Horror war...
    Aber OW ist eben der Trend, das wird auch irgendwann wieder verschwinden ^^

  22. aleg sagt:

    @ Natchios
    Nur wenn das Setting nicht mein Favorit ist, heißt es nicht, dass ich mit dem Spiel keinen Spaß haben kann (alleine wenn die Story passt, hat das Spiel genug zu bieten). Das gleiche gilt für die Ego-Perspektive. Es hat sich halt nach einer gewissen Zeit Langeweile eingestellt und die Story hat mich auch nicht in den Bann gezogen.

    Immer diese Klugschei*er hier... Das nervt tierisch

  23. Natchios sagt:

    @aleg
    ja natürlich kann man auch spaß haben wenn man ein setting etc. eigentlich nicht mag, aber
    mich stört es einfach wenn man sachen kritisiert wofür die spiele nichts können.

    bei mir z.b. war das setting ein immenser pluspunkt. da hab ich dann auch lust auf jede nebenmission.
    ok fast jede nebenmission. diese hochgelobte delamain mission war schon bissl nervig, vor allem im zweiten durchlauf.

  24. JinofTsushima sagt:

    Day 1 bzw zeitnahe an Release kaufe ich von diesen Betrügern höchstens nochmal etwas, wenn es sich um ein The Witcher Game handelt.

    Höchstens.

  25. triererassi sagt:

    Früher gab's so gut wie gar kein Open world, heute fast nur noch.

    Ich hoffe das geht Mal ab.
    Ich hab mittlerweile lieber Schlauchlevel mit Qualität als Open world mit 10 Milliarden Nebenquest welche einfach irgendwann obsolet sind weil man zb schon völlig ueberlevelt ist zb.

  26. vangus sagt:

    Dieser Zuspruch hier für Linearität macht mir Hoffnung. Das war vor paar Jahren noch ganz anders, da stand ich 'gefühlt' immer alleine da mit meiner Meinung... Aber so langsam könnte wirklich die Open World Übersättigung einsetzen bei den Gamern. Lineare Spiele von AAA-Studios werden einen wieder total umhauen mit heutigen Technik- und Game-Design-Möglichkeiten und bei den heutigen Story-Telling-Messlatten. Da bin ich vollkommen überzeugt von.

    Gut, CD Projekt wollen jetzt aber eh ein Open World Game machen, ist ja auch ok. Open World Spiele sind nur leider ziemlich festgefahren, wir brauchen da unbedingt Fortschritt oder gar Innovation statt immer nur wieder nach Schema F zu designen.

    CD Projekt ist ein Studio, welches das nötige Talent besitzt, um das Open World Genre voranzutreiben. Gebt dem Management von CD Project die Schuld an Cyberpunk, die Entwickler können für das Fiasko am wenigsten etwas.

  27. RikuValentine sagt:

    Einfach so machen wie Witcher 3. Nicht größer und weniger Schätze auf dem Wasser :p

  28. Spyro sagt:

    Klingt gut, somit weiß ich dann bald wie der nächste Titel heißt um den ich dann einen großen Bogen machen kann.

  29. aleg sagt:

    @Natchios
    An welcher Stelle habe ich das setting kritisiert? Meine Worte waren, dass das futuristische nicht so meins war (mit dem ganzen braindance-gedöns usw.). Das ist keine Kritik, das ist Geschmackssache. Im übrigen stehe ich schon auf Sci fi, aber cp2077 hat meinen Geschmack nicht ganz getroffen. Es war ein gutes spiel, aber es gibt (für mich) bessere.

  30. ras sagt:

    Das 1:1 Team von Witcher 3 und Cyberpunk 2077, mit festem Hauptcharakter, wie mit Geralt.
    Als Cop/Detektiv, und solche Missionen wie man mit River Ward hatte.
    Third Person natürlich.

    Das wäre ein gutes Cyberpunk 2077 geworden.

  31. JinofTsushima sagt:

    open world hier und da? Superhelden an jeder Ecke? ES REICHT.

    http://www.vangus.de

  32. JinofTsushima sagt:

    open world hier und da? Superhelden an jeder Ecke? ES REICHT! vangus.d e

  33. branch sagt:

    Bei OW spielt der Soundtrack mMn eine enorme Rolle. Bei AC Origins Sammelkram abklappern war für mich eine Freude, weil die Musik im Hintergrund geil war. Bei Odyssey war ich weniger begeistert. Bei HZD machte es mit dem Soundtrack auch mega Lust. Oder wie bei GoW, da hat man zum Soundtrack noch Geschichten erzählt bekommen, die einen wach hielten. Bei Spiderman war New York natürlich beeindruckend, aber es lief ja quasi immer nur das eine Lied und obwohl ich von dem Spiel begeistert war, ist das etwas gewesen, dass ich mir anders gewünscht hätte. Ein Far Cry bot mir in der Hinsicht nicht viel, darum war FC4 auch mein letztes. RDR2 hat diesen minimalistischen Soundtrack, der auch sehr geil war, wie ich finde. Und wenn diese musikalische Unterhaltung gegeben ist, ist Sammelkram abklappern zumindest für mich eine kleine Freude. Auf GoW und HFW freue ich mich schon sehr in der Hinsicht.