The Last of Us: Remake soll Möglichkeiten der PS5 wirklich ausnutzen

Kommentare (115)

Unbestätigten Gerüchten zufolge erscheint "The Last of Us" als Remake für die PS5. Und laut Game Reactor sollen die Möglichkeiten der PS5 mit der neuen Engine vollständig ausgenutzt werden,

The Last of Us: Remake soll Möglichkeiten der PS5 wirklich ausnutzen
Das Remake soll mehr als ein grafisches Upgrade werden.

Während das Remake von „The Last of Us“ weiterhin ein Gerücht bleibt, haben weitere bisher unbestätigte Aussagen zur Produktion das Potential, die Fans in Hochstimmung zu versetzen.

Denn laut Game Reactor handelt es sich bei der Neuentwicklung nicht einfach nur um eine etwas aufgehübschte Version des Adventure-Hits rund um Ellie und Joel. Das PS5-Remake soll stattdessen die Leistung der Konsole und die Features der „The Last of Us Part 2“-Engine ausnutzen und viele weitere nicht näher spezifizierte Dinge verbessern.

Mehr als nur eine Remaster-Version

Im Bericht von Game Reactor heißt es: „Während es eine Menge Spaß gemacht hätte, die Reaktion der Welt auf eine überraschende Enthüllung dieses Projekts zu sehen, hat [Jason] Schreiers Bericht über das, was in den PlayStation Studios in letzter Zeit vor sich ging, es zu einem gewissen Grad verdorben. Ich sage ‚bis zu einem gewissen Grad‘, weil die Leute zu denken scheinen, dass es im Grunde nur so etwas wie The Last of Us: Remastered sein wird.“

Weiter: „Lasst uns die Erwartungen nicht zerstören, indem wir es zu sehr hypen, aber dies wird keine ‚einfache‘ Verbesserung von Auflösung, Framerate und Texturen sein. Es wird die Leistung und die Funktionen der PlayStation 5 mit der The Last of Us Part 2-Engine wirklich ausnutzen. Nicht nur in Bezug auf die Grafik, sondern auch auf ein paar andere Dinge.“

Bloombergs Jason Schreier sprach im vergangenen Monat ausführlich über das PS5-Remake von „The Last of Us“ und erklärte, warum viele Entwickler von Naughty Dog daran arbeiten. Einerseits gebe es im Studio Entwickler, die auf den Start des nächsten großen Projektes warten. Und auf der anderen Seite sei es eine gute Gelegenheit, sich mit den Besonderheiten der PS5 vertraut zu machen. Das komplette Statement von Jason Schreier könnt ihr euch hier anschauen.

Weitere Meldungen zu The Last of Us: 

„The Last of Us“ erschien ursprünglich im Jahr 2013 für die PS3. Später folgte eine Remaster-Version für die PS4. Und auch das Sequel „The Last of Us Part 2“ verweilt seit dem vergangenen Jahr auf dem Markt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. KoA sagt:

    @ webrov_:

    „[…] TloU1 [...] zumal das Remaster der PS4 ja wirklich noch gut aussieht.“

    Ob es das auch noch tut, wenn man es dann mit der neuen PS5-Version vergleicht? 😉

  2. mic46 sagt:

    @Saowart-Chan,

    ne, da mache ich mir auch keine Sorgen.
    Eher darum, ob ich dieses Jahr überhaupt noch eine PS5 bekomme.
    Wenn sie diese Remake'n zahle ich auch gern den Vollpreis.

  3. branch sagt:

    @webrov
    Atme mal durch die Hose. Ich nannte dich nicht dumm im allgemeinen oder einen anderen. Aber einzelne Handlungen einer Person können schon dumm sein, auch wenn die Person im ganzen normal in der Birne ist.
    Und mein Vergleich gefällt dir nicht, da ist klar, dass er für dich kein Sinn ergibt. Und meinst du wirklich, ich sei noch in der Phase, in der man aufpasst in welchem Licht ich stehe? O.o xD gute Nacht mein Engelchen

  4. webrov_ sagt:

    @ KoA
    Nein tut‘s sicher nicht, diese Frage stellt sich gar nicht. Aber wie schon gesagt, das Game haben bekommen wir nun schon das 3. Mal (ich selbst habs auch schon 2x gekauft), und das in (für ein Remake) enorm kurzen Zeitabständen.
    Viele freuen sich, ich hab keinen Mehrwert davon. ...wärs bspw. eine Jak&Daxter Remake geworden hätt ich Pipi in den Augen (und das ist weeeesentlich älter).

  5. KoA sagt:

    @ webrov_:

    „Viele freuen sich, ich hab keinen Mehrwert davon. ...wärs bspw. eine Jak&Daxter Remake geworden hätt ich Pipi in den Augen (und das ist weeeesentlich älter).“

    Okay, das ist natürlich auch verständlich und nachvollziehbar. Normalerweise bin ich ansonsten auch nicht dafür, ewig alte Titel nochmals neu aufzulegen.
    Aber in diesem Fall ist es durchaus etwas anders, u.a., weil hier wohl einige technisch tiefgreifende Verbesserungen vorgenommen werden, wie sie ansonsten für ein Remake eher untypisch bzw. selten sind.

  6. Brzenska sagt:

    Wieder ein Titel oberhalb der 90 Wertungen. Sony liefert und liefert. Kann auch gerne 79,99 kosten. Man bekommt was dafür.

  7. Mr Eistee sagt:

    @Saowart-Chan
    Das Remaster hatte 60€ gekostet, wenn das für dich kein Vollpreis sein soll weiß ich auch nicht.

  8. xjohndoex86 sagt:

    Wer zum Teufel braucht das??? Das Remaster läuft bei nativen 4K und HDR und sieht nach wie vor toll aus. Das ist so sinnlos wie ein Ami Remake von einem ausländischen Kinohit nach einem Jahr. Scheinen wirklich zu viel Zeit zu haben. ^^

  9. Nero-Exodus88 sagt:

    Sony schlachtet die TLOU Marke komplett aus, erst das Remastered auf der PS4 und nun ein Remake für die PS5? Ist ja fast schon so schlimm wie bei GTA 5, wäre das Game nun 25-30 Jahre alt und man würde dann ein Remake machen....OK aber so ist es einfach nur ne Abzocke. Fehlt eigentlich nur noch die Part 2 Remastered Ankündigung.....natürlich für 60€ Neupreis....nix mit kostenloses Update

  10. ResidentDiebels sagt:

    Marketing gelaber um die Kiddies wieder zum kaufen zu animieren.

    Wer sich das nochmal oder zum dritten mal kauft, ist einfach nur eine Hohlbirne für die es keine Rettung gibt. ND auf den Spuren von EA.

  11. Saowart-Chan sagt:

    @ Mr Eistee

    Es hat 50 Euro gekostet aber egal! 😉

  12. Mr Eistee sagt:

    Hat es nicht, der UVP lag bei 59,99€, hab sogar noch die Rechnung in der hülle. 😉
    Selbst wenn du zwei Sekunden Googlen würdest, würdest du sehr schnell den Release Preis herausfinden.

  13. Raine sagt:

    Es waren 50€ mit dem neuen DLC Left Bihind, was völlig fair gewesen ist.

  14. Zahnfee sagt:

    Hab damals bei Spielegrotte auch 60€ hinlegen müssen.

  15. ConanShinishi sagt:

    Ich kann es kommen sehen... Die versuchen jetzt verzweifelt krampfhaft Abby in das Remake einzubauen...

1 2 3