Jump to content

Der Allgemeine Spielebranche Thread


era1Ne

Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb AlgeraZF:

Concord bringt das Schiff wieder auf Kurs. 💪😅

I doubt it. 😂

Mir ist aber prinzipiell eh egal wieviel Gewinn solche Mega Konzerne machen. Es sollte nur alles gut genug für Sony laufen, damit ich weiter die Spiele von denen bekomme, die ich haben will und weswegen ich ne Playstation habe. Concord gehört da zu 99% nicht dazu...😅

  • Like 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Andre_cantwait:

Nintendo hat den Vorteil, den Großteil des Spielemarktes für junges Publikum zu dominieren. Kids auf der ganzen Welt wachsen mit Mario und Zelda auf. Das war vor 25 Jahren genauso wie heute. 
Nintendo hat eine ganz eigene Zielgruppe mit starken IPs und hohen Margen, da die Verkäufe über Zeit so extrem stabil bleiben und man die Software und Hardware nicht mal großartig mit Rabatten bewerben muss. 
Selbst zu WiiU Zeiten hat man auch beim Personal keinen radikalen Kahlschlag vorgenommen. Man hat Know-How gehalten und die eigenen IPs konstant gestärkt. Und durch den Erfolg der Switch hat man ab 2020/2021 auch noch etliche 3rd Party Ports von großen Studios mitgenommen. The Witcher, Skyrim, Batman usw. auf einer Nintendoplattform. Eine unfassbare Erfolgsstory.

Die aktuellen Schätzungen der Verkaufszahlen der Switch liegen im Januar bei über 1 Mio. Einheiten. Ich glaub abgesehen von der PS2 gab es keine Konsole, die wirklich so konstant über die Ladentheke geht. 

Man sollte bei der Betrachtung der Switch zusätzlich zu deinen Punkten auch immer beachten, dass Nintendo ein Monopol bei Handheld-Gaming hat.

D.h. auch bei den Zahlenvergleichen muss man bedenken, dass hier der frühere Markt von stationären Konsolen und Handheld zusammengefasst ist, z.B. Wii + 3DS.

vor 14 Stunden schrieb Link87:

Die GaaS Strategie war halt falsch das man so viele Spiele auf einmal wollte 

 

Da ging natürlich ne Menge Geld Verloren 

Ich bin ja der Meinung, dass bei so krassen Fehlstrategien, die sogar Arbeitsplätze kosten, ein größerer Teil des Management den Hut nehmen müsste. Wird in der aktuellen Wirtschaftswelt aber wohl nie passieren.

vor 14 Stunden schrieb Hiei:

+ Der Bungiekauf, der fast 4 Mrd. gekostet hat und den die Playstationsparte selber finanziert hat. Da ist in den letzten 2 Jahren schon einiges zusammengekommen. Man muss aber jetzt eh mal abwarten. Das war jetzt erstmal nur 1 Quartal, bei dem die Zahlen unter den Erwartungen waren, das kann in 12 Monaten dann auch schon wieder besser aussehen.

Ich verstehe sowieso nicht, wie man bei Firmen, deren Spiele 5 Jahre und länger in Entwicklung sind, einen regelmässigen Gewinn erwarten kann.

Dafür müssten die Spiele sehr regelmässig released werden, was aktuell aber nicht so ganz gelingt. Das ist mMn auch das aktuelle Hauptproblem, dass die Spiele zu lange in Entwicklung sind, was ja auch die hohen Entwicklungskosten verursacht. Ich glaube weiterhin, dass das auch am fehlenden aktuellen Fokus, wegen zu vieler Nebenschauplätzen liegt, aber auch daran, dass Sony nicht mehr an lineare und kürzere Spiele glaubt. Vieles muss Open World sein und selbst die lineareren Spiele sind zum Teil unnötig lange (z.B. TLOU2, GOW:R).

Und vielleicht liegt es ja zusätzlich auch an der neuen Strategie, kaum noch zu kommunizieren, was ja auch damit begründet wurde, dass die Entwickler in Ruhe arbeiten können. Vielleicht war aus wirtschaftlicher Sicht ein bisschen mehr Druck wie früher gar nicht so schlecht, damit die Spiele schneller fertig werden.

Alles schwer zu bewerten, aber es wirkt als Außenstehender schon so, als wäre da ein bisschen der Wurm drinnen und dass die Releases viel zu lange brauchen. Vielleicht hängt es ja auch mit neuerdings schlechterer Arbeitsatmosphäre bei Sony zusammen, wie in den News zu Firesprite berichtet?

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Andre_cantwait:

Übermorgen kommt ein Xbox Partner Showcase. Laufzeit: 30 Minuten

 

Khazan wird gezeigt. 💪 Muss ich mir angucken.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

UK Retail Sales für letzte Woche. FF7 Rebirth auf der 1. Retailverkäufe für die 1. Woche sind jedoch um 30% gegenüber dem Remake zurückgegangen:

grafik.thumb.png.2cd19a4db666c1c227c747b3fd0c9072.png

Edited by Hiei
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Hiei:

UK Retail Sales für letzte Woche. FF7 Rebirth auf der 1. Retailverkäufe für die 1. Woche sind jedoch um 30% gegenüber dem Remake zurückgegangen:

grafik.thumb.png.2cd19a4db666c1c227c747b3fd0c9072.png

Wo steht das, mit den 30%?

Was irgendwie noch krasser ist, ist das Verhältnis der einzelnen Spiele auf den verschiedenen Plattformen. 😳

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...