Ghost of Tsushima: Erfolg übertraf die internen Erwartungen – PS4 wird bis 2022 unterstützt

Kommentare (22)

In einem Interview sprach Sonys Jim Ryan unter anderem über den kommerziellen Erfolg von "Ghost of Tsushima". Wie es heißt, verkaufte sich das Hauptspiel über den internen Erwartungen. Auch der Coop-Modus "Legends" erfreut sich demnach großer Beliebtheit.

Ghost of Tsushima: Erfolg übertraf die internen Erwartungen – PS4 wird bis 2022 unterstützt
"Ghost of Tsushima" ist exklusiv für die PS4 erhältlich.

Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung der PlayStation 5 entwickeln sich die führenden Köpfe von Sony Interactive Entertainment aktuell natürlich zu gefragten Gesprächspartnern.

In einem aktuellen blickte Jim Ryan, der CEO von Sony Interactive Entertainment, sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft und wies unter anderem darauf hin, dass die PlayStation 4 noch mindestens zwei Jahre „stark unterstützt werden soll“. So ist von einer Unterstützung bis Ende 2022 die Rede. Ergänzend zu diesen Aussagen ging Ryan auf den kommerziellen Erfolg von „Ghost of Tsushima“ ein.

Verkaufszahlen übertreffen die internen Erwartungen

Wie es heißt, verkaufte sich das Samurai-Abenteuer über den internen Erwartungen. „Das ist nicht das Ergebnis eines ausgiebigen Kaufrausches, sondern eines sehr, sehr stetig und sorgfältig geplanten organischen Wachstums. Wahrscheinlich das beste Beispiel, das ich gebe … Ich könnte natürlich über Naughty Dog sprechen, aber sie haben schon immer großartige Spiele gemacht“, führte Ryan aus.

Zum Thema: Ghost of Tsushima Legends: Besiegte Oni und mehr – Frische Statistiken zum Coop-Ableger

Und weiter: „Aber lassen Sie uns über Ghost of Tsushima sprechen, das hinsichtlich der Kritiken und der Verkaufszahlen in einem Maße angenommen wurde, das wir nicht erwartet hatten. Das spricht Bände über die Arbeit, die Sucker Punch geleistet hat.“

„Ghost of Tsushima“ ist exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich.

Quelle: GamesIndustry

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. usp0nly sagt:

    Ich habe mich auf das Spiel eingelassen und obwohl das Mittelalter nicht so mein Ding ist, fad ich ich ghost of tsushima einfach grandios!

  2. Gaia81 sagt:

    Werde es irgendwann in der ps 5 Version genießen

  3. Shezzo sagt:

    Geiles Game gewesen. Werde dann mit nem Kollegen mal den MP auf der Ps5 ausprobieren ^^

  4. keepitcool sagt:

    Das sind solche Titel an denen man sieht wie weit Sony einem MS exklusivtechnisch voraus ist. Dazu noch God of War, HZD, Uncharted 4, TLoU 2 und und und...Mal sehen ob MS es die nächsten Jahre schafft auf einem ähnlichen dem Niveau zu performen..

    Ansonsten klar, wenn die PS4 wirklich bis Ende 2022 unterstützt werden soll kann man sogar die PS2 noch versuchen zu attackieren, quasi der Angriff gegen das eigene Pferd im Stall^^...Aber 130 Mio. sind auf jeden Fall drin, vielleicht gehts sogar an die 140 Mio. wenn man sie in 1-2 Jahren wirklich extrem günstig bekommt wie damals die PS2, die gabs ja hinten raus in der Slim-Variante sogar mal für 79 Euro bei Aldi wenn mich nicht alles täuscht:-).

    Ich plane mir die PS5 irgendwann Mitte/Ende 2021 zu kaufen. Neben Ghost of Tsuhisma werde ich wohl auf jeden Fall Sackboy noch auf der PS4 spielen. Je nach Qualität der Umsetzung pack ich Miles Morales auch noch auf die PS4...GT7, Ratchet&Clank, God of War oder Horizon Forbidden West würde ich aber dann doch lieber auf der PS5 spielen, selbst wenn diese noch für die PS4 ercheinen sollten...Die Spiele dürften auf der PS5 einfach ziemlich geil aussehen, wohl auch mit RT:-D

  5. mariomeister sagt:

    Werds auch irgendwann auf der PS5 nachholen, dann mit 60fps 😉

  6. Crysis sagt:

    So ein Spiel habe ich tatsächlich auch nicht von Sucker Punch erwartet. Es lag wirklich über meinen Erwartungen und die waren schon sehr hoch an dieses Spiel. ich freue mich schon sehr auf das feudale Japan, das wir vermutlich dann in einer PS5 Fassung erleben können. Bin mega gespannt darauf und wo uns diesmal die Reise hinführen wird. Den Multiplayer von Ghost of Tsushima muss ich auch unbedingt noch spielen.

    Irgendwie ist mir Jim Ryan auch mega Sympathisch geworden, ich weiß nicht alles was er sagt darf man auf die Goldwaage legen, aber beim Thema Organisches Wachstum stimme ich ihm voll zu und die Qualität der Sony Exklusivtitel hat auch enorm zugenommen. Ich bin gespannt wie sich Insomniac entwickeln wird. Ratched and Clank war ja immer schon eine Grafikpracht auf PS2, PS3 und PS4 und die Demo auf der PS5 sah einfach nur Ultra krass aus.

  7. questmaster sagt:

    Muss auch auf die PS5 warten,um das Game zu zocken liegt hier rum aber mein Laufwerk von der PS4 zuckt seit zwei Tagen nicht mehr hatte bloß die Wärmeleitpaste und die Wärmeleitpads erneuert nun Laufwerk will nicht mehr alles ander geht pech.

  8. Christian1_9_7_8 sagt:

    @ Shezzo wünsch euch viel Spaß weil den werdet ihr mit Sicherheit haben.

  9. RegM1 sagt:

    Was ich wirklich erstaunlich finde ist, dass die Kritiker ja nicht durchweg positiv sind (83% metacritic), aber die User das Game lieben und 9,2 vergeben, was wesentlich wichtiger ist und vor allem seltener.

    Werde das Spiel dann endlich auf der PS5 genießen (hoffentlich taugt Boost-Mode was).

    Zum Support der PS4 bis 2022:
    Autsch, da wird es wieder finster mit der echten Next-Gen, da sieht man auch wie relevant die superschnelle SSD in den meisten Szenarien ist.
    Natürlich ist der Move verständlich, da man eben die alten Engines nur weiterentwickelt, solange einige Titel wirklich 100% exklusiv bleiben (Demon's Souls, R&C:RA) geht das schon in Ordnung.

  10. Kasak sagt:

    wuerde ehr sagen da kommen trotzdem only ps 5 titel nur halt nicht alle

  11. Crysis sagt:

    @RegM1, ich denke sowieso, das jeder ein anderes Verständnis von Next Gen hat. Für mich sah Horizon zero Dawn und Uncharted 4 schon nach Next Gen aus und keine Ahnung wie die das auf der PS4 darstellen konnten. Die verkürzten Ladezeiten und nicht zuletzt das Raytracing werden aber die Grafik nochmal auf ein ganz neues Level heben und spätestens dann wird man sagen, das man wirklich Next Gen hat. 2021 könnte dies dann soweit sein mit Ratched and Clank RA und Horizon FW und ich denke, was man in der Unreal Engine 5 Tech Demo gesehen hat, wird wohl schon sehr bald ein gewisser Standard bei Sony Exklusivtiteln werden. Naja und mal schauen wieweit der Controller unterstützt wird, die Entwickler schwärmen jedenfalls alle davon.

  12. RegM1 sagt:

    @Crysis
    Ich finde auch, dass die Games absolut fantastisch auf der PS4 Pro aussehen.
    Allerdings darf man das Raytracing auf Konsolen nicht überschätzen, bis die Implementierung einem wirklich die Kinnlade runterfallen lässt (Global Illumination bei Metro Exodus), wird vermutlich ein Hardware-Refresh notwendig sein (PS5 Pro).
    Als Vergleich könnte man Big Navi als dedizierte GPU heranziehen, die bisher geleakte RT-Leistung (igors lab) liegt bestenfalls ca. auf dem Niveau einer 2080 Ti, doch diese GPUs haben auch doppelt soviele CUs wie die aktuellen Konsolen.
    Es ist vermutlich nur Raytracing light möglich, wenn man nicht bei 1080p/30fps (oder niedriger) landen will.

    Und die UE5 Demo ist eben eine Techdemo mit Assets in Filmqualität, das Teil soll trotz der kurzen Länge RIESIG sein, selbst mit besserer Kompression würde man kaum mehr als ein Spiel auf die PS5-SSD bekommen.
    Die Technik hinter der UE5-Engine ist natürlich trotzdem interessant und wird für Konsolen und PCs relevant - allerdings wohl nicht vor 2022-2023, denn die Engine soll ja erst Ende 2021 fertig sein.
    Interessanterweise passt diese timeline auch mit dem Ende des Produktsupports der PS4 zusammen.

  13. RegM1 sagt:

    @Kasak
    Naja das Lineup bis Ende 2021 steht ja im Prinzip, die Studios von Sony können auch nicht zaubern, Spieleentwicklung dauert.
    Im Prinzip ist fast alles außer Destruction AllStars, Demon's Souls, Ratchet & Clank Rift Apart, Godfall auch für PS4 angekündigt (God of War Ragnarök wurde glaube ich noch nichts gesagt), oder liege ich da falsch?

  14. Crysis sagt:

    @RegM1, Ja die Erwartungen dürften ziemlich hoch sein und Entwickler müssen ja auch darauf achten, das die FPS nicht in den Keller gehen. Bin gespannt was diese Gen uns bieten wird. Vermutlich wird man wirklich eine übertriebene Weitsicht in spielen geboten bekommen, ohne dabei so heftig schummeln zu müssen wie in Ghost of Tsushima und Horizon Zero Dawn. Wenn Bäume selbst in Kilometerweiter Entfernung noch sehr Detailreich aussehen. Genaueres wird man aber erst in 2-3 Jahren wissen.

  15. RegM1 sagt:

    @Crysis
    Ich bin im Prinzip schon zufrieden, wenn sie öfter 60 fps bei ansonsten relativ gleichbleibender Qualität bieten oder eben (upscaled)4K/30fps mit Raytracing, die PS5 Pro darf dann gerne (natives)4K/60fps mit Raytracing schaffen, das wäre dann sogar ein Anreiz die besten Spiele noch einmal zu zocken.

  16. clunkymcgee sagt:

    Das sind so Titel die ich auf der XSX vermissen werde. Leider sieht MS keinen Wert in solchen Kunstwerken. Deswegen bin ich umso glücklicher, dass Sucker Punch einen so großen Erfolg damit feiert.

  17. austriana sagt:

    Das Spiel selber geil... Aber nach ner Stunde wars vorbei. Auf meiner Pro war der Lüfter so extrem laut... Da machte es wirklich keinen spaß mehr.

    Wird auf der ps5 dann gespielt. Wird ja am 19.11 bei mir einziehen 🙂

  18. Spyro sagt:

    Mag zwar sein dass die Ps4 bis 2022 unterstützt wird jedoch sehen wir doch an R&C und Demon Souls das Spiele die die Ps4 nicht Packt halt auf der Ps5 Exklusiv landen. Deshalb mache ich mir um das ausbremsen weniger sorgen als auf der Xbox wo jedes Spiel auf biegen und brechen laufen muss.

  19. Barlow sagt:

    Während die meisten wohl von ND/SSM Next-Gen Titel träumen, will ich lieber Insomniac und SP Spiele.

    Spyro du solltest deinen Vergleich mit "biegen und brechen" wohl nochmal überdenken ob der so stimmt, da bis auf Infinite und ggf. Everwild kein Titel mit Cross-Gen beworben wird.

  20. Blackmill_x3 sagt:

    Hoffe ja die bringen einen PvP multiplayer. 1 gegen 1 duelle wären voll cool

  21. RegM1 sagt:

    @Spyro
    Ja die Series S dürfte ziemlich bremsen.
    Und Spiele wie Ratchet & Clank wären auf der PS4 auch möglich, die Portalanimationen würden allerdings den Spaß verringern, daher bringt man diese paar Titel eben komplett exklusiv.

    Also bleibt es erst einmal bei reduzierten Ladezeiten (und etwas Raytracing) welche die Next-Gen ausmachen werden, bis dann die neuen Engines (bzw. zusätzliche Features für die Engines) fertig sind.

    Gibt ja bisher auch noch einige Spiele bei denen man nicht weiß, ob Last-Gen unterstützt wird.

  22. aschu sagt:

    @Questmaster

    vielleicht hast du vergessen den Laufwerkstecker wieder zu verbinden. Schau mal nach.