Studioschließungen: Von diesen Entwicklerstudios mussten wir uns 2024 verabschieden

Nachdem wir uns bereits 2023 mit zahlreichen Entlassungen und Studioschließungen konfrontiert sahen, geht es 2024 ungebremst weiter. Von mehr als zehn Entwicklerstudios mussten sich Gaming-Fans bereits verabschieden.

Studioschließungen: Von diesen Entwicklerstudios mussten wir uns 2024 verabschieden
Bisher mussten 2024 mehr als zehn Entwicklerstudios ihre Tore für immer schließen.

Wir leben in schwarzen Zeiten für die Videospielindustrie. Oder eher gesagt, für einen Teil der Branche, denn in den vergangenen Monaten jagte eine Entlassungswelle die nächste, weshalb tausende Angestellte weltweit ihren Job verloren haben. Darüber hinaus mussten wir uns von verschiedenen bekannten Entwicklerstudios für immer verabschieden. Nachdem es 2023 bereits Free Radical Design, Pixelopus oder auch Volition traf, geht es 2024 einfach weiter.

Bisher (Stand 18. Mai 2024) mussten schon mehr als zehn Studios ihre Tore endgültig schließen. Zuletzt erreichte uns die Meldung, dass Microsoft gleich vier seiner Bethesda-Teams stillgelegt hat. Nachfolgend geben wir euch eine Übersicht zu allen Entwicklerstudios, von denen wir uns bereits in den ersten fünf Monaten von 2024 verabschieden mussten oder bei denen eine zeitnahe Schließung wenigstens im Raum steht.

Alpha Dog Games

Studioschließung: Mai 2024

Alpha Dog Games wurde 2012 in Halifax in Kanada gegründet und fokussierte sich auf Mobile-Games. Das kleine Team brachte unter anderem Titel wie „Wraithborne“ oder zuletzt „Mighty DOOM“ hervor. In den letzten Monaten wurde es still um das Entwicklerstudio, dessen Aus erst kürzlich von Xbox besiegelt wurde.

Arkane Austin

Studioschließung: Mai 2024

Was passiert, wenn ein Entwicklerstudio, das vor allem für Immversive Sim-Games wie „Dishonored“ und „Prey“ bekannt ist, gegen den Willen eines nicht unerheblichen Teils des Teams an einem Live-Service-Titel arbeiten muss? Nun, dann erhalten wir im Falle von Arkane Austin den auf Konsolen Xbox-exklusiven Vampir-Shooter „Redfall“. Der Titel wurde von Kritikern und Spielern gleichermaßen mit eher schwachen Reviews bedacht und gilt auch deshalb als Flop.

Nach dem Release des Games mehrten sich jedoch Berichte, dass die Entwicklung alles andere als rund gelaufen sein soll. Nachdem die Schließung des Studios offiziell wurde, erreichten uns Meldungen, laut denen das Team noch aktiv an „Redfall“ gearbeitet und sich für die Entwicklung eines neuen „Dishonored“-Spiels stark gemacht haben soll. Xbox gibt der im Jahr 2006 gegründeten Firma jedoch keine weitere Chance und besiegelte kürzlich das Aus des Studios.



Crop Circle Games

Studioschließung: 25. März 2024

Nur gut zwei Jahre konnte sich das kleine Team von Crop Circle Games am Markt behaupten. Erst im letzten Februar soll das Studio mit den Arbeiten an einem noch unangekündigten Projekt begonnen haben. Nachdem zuerst mehrere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entlassen wurden, musste das junge Unternehmen wenig später endgültig seine Tore schließen.

Deviation Games

Studioschließung: 9. März 2024

Mit Deviation Games hat es nur wenige Wochen zuvor ein weiteres relativ junges Entwicklerstudio getroffen. Die Firma wurde 2020 in Los Angeles von Dave Anthony and Jason Blundell gegründet. Beide haben lange an Activision Blizzards „Call of Duty“-Reihe mitgewirkt und wollten gemeinsam mit ihrem eigenen Team diese Erfahrungen nutzen, um in Kooperation mit Sony eine neue IP exklusiv für die PlayStation 5 zu erschaffen.

Nachdem im Juni 2021 die Zusammenarbeit mit Sony verkündet worden war, verließ etwas mehr als ein Jahr später Blundell das Team. Für ihn sprang sein einstiger Kollege Tony Flame ein, der zuvor bei Treyarch angestellt war. Im Mai 2023 musste das Entwicklerstudio jedoch einen nicht unerheblichen Teil seiner Belegschaft entlassen. Anfang März 2024 wurde das Schicksal von Deviation Games schließlich endgültig besiegelt.



Double Loop Games

Studioschließung: 12. Januar 2024

Nach gut vier Jahren in der Videospielbranche mussten die Verantwortlichen des auf Mobile-Games spezialisierten Unternehmens dessen Schließung über das Portal LinkdIn bestätigen. Shelby Moledina, eine der Gründerinnen des Studios, erklärte, ihrem Team sei im Jahr 2023, ähnlich wie anderen ähnlich großen Entwicklerteams, nicht der große Durchbruch „in einem sehr feindseligen Finanzierungs- und Marketingumfeld“ gelungen.

Little Red Dog Games

Studioschließung: 22. Januar 2024

„Little Red Dog Games schließt sich der Entlassungsparty an“, schrieb COO Blazej Zywiczynski im Januar diesen Jahres bei LinkdIn. Mehr als elf Jahre konnte sich das einstmals in Potsdam im US-Bundesstaat New York ansässige Entwicklerteam am Markt behaupten und zeichnete in dieser Zeit vor allem für diverse Mobile-Games verantwortlich. Zu den bekanntesten Werken des Studios zählen die Titel „Deep Sixed“ und „Rogue State“.

London Studio

Studioschließung: 27. Februar 2024

Nach mehr als 20 Jahren fiel auch für Sony PlayStations London Studio dieses Jahr der letzte Vorhang. Im Zuge einer großen Entlassungswelle, die 900 Menschen ihren Job kosten sollte, wurde die Schließung des englischen Unternehmens beschlossen. Das Entwicklerteam arbeitete seit seiner Gründung im Jahr 2002 an mehr als 60 Spielen für diverse PlayStation-Systeme, von der PlayStation 2 über die PlayStation Portable bis hin zu PlayStation VR.

Zu den bekanntesten Spielereihen von London Studio zählen „EyeToy“ und „SingStar“. Darüber hinaus arbeitete das Team am „This is Football“-Franchise und dem PS2-exklusiven Third-Person-Shooter „The Getaway: Black Monday“. Im Jahr 2019 erschienen mit dem Ego-Shooter „Blood & Truth“ und „Erica“ die letzten Titel des Studios, ersteres exklusiv für PlayStation VR.



Ridgeline Games

Studioschließung: 7. Mai 2024

Nur kurz nach Sony folgte die Bestätigung von Electronic Arts: Der Konzern muss fünf Prozent seiner weltweiten Belegschaft entlassen. Teil dieser Kürzungen war auch das junge Entwicklerstudio Ridgeline Games, dessen Teams in Kirkland und Seattle im US-Bundesstaat Washington saßen. Gegründet wurde die Firma im Jahr 2021 von Branchenveteran Marcus Lehto, einem der Schöpfer von „Halo“. Der Fokus des neuen Studios sollte auf der Erschaffung einer Story-getriebenen „Battlefield“-Erfahrung liegen. Das Projekt könnte jedoch gerettet worden sein, denn laut IGN könnte es bei Criterion eine neue Heimat gefunden haben.

Smilegate Barcelona

Studioschließung: 27. März 2024

2020 gründete das südkoreanische Videospielunternehmen Smilegate ein neues Studio in Barcelona, das sich fortan auf die Entwicklung von AAA-Games konzentrieren sollte. Das erste Projekt des Entwicklerteams sollte ein nie offiziell enthülltes Open-World-Konsolenspiel sein. Die Schließung des Studios bestätigte Director Stephane Blais auf LinkdIn (via VGC). Näher ins Detail ging er nicht, doch er bezeichnete das letzte halbe Jahr als „ziemlich intensiv“.

Tango Gameworks

Studioschließung: Mai 2024

Das Studio, dessen endgültiges Aus in der jüngeren Vergangenheit für die größte Entrüstung unter Spielerinnen und Spielern gesorgt haben dürfte, war sicherlich das von Tango Gameworks. Videospiel-Legende Shinji Mikami („Resident Evil“) gründete das Unternehmen im März 2010 in Odaiba, Tokio. Noch im selben Jahr wurde die junge Firma von Bethesdas Mutterkonzern ZeniMax Media übernommen. Seit März 2021 gehörte das Studio zu Microsoft Gaming.

Im Laufe seiner Geschichte brachte das Entwicklerteam vier Konsolenspiele hervor, allen voran die beiden Horrorspiele „The Evil Within“ und „The Evil Within 2“. Später folgte das zunächst PlayStation 5-exklusive Action-Adventure „Ghostwire: Tokyo“. Mit der überraschenden Veröffentlichung des Rhythmus-Actionspiels „Hi-Fi Rush“ gelang Tango Gameworks im Jahr 2023 ein echter Überraschungshit, der für zahlreiche Preise nominiert werden sollte. Doch weder der Aufschrei innerhalb aus Industrie und Spielerschaft noch das zuletzt positive „Review-Bombing“ des Spiels konnten die Schließung des japanischen Studios verhindern.

Ehe wir zum nächsten Studio kommen, noch eine kleine Ergänzung: Eingangs hatten wir von vier Microsoft-Teams gesprochen, deren Aus beschlossen wurde. Wie Alpha Dog Games, Arkane Austin und Tango Gameworks wurde das Studio Roundhouse Games zwar ebenfalls geschlossen, allerdings wechselt dieses spezielle Team, das unter anderem als Support an „Redfall“ mitwirkte, zu den „The Elder Scrolls Online“-Machern von ZeniMax Online Studios hinüber.



Threshold Games

Studioschließung: 9. Februar 2024

Nach fünf Jahren musste auch das in Seattle ansässige Entwicklerteam von Threshold Games seine Tore für immer schließen. Gegründet wurde das Studio 2019 von June Saphry. Das Game, an dem das kleine Team arbeitete, wird demnach nicht mehr das Licht der Welt erblicken. Wie Lead Producer Astra Ebonwing auf LinkdIn verriet, sollte die Pressearbeit für den Titel im März diesen Jahres anlaufen. „Unvorhergesehene Gründe“ hätten jedoch zum Aus des Studios geführt.

Threaks

Studioschließung: 18. Januar 2024

Mit Threaks hat es Anfang des Jahres des Weiteren ein deutsches Indie-Entwicklerstudio getroffen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen verkündete auf LinkdIn, dass die Entwicklungsabteilung der Firma nach 15 Jahren geschlossen werden muss. Im Laufe seiner Historie arbeitete das Team an 18 kommerziellen Games, die auf 12 Plattformen erschienen sind. Zu den Werken des Studios zählen etwa „All I Have Is Time“ und „Battle Planet – Judgement Day“.

CEO Wolf Lang schrieb anlässlich der Schließung von Threaks auf LinkdIn: „Was für ein trauriger und super aufregender Tag! Nach 15 Jahren schließen wir unser erstes Unternehmen für immer (mehr Details im Post). Ich bin super dankbar für das Leben, das Threaks für mich geschaffen hat und das zur Gründung der Super Crowd GmbH im Jahr 2018 führte.“ Das Unternehmen hofft zwar noch auf ein Wunder, allerdings dürften die Zeichen hierfür nicht allzu gut stehen.



Wimo Games

Studioschließung: 18. Januar 2024

Nach drei Jahren und drei fertiggestellten Videospielen hieß es im Januar 2024 auch dieses Entwicklerstudio „Game Over“. Walter Hill, der als Associate Software Engineer bei Wimo Games arbeitete, verkündete auf LinkdIn das Aus des in Texas ansässigen Indie-Entwicklers und -Publishers. Alle 35 Teammitglieder haben demnach ihren Job verloren. Einen Tag später bestätigte CEO Dave Rosen gegenüber GamesIndustry.biz das Aus seines Unternehmens.

Wimo Games veröffentlichte neben dem Mobile-Titel „RPG Dice: Heroes of Whitestone“ ebenfalls die beiden VR-Spiele „Battle Bows“ und „Micro Machines: Mini Challenge Mayhem“.

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Hotlist

Kommentare

KlausImHausAusDieMaus

KlausImHausAusDieMaus

20. Mai 2024 um 09:25 Uhr
OzeanSunny

OzeanSunny

20. Mai 2024 um 10:54 Uhr
keepitcool

keepitcool

20. Mai 2024 um 11:20 Uhr
Crazy Com

Crazy Com

20. Mai 2024 um 14:50 Uhr
keepitcool

keepitcool

20. Mai 2024 um 16:18 Uhr
keepitcool

keepitcool

20. Mai 2024 um 16:19 Uhr

Kommentieren

Nur eingeloggte User können kommentieren.