Red Dead Redemption 2: Spieler klagen nach dem Update 1.06 über einen vermeintlichen Grafik-Downgrade

Kommentare (23)

Wurde der Western-Hit "Red Dead Redemption 2" mit dem Update auf die Version 1.06 einem Grafik-Downgrade unterzogen? Dies berichten zumindest vereinzelte Spieler und stellten entsprechende Bildvergleiche zur Verfügung.

Red Dead Redemption 2: Spieler klagen nach dem Update 1.06 über einen vermeintlichen Grafik-Downgrade

In den vergangenen Jahren kam es immer wieder vor, dass sich Entwickler und Publisher den Vorwurf eines Grafik-Downgrades gefallen lassen mussten.

Meist bezogen sich die Spieler auf einen Vergleich zwischen ausgewählten Trailern auf der einen und dem finalen Produkt auf der anderen Seite. Mitunter kommt es allerdings auch vor, dass ein Update für entsprechende Diskussionen sorgt. Im aktuellen Fall trifft es Rockstar Games‘ Western-Abenteuer „Red Dead Redemption 2.

Optische Anpassungen im Update 1.06?

So meldeten sich unter anderem via Twitter Spieler zu Wort und wiesen darauf hin, dass es mit dem Ende Februar veröffentlichten Update 1.06 zu einem Grafik-Downgrade kam. Im Detail geht es um die Tatsache, dass der Einsatz von „Ambient Occlusion“ mit dem „Red Dead Redemption 2“-Update auf die Version 1.06 entweder überarbeitet oder gänzlich deaktiviert worden sein soll.

Zum Thema: PlayStation Store Angebot der Woche: Red Dead Redemption 2

Bei „Ambient Occlusion“ oder zu Deutsch „Umgebungsverdeckung“ handelt es sich um eine Shader-Technologie, dank der Entwickler mit relativ kurzer Renderzeit eine recht realistische Verschattung von Szenen erreichen können. Meist sind die Ergebnisse zwar nicht unbedingt physikalisch akkurat, reichen in Videospielen in der Regel allerdings aus, um ein stimmungsvolles Bild zu erzeugen.

Ebenfalls über Twitter veröffentlichte Vergleichsbilder zeigen, wie sich die Darstellung einer ausgewählten Szenen aus „Red Dead Redemption 2“ nach der Veröffentlichung des Updates 1.06 negativ verändert haben soll. Eine offizielle Stellungnahme von Rockstar Games zu diesem Thema steht noch aus.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Moonwalker1980 sagt:

    Erst gestern hatte ich mir dasselbe gedacht. Irgendwie kommt die Grafik nicht ganz mehr auf das Niveau von früher hin!? Offensichtlich war das Gefühl nicht unbegründet

    (melden...)

  2. Yuuto sagt:

    Und wenn? Wen stört es?

    (melden...)

  3. Sebacrush sagt:

    Geht nicht auf den Troll ein...

    (melden...)

  4. Sunwolf sagt:

    Das haben die in GTA V auch gemacht. Hinterher haben sie es zurück gepacht.

    (melden...)

  5. Konrad Zuse sagt:

    @Sunwolf

    Stimmt, dort war es das Parallax occlusion mapping.

    (melden...)

  6. Saleen sagt:

    Ganz klar gewollt.
    Schaut euch doch die Performance von dem Spiel an. Sieht schick aus aber läuft halt nicht geschmeidig.

    Als Entwickler würde ich auch Sachen ausstellen oder zumindest die Optionen einfügen es als Spieler selbst zu bestimmen

    (melden...)

  7. Caprisun sagt:

    Mich stört es!!!

    (melden...)

  8. Drache sagt:

    Wann wird endlich dieser Moonwalker1980 Troll gebannt ?

    (melden...)

  9. MODalicious sagt:

    Solange es der Performance dient. Fakt ist, es sieht immer noch verdammt gut aus. Aber klar ist das ärgerlich.

    (melden...)

  10. Richi+Musha sagt:

    Bin eh fetig damit und Singleplayer DLC will ich jetzt auch nicht mehr. FU Rockstar!

    (melden...)

  11. Buzz1991 sagt:

    @Saleen:

    Gilt eigentlich nur für die normalen Konsolen. PS4 Pro und Xbox One X laufen sehr stabil mit 30fps.

    (melden...)

  12. DudeTrust sagt:

    Ich habe Rockstar wirklich geliebt bevor sie mit den ganzen Onlinekack angefangen haben, man muss sich das mal reinziehen, diese Gen kam nur ein Rockstar Spiel raus. Letzte Gen waren es 4. Traurig was aus Rockstar wurde

    (melden...)

  13. vangus sagt:

    @DudeTrust

    Wie zur Hölle soll es möglich sein, 4 Spiele wie RDR2 in einer Gen rauszuhauen? Sonst gehts dir gut?

    Ist es so schwer zu begreifen, dass Spieleentwicklungen weitaus komplexer geworden sind als in PS3-Zeiten? Der zeitliche Aufwand hat sich fast verdoppelt, fast jeder Entwickler benötigt länger und bringt weniger Spiele raus (siehe Naughty Dog), und jeder, der RDR2 gespielt hat, sollte es eigentlich realisiert haben, was ein extremer Aufwand dahinter steckt.

    (melden...)

  14. SebbiX sagt:

    Naughty dog bringt immerhin 3 Spiele heraus also nur eines weniger. Zu dem ist der PS4 Zyklus kürzer. Rockstars konzentriert sich mehr auf den Multiplayer, dass ist seine Aussage. So schwer zu begreifen?

    (melden...)

  15. ScorpioN sagt:

    @SebbiX

    Also wenn wir ehrlich sind haben Naughty Dog in dieser Gen. nur ein Spiel, eine (wenn auch größere) Erweiterung und ein Remastered raus gebracht. Falls du Uncharted - The Lost Legacy als vollständiges Spiel betrachtest wären es 2 Spiele welche aber von der Größe und Umfang zusammengezählt nicht mit RDR 2 mithalten können.

    (melden...)

  16. SebbiX sagt:

    Es geht nicht darum ob es mit rdr 2 mithält sondern mit einen naughty dog Spiel. Ich zähle the last of us 2 noch dazu, welches noch auf PS4 erscheint.

    Lost legacy ist für mich ein vollständiges Spiel, einziger Unterschied vom Umfang her, zu Teil 4, ist der fehlende Multiplayer.

    (melden...)

  17. ScorpioN sagt:

    Natürlich geht es darum. Naughty Dog macht wirklich gute Spiele (ob Grafisch, Story oder Charaktere). Nur ist der Programmieraufwand eines Open World Games wie RDR 2 eine ganze Ecke größer als der von linearen Titeln.
    Aber egal, im Topic geht es ja darum das Ambient Occlusion abgeschaltet wurde und nicht wieviele Spiele in diesem Zyklus erschienen sind. Mir macht RDR 2 immer noch sehr viel Freude und ich hoffe das die es nachpatchen werden.

    (melden...)

  18. vangus sagt:

    @SebbiX

    Ja genau, die Entwicklung dauert natürlich nur so lange, weil es einen Multiplayer gibt. Das liegt natürlich nicht an der lebendigsten, organischsten und detailliertesten Spielwelt aller Zeiten, dass mit 1200 Darstellern gearbeitet wurde, an den grafischen Details und Animation aller Charaktere und Tiere, usw...
    Der Online-Part hatte ein Extra-Team und hat parallel zum Rest gearbeitet. Die Entwicklung wäre nicht schneller verlaufen ohne Multiplayer, aber ihr "könnt" es scheinbar nicht verstehen...

    (melden...)

  19. Plastik Gitarre sagt:

    für mich ist uncharted 4 das bessere spiel. die steuerung von rdr2 ist ein witz. uncharted habe ich 3 mal durchgespielt rdr2 einmal. es gab so momente am lagerfeuer sitzen und feiern oder einfach die natur genießen aber viel ist doch nicht hängen geblieben.
    fühle mich halt auch in der stadt mit autos wohler als mit einem blöden pferd.
    bestes spiel der generation da liegen bei mir persönlich 5 andere ps4 spiele noch davor. aber was solls. ist halt rockstar. die erlangen ja auch bald die weltherrschaft.

    (melden...)

  20. Neutrino sagt:

    Hab seit Monaten nicht mehr in RDR2 reingeschaut.
    Müsste es mal zu Ende spielen, aber irgendwie war mir die Story so lang und teilweise zu zäh.( Wege und so)
    Aber irgendwann werd ich es zu Ende zocken.

    (melden...)

  21. martgore sagt:

    @Neutrino
    mir gehts genauso, bin bei 60% aber irgendwie war es mir zu eintönig.

    @Vengus
    bin da bei Dir, so ein Spiel haut man mal nicht in 1-2 Jahre raus, das dauert eben 4-5 und länger. Ich wünsche mir lieber nur 5-6 hochklassige Titel für eine Konsole in jedem Genre, als 1000 durchschnittliche. Sony macht das wie Nintendo, schon sehr dosiert und auch sehr gut. Das gefällt mir .. Sony hat da sogar etwas die Nase in Qualität bei höherer Quantität vorne. Auch wenn mir persönlich auf der PS4 gar nicht so viele exclusive zugesagt haben. Das schmälert aber nicht die Aussage und die Qualität, da es ja persönlicher Geschmack ist.

    (melden...)

  22. Weichmacher sagt:

    Neutrino: Ok, danke.

    (melden...)

  23. Weichmacher sagt:

    ich glaube das Problem ist, dass die Spieler heutzutage keine richtigen Spiele mehr gewohnt sind. Alles muss schnell sein und mit viel Action. Dauernd muss das zentrale Nervensystem penetriert werden, bis die Augen und das Gehirn einen Orgasmus bekommen. Reizüberflutung wo es nur geht, der Mensch wird aufmerksamer und regelrecht süchtig nach bunten Bildern die einen in einen Zombiemodus versetzen das der Sabber an den Mundwinkeln herunter läuft. Hier gilt ganz klar: Schneller kurzweiliger Spaß als intensives und langfristiges Erlebnis.

    Spricht natürlich nicht für jeden Spieler, allerdings ist das schade dass solche Titel derart schlecht von so vielen Leuten bewertet werden weil es nicht Schlag auf Schlag action ohne Ende ala BF Kampagne gibt.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews