Jump to content
CAP

USA hat Schuldenobergrenze erreicht: Insolvenz droht

Recommended Posts

Bei den Chinesen. Die Chinesen halten die meisten Staatsanleihen in der Welt.

 

Hier ist auch mal ein interessanter blog dazu.

 

Wow... das ist irre. Das sind Zahlen, da wird einem schwindlig :S

Naja, also liegts in den Händen der Fed, die USA zu retten... :think:


SIGNATUR-2-flat.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo weil Geld verschwindet ja nicht so einfach....wie mein Physik Prof. immer zu Energie gesagt hat: Energie kann weder erzeugt werden noch verbraucht werden, Energie kann nur von dem einen Zustand in den anderen verwandelt werden. Und ich denk ma so isses mit Geld doch auch :D


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei den Chinesen. Die Chinesen halten die meisten Staatsanleihen in der Welt.

 

Hier ist auch mal ein interessanter blog dazu.

 

Und genau das kann ein sehr Großes Problem werden, irgendwann wollen die ihr Geld auch wieder haben. Oder ersatz für ihr Geld, und was dann? Werden dann überall Chinesische Verhältnisse sein?

 

Zwar wenig bis keine Arbeitslose, aber für Hungerlohn Arbeiten und wer das Maul auf macht wird weg gesperrt. Bevor das passiert, werde ich mein Leben selbst beenden.:ohjeh:

Edited by Fishmc01

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am Montag dieser Woche (am 16.05.2011) hat die USA offiziell die zulässige Schuldenobergrenze erreicht.

Laut US-Finanzministerium könne man noch bis 2. August Rechnungen bezahlen, danach droht, sofern keine Maßnahmen ergriffen werden, im schlimmsten Fall die Insolvenz.

 

http://news.orf.at/stories/2058680/

 

Ob ein Staat wie die USA überhaupt pleite gehen kann, ist die große Frage!Da scheiden sich die Geister.

Im Grunde kann die USA durch ihre Gelddruckmaschinerie auch das Federal Reserve System genannt so viel Geld drucken wie sie gerade brauchen, nur hat das natürlich Folgen auf die Inflation und den Kurs des Dollars usw...

 

Darüber kann man soviel diskutieren wie man will nur eines ist fix:

Gehen die USA pleite, sind wir alle am Arsch :naughty:

Die Folgen dieser größten Staatspleite aller Zeiten würde alle Währungssysteme, Börsen, Multinationalen Konzerne,.... dieser Welt ins Chaos stürzen!

 

Haha, hoffentlich klingt das düster genung :zwinker:


..Nachts ist es kälter als draußen..

..Vorne ist höher als hinten..

Share this post


Link to post
Share on other sites
wenn die USA in den Staatsbankrott geht müssen wir uns um den Euro auch keine Sorgen mehr machen, dann wird sowieso wieder gejagt und gesammelt ;)

 

Schön wäre es ja. Nur wird der Euro durch den Dollar gestützt. Dollar tot -> Euro tot.

Die USA wird sich da schon selbst wieder rausschummeln. Eine kleine Hyperinflation gefolgt von der schon längst vermuteten Währungsreform mit der Folge, dass der AMERO "endlich" eingeführt wird und schon hat der Ami keine Schulden mehr.

 

Der Chinese spielt doch jetzt schon mit dem Ami. Der weiß ganz genau, dass er nur einen Knopfdruck braucht, um den Ami in den Ruin zu stürzen. Nur ist der Chinese immernoch ziemlich abhängig vom Ami, weshalb sich das noch die Waage hält.

 

Hach ja... Wie schön wäre eine Welt ohne Zinsen... :sweetheart:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow! aktuell berichtet sogar "schon" die Presse darüber...

 

na dann scheint es wohl langsam akut zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wo verdammt nochmal sind die ganzen Gelder hin?

 

Ganz einfach: Das Geld war nie existent. Wenn der Börsenkurs einer Firma von ein paar Millionen auf ein paar Milliarden steigt, dann ist das Geld ja auch einfach "entstanden". Der Zuckerberg hat ja nicht Milliarden in GOLD oder Öl oder sonstwie, sondern einfach ein Potential, Geld durch Werbung zu verdienen. Das macht sich im Aktienkurs bemerkbar.

 

Irgend welche Deppen nehmen dann Kredite auf, um davon Aktien zu kaufen, weil sie denken und hoffen, dass die Aktien höher steigen als die Zinsen, die sie für ihre Kredite bezahlen. Klappt ne Weile ganz gut, bis die "Blase" platzt und die Aktienkurse purzeln. Dann wird kein "echtes" Geld vernichtet (Geld verbrannt oder Gold in die Sonne geschossen), sondern nur der Aktienkurs fällt halt. In irgend einem redundanten Server wird ne Zahl kleiner, mehr ist der Aktienkurs am Ende ja nicht. Dumm ist dann, dass die erwähnten Kreditnehmer trotzdem reale Schulden haben!!! Die sie aber nicht mehr abbezahlen können -> bankrott!

 

Bei den Chinesen. Die Chinesen halten die meisten Staatsanleihen in der Welt.

Hier ist auch mal ein interessanter blog dazu.

 

Verdammt. Also haben uns die Chinesen über kurz oder lang an den Eiern. Dann wird "Firefly" wohl doch die Realität werden, dass in ein paar Hundert Jahren englisch und chinesisch "übrig" bleiben :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Verdammt. Also haben uns die Chinesen über kurz oder lang an den Eiern. Dann wird "Firefly" wohl doch die Realität werden, dass in ein paar Hundert Jahren englisch und chinesisch "übrig" bleiben :D

 

Die Chinesen werden aber auch ein Problem bekommen wenn die USA pleite geht. Denn die Chinesen halten verdammt viele Staatsanleihen der USA und was denkst du was passiert wenn die USA zahlungsunfähig wird?

Die schönen Anleihen sind dann leider nur mehr soviel wert wie das Papier auf dem sie gedruckt wurde :naughty:


..Nachts ist es kälter als draußen..

..Vorne ist höher als hinten..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Chinesen waren aber nicht so blöd, die sich zu leisten, indem sie alles über Kredite finanzieren. Ich kann es ehrlich gesagt gar nicht abwarten, dass der komplette Finanzmarkt endlich nachhaltig zerberstet. Die Panikmacherei, wie schlimm das doch auch für uns (MICH!!!) ist wenn US pleite geht, ist Politik. Der private Sektor könnte es ohnehin nicht mit existenten Mitteln bezahlen. Blöd ist es nur, solange Kleinvieh (Griechenland & Co.) zu Grunde geht. Wenn Großes umfällt, passiert vielleicht doch mal was...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Chinesen werden aber auch ein Problem bekommen wenn die USA pleite geht. Denn die Chinesen halten verdammt viele Staatsanleihen der USA und was denkst du was passiert wenn die USA zahlungsunfähig wird?

Die schönen Anleihen sind dann leider nur mehr soviel wert wie das Papier auf dem sie gedruckt wurde :naughty:

 

Die Chinesen werden es wohl kaum begrüßen, dass die USA pleite gehen. Denn eben aus dem Grund, dass sie viele Staatsanleihen halten, wollen sie ja auch irgendwann wieder etwas Geld zurück bekommen und das wird von einem bankrotten Staat nicht geschehen.

 

Auf der anderen Seite muss man auch bedenken, dass nicht nur die Chinesen Staatsanleihen halten, sonder auf Saudi Arabien stark in der US Finanzwirtschaft involviert ist.

 

Eins ist sicher, die USA egehn ganz sicher nicht pleite. Die werden schon einen Weg finden, sich asu der Misere zu ziehen.


1.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...