Future Games Show: Event aus Respekt vor der Black Lives Matter-Bewegung verschoben

Kommentare (13)

Die PC Gaming Show 2020 und die Future Games Show 2020 werden zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. Erst am Samstag der kommenden Woche könnt ihr die Events verfolgen. Auslöser ist die Unterstützung der "Black Lives Matter"-Bewegung.

Future Games Show: Event aus Respekt vor der Black Lives Matter-Bewegung verschoben
Ihr müsst euch eine Woche länger gedulden.

Die Veranstalter der Future Games Show 2020 haben mitgeteilt, dass die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt wird. Die Übertragung erfolgt statt wie bisher geplant am 6. Juni 2020 erst am 13. Juni 2020 via Livestream. Wie viele andere Branchenvertreter möchten die Veranstalter die „Black Lives Matter“-Bewegung unterstützen.

Statement zur Verschiebung: „Die Future Games Show wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, um die Proteste zu unterstützen, die nach dem Tod von George Floyd in den Händen der Polizei Änderungen und Gerechtigkeit fordern. Wir bedauern zwar, dass wir den Zeitpunkt verschieben. Aber es ist richtig, dass zu diesem Zeitpunkt andere Stimmen zu hören sind.“

Im Zuge der Future Games Show 2020 sollen nicht weniger als 30 Spiele zu sehen sein. Beteiligt sind unter anderem Square Enix, Team 17, tinyBuild, Deep Silver, Curve Digital, Merge Games, Red Thread Games, Walkabout Games, Raw Fury, Hi-Rez Studios, TeamKill Media und Devolver Digital.

Versprochen werden einige exklusive Trailer und Ankündigungen sowie Interviews zu kommenden Titeln des laufenden Jahres und darüber hinaus. Ausgestrahlt wird das Ganze voraussichtlich ab 23:30 Uhr auf TwitchFacebook und YouTube.

PC Gaming Show verschoben

Nicht nur die Future Games Show 2020 wurde verschoben. Auch die PC Gaming Show wird erst am 13. Juni 2020 ausgestrahlt. Die Verschiebung dieses Events erfolgte ebenfalls aus Respekt vor der „Black Lives Matter“-Bewegung.

„Wie auch ihr haben wir es in den vergangenen Woche schwer gehabt, uns auf etwas anderes als die Forderungen nach Gerechtigkeit und den berechtigten Ärger zu konzentrieren, den Millionen von Amerikanern ausdrücken. Im Moment wollen wir Raum für diejenigen schaffen, die darüber sprechen und dafür demonstrieren, wie die systemische Unterdrückung und die Polizeibrutalität den Schwarzen gegenüber beendet werden kann“, so die Veranstalter der PC Gaming Show.

Zum Thema

Auch viele andere Unternehmen aus der Spielebranche unterstützen die „Black Lives Matter“-Bewegung. Mehrere Updates, Season-Starts und Erweiterungen wurden verschoben, um den Protesten die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Prominentestes Beispiel ist Sonys Enthüllungs-Show zur PS5, die zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Zuerst wurde alles wegen Corona verschoben, jetzt deswegen. Was kommt als Nächstes?

  2. redeye4 sagt:

    Aber zuerst Sony schön runtermachen, weil sie zuerst eine Präsi verschoben haben. War klar das andere folgen. Blöd ist es aber auf jedenfall wenn man sich auf was sehr freut und dann findet es kurzfristig nicht statt.

  3. Cat_McAllister sagt:

    Als nächstes fällt alles wegen der Apokalypse ins Wasser. Dat Ende ist nah und so.. =D Und was übrig bleibt wird hinterher von den Zombies zerfleischt.

  4. ResidentDiebels sagt:

    The Agency wurde deswegen bestimmt auch verschoben.

    Google wird demnächst bestimmt sagen, dass Stadia aus Protest zurückgezogen wird, nur aus Respekt natürlich, nicht wegen den Genialen Verkaufszahlen.

    4 Schwarze Menschen kamen durch die Ausschreitungen ums Leben und keiner dieser Konzerne und Promis wird für diese Leute etwas verschieben, aber für die Gewalttätigen verantwortlichen werden Events verschoben und Promis zahlen sogar die Kaution um diese Kriminellen wieder aus dem Knast zu holen. Das ist einfach Krank. Was hier wieder erleben ist Heuchelei pur!

    Opportunismus der aller schlimmsten Sorte.

  5. Nathan Drake sagt:

    Die Menschheit ist die schlimmste spezies. Solange wir Leben zerstören, werden wird nie Frieden haben. Und dass die Amis immer im Mittelpunkt stehen müssen, könnten wir auch mal abschaffen. Die haben mehr Leichen im Keller also sonst wer. Und alles durch zerstörung und vernichtung der Ureinwohner.

  6. xjohndoex86 sagt:

    Junge, Junge... als nächstes bricht ein Vulkan aus oder ein Tsunami rollt an. Wir sehen uns dann Ende 2022, Freunde!

  7. VincentV sagt:

    Es ist nur eine Woche. Also kein großes Ding 😛

  8. Khadgar1 sagt:

    @redeye

    Natürlich folgen die anderen, wäre sonst nicht gut fürs Image und es gäbe gleich ein paar Helden, die dann mit Vorwürfen kämen.

  9. VisionarY sagt:

    kein freund von dieser doppelmoral... das jeden tag tausende kinder an hunger sterben interessiert keinen... aber sobald in den usa mal die läden geplündert werden, ja dann muss man alles verschieben...

  10. redeye4 sagt:

    Naja, wir haben auch Spaß obwohl gleichzeitig ständig Menschen sterben. Sollten wir deshalb aufhören Spaß nd Freude zu haben? Wohl kaum. Uns so wollen klarerweise auch die Firmen weiterhin Geld verdienen und beugen sich halt kurzzeitig solchen Ereignissen. Dennoch sollte man sich damit auseinandersetzen und es aufzeigen.

  11. n3mesis83 sagt:

    Aha und das wusste man vor 2 Tagen bei der Ankündigung der Show noch nicht

  12. VincentV sagt:

    Die Show wurde weit vorher angekündigt

  13. Nnoo1987 sagt:

    boa ey kann 2020 wieder zur normalität zurückkehren danke