Ratchet & Clank Rift Apart: Umstieg auf die PS5 laut Entwickler „ein Paradigmenwechsel“

Kommentare (23)

Der zuständige Kreativdirektor von "Ratchet & Clank: Rift Apart" war bei Gamesradar zu Gast und sprach dort über die Entwicklung auf der neuen Sony-Konsole. Außerdem ging er genauer auf die Features der PS5 ein und erklärte, wie diese im neuesten Ableger der Jump 'n' Run-Reihe eingesetzt werden.

Ratchet & Clank Rift Apart: Umstieg auf die PS5 laut Entwickler „ein Paradigmenwechsel“
"Ratchet & Clank: Rift Apart" erscheint im Laufe des aktuellen Jahres.

Einer der meisterwartesten PlayStation-Titel in diesem Jahr ist sicherlich „Ratchet & Clank: Rift Apart“. Der Action-Platformer wird nach „Spider-Man: Miles Morales“ bereits der zweite Titel aus dem Hause Insomniac Games sein, der für die PS5 erscheint. Allerdings wird das neueste Abenteuer von Ratchet & Clank im Gegensatz zum Spider-Man-Ableger ausschließlich für Sonys neue Konsole verfügbar sein.

Auf Gamesradar ist jetzt ein neues Interview veröffentlicht worden, in dem sich der zuständige Kreativdirektor namens Marcus Smith zur Entwicklung äußert. Dort teilte er unter anderem mit, dass die PS5 sich wie ein Paradigmenwechsel anfühle.

„Es war ein unglaublich lohnender Prozess, bei dem wir gelernt haben, uns von veralteten Best Practices zu trennen, die aufgrund von Beschränkungen der Ladezeiten eingeführt wurden. Während sich neue Hardware so oft wie ein Upgrade für die Optik allein anfühlt, war die Arbeit auf der PS5 ein Paradigmenwechsel in der Art und Weise, wie wir alle Dinge tun, vom fast sofortigen Laden der Level bis zum 3D-Audio-Design und einem enormen Sprung in der Optik“, schwärmt Smith von der Sony-Konsole.

Der leitende Entwickler blickt optimistisch in die Zukunft: „Es ist aufregend zu denken, dass wir noch so früh im Lebenszyklus sind und jeder gerade mal an der Oberfläche dessen kratzt, was machbar ist. Es ist so aufregend zu wissen, dass es nur noch verrückter werden wird!“

Jede Waffe soll sich komplett anders anfühlen

Im weiteren Verlauf des Interviews erzählte Smith, wie der DualSense-Controller in „Ratchet & Clank: Rift Apart“ eingesetzt wird: „Die Waffen stehen immer im Vordergrund der Ratchet & Clank-Erfahrung und der DualSense gibt uns mächtige neue Werkzeuge, um die einzigartige Persönlichkeit jeder Waffe noch weiter auszubauen. Wir kombinieren Haptik mit dem Controller-Lautsprecher, damit sich der physische Aspekt des Abfeuerns einer Waffe deutlich strukturiert und glaubwürdig anfühlt.“

Laut Smith sei gerade die Ausdruckskraft des Controllers sehr wertvoll, da alle Waffen unterschiedlich aussehen und sich anders anfühlen. Deshalb wäre es nicht gerade überzeugend, wenn sie sich alle ähnlich anhören würden.

Adaptive Trigger sorgen für zusätzliche Funktionen

Auch auf die adaptiven Trigger ging der Kreativdirektor ausführlich ein: „Die adaptiven Trigger geben uns nicht nur einen weiteren Mechanismus an die Hand, damit sich die Waffen einzigartig anfühlen, sondern ermöglichen in einigen Fällen auch zusätzliche Funktionen. Durch teilweises Ziehen des Abzugs oder durch das Abfedern des Abzugs können wir den Waffenfunktionen Feinheiten hinzufügen, die vorher einfach nicht möglich waren, da der Abzug selbst kein Feedback geben konnte.“

Als Beispiel nannte er die Burst-Pistole, die durch das Betätigen des Abzugs bis zu einem mittleren Schwellenwert eine hohe Präzision besitzt. Wenn ihr den Abzug komplett durchdrückt, schießt ihr zwar schneller, opfert dafür aber eure Treffergenauigkeit.

Das Unterbringen dieser sekundären Funktion erscheint sinnvoller, als wenn der Spieler dafür verschiedene Tasten betätigen muss. Es sei dadurch einfacher, während eines Kampfes in einen Flow-Zustand zu kommen und fortgeschrittene Gameplay-Elemente einzusetzen, ohne sich dabei auf die Steuerung konzentrieren zu müssen.

Zum Thema

Wann genau „Ratchet & Clank: Rift Apart“ in den Handel kommt, ist noch unbekannt. Sobald uns neue Informationen zum Release-Termin oder allgemein zum Spiel vorliegen, werden wir schnellstmöglich darüber berichten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Crysis sagt:

    Eines meiner Absoluten Favoriten. Denke mal März/ April wird das Spiel erscheinen. Wird direkt Day One gekauft, auch wenn es gefühlt 1 Tag nach Launch bereits 10 Euro günstiger zu haben sein wird.

  2. Bezumcker sagt:

    Na für meinen sohnemann wird es schon was sein.Aber ich bin aus dem Alter raus

  3. vangus sagt:

    Dies wird das erste wahrhaftige Next-Gen-Game. Alle Features der PS5 in voller Nutzung, lauter Innovationen, ein nie dagewesenes Spielgefühl, und ein wahnsinns Grafikspektakel.
    Nein, hier werden Erwachsene vor Spielfreude strahlen!
    Die Next-Gen beginnt mit Rift Apart.

  4. Akuma02 sagt:

    Stimme vangus 100% zu kanns kaum erwarten. Hiffe es kommt bald ein Releasedatum

  5. James T. Kirk sagt:

    @vangus
    lol

  6. Kirito- sagt:

    Reeeelease Please.

  7. Sakai sagt:

    Freue mich riesig auf das Spiel. Bis auf God of War und Breath of the Wild 2 gibt mMn aktuell kein spannenderes angekündigte Spiel.

  8. god slayer sagt:

    Bin 31 und freue mich extrem auf das spiel.

  9. Pitbull Monster sagt:

    Na ja, bis auf Raytracing nutzt Demon's souls remake auch schon alles was die ps5 zu bieten hat.
    R&C wird day one und meine erste Platin auf der ps5.

  10. Christian1_9_7_8 sagt:

    Man freu ich mich da drauf..wenn der Controller genau so abgeht wie bei Astro, wird das ein perfektes Spiele Erlebnis..Schönes Wochenende

  11. sAIk0 sagt:

    Wird für mich seit langem auch mal wieder ein day one kauf. Freu mich extrem auf das Game und vorallem auf die DS5 Features. Zum Glück bin ich noch nicht zu alt für sowas und darf das noch spielen 😉

  12. Christian1_9_7_8 sagt:

    @ sAIk0 mmmh ab wann ist man denn zu alt für sowas, wenn ich mal fragen darf.

  13. consoleplayer sagt:

    Christian
    Ab 43 Jahren ist man zu alt 😉

  14. sAIk0 sagt:

    @ Christian1_9_7_8
    Das kann ich dir nicht genau sagen 😉 Einer weiter oben weiß das bestimmt. Er fühlte sich wohl zu alt dafür. Ich mit meinen Ü30 bin da zum Glück noch nicht so weit.

  15. Yago sagt:

    Hey, ich bin auch ü30 und spiele noch gerne Pokémon.

    Man ist nie zu alt und wenn der Zeitpunkt kommt, dann ist eh alles verloren.

  16. Horst sagt:

    Freue mich so dermaßen auf dieses Spielchen ^^ Wird geil 😀

  17. 3DG sagt:

    @vangus

    Schon mal über eine Karriere bei Microsoft in der Marketing Abteilung nachgedacht? Fehlt nur noch world Premier und awesome. Ansonsten bringst du alles mit 😉

  18. Icebreaker38 sagt:

    Das wird der Hammer das Spiel.

  19. Crysis sagt:

    Bin mega gespannt auf die RIDA. Im Remake von Ratched and Clan war die ja schon echt richtig nice und mal schauen was die sich für den Duel Sense so ausgedacht haben.

  20. Nathan Drake sagt:

    33 Jahre jung und freue mich tierisch. Und das wird in 10 Jahren immer noch so sein, solange Sony Video Game Industrie wie ich sie mag, am leben hält

  21. redeye4 sagt:

    Die Spiele sahen schon auf der PS3 unglaublich gut aus. Da fühlt man sich wie in einem Animationsfilm. Spaß pur.

  22. MAX_ON_FIRE1 sagt:

    @Bezumcker muss nicht unbedingt sein das du aus dem Alter raus bist.
    Ich habe letztes Jahr ähnlich gedacht, dann habe ich das Remake mit meiner Schwägerin gespielt und das kann ich dir nur empfehlen. Spiel das gemeinsam mit deinem Sohn ihr werdet garantiert Spaß haben.

  23. naughtydog sagt:

    Day One! Ohne Zweifel!