PS5 Remote Play: App unterstützt ab sofort auch mobile Datenverbindungen – Weitere Neuerung vorgestellt

Kommentare (12)

Neben der PlayStation 4 und der PlayStation 5 bekam in dieser Woche auch die PlayStation-Remote-Play-App ein Update spendiert. Dieses sorgt dafür, dass die App ab sofort eine Übertragung über mobile Datenverbindungen unterstützt.

PS5 Remote Play: App unterstützt ab sofort auch mobile Datenverbindungen – Weitere Neuerung vorgestellt
Die PS5 wurde in dieser Woche mit einer neuen Firmware versehen.

In dieser Woche wurden sowohl die PlayStation 4 als auch die PlayStation 5 mit umfangreichen Firmware-Updates bedacht, die verschiedene Neuerungen und Verbesserungen mit sich brachten.

Weitere Details zur PS4-Firmware 9.00 haben wir hier für euch zusammengefasst, während ihr hier alle wichtigen Informationen zur neuen PS5-Firmware 21.02-04 hier findet. Ergänzend zu den PlayStation-Konsolen bekam auch die offizielle PlayStation-Remote-Play-App ein Update spendiert. Dieses bringt mit der Unterstützung der mobilen Datenverbindung ein neues Feature für iOS- und Android-Systeme mit sich.

Diese Neuerung folgt in Kürze

„Für PS-Remote-Play ist eine Breitbandinternetverbindung mit mindestens 5 Mbit/s erforderlich. Für ein optimales Erlebnis empfehlen wir eine Highspeed-Verbindung mit Upload- und Download-Geschwindigkeiten von mindestens 15 Mbit/s. Um die über eine mobile Verbindung verbrauchte Datenmenge zu verwalten, können die Spieler ihre bevorzugte Videoqualität für mobiles Daten-Streaming auswählen“, heißt es zur Unterstützung der mobilen Datenverbindung.

Zum Thema: PS5: DualSense-Unterstützung für Remote Play unter iOS hinzugefügt

Ergänzend zur Veröffentlichung des heutigen Updates gingen die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment auf die weiteren Verbesserungen ein, mit denen die PlayStation-Remote-Play-App in Kürze versehen wird. So werdet ihr mit einem Update am 23. September 2021 die Möglichkeit erhalten, die Bildschirmübertragungen eurer Freunde gemeinsam anzusehen.

Dazu müsst ihr von eurem Mobilgerät aus einfach einem Party-Sprach-Chat mit einem Freund beitreten, der gerade an einer PS5-Konsole spielt. Fragt dann euren Freund, der auf PS5 spielt, ob er seine Bildschirmübertragung starten beziehungsweise zulassen möchte.

„Hinweis: Die Übertragung über die Bildschirmfreigabe kann nur von Spielern auf PS5 durchgeführt werden“, heißt es abschließend.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Ob es bis Ende 2022 schon Ordner geben wird, oder meint ihr das dauert noch paar Jahre?

  2. Zentrakonn sagt:

    Wen jukkts ist eh nur Kosmetik wenn es kommt dann kommt's

  3. Kiki0815 sagt:

    Ordner brauch ich nicht wirklich, dafür verwende ich die Suchfunktion, Dreieck drücken und gewünschtes Spiel eingeben oder Mikro nutzen, funktioniert erstaunlich gut

  4. Upsidedown sagt:

    Ich will auch meine Ordner:-(
    Ich bilde mir ein, dass so etwas Ordnung in mein Chaos kommt:-D

  5. Zentrakonn sagt:

    Ich nehme auch Ordner keine Frage aber das ist kein Punkt wo ich egal um was es geht nach fragen muss 🙂

  6. Noir64Bit sagt:

    Hm, bin mal gespannt wie gut das Remote Play über MobilFunk geht. Das ist ja das erste Mal überhaupt das Sony das anbietet.

  7. Nathan Drake sagt:

    Ich hätte gerne eine PS5 mit dem Menü der PS1
    ...
    UND dem Start Sound!!

  8. DocMcCoy sagt:

    Ordner wären nice 2 have ... Aber ehrlich ich will endlich VRR haben. Das sollte Sony als nächstes angehen

  9. consoleplayer sagt:

    Nathan
    "UND dem Start Sound!!"

    Den würde ich auf jedem einzelnen Gerät gerne haben. Xbox, TV, Handy, Backofen, Trockner, Waschmaschine, einfach überall. 😀

  10. DUALSHOCK93 sagt:

    Keine Ordner? :/

  11. Nathan Drake sagt:

    @consoleplayer

    Er soll aber immer noch was spezielles bleiben. Ich würde dann nur zocken, um den Sound zu hören.
    Wenn das bei der Waschmaschine der Fall wäre, würde ich noch anfangen Wäsche zu waschen und das wollen wir ja nicht.

  12. consoleplayer sagt:

    Nathan
    "Wenn das bei der Waschmaschine der Fall wäre, würde ich noch anfangen Wäsche zu waschen und das wollen wir ja nicht."
    Stimmt, es gibt Grenzen. 😀