The Last of Us Part 2: Demo geplant? Das sagt Naughty Dog zu einer Probefassung

Kommentare (18)

Wie im Laufe der Woche eingeräumt wurde, wird sich "The Last of Us: Part 2" aufgrund des Coronavirus auf einen unbestimmten Termin verschieben. Doch wie stehen die Chancen, dass uns die zusätzliche Wartezeit mit einer Demo versüßt wird?

The Last of Us Part 2: Demo geplant? Das sagt Naughty Dog zu einer Probefassung
Aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus wurde "The Last of Us: Part 2" auf einen unbekannten Termin verschoben.

Zum Leidwesen der Spieler räumten Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog in dieser Woche ein, dass aus der geplanten Veröffentlichung von „The Last of Us: Part 2“ Ende Mai nichts wird.

Stattdessen sehen sich die Verantwortlichen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus mit logistischen Problemen konfrontiert. Um sicherzustellen, dass alle Spieler „The Last of Us: Part 2“ pünktlich zum Launch erhalten, wurde das ambitionierte Abenteuer auf einen unbestimmten Termin verschoben. Doch wie stehen eigentlich die Chancen, dass uns die zusätzliche Wartezeit mit einer Demo versüßt wird?

Demo wäre mit viel Aufwand verbunden

Dieser Frage stellte sich Creative-Director Neil Druckmann und wies darauf hin, dass wir nicht mit einer Probefassung zu „The Last of Us: Part 2“ rechnen sollten. Laut Druckmann wäre eine öffentliche Demo schlichtweg mit einem zu großen Aufwand verbunden, da im Gegensatz zur einer Anspielversion, die beispielsweise auf einem Presse-Event präsentiert wird, nicht problemlos dafür gesorgt werden kann, dass alles rund läuft. Stattdessen würde das verantwortliche Entwicklerteam bei einer öffentlichen Demo schlichtweg bei Null anfangen.

Zum Thema: The Last of Us Part 2: Survival-Abenteuer ein weiteres Mal verschoben

„Das ist eine ganze Menge an Arbeit, die wir unserem Team nicht zumuten wollen. Wir wollen uns lieber darauf konzentrieren, das eigentliche Spiel fertigzustellen“, führte Druckmann aus und merkte anschließend an, dass die letzte Presse-Demo ohnehin auf einem älteren Build basierte, der nur noch wenig mit dem finalen Produkt gemeinsam habe.

„The Last of Us: Part 2“ befindet sich exklusiv für die PS4 in Entwicklung.

Quelle: VG247

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. thoxzik sagt:

    Für was ne Demo wenn es eh verschoben wird!

  2. KORG-Zero-8 sagt:

    Da ja laut der Aussage von ND zwei verschiedene Teams an Kampagne und Multiplayer arbeiten, stehen die Chancen vielleicht nicht mehr so schlecht dass doch beides gleichzeitig veröffentlicht werden kann. Aber wahrscheinlich kommt Factions 2 auch erst zur PS5 und nicht mehr auf die CurrentGen, was allein aus Performancegründen wünschenswert wäre.

  3. Das_Krokodil sagt:

    @Thoxzik:
    In welchem Zusammenhang stehen Demo und Verschiebung? Also entweder hast Du den für Dich bestehenden Zusammenhang ungenügend erklärt... oder, und das halte ich für wahrscheinlicher, hast Du nicht mal ansatzweise darüber nachgedachtm was Du schreibst.

  4. Dennis_ sagt:

    Brauch kein Demo, das Spiel wird so oder so Geil.

  5. thoxzik sagt:

    Das_Krokodil: Was bringt dir ne Demo wenn das Spiel sowieso erst nächstes Jahr kommen wird?

  6. VincentV sagt:

    Wer sagt das es erst nächstes Jahr erscheint?

  7. ras sagt:

    ""Laut Druckmann wäre eine öffentliche Demo schlichtweg mit einem zu großen Aufwand verbunden, da im Gegensatz zur einer Anspielversion, die beispielsweise auf einem Presse-Event präsentiert wird, nicht problemlos dafür gesorgt werden kann, dass alles rund läuft. """

    So ein Unsinn.....

  8. xjohndoex86 sagt:

    @ras
    Das ist kein Unsinn. Oder was meinste warum immer Mitarbeiter bei Messedemos im Hintergrund stehen? Um Sicher zu gehen, dass die Sache rund läuft, der Spieler nicht in unfertige Bereiche läuft etc.

  9. ras sagt:

    Ach komm:) Soll er die Warheit sagen das Sie nicht wollen das Leute an die Dateien rankommen:)

  10. xjohndoex86 sagt:

    Na, meinste das irgendwelche tollen Dataminer das ganze Spiel aus 'nem alten Demobuild zaubern oder was? Junge... ^^ Ich bin auch heiß wie Frittenfett drauf aber nun haben wir schon Dreieinhalb Jahre drauf gewartet, da machen 1-2 Monate mehr den Kohl auch nicht fett. Es nützt ja nichts.

  11. ras sagt:

    Ne mir gehts nur darum das die sich nicht so anstellen wegen ner Demo:)

  12. L-Freak sagt:

    Du kannst jeden anderen Entwickler fragen und sie werden dir genau das gleiche sagen wie der gute Neil. Die Demos, die die Journalisten letztes Jahr gespielt haben sind nicht mit herunterladbaren Demos aus dem Store o.ä. vergleichbar. Demos sind ungeheurer Aufwand und fressen unnötig Zeit. Außerdem: wer weiß, wenn sich mal jeder mal daran halten würde zuhause zu bleiben verspätet sich das Spiel vielleicht sogar nur um 1-2 Wochen.

  13. Sunwolf sagt:

    Eine Demo wäre für mich nur im Sinn, wenn ich nicht wüsste ob mir The Last of Us zusagt oder nicht.

    Da die meisten von hier The Last of Us kaufen werden. Wäre eine Demo in so einem Spiel nicht wichtig. Man möchte ja halt auch alles direkt in der Vollversion zum ersten mal sehen und nicht bestimmten Abschnitt schon aus einer Demo kennen.

  14. Moonwalker1980 sagt:

    Sunwolf sehe ich auch so.

  15. clunkymcgee sagt:

    Brauch keine Demo. Ist ein Pflichtkauf 🙂

  16. merjeta77 sagt:

    @ras
    Gebe ich dir recht, Demo ist für ND schon zu viel verlangt. Ich freue mich auch auf the last of us 2 aber wenn ich schon sowas lese demo ist zu großer Aufwand das ist totaler Schwachsinn. Nach dieser Aussage würde ich am liebsten gar keine Spiel mehr kaufen.

  17. Enxi sagt:

    Brauche keine Demo. TLOUP2 kann warten so auch so hole ich mir die angesagte Spiele erst später.

  18. BVBCHRIS sagt:

    hätte zur überbrückung gern die demo gahabt. aber war doch klar das sie nix rausrücken.

Kommentieren

Reviews