Xbox Series S: Könnte laut Ed Boon Microsofts erfolgreichste Next-Gen-Konsole werden

Kommentare (126)

Im November wird Microsoft mit der Xbox Series S sowie der Xbox Series X zwei Versionen der neuen Next-Gen-Konsole in den Handel bringen. "Mortal Kombat"-Schöpfer Ed Boon ist der Meinung, dass die kostengünstigere Xbox Series S der Verkaufsschlager für die Redmonder werden könnte.

Xbox Series S: Könnte laut Ed Boon Microsofts erfolgreichste Next-Gen-Konsole werden

In der vergangenen Woche hatte Microsoft die Xbox Series S als eine kostengünstigere Alternative zur Xbox Series X angekündigt. Beide Next-Gen-Konsolen werden am 10. November 2020 in den weltweiten Handel kommen. Allerdings unterscheiden sie sich sowohl bei der Leistung als auch bei dem Preis.

Microsoft macht ernst

Obwohl die Xbox Series S weniger Grafikleistung und weniger Arbeitsspeicher als die Xbox Series X haben wird, könnte der Kostenpunkt der entscheidende Faktor bei der Anschaffung sein. Während die Xbox Series X mit 499 Euro zu Buche schlagen wird, muss man für die Xbox Series S lediglich 299 Euro auf den Tisch legen. Dies könnte laut Ed Boon, Chef der NetherRealm Studios und Schöpfer der „Mortal Kombat“-Reihe, ein Kaufgrund für viele Kunden sein.

Ed Boon betonte in einem aktuellen Tweet, dass es Microsoft mit der neuen Konsolengeneration ernst meint, wobei er die Xbox Series S mit günstigeren Modellen des iPhones vergleicht. „Wie die günstigeren iPhones (11 & SE) die Bestseller sind, so könnte die 299 Dollar teure Xbox Series S ebenfalls die meistverkaufte Next-Gen-Xbox sein“, schrieb Boon.

Seine Einschätzung könnte am Ende durchaus der Realität entsprechen. Auch wenn hierzulande viele Spieler eher zu der teureren und leistungsstärkeren Xbox Series X greifen würden, so gibt es andere Märkte, auf denen die Spieler den günstigeren Einstieg in die neue Generation bevorzugen werden, auch wenn sie einige Kompromisse eingehen müssen.

Mehr zum Thema: Xbox Series S – Spezifikationen enthüllt – 4 TFlops und weniger CPU-Power

Schließlich hieß es von offizieller Seite zu den Unterschieden: „Der Hauptunterschied zwischen der Xbox Series X und der Xbox Series S ist die Auflösung. Durch Gespräche mit unseren Kunden haben wir herausgefunden, dass viele unserer Fans die Bildrate über die Auflösung priorisieren, weshalb wir eine Konsole bauen wollten, die keinen 4K-Fernseher erfordert. Die Xbox Series S bietet rund die dreifache GPU-Leistung der Xbox One und wurde entworfen, um Spiele bei 1440p und 60 fps zu spielen, wobei auch bis zu 120fps unterstützt werden.“

Mit dem breiter aufgestellten Angebot könnte sich Microsoft in eine bessere Position für die neue Generation gebracht haben, zumal die Spieler mit dem Xbox Game Pass ebenfalls günstig an eine gewaltige Auswahl an Spielen kommen.

Quelle: WCCFtech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Xarma sagt:

    @DerCommander:

    Da der Unterschied nur in der Auflösung liegen wird und die SX das bessere Raytracing liefern wird, ist diese Schlussfolgerung eigentlich klar. 😉

    Schwer zu schlucken für dich, ich weiss.

  2. GamingFürst sagt:

    Das soll jetzt nicht zu arrogant klingen, aber die Argumentation "Die S für 299€ ist für Leute die sich die X für 499€ nicht leisten können" ist für mich irgendwie an der Realität vorbei. Wer schon überlegen muss das 299€ noch ok sind aber 499€ schon zuviel (auf 6-7 Jahre gesehen), sollte eher schauen ob die Finanzen überhaupt eine Konsole hergeben. Oder selbst wenn, dann lieber etwas länger gespart und gleich Nägel mit Köpfen machen. Würde es die S nicht geben würde der Großteil der Eltern ihren Kindern halt die X holen, glaube auch da nicht das viele sagen 299 ist ok und 499 schon zu teuer, gerade wenn die Versuchung mit 299€ nicht erst existent ist. Entweder Konsole geht oder halt nicht, Spiele und Controller kosten ja trotzdem das selbe. Aber vielleicht sehe ich das auch zu sehr als Nerd, keine Ahnung ^^.

  3. PonySony sagt:

    Wie kann man denn Banane den Troll melden? Der Typ geht gar nicht und sollte sofort gebannt werden.

  4. martgore sagt:

    @fassbrause

    „ Welche spiele sollen den die Kinder auf der Konsole Xbox spielen?“ echt ? Ist die Frage ernst gemeint ?
    Bei meinen jüngsten ist im Freundeskreis die Xbox gefragt wegen:Minecraft, fortnite, fifa und für die, bei denen es die Eltern zulassen, Warzone und GTA.

  5. DerCommander sagt:

    XSS....SX....sogar die Xbobbies kommen da durcheinander, ein Trauerspiel.

    Ganz klar.

  6. DerCommander sagt:

    Zitat: Xbox series x hat eine deutlich bessere Leistung...

    Zero SorryX Gameplay ist das Einzige, was die X aktuell hat.

    Ganz klar.

  7. Xarma sagt:

    @DerCommander
    "XSS....SX....sogar die Xbobbies kommen da durcheinander, ein Trauerspiel."

    Nein das beweist eigentlich nur, dass dir die Begabung fehlt, Texte richtig zu verstehen.
    Ich mach es dir einfacher:
    SX besseres Raytracing = XSS gleiche Raytracing-Einheit = XSS besseres Raytracing als PS5

    Wahrlich ein Trauerspiel.

  8. BluEsnAk3 sagt:

    Sony fanboys im März '20
    "TF sind nicht wichtig"

    Sony fanboys im September '20
    "Xss hat nur 4tf - viel zu wenig"

    Sony fanboys im Mai' 20
    "4k braucht kein Mensch. 1440p reicht vollkommen"

    Sony fanboys im September '20
    "xss kann nicht mal 4k Spiele abspielen, viel zu schwach"

    Sony fanboys im Juli' 20
    "raytracing braucht keiner, frisst nur Leistung"

    Sony fanboys im September '20
    "boom r&c und gt7 haben raytracing, muss bei halo nach gepatched werden, wie schwach"

    Wie die Fahne im Wind

  9. Mr.x1987 sagt:

    @blue keine Ahnung was....Xflops seit ps5 Präsentation,Terraflops sind das wichtigste und die Ps5 hat zu wenig...
    Und jetzt verteidigst und lobst ne Konsole in den Himmel,die nicht mal die Hälfte der Grafikleistung einer Ps5 hat.Also fass dir mal schön selbst an die Birne du Troll!

  10. BluEsnAk3 sagt:

    PS, für den Fall, dass "ich" jmd seit 1 September dumm gekommen bin, es war vllt die Person, die sich für mich ausgibt.

    Hat ein Profil mit gleichem Namen und profilbild erstellt, und war auf meiner Profilseite - sieht man ja schön. Daher mal das Bild geändert

  11. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @BluEsnAk3

    Das alles kannste drehen wie du möchtest ;).

  12. PonySony sagt:

    PS Fanboys gehen halt gar nicht. Die würden sich bestimmt auch über ein Monopol freuen. ‍♂️

  13. proevoirer sagt:

    wichtiger Mann

  14. Frosch1968 sagt:

    Die 4TF reichen aus. Ist nicht mit der letzten Generation vergleichbar.
    Durch die maximal 1440p braucht die Konsole halt nur die 4TF.
    Alles läuft genau wie auf der X, bloß mit 4k Upscaling.
    Kommt drauf an wie stark sich der Unterschied bemerkbar macht.
    Kann mich nicht entscheiden, wahrscheinlich die X.

  15. DerCommander sagt:

    Als nur NogameplayX und PS5 Specs bekannt waren alle Xbobbies so: TERAFLOPS REEEEEEEDEEDERD

    Specs der SorryS bekannt: TERAFLOPS ZÄHLEN NICHT SONDERN DIES UND DAS

    Wie man sieht sind die Xbobbies im Rudern genau so begabt wie Ruderobermate Phil und Aaron.

    Is klar: Übung seit 2013 macht den Meister.

    Auch Xbobbies: 4TF SorryS liefert besseres Raytracing als die PS5...die Hühner haben herzhaft gelacht.

    Von Z0rnie aus dem grünen Paradies verstoßen, muss der Frust eben auf einer Playseseite rausgelassen werden.

    Das ist voll ok. Xbobbies rudern und pöbeln gerne weiter, weiter ohne 1 Sekunde NogameplayX Nextgen Gameplay, der Rest genießt am Mittwoch eine weitere Episode der Erfolgsserie Winning.

    Ganz klar.

  16. Grinder1979 sagt:

    @commander
    mach mal olymp (kenneth von facebook) rund. play3 unternimmt ja nix 😉

  17. mic46 sagt:

    Wie herrlich, dass PlayM Niveau wurde erreicht.

  18. DerCommander sagt:

    Viel wichtiger lieber Grinder ist die Tatsache, dass Gamestop den PlaystationTweet mit der Ankündigung des Showcases ziemlich eindeutig zweideutig kommentiert hat...ein Vorbestellstart diese Woche wäre nicht sehr schockierend.

    Und wenn Olympikus meint, dass die NogameplayX ein Meilenstein wird, so hat er 100 % Recht.

    Denn Niemals zuvor in der Geschichte wird es ein überflüssigeres, hässlicheres und ungeliebteres Stück Plastikschrott geben als die NoGameplay X...und in der Geschichte gab es schon ne Menge unnützen, miesen Rotz wie z.B. Kinect.

    Ganz klar.

  19. BluEsnAk3 sagt:

    Der commander schreibt immer so viel und sagt doch so wenig... XD

    Ist bestimmt hart, du zu sein. Wenn man von niemandem ernst genommen wird.

  20. PonySony sagt:

    Play3 Niveau ist richtig schäbig!

  21. Silenqua sagt:

    Also die Series S (4tflops) kann man wohl kaum als Next-Gen Konsole bezeichnen, wenn sie weniger Leistung als die One X (6tflops) und PS4 Pro (4,2tflops) hat.

  22. PonySony sagt:

    @silenqua Nö! 😉

  23. DerCommander sagt:

    Niemand bei klarem Verstand sieht die SorryS als Nextgenkonsole.

    Die Einzigen, die das behaupten, sind Sorrysoft und die treuen aus Z0rnies Paradies verbannten Xbobbies...aber die glauben auch noch an ze Powa of ze Cloud.

    Ganz klar.

  24. Waltero_PES sagt:

    Raytracing skaliert mir der Anzahl der CUs und dem Takt. Wenn die S ein Drittel der (theoretischen) Terraflops der Series X hat, hat sie auch nur ein Drittel des Raytracing-Potenzials. Hinzu kommen noch größere Flaschenhälse als bei der X wie weniger und langsamerer Speicher (BOTTLENECK!) sowie noch deutlich geringerer GPU-Takt... da bleibt überhaupt nichts für Raytracing übrig. Und schon gar nicht im Vergleich zur PS5. Allein die Annahme ist lächerlich!

  25. SlimFisher sagt:

    Am Ende kann man so viel spekulieren und Umfragen machen wie man will, aber die Fakten (Verkaufszahlen) werden schon zeigen, wie gut sich die Konsolen verkaufen werden. Ich bin auf jeden Fall auf das PS5 Event gespannt.

  26. Xarma sagt:

    @DerCommander:

    SorryS, Sorrysoft, Xbobbies, Power of za Cloud.

    Junge lern mal dich anständig auszudrücken oder geh wieder in die Vorschule. 😀

  27. DerCommander sagt:

    Menschen, die einen Satz mit "Junge" beginnen, sollten sich mit Kritik an der Ausdrucksweise Anderer zurückhalten und ein bisschen weniger RTL2 konsumieren.

    Ganz klar.

  28. SlimFisher sagt:

    @Waltero_PES Series S und X haben aber beide dedizierte Raytracing Cores, die zwar in der CU eingebettet sind aber nicht entweder Shading oder Raytracing berechnen müssen. Zum Beispiel ist es bei der XSX so, dass sie regulär eine "GPU-Leistung" von 12 tflops hat und zusätzlich noch einmal ca. 12 tflops für Raytracing verfügbar sind. (Quelle: Digital Foundry; Interview mit Andrew Goossen, Xbox system architect). Da die Series S (vermutlich) dieselbe GPU, wie die XSX hat, nur mit deaktivierten CUs, kannst du davon ausgehen, dass die Raytracing Leistung ebenfalls bei ca. 4TFlops liegen wird (das man die Raytracing Leistung eigentlich nicht mit tflops angibt ist mir klar...).

    Warum gerade deaktivierte CUs? Weil der Herstellungsprozess des Xbox SoC auf dem 7nm+ Prozess basiert und, soweit ich weiß, hat dieser Prozess noch keine hohe Ausbeute. Also statt "kaputte" Chips wegzuschmeißen, einfach als Xbox Series S mit deaktivierten CUs und niedriger getakteten CPU (schlechte Chipauslese) anbieten. Damit hält sich auch der Verlust durch die "schlechte" Produktion in Grenzen, aber auch nur wenn die XSS sich gut verkauft.

    Auf der anderen Seite hast du Sony, die auf eine hohe Ausbeute und gute Chipqualität hoffen müssen, weil beide Konsolen (PS5 und PS5DE) die gleichen Eigenschaften haben, bis auf das fehlende Laufwerk. Aus Sicht eines Unternehmers, kann die PS5 für die Sony sehr teuer werden.

    Das ist quasi, wie wenn du zum Metzger gehst und einen Kilo Dry Aged Rind kaufst, davon kannst du min. 500g wegschneiden und wegwerfen, weil ungenießbar. Trotzdem zahlst du den Preis für einen Kilo!

  29. BluEsnAk3 sagt:

    @slim

    Super Ausführungen!
    Und jetzt wird es spannend 🙂

  30. SlimFisher sagt:

    @BluEsnAk3 Danke 😉 Zum Beispiel Metzger und Dry Aged: Der Metzger ist AMD bzw. TSMC und der Kunde ist in diesem Fall Sony.

  31. Waltero_PES sagt:

    SlimFisher:
    Meiner Ansicht nach ist das großer Quatsch, von Z.ornie in die Welt gesetzt. Hast Du da einen neutralen Link, der das untermauert?

  32. SlimFisher sagt:

    @Waltero_PES Was genau meinst du mit großer Quatsch? Und was hat das mit Z.ornie auf sich?

  33. Waltero_PES sagt:

    D.ynasty Tales... So von wegen zusätzliche 12 TFlops Raytracing-Power.

  34. DerCommander sagt:

    Vielleicht besteht Verwirrung, weil die PS5 für Raytracing ebenfalls dedizierte Hardware nutzt und somit die Einleitung mit "Aber X und S haben für Raytracing dedizierte Kerne" als Vorteil formuliert, als wäre es bei der PS5 nicht so keinen Sinn macht.

    Ganz klar.

  35. BluEsnAk3 sagt:

    Du gibst das einfach ein

    wwcftech Punkt com /microsoft-xbox-series-x-performance-is-25-tflops-when-ray-tracing-io-rate-equal-to-13-zen-2-cores/amp/

    Ist ja immer so ne Sache mit den links

  36. SlimFisher sagt:

    Achso, ja dann bitte schön 😉
    https://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2020-inside-xbox-series-x-full-specs

    Mit den Autoren von xboxdynasty, der Community etc. habe ich nichts am Hut. Ich bin bei den Konsolen sehr neutral, auch wenn ich alle Playstation Modelle seit der PSX besitze. Von daher interessiert mich im Moment die Technik und nicht welche Konsole am Ende den längeren Hannes hat. Bei beiden (XSX und PS5) ist die Technik interessant und Sony hat sicherlich noch nicht alle Karten auf den Tisch gelegt.

    Ich habe es schon vor ein paar Monanten geschrieben und sogar den Link gepostet. Microsoft hat wirklich (zumindest was die Hardware betrifft) alle Karten auf den Tisch gelegt, daher findet man auch sehr viele Details etc. Sony ist da sehr zurückhaltend und hat bisher nur wenige Details preisgegeben.

  37. SlimFisher sagt:

    Achso, ja dann bitte schön
    www Punkt eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2020-inside-xbox-series-x-full-specs

    Mit den Autoren von xboxdynasty, der Community etc. habe ich nichts am Hut. Ich bin bei den Konsolen sehr neutral, auch wenn ich alle Playstation Modelle seit der PSX besitze. Von daher interessiert mich im Moment die Technik und nicht welche Konsole am Ende den längeren Hannes hat. Bei beiden (XSX und PS5) ist die Technik interessant und Sony hat sicherlich noch nicht alle Karten auf den Tisch gelegt.

    Ich habe es schon vor ein paar Monanten geschrieben und sogar den Link gepostet. Microsoft hat wirklich (zumindest was die Hardware betrifft) alle Karten auf den Tisch gelegt, daher findet man auch sehr viele Details etc. Sony ist da sehr zurückhaltend und hat bisher nur wenige Details preisgegeben.

  38. big ron sagt:

    @Waltero_PES
    wccftech hat dazu z.B. einen Artikel. Die Aussage zu 25 TFlops kommen vom Xbox Systemarchitekt Andrew Goossen. Die 25 TFlops werden aber nur bei Raytracing abgerufen. Unter normalen Grafikberechnungen bleibt es bei 12 TFlops. 13 zusätzliche TFlops für Raytracing werden durch dedizierte Hardware möglich, während die Shader der Grafikkarte parallel die weiteren Aufgaben berechnen.
    Da die Grafikkarte aber ebenfalls, wie die der PS5, von AMD stammen, ist die Frage, ob die PS5 nicht dieselbe Technik nutzt. Bzw. wenn, in welchem Maße. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die PS5 keine dedizierte Raytracing-Hardware hat.

  39. SlimFisher sagt:

    Sony wird sicherlich bald den größeren Magazinen tiefere Einblicke in die Hardware erlauben oder die meisten großen Magazine kennen schon sämtliche Details, haben aber einen NDA und dürfen es erst zu einem späteren Zeitpunkt publizieren.

    @Waltero_PES such einfach bei Eurogamer nach diesem Artikel "Inside Xbox Series X: the full specs" Das ist ein sehr ausführlicher Bericht über die XSX und geht detailliert auf die technischen Kniffe ein. So etwas fehlt eben im Moment noch bei Sony (leider).

  40. BluEsnAk3 sagt:

    "This puts it at a disadvantage compared to Xbox Series X by the sheer number of CU differences between their GPUs. PS5 has 36 CUs compared to Xbox Series X’s 52 CUs. Although PS5 GPU has a clock speed advantage, it’s not likely to be enough to close the CU gap."

    -sherif saed

  41. Waltero_PES sagt:

    SlimFisher:
    Die Aussage, dass die Series X beim Raytracing 25 TFlops hat, ist so einfach nicht ganz richtig und auch irreführend. In dem benannten Artikel wird lediglich gesagt, dass gewisse Teile des Raytracings (BVH structures) in der RDNA2-Architektur nicht durch die Shader berechnet werden müssen, sondern durch dedizierte Hardware. Allein die Berechnung der BVH-Structures würde in dem Beispiel etwa 13 Terraflops an Leistung kosten - das wird durch die RDNA2-Architektur eingespart. Nichtsdestotrotz müssen die Shader trotz allem im Rahmen des Raytracings Berechnungen durchführen (z.B. lighting calculations), so dass das Raytracing nur zum Teil auf dedizierter Hardware läuft. Insofern kann man m.M.n. nicht einfach die Terraflops addieren, wenn Raytracing ausgeführt wird. Ich würde eher von einer Hardwarebeschleunigung einiger Raytracing-Berechnungsschritte sprechen.

    Quelle: Eurogamer „Inside Xbox Series X: the full specs“

    Da die PS5 ebenfalls RDNA2-Architektur nutzt, dürfte sie systembedingt die gleichen Raytracing-Fahigkeiten wie die Series X haben (aufgrund der geringeren Anzahl an Terraflops etwa 15% weniger RT). Im o.g. Artikel wird ja explizit die RDNA2-Architektur beschrieben.

  42. BluEsnAk3 sagt:

    Verwendet die ps5 jetzt doch wieder rdna2? Da blickt man ja nicht mehr durch

  43. Waltero_PES sagt:

    Nochmal genauer: Goossen sagt, wenn die BVH-Structures in den Shadern berechnet werden würde, würde das allein 13 TFLOPS an Leistung kosten. In den Shadern wohlgemerkt. Daher hat man für diesen Rechenschritt optimierte Hardware eingebaut. Dabei handelt es sich aber nicht um einen Chip, der mit einer 13 TFLOP-GPU vergleichbar ist, weil dieser Chip ja für die Berechnung der BVHs optimiert ist. Insofern ist es nicht korrekt, bei Raytracing von 25 Terraflops zu sprechen.

  44. Waltero_PES sagt:

    Dazu Lisa Su (CEO von AMD) über twitter:

    Gorgeous new content running on @PlayStation 5. Love seeing @Radeon RDNA2 in action. Great new demo from @epicgames

    Gemeint war die UE5-Demo.

  45. Waltero_PES sagt:

    Und zu den RT-Möglichkeiten der Series S hat die gamestar geschrieben:

    „... Wenn die Echtzeitstrahlenberechnung tatsächlich ein Indikator für Next-Gen-Technologie sein sollte - und das ist sie ohne Zweifel -, dann dürfte es für die Xbox Series S meiner Meinung nach schwer werden als solche durchzugehen... Im Vergleich zum großen Bruder Xbox Series X hat Microsoft wichtige Grafikkomponenten deutlich beschnitten...
    Knackpunkt Leistung: Das günstigere Modell bringt es mit 20 Compute Units respektive 1.280 Stream-Prozessoren (Shader-Einheiten) und einer Taktfrequenz von 1.565 MHz auf 4 TFLOPS (FP32) - rund ein Drittel der Series X.
    Die Raytracing-Performance hängt maßgeblich von der Zahl der Compute Units ab, da pro CU Architektur-bedingt nur eine bestimmte Anzahl Raytracing-Kerne untergebracht werden kann. Dass für die Xbox Series S speziell mehr RT-Einheiten abgestellt werden, schließe ich gleichzeitig aus.
    Die Raytracing-Performance wird also deutlich weniger als die Hälfte der Xbox Series X betragen - ich vermute ebenfalls ein Drittel.
    Knackpunkt Videospeicher: Der Arbeits- beziehungsweise Videospeicher der Xbox Series S wurde auf 10 GByte reduziert und die für den Grafikchip angedachten 8 GByte sogar noch deutlich verlangsamt. Die Durchsatzrate beträgt lediglich 224 GB/s und damit nicht einmal die Hälfte der Series X....
    Für 1440p-Auflösung werden 8 GByte Videospeicher genügen, selbst wenn er eine vergleichsweise geringe Bandbreite aufweist. Ich rechne aber mit Problemen, sobald Raytracing ins Spiel kommt - das seinerseits ebenfalls einiges an Videospeicher bedarf...“

    Quelle: Gamestar „ Warum die Xbox Series S den Next-Gen-Stempel nicht verdient“

    Hinzu kommt ja noch, dass Raytracing trotz dedizierter Hardware auf die Shader der RDNA2-Architektur zugreift. Daher denke ich, dass das RT-Potenzial der Series S eingeschränkt bis nicht vorhanden ist.

  46. Dado1989 sagt:

    an alle PS5 Käufer ihr werdet andauernd Stabilitätsupdates bekommen , weil die PS5 billig und technisch ( 10,3 TFs !) schwach ist!

  47. Player1 sagt:

    Was versucht ihr überhaupt mit Walter zu diskutieren? Der redet sich seine Welt schön bis die Schwarte kracht.
    Da werdet ihr nie Recht bekommen. Denn er hat sogar mehr Ahnung als die Hardwareabteilung von Microsoft!
    Die bauen einfach haufenweise Flaschenhälse ein weil dort nur Praktikanten und Azubis arbeiten!

  48. Baran sagt:

    alle machen hier auf gamingprofessoren beide Seiten xboobies und sonyponys Haltet einfach alle eure schnauze xd

  49. Waltero_PES sagt:

    Insofern sollte es auch klar geworden sein, dass es lächerlich ist, die Raytraching-Fähigkeiten der PS5 mit denen der Series S zu vergleichen. Die PS5 spielt da in einer ganz anderen Liga!

  50. DerCommander sagt:

    Die CEO von AMD bestätigt RDNA2 für die PS5 vor einer gefühlten Ewigkeit.

    Xbobbies so: jA hAt dIe PlAySE jEtZ Rdna2 oder net ? Da blückt ma jo garnisch mehr dursch

    Bei diesem Level an Dummheit wundert es nicht, dass die Sorrybox geil gefunden wird von den paar Hanseln.

    Ganz klar.

1 2 3