Silent Hill: Konami hat eine enttäuschende Nachricht für Fans

Kommentare (22)

Konami hat sich zu den aufkeimenden Gerüchten rund um "Silent Hill" zu Wort gemeldet. Laut der Aussage des Unternehmens gibt es deutliche Unterschiede zur Realität.

Silent Hill: Konami hat eine enttäuschende Nachricht für Fans

Nach der Verbreitung zahlreicher Gerüchte und angeblicher Leaks dürfte der eine oder andere Fan ungeduldig auf die Ankündigung eines neuen „Silent Hill“ warten. Die Rede war jüngst gar von zwei Spielen der Reihe, darunter ein Soft-Reboot. Auch wurde berichtet, dass Sony bestrebt ist, zwischen Kojima Productions und Konami zu vermitteln, um den Weg für eine Wiederbelebung von „Silent Hills“ zu ebnen.

Die Gerüchte sind nicht wahr

Falls ihr wirklich auf ein neues „Silent Hill“ hofft, wird das jüngste Statement von Konami eine große Enttäuschung für euch sein. In einer Erklärung, die Rely on Horror vorgelegt wurde, betont das Unternehmen, dass an den Gerüchten nichts dran ist. Befragt wurde ein nordamerikanischer PR-Vertreter von Konami.

Im Wortlaut erklärte er: „Wir kennen alle Gerüchte und Berichte, können aber bestätigen, dass sie nicht wahr sind. Ich weiß, dass es nicht die Antwort ist, die eure Fans hören möchten.“

Eine solche Antwort wollten sicherlich nicht viele Fans nicht hören. Doch ist die Zukunft der Horror-Serie längst nicht vom Tisch. Denn Pläne können sich ändern oder neu aufgegriffen werden. Der japanische Publisher betonte vor nicht allzu langer Zeit, dass es durchaus Überlegungen gibt, die Serie zurückzubringen.

Die Tür ist noch offen: Und auch der US-PR-Vertreter sorgte für eine Wiederholung dieser Aussagen: „Das heißt nicht, dass wir die Tür zum Franchise komplett schließen. Nur es ist nicht so, wie es berichtet wird.“

Im Moment ist also alles offen, auch wenn sich scheinbar kein „Silent Hill“ in Arbeit befindet – zumindest in der Art und Weise, wie ein solches Projekt in den Gerüchten beschrieben wurde. Doch früher oder später könnte Konami mit einem neuen Teil der Reihe überraschen.

Konami hört sich das Kundenfeedback an

Bereits im vergangenen Januar betonte Konami: „Wir können derzeit noch nichts mitteilen, aber wir hören uns das Kundenfeedback an und überlegen, wie wir den nächsten Titel bereitstellen können“, so ein Vertreter.

+++ Konami: Werden Marken wie Castlevania oder Silent Hill verkauft? Das sagt ein Insider +++

Von „Silent Hill“ haben wir seit 2012 nicht viel Offizielles gehört, nachdem sowohl „Downpour“ als auch das Dungeon-Crawler-Spin-Off „Book of Memories“ veröffentlicht wurden. Es folgte mit „P.T.“ ein spielbarer Teaser für ein damals geplantes Spiel mit dem namen „Silent Hills“. Weiter verfolgt wurden die Pläne zunächst nicht, nachdem Hideo Kojima seinem damaligen Arbeitgeber Konami den Rücken kehrte und „Deth Stranding“ hervorbrachte.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. giu_1992 sagt:

    Immer dieses Müllgelaber von wegen man hört sich das Feedback an, ein neues Silent Hill ist doch spätestens seit PT hoch im Kurs und nach dem RE2 Remake hat jeder nach SH Remake geschrien.

  2. Banane sagt:

    Also ich brauch kein neues Silent Hill und ich hab auch nie danach geschrien.

  3. güntherxgünther sagt:

    verstehe ich nicht. so viele gamer würden ein eines oder ein remake von silent hill feiern. dann sollen sie die marke eben verkaufen. gibt bei sony aber auch das ein oder andere game. ich hätte gerne ein neues motorstorm, resistance oder killzone auch gerne gesehen

  4. Chains sagt:

    Schade.
    Aber auf Konami habe ich kein Vertrauen mehr.
    Was sie aus der Serie Silent Hill und meiner Lieblingsserie Suikoden gemacht haben, ist für mich nicht mehr heilig.
    Selbe auch mit Metal Gear Solid. Nur trägt Kojima auch sein Päckchen. Wenn ich mir Death Stranding ansehe, wundert mich nicht das MGS5 auch groß und leer war (Was einfach nicht zu der Reihe passt und ich dennoch Death Stranding mag).

  5. Saleen sagt:

    Dann lasst doch die Reihe verrecken!

  6. VincentV sagt:

    Viele Entwickler sagen das dies und das nicht wahr ist und am Ende ist es das trotzdem. Ich würde es natürlich beschreien das sie lügen. Aber es könnte eine Lüge sein. Abwarten.

  7. Kintaro Oe sagt:

    Kojima soll einfach sein eigenes horror game machen und wir sollten Silent Hill in Frieden ruhen lassen.

    Gruß

  8. GolDoc sagt:

    Bevor man Konami ein neues Silent Hill entwickeln lässt, kommt besser gar keins.
    Da hat vermutlich jede Informatik- Hobbygruppe mehr Talent als Konamis Pachinko-"Entwickler".

    Leider ist die Wahrscheinlichkeit eines Verkaufs der Marke extrem gering.

  9. clunkymcgee sagt:

    Kojima soll sein eigenes Horror Game machen. Genau das macht doch die ganzen Kojima Games aus 😉

  10. MosesGcult sagt:

    Idiotische Ignoranten!

  11. xjohndoex86 sagt:

    "Bevor man Konami ein neues Silent Hill entwickeln lässt, kommt besser gar keins."

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  12. IamYvo sagt:

    Also wenn man sich auf etwas verlassen kann, dann, dass Konami kein Geld verdienen will.
    Selten so eine miese Geschäftsführung erlebt.

  13. SEEWOLF sagt:

    Das überrascht mich überhaupt nicht. Alles nur leeres Gedöns, zumal der letzte Ableger einfach schon zu lange zurückliegt. Wer weiß, ob da noch die richtigen Leute an Bord sind, die wissen, worauf es bei SH ankommt. Mehr als Remaster alter Klassiker kommt doch von Konami auch nicht mehr.

  14. Dante_95 sagt:

    Was hat Konami eigentlich überhaupt noch zu bieten, wenn wir Pro Evolution Soccer einmal ausblenden? Anstatt Castlevania, Silent Hill oder Metal Gear Solid in fähige Hände zu geben, lässt man diese großartigen Reihen lieber elendig verrotten.

  15. big ed@w sagt:

    Kann sein dass das stimmt.
    Kann aber auch sein dass es eine Verschwiegenheitsklausel gibt(weil man sich die Ankündigung für die grosse PS Präsentation aufhebt) und der Onkel gar nicht anders antworten darf.

    Falls es stimmt,heisst es warten bis Konami einen neuen Boss hat.

  16. nico2409 sagt:

    Der ganz große Gerüchtetrommler war play3. Hauptsache wegen Clickbait!

  17. Ifosil sagt:

    Ohne Kojima bekommen die eh kein anständiges SH hin. Also ist es richtig, es lieber sein zu lassen.

  18. DrSchmerzinator sagt:

    Hoffe sehr hart auf SilentHill Pachinko2.

  19. spider2000 sagt:

    also Konami, verkauft endlich die Silent Hill rechte an anständige studios, wie Naughty Dog und co. oder gleich an Sony.

  20. VincentV sagt:

    Da ND zu Sony gehört würden sie es damit an Sony verkaufen :O

  21. Ridgewalker sagt:

    Besser als ein verkorkstes von Kojima!

  22. DanteAlexDMC84 sagt:

    „Wir kennen alle Gerüchte und Berichte, können aber bestätigen, dass sie nicht wahr sind. Ich weiß, dass es nicht die Antwort ist, die eure Fans hören möchten.“

    - Dann lasst es wahr werden. Den ein neues Castlevenia, Zone of the Enders und Metal Gear Solid, will ich haben unter der leitung von Sony oder bandei/namco, Capcom, oder wer auch immer euch mal übernehmen soll.
    Den allein stehende projekte von Konami werden vollkommen ingnoriert. Nur mit einer einzigen ausnahme, wenn es ein (Metal Gear Solid 3: Snake Eater Remake) gibt und das auch nur wenn es alle umhaut.

    Sonst sehe ich bei Konami düstere zeiten.

Kommentieren

Reviews