PS5 & Xbox Series X: TFLOP-Differenz langfristig wahrscheinlich irrelevant – Entwicklermeinung

Kommentare (88)

Die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X weisen in verschiedenen Punkten einige Unterschiede auf. Unter anderem besitzt die Xbox Series X im Vergleich zur PS5 eine GPU mit höherer Leistung. Langfristig sollte dies aber keinen großen Unterschied machen, glaubt der "Hellpoint"-Entwickler Marc-André Jutras.

PS5 & Xbox Series X: TFLOP-Differenz langfristig wahrscheinlich irrelevant – Entwicklermeinung
Der DualSense-Controller ist im zweifarbigen Design der PS5-Standard-Controller.

Während die Markteinführung der Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X immer näher rückt, warten die Fans auf weitere Enthüllungs-Events. Schon zuvor haben die Plattformhalter Sony und Microsoft einige Details zu den technischen Spezifikationen und Features bekannt gegeben.

Daraus ging unter anderem hervor, dass die PS5 mit 10.28 Teraflops eine etwas schwächere GPU hat als die Xbox Series X mit 12 TFLOPs. Dafür bietet Sonys Konsole der nächsten Generation eine deutlich schnellere SSD-Lösung, die eine mehr als doppelt so schnelle Datenübertragung im Vergleich zur Xbox Series X ermöglicht.

TFLOP-Differenz langfristig irrelevant

Wird der Unterschied bei der GPU-Leistung der Next-Gen-Konsolen langfristig einen großen Unterschied machen. Diese Frage versuchte Marc-André Jutras zu beantworten, der bei Cradle Games als Technical Director am Action-Rollenspiel „Hellpoint“ arbeitet. Laut der Einschätzung des Entwicklers gibt es mehrere Faktoren, die einen Unterschied machen. Die Teraflop-Differenz wird dabei aber langfristig keine zu große Rolle spielen. Jutras sagte:

„Um ehrlich zu sein, wahrscheinlich nicht. Frühere Konsolen hatten immer diese Art von Unterschied. Besonders die PlayStation, die immer dazu neigte, Optimierungen und hardwarespezifische Beschleunigungen aufzuweisen.“

Zum Thema

Die Frage sei ohnehin nur schwierig zu beantworten, da die ganz genauen Details über die Systemkomponenten noch nicht bekannt sind, gibt er zu bedenken. „Besonders mit der heutigen GPU; wie werden diese FLOPS verwendet? Gibt es dedizierte Physik-Kerne? Wie sieht es mit der Audioverarbeitung aus? Neuronales Netzwerk? Und lassen Sie uns nicht mit Raytracing anfangen! Es ist egal, ob Sie doppelt so viele FLOPS haben, aber nur die Hälfte davon nutzen können, richtig?

Ihr aktuelles Projekt „Hellpoint“ wird laut aktueller Planung aber noch nicht auf PS5 und Xbox Series X erscheinen. Der Titel soll im zweiten Quartal 2020 für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC veröffentlicht werden.

Next-Gen: SSD macht den Unterschied

Einen größeren Einfluss auf die Leistung haben wahrscheinlich die CPU und die SSD, meint auch der leitende Redakteur Tom Warren von The Verge.  Auf Twitter sagte er: „Ich sage schon seit einem Jahr, dass CPU und SSD der Schlüssel für die Konsolen der nächsten Generation sind, nicht Teraflops. Die Entwickler sagen dasselbe. Ich habe auch gesagt, dass Lockhart die Spiele der nächsten Generation nicht unterminieren wird.“

Er ergänzte: „PS5 wird auch Raytracing und bestehende PS4-Spiele unterstützen. Das Raytracing auf Konsolen wird bedeuten, dass Spieleentwickler beginnen werden, es ernst zu nehmen. Eine bessere CPU und SSD bedeuten mehr Spiele mit 60 Bildern pro Sekunde auf Konsolen und ein faireres Cross-Play mit PCs. 2020 ist die wirkliche nächste Generation für Konsolen.“

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. SlimFisher sagt:

    @martgore "CPU und HDD wahren wirklich der Flaschenhals in der letzten gen..." So ist es auch! Das sieht man ja auch daran, dass Sony und MS direkt auf die hochperformante ZEN2 Architektur setzen. Dazu kommen noch sämtliche Co-Prozessor Einheiten, die nichts anderes machen als Daten von A nach B zu schaufeln, wodurch GPU und CPU (hauptsächlich) massiv entlastet werden. Es spielt letztlich keine Rolle für welche Konsole man sich entscheidet am Ende kriegt man auf beiden Konsolen ein Fest an Spielen und vermutlich auch ein Grafikfeuerwerk nach dem anderen. Grundsätzlich wird diese Generation auch wieder den PC massiv beeinflussen, da stand heute eine SSD niemals als minimal Voraussetzung gilt (außer bei wenigen Exoten wie Star Citizen, die von der SSD wirklich profitieren). Vergessen darf man auch nicht, dass CPUs mit acht Kernen auch nicht der Standard sind. Im Prinzip wird es mit der PS5 und XSX wieder einen Aufschwung im Spielemarkt geben.

  2. peaceoli sagt:

    Leute Leute Brille abnehmen, seht euch doch nur den aktuellen Unterschied zwischen pS4 pro und Xbox one x an, es ist dramatisch wie viel leiser und leistungsfähiger die Xbox ist. Sony ruht sich Weiter aus mein Appell wird weiter sein, wartet auf ne PS5 Pro Revision und unterstützt nicht die Arroganz von Sony. For the Players!

  3. darkbeater sagt:

    Der beste Kommentar ist von RrKratosRr einfach Spaß am Spielen ohne irgendein gehatet

  4. Das_Krokodil sagt:

    @peaceoli:
    Ich würde ja zu gerne wissen, woher Du das mit der „Arroganz“ hast. Eigene Meinung? Denn Fakten sind das sicher nicht.

    Ich finde es echt blauäugig von Dir, ohne Fakten so etwas zu appellieren. Aber gut, das ist Deine Sache und interessiert hier auch niemanden, was Du machst oder nicht.

    Jeder, den ich kenne, ist mit seiner Pro zufrieden, ich sogar noch mit meiner Release-PS4. Ich sehe nicht, warum das bei der PS5 schlechter sein sollte.
    Im Gegenteil: den oft genannten Mangel der Ladezeiten wird man dank SSD umgehen.

    Und was die Leistung betrifft, versuche ich es mal mit folgender Analogie: Beide Firmen haben ihren „Motor“ vorgestellt, jetzt muss man abwarten, wie Getriebe, Reifen etc sind.. und ob Sony/MS passende „Strassen“ gebaut haben, um den Motor ausfahren zu können.

  5. xy-maps sagt:

    Joa und in 1-2 Jahren kommt Sony mit der PS5 Pro um die Ecke und MS wiederum mit der Xbox Series XXX. Das Spiel wiederholt sich immer wieder...

  6. GolDoc sagt:

    @peaceoli

    Xbox X ist auch ein Jahr jünger als die Pro, wäre auch ein Armutszeugnis, wenn die Xbox X nicht stärker wäre. Was hättest denn von Sony als Reaktion erwartet? Ne Ps4 Super Pro im Jahr 2018 zu releasen? Lächerlich.

    Fakt is, der Unterschied zwischen Ps5 und Series X ist laut veröffentlichter Zahlen vermutlich spürbar geringer als der zwischen Pro und X. Bei den meisten Spielen ist echtes 4k vs checkerboard der einzige Unterschied, ansonsten man bei der Mehrzahl grafisch keinen größeren Unterschied erkennen. RDR2 ist eine der wenigen Ausnahmen und selbst hier ist der Unterschied nicht gewaltig. Jedoch kann man nicht leugnen, dass die Xbox spürbar leiser ist.

  7. Bill Gates sagt:

    Ich denke, dass die multiplatform Spiele auf der ps5 in hd laufen und auf der seies x in 4k, der tflop Unterschied ist schon gewaltig.

  8. PS4SUCHTI sagt:

    Ein HZD2 oder auch GOW5 werden auf der Ps5 Dank der SSD an Fotorealismus dran kommen, dazu RTX und ein DolbyAtmos ähnliches soundsystem und wer Weiß vlt. auch auf psvr2

  9. Lox1982 sagt:

    @GolDoc

    Oh ja leiser ist sie wirklich aber finde meine 7216B selbst bei God of war z.b jetzt auch Okay meine erste Pro wollte dagegen abheben.
    Aber die erste One war ja auch schon sehr leise.
    Bei PCGH wurde wieder ein Patent heute gepostet für die PS5 was auch sehr vernünftig wirkte.
    Aber meine lauteste Konsole war bisher noch meine alte 360 die weiße und die schwarze die noch die aufsteck HDD s hatten , die Slim war dann auch Leise .

  10. Lox1982 sagt:

    Ich hab eine Switch ,eine Xbox One X , eine PS4 Pro und einen High End Gaming PC hier stehen also gut aufgestellt was Spielspaß an geht .
    Obwohl die Xbox One X hab ich nur aus neugier gekauft hatte mich 150 gekostet im Tausch gegen meine alte One. Aber mittlerweile gibt es ja eh alles am PC .
    Mein Fazit ist am Ende die One X ist leise wenn man nach kleinigkeiten sucht und sich Konzentriert findet man welche aber im allgemeinen Spielbetrieb fällt da nichts wirklich ins Gewicht.
    Den großen Vergleich mit dem PC hab ich noch nicht gemacht die Konsolen sind im Wohnzimmer an einem 65 Zoll Samsung Q90r angeschlossen und der PC an einem Asus ROG Swift PG27UQ . Und von 65 Zoll auf 27 Zoll ein vergleich ziehen ist Schwachsinn .
    Aber der PC bietet schon noch mehr Details und Schärfere Texturen und mehr FPS denke aber das gleicht sich mit den neuen Konsolen dann bisschen aus fürs erste , der PC bleibt ja nicht stehen aber nicht jeder will einen PC zum Zocken nutzen genau wie nicht jeder die Playstation mag oder die Xbox.
    Am Ende muss jeder Wissen wo er spielt gibt auch viele denen reicht die Switch vollkommen aus .
    Ende des Jahres geht dann der nächste Hardware Krieg wieder los Nvidia gegen AMD 😀

  11. Bill Gates sagt:

    Das glaub ich nicht. Ich denke, dass die multiplatform Spiele auf der ps5 in hd laufen und auf der series x in 4k, der tflop unterschied ist schon gewaltig.

  12. JP82 sagt:

    So ein Bullshit Es gibt Entwickler kann man nur den Kopf schüttelten. ..ohne Mist ja! Mehr Power bessere Grafik! Das Monster wird bald losgelassen und dann schauen wir mal

  13. Khadgar1 sagt:

    @playstation

    Tut mir Leid aber bei mir verstaubt weder die PS, noch die Xbox oder die Switch.

  14. martgore sagt:

    @lox1982

    Amen

  15. usp0nly sagt:

    Nintendo verkauft mehr konsolen mit ihrer schwachen gameboy Hardware als microsoft, das sagt denke ich alles xD

  16. usp0nly sagt:

    Die xbox one gibt es knapp 4 Jahre länger als die Switch und trotzdem hat Nintendo schon mehr verkauft.

  17. martgore sagt:

    @upsOnly

    Das Sony und Microsoft lieber auf gute Software setzen sollte und die auf Game Boy artige Hardware umsetzen ?
    Die Switch steht nicht in Konkurrenz zu den stationären Konsolen. Sie deckt einen Markt ab, in denen sie quasi Monopol haben. Die Preise zeigen das am Ende auch.
    Ich mag die Switch, aber hätte ich die Wahl auf nur ein Gerät, wäre sie niemals meine Wahl. Da würde sogar die Xbox vorher kommen, aber davor halt auch die ps und davor noch der pc. Aber als 2. gerät, ist sie einfach unschlagbar und gerade für reisen der Hammer. Selbst ein Dark Souls habe ich darauf letzte Jahr nochmal gespielt..

  18. LK28Gamer sagt:

    Guten Abend an alle.

    Lese hier jetzt schon seit einiger Zeit die Kommentare mit und muss sagen wahnsinn was hier teilweise gepostet wird.

    Bin selbst ein Multikonsolero und lasse auch jedem das seine. Mein Hobby ist gamen und nicht Playstation, Xbox oder Nintendo. Ich selber besitze einen PC, Playstation und die Switch. Die Xbox hatte ich auch, aber da fast alle meine Freunde eine Playstation besitzen wurde sie wieder verkauft.

    Mich interessiert es 0,0 welches die stärkere Hardware ist, sie muss mich unterhalten und mehr nicht. Auf dem Papier ist die Xbox stärker, ob sie es auch in der Praxis ist, wird sich erst zeigen. Was ich aus vielen positiv konstruktiven Kommentaren über die Technik für mich ziehe:

    Ein Bugatti Veyron ist laut Datenblatt auch 300 PS stärker als ein Formel 1 Bolide, dennoch sieht der Bugatti auf der Rennstrecke kein Land gegen einen komplett auf Rennen optimierten Formel 1 Boliden (um vielleicht auch mal einen anderen und verständlicheren Vergleich für die TFlops fetischisten zu geben und einige meiner Vorredner etwas zu entlasten, die es mehrmals versucht haben zu erklären das TFlops nicht gleich TFlops sind). Auf das Zusammenspiel aller Komponenten kommt es an.

    An alle wahren GAMER chapeau! Also wirklich an die, die verstanden haben was es bedeutet ein Gamer zu sein.

    Stay humble, make love and play games. Schönen Abend noch an alle!

  19. GolDoc sagt:

    @LK28Gamer

    Hast es klasse auf den Punkt gebracht, Daumen hoch.

  20. klüngelkönig sagt:

    Bei der playstation kann ich mir sicher sein dass geile exclusive games kommen , deswegen kommt sie auf jeden fall ins haus ! wenn ms s sich mühe gibt und auch mal ein paar neue gute systemseller bringt , könnte ich wahrscheinlich nicht widerstehen... glaube aber trotzdem dass sony mit der ssd und tempest auf das richtige pferd gesetzt hat , anstatt nur ne gute gpu zu verbauen... ps5 scheint ne runde sache zu werden ...

  21. Khadgar1 sagt:

    @uspOnly

    Ich will dir ja deine Traumwelt nicht zerstören aber die Switch verkauft sich auch besser als die PS wenn du die Zeiträume vergleichst.

  22. Khadgar1 sagt:

    @LK28Gamer

    Amen. Dir auch einen angenehmen Abend.

  23. GogOlo sagt:

    Ihr müsst bei den ganzen TFLOP Vergleichen bedenken, dass innerhalb desselben "Systems" die Werte durchaus vergleichbar sind, aber auch nur da. Wenn ich eine x86 Plattform plötzlich mit ARM vergleiche, hinkt das auch, weil beide Plattformen völlig unterschiedliche Lösungen, FeatureSets und Bedingungen haben. So ist das auch bei Konsolen, PS4 und PS5 nutzen zwar beide x86, weshalb wir auch die PS4 Spiele auf der PS5 spielen können, was aber Zen vs. Jaguar angeht oder RDNA2 vs. GCN, sind das völlig verschiedene Architekturen. Aber innerhalb dieser Architekturen kann man natürlich Vergleiche ziehen und sich auch die theoretischen Werte um die Ohren hauen. Diese TFLOPS sind also natürlich vergleichbar und zeigen auch in eine bestimmte Richtung. Prozesse die viel von CUs profitieren, haben bei der Series X einen Vorteil, Prozesse die auf einzelne CUs gehen, aber hohen Takt benötigen, eben bei der PS5.

    Alles sehr versimplifiziert, aber ich hoffe ich konnte endlich mal einige erhellen. 😀 Ausgehend von der Leistung zu erwarten, dass es per se die bessere Konsole ist, würde ich eher von einem ITler erwarten, der sehr rechenintensive Prozesse hat und jeden letzten Hertz aus seiner Hardware quetschen muss. Konsolen sind für kreativen Content gedacht, ob da jetzt 2160p rauskommen oder 1440p, werden die meisten vermutlich nicht mal erkennen. Dennoch ist mehr Leistung gleichbedeutend mit mehr Headroom und das immer schön. Hier könnte man einen schönen Vergleich zum Corona-Handling unserer Bundesländer machen 😀 Alles schön hart auf Kante.

    PS4 Pro zu Xbox One X sind auch nur 1,8 TFLOPS, diese 1,8 TFLOPS sind aber das bisschen Mehrleistung, um volle 2160p zu ermöglichen und keine "Ausweichlösungen" wie von Sony. Ob man den Unterschied sieht, sei auch hier dahingestellt.

  24. Son-Gohan sagt:

    LK28Gamer und ein paar andere Vernünftige hier haben es begriffen. Zum Glück gibt es hier auch noch eine Menge toller Leute und nicht nur Troll-Vollspacken.

  25. L.A. Noire sagt:

    Lk Gamer und Gogolo gehören zu der rationalen Minderheit in diesem versoffenen Kommentarenbereich, das mit Halbwissen anstatt fundierte Fakten strahlt.

  26. Plastik Gitarre sagt:

    macht dochmal ne fahrrad tour. macht den kopf frei.

  27. KoA sagt:

    @ GogOlo:

    Zuerst einmal ist es schön zu sehen, dass die technisch sachlichen Beiträge hier zunehmen. Das nimmt waschechten Trollen hoffentlich ein Stück weit den Raum. 🙂

    Nur auf den folgenden Punkt möchte ich noch mal kurz eingehen:

    „PS4 Pro zu Xbox One X sind auch nur 1,8 TFLOPS, diese 1,8 TFLOPS sind aber das bisschen Mehrleistung, um volle 2160p zu ermöglichen und keine "Ausweichlösungen" wie von Sony. Ob man den Unterschied sieht, sei auch hier dahingestellt.“

    Hier hat Microsoft mit dem gegen Sony gerichteten „Marketing“ offensichtlich ganze Arbeit geleistet, indem MS vielen Leuten tatsächlich weisgemacht hat, die PS4 Pro könne gar kein natives 4k darstellen (was grundsätzlich betrachtet einfach nicht stimmt), während MS die XBoneX als „True-4k-Konsole“ vermarktet hat und damit der Glaube verbreitet wurde, die Xbox könne - im Gegensatz zur PS4 Pro - ihre Spiele alle in nativen 4k berechnen und ausgeben.

    Tatsächlich hat aber die XBoneX selbst schon recht frühzeitig ebenso Gebrauch von Checkerboard Rendering gemacht, wie die PS4 Pro!
    So extrem weit, wie das gelegentlich immer wieder gerne behauptet wird, liegen diese beiden Konsolen aus leistungstechnischer Sicht also gar nicht wirklich auseinander.

    Hierzu gibt es auch einen sehr aufschlussreichen (englischsprachigen) Artikel, in dem sich auch ein Link zu Digital Foundry befindet, die auf diese Thematik ebenfalls noch mal eingehen. Vielleicht hilft das ja, dem obigen leider weit verbreiteten Irrtum, und den darauf basierenden unnötigen Auseinandersetzungen etwas entgegenzuwirken. 😉

    Link: https://beebom.com/what-is-checkerboard-rendering/

  28. Twisted M_fan sagt:

    Zu PS4/PS4 Pro Zeiten habe ich nie das Wort Teraflops gehört,erst ab der xBox One x wars glaube ich habe ich von den Teraflops was Mitbekommen.Wusste lange Zeit nicht mal was das genau bedeuten soll,selbst heute nicht.Klar soll die stärke eines Systems zeigen mehr weiß ich aber auch nicht.Oder hat einer mal zu PS3/x360 mal was von Teraflops gehört????

    Wenn ich mich recht entsinne stammt das von MS bin mir da aber auch nicht sicher.

  29. martgore sagt:

    @twistet

    Die Angaben standen auch schon bei den letzten 2 gen dabei. Aber ich gebe dir recht, der große Hype wurde mit der XOX gestartet. Aber auch klar, weil was wurde geändert, die gpu. Mit einfach nur „mit echtem 4K“ kommen, wäre noch blöder gewesen. Da Sony ja mit der pro und „4K“ vorher dran war. Also musste man was neues der Konsole hervorheben.
    Man kann es aber auch drehen und wenden wie man will. In spielen heut zu Tage, ist die gpu das wichtigste Hardwareteil. Ja die CPU und Speicher-Anbindung (ssd und ram) sollten auch vorhanden sein. Aber in den Spielen, die aktuell auf den Konsolen laufen, wird sich die neue CPU gerade zu ausruhen können. Außer in einem neuen AC Teil vielleicht. Vor allem wenn die Entwickler dann alle Kerne nutzen.
    „Fakt ist“ (wird hier ja gerne genutzt) beide Marken, versuchen mit den Vorteilen ihren Konsole zu punkten/werben. SSD/Controller bei Sony und Schnelle GPU bei Microsoft.
    Alles andere wäre ja auch ..

  30. Lox1982 sagt:

    @Twisted M_fan
    Ja bei der PS3 waren es glaube noch 230 GFLOPS und die Xbox 360 240 GFLOPS bei der GPU , aber das wurde ja nie so viel erwähnt wie heute die Tflops 🙂
    Aber der Flops Wert finde ich sagt nicht alles über ein Gerät aus , vor allem wenn 2 Geräte nicht 100% gleich aufgebaut sind .
    Das steckt hinter den Flops also ist nicht von Microsoft : Floating Point Operations Per Second (kurz FLOPS; englisch für Gleitkommaoperationen pro Sekunde) ist ein Maß für die Leistungsfähigkeit von Computern oder Prozessoren und bezeichnet die Anzahl der Gleitkommazahl-Operationen (Additionen oder Multiplikationen), die von ihnen pro Sekunde ausgeführt werden können.
    Muss aber ehrlich sagen mich haben die Flops Werte bei den Konsolen nie so interessiert früher , eher im PC Bereich.

    Hier auch auf dem Papier sieht die One X nach so viel mehr aus als die PS4 Pro als was eigentlich am Ende rum kommt. Was einem auf den ersten Blick auffällt sind knapp 200 mehr Takt und der schnelle 12 Gb Ram. Evtl schluckt bei der Xbox das Betriebssystem einiges . Auf jedenfall ist die One X auch eine gute Konsole wenn man nicht gerade pech wie ich hat und ein Montags Modell erwischt , hatte meine 3 mal im Service ging ja dank MS sehr schnell kam nach 4 Tagen wieder zurück . Hatte keine Hardware Fehler nur Software Bootloop , dann wurde keine Externe HDD erkannt ,dann hat es dauernd die Spiele von der Platte gelöscht . Habe dann eine neue geholt gab es für 230 im Angebot nutze die auch als 4k BD Player was bei der PS4 Pro ja fehlt .
    https://www.techpowerup.com/gpu-specs/xbox-one-x-gpu.c2977

    https://www.techpowerup.com/gpu-specs/playstation-4-pro-gpu.c2876

    Am Ende kann man für den kleinen Preis zufrieden sein was aus den Konsolen raus kommt . Wer mehr will baut sich halt einen PC.

  31. Lox1982 sagt:

    @martgore

    Das nächste mit was sie werben , werden ist dann Preis und Spiele.

    Wer jetzt die ganzen Flops angaben ignoriert und sich nur mal aufs Wesentliche der Konsolen konzentriert der bekommt 2 gute Geräte zum fairen Preis für die Hardware .
    Alles was Controller angeht wem welche Plattform besser gefällt alles nur Geschmacksache .
    Früher gab es zu Konsolen ja auch nie so viele Technik News , da wurde das Ding einmal beworben und gut war dann kamen die Spiele dran .
    Hier haben wir mehr Technews als bei der PCGH mittlerweile:)

  32. martgore sagt:

    @lox1982

    Früher ? Meinst zu Snes Zeiten, denn gerade als die psone raus kam, war Sony der „Laden“ der mit seinem Hardwaremonster und den Daten geprotzt hat. Gab es also früher auch schon.

  33. Lox1982 sagt:

    @martgore

    Aber es gab nicht die Masse an News obwohl das N64 an sich doch besser war nur auf den Modulen war wohl zu wenig Speicher z.b für Final Fantasy 7 1997.
    Ich hatte neben der Playstation und dem N64 noch nen Saturn glaube der hatte mehr Leistung als die Playstation. 1998 Kam die Dreamcast da erinnere ich mich noch das da ein großer Hyp war bis die 99 dann auch in Europa ankam . Find es Schade das es Sega nicht mehr als Hersteller für Hardware gibt aber glaube die Dreamcast hatte sich weniger verkauft als die WiiU.
    Muss aber sagen ich war enttäuscht das die Playstation nicht als Laufwerk für das SNES Kam hatte mich darauf damals echt gefreut 😀

    Aber im Moment ist echt extrem wenn jemand was sagt gibt es gleich ne News

  34. Zocker1975 sagt:

    2000 hatte Microsoft das echte protzen wohl erfunden mit der ersten Xbox , war auch ne gute Konsole mit ihren 20 Gflops gegen die Playstation 2 mit 6,9 Gflops.

  35. darkbeater sagt:

    Lox1982 doch auch damals gab es Massen an News aber da damals das Internet noch nicht so verbreite, war wie heute hat man, das nur nicht so mitbekommen wie heute

  36. ScHacKahL sagt:

    Hattet ihr Ponys nicht damals als die ps4 raus Kamm die TFlops hoch gejubelt? Uns jetzt wo es laut Papiere einen Unterschied gibt sagt ihr das es egal wäre und es keinen Unterschied macht?

  37. Saladfingers92 sagt:

    Twisted M_fan
    Kannst dir mal das YouTube Video anschauen. Der Typ ist ein angehender Computer engeneer und der erklärt das wirklich sehr gut.
    https://youtu.be/LHxKLbXBkeE
    Floating point Operation per second bedeutet einfach nur wieviele mathematische Berechnungen ein System durch führen kann. Er beschreibt das als "bit math that can't be predicted"
    Da ein Spiel eben immer anders ist muss die Konsole immer neue Berechnungen durch führen. Weil wenn man jetzt schießt oder läuft oder sich duckt kann die Konsole oder pc ja vorher nicht wissen. Deswegen muss es immer erneut berechnet werden.

  38. Argonar sagt:

    In welchem Universum waren FLOPS eigentlich jemals das Bottleneck? Sicher nicht in unserem.

    Nebenbei war damals bei der PS4 das Hauptargument nicht wirklich die stärkere Leistung (obwohl der Unterschied größer war), sondern dass trotz besserer Leistung der Preis billiger war, weil die XBONE unbeningt die blöde Kamera dazu packen musste.

    Ahja und das Gerede von digital only. Zitat: "Wir haben ein Produkt für die Leute mit schlechter Internetverbindung: XBOX 360"

    Und die tolle Erstpräsentation bei der damals nur von medien gesprochen wurde und Spiele nur nebenbei am Rand erwähnt wurden.

    Das waren damals die Dinge die Microsoft verkackt hat. Nicht die geringere Anzahl an FLOPS.

1 2