US-Charts: Mehr Xbox- als PS5-Verkäufe im vergangenen Monat

Kommentare (64)

In den Vereinigten Staaten verkaufte sich die PlayStation 5 letzten Monat schlechter als die Xbox Series X/S und die Nintendo Switch. Das ermittelten die Analysten des Marktforschungsinstituts NPD Group.

US-Charts: Mehr Xbox- als PS5-Verkäufe im vergangenen Monat
Die Xbox-Sparte von Microsoft kann auf einen äußerst erfolgreichen Monat zurückblicken.

Die Nintendo Switch ist in den Vereinigten Staaten nach wie vor die beliebteste Videospielkonsole. Doch auch die Xbox Series X/S verkaufte sich im Juni hervorragend. Dazu hat offensichtlich Microsofts Auftritt auf der E3 2021 beigetragen. Die Präsentation der Redmonder animierte viele Gamer dazu, sich eine Xbox-Konsole anzuschaffen.

Der erfolgreichste Juni überhaupt für die Xbox

Tatsächlich handelt es sich hierbei um den erfolgreichsten Juni überhaupt für die Xbox. Der Höchststand aus dem Juni 2011 konnte übertroffen werden. Während die Xbox Series X/S für einen höheren Umsatz sorgte, lag die Nintendo Switch allerdings bei den Absatzzahlen vorne.

Mit den erzielten Verkäufen im vergangenen Monat wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Der allgemeine Hardware-Umsatz stieg um ganze 112 Prozent an und beträgt nun 401 Millionen US-Dollar. Wegen der neuen Konsolengeneration ist das Interesse an einer Konsole immens gestiegen.

Wenn wir die erste Jahreshälfte betrachten, befindet sich die Nintendo Switch sowohl beim Umsatz als auch bei den verkauften Einheiten vorne. Sonys PlayStation 5 leidet weiterhin unter dem Lieferengpass, kann aber dennoch solide Verkaufszahlen vorweisen. Bereits im April kam ans Licht, dass es sich hierbei um die am schnellsten verkaufte Konsole in den USA handelt. Daran hat sich in der Zwischenzeit nichts geändert.

Welche Videospiele sich in den Vereinigten Staaten am besten verkauft haben, erfahrt ihr im unterhalb verlinkten Artikel. Hier hat Sony dank „Ratchet & Clank: Rift Apart“ die Nase vorne.

Related Posts

Die höchsten Einnahmen wurden übrigens im Juni 2008 erzielt. Der Rekordumsatz von 617 Millionen US-Dollar bleibt bis heute unerreicht. Jahr für Jahr führt die weltbekannte E3 zu einem massiven Anstieg der Konsolenverkäufe.

Quelle: NPD Charts (via VentureBeat)

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. puGa sagt:

    @Dave1981
    Absolut richtig!

    Wenn ich als Grüner auch noch einen Moment auf die richtigen guten Netgen Games warten muss.. gibt schlimmeres. Pile of Shame ist gigantisch. Sony verschiebt ja aktuell auch gerne mal ein paar Games, aber auch da lohnt sich das warten. 😉

  2. puGa sagt:

    Nextgen.. omfg

  3. consoleplayer sagt:

    Crysis
    Ich bin/war da weniger optimistisch als du. Hätte weniger verkaufte Einheiten als One getippt, eher so 40-50 Mio. Derzeit sieht es aber eher so aus, als würdest du Recht haben.

  4. Hideo K. sagt:

    Da werden die Sony Boys langsam nervös 😀
    Der Gamepass zeigt erste mal Wirkung.

  5. ninja-shuriken sagt:

    MS stellt seine paar Konsole vorallem den US Käufern zur Verfügung. Sony halt seine paar Konsolen eher Europa/Japan und US zur Verfügung.

    Wird Zeit das Sony mal die Produktion in Griff bekommt und die beiden Nischenhersteller wieder auf die unteren Ränge fallen.

  6. Neutrino sagt:

    Absolut nachvollziebar.
    Xbox Series X in Verbindung mit Game Pass lohnt sich viel mehr als PS5.
    die PS5 hab ich eigentlich nur für Exclusives und davon gab es in den ganzen Monaten bis jetzt 2, die für mich interessant waren. (Ratchet und Clank und Demon Souls.)

  7. Brzenska sagt:

    Die Ratte Phil Spencer hat die NPD doch gekauft um Versagersoftware und die Belanglosbox zu pushen. Was bleibt dem Verlierer auch anderes übrig als sich mal vor Sony zu positionieren.

  8. MultiFTW sagt:

    Wie herrlich sich hier manche aufregen und es schön reden. Von schlecht machen der Konkurrenz (wenn man als echter Gamer überhaupt es so sehen will. Ich sehe nur Publisher/ Produzenten mit DRM Dongle in Form einer Konsole <- was erstmal nicht zwangsläufig was schlechtes ist) bis hin zu Bestechung. Wie einige schon richtig erkannt haben, hier geht es mehr um die Produktions- und Verkaufsstrategie. Pleite wird auch diese Generation keiner von beiden gehen (dritte habe ich bewusst aus gelassen). Hardware bzw. Leistung ist bei beiden fast identisch. Der eine hat mal ein paar Frames hier mehr, der andere mal paar müsekunden schnellere Ladezeiten etc.. im großen und ganzen ohne direkten Vergleich merkt man es nicht. Die Strategie ist bei beiden dafür sehr unterschiedlich. Sony setzt auf exklusive Singleplayererlebnise, mit Erfolg und MS mehr auf "klassische" Multiplayererfahrungen für die Gamer. Eigentlich sind es keine Konkurrenten, sondern sie ergänzen sich perfekt. Nur die Borniertheit mancher lässt ebendiese nur die Hälfte an Gamimgerfahrung erleben (auch hier sind Leute mit begrenzter Spielzeit mal ausgeklammert).

  9. clunkymcgee sagt:

    Nur 50 Kommentare? Ist noch ein langer Marsch bis zu den 500. Scheint wohl keinen zu jucken, dass MS mal einen Monat in einem Land vorne liegt. 😉

  10. clunkymcgee sagt:

    Was viele auch vergessen ist, dass der Monat Juni der PK E3 Monat von MS war. Kein großes Wunder, dass sie da mehr als in den Monaten zuvor absetzen, besonders mit der Ramschbox S im Gepäck. 😛

  11. Hideo K. sagt:

    @clunkymcgee
    Wer bist du überhaupt?
    Niemand antwortet Dir Noname 😀
    Wir müssten grad herzlich über Dich hier lachen, weil Du glaubst Du bist hier ne Nummer, aber jeder Dich wegignoriert 😀

    Jetzt mach ein Abgang

  12. Nightscream2000 sagt:

    Dass die Playstation im Vergleich zur Xbox schneller ausverkauft ist, wundert mich nicht besonders.

    Deutschland ist halt "Playstation-Gebiet". Du hast halt mehr Leute die auf eine PS5 spähen.

    Für viele kommt dann noch der soziale Druck dazu, wenn man sich noch ne Xbox gekauft hat. Wenn ich, mit meinen Freunden, auf der PS5 zocke und mal was erzähle, was ich auf der Xbox gezockt habe, werden Witze gemacht oder weg ignoriert. Ich finde es schlimm, das scheinbar der soziale Status davon abhängt, welche Konsole man hat.

    Da ich nichts davon habe, welche Konsole sich mehr verkauft, gibt es für mich auch keinen Grund jemanden damit zu wissen. Ausser ich wäre M$ oder $ony, die profitieren letztendlich davon.

  13. Nostrum sagt:

    @crysis wie kannst du „überrascht“ sein wie gut deine Xbox doch ist, wenn es zur Zeit 0 Games gibt die auch nur Ansatzweise zeigen was die Konsole kann? Ich meine dann müsstest du bei Sony ja Freudentränen bekommen, wenn man sieht was der neue Sony Tower alles gerade leistet. 😉

  14. KoA sagt:

    @ Hideo K.:

    „@clunkymcgee
    Wer bist du überhaupt?
    Niemand antwortet Dir Noname
    Wir müssten grad herzlich über Dich hier lachen, weil Du glaubst Du bist hier ne Nummer, aber jeder Dich wegignoriert “

    Wir müssen hier auch gerade herzhaft lachen. 😀
    Allerdings eher über Dich, weil Du nämlich der besagte „Niemand“ bist, der clunkymcgee, in völliger Ignoranz der eigenen Behauptungen, gerade geantwortet hat. 🙂

1 2