Hogwarts Legacy: Produzent zieht sich nach Kritik zurück

Kommentare (52)

Troy Leavitt ist nicht mehr als Produzent an der Entwicklung von "Hogwarts Legacy" beteiligt. Nach Kritik an seinen kontroversen Aussagen trat er von seinem Posten zurück und verließ das Studio.

Hogwarts Legacy: Produzent zieht sich nach Kritik zurück
"Hogwarts Legacy" kommt erst 2022 auf den Markt.

Nach einer vorangegangenen Verschiebung muss „Hogwarts Legacy“ auf den bisherigen Produzenten verzichten. Troy Leavitt, ein Branchenveteran, der bei Acclaim und Disney arbeitete, bevor er zu Avalanche Software wechselte, gab via Twitter bekannt, dass er von seiner Position zurückgetreten ist.

Weitere Details folgen in Youtube-Video

„Ich habe die Entscheidung getroffen, mich von Avalanche Software zu trennen. Ich habe nur gute Dinge über das Spiel, das Entwicklerteam und WB Games zu sagen. Ich werde in Kürze ein YouTube-Video darüber auf meinem Kanal veröffentlichen“, so seine Worte.

Sein YouTube-Kanal war es offenbar auch, der letztendlich zum Rücktritt führte. Leavitt wurde kürzlich beschuldigt, in vorangegangenen Videos Pro-GamerGate– und Anti-Social-Justice-Ansichten geäußert zu haben. Auch hatte er Anita Sarkeesian von Feminist Frequency kritisiert und John Lasseter sowie Nolan Bushnell, denen sexuelle Belästigung sowie eine toxische Arbeitskultur vor allem gegen Frauen vorgeworfen wird, verteidigt. Weitere Einzelheiten dazu wurden schon im Februar von Kotaku zusammengefasst.

„Zur Klarstellung“, so der Ex-Produzent weiter. „Ich fühlte mich in meiner Position absolut sicher. Dennoch wollte ich aus Gründen, die ich im kommenden Video erläutern werde, zurücktreten. Ich bin in bester Stimmung und sehr zufrieden mit meiner Beziehung zu WB und Avalanche.“

Mehr zu Hogwarts Legacy: 

„Hogwarts Legacy“ war in diesem Jahr mehrfach im Gespräch: Vor einigen Tagen verbreitete Bloomberg das Gerücht, dass „Hogwarts Legacy“ einen Charakter Creator enthält, mit dem Spieler Transgender-Charaktere erstellen können. Und Anfang des Jahres wurde das Action-RPG offiziell auf 2022 verschoben, damit die Entwickler von Avalanche Software die Zeit haben, das bestmögliche Erlebnis zu schaffen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Grinder1979 sagt:

    cis?

  2. xjohndoex86 sagt:

    @Grinder
    Cis = geborene Hetero Männer/Frauen

1 2