Jump to content
Cloud

Final Fantasy VII Remake™ |tba|

Recommended Posts

Meines war immernoch alles rund um die CHocobos. Den Rest fand ich eher nervig aber ich bin zuversichtlich, dass man es jetzt besser umsetzen wird.


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Den Motorradabschnitt mag ich auch sehr. Der hatte richtig Tempo. :)

 

Viele haben sich darüber aufgeregt, dass das Spiel so viele und teilweise lange Cutscenes hat.^^ Mir hat das aber sehr gut gefallen, da diese enorm viel an Hintergrundgeschichte vermittelt haben und manche einfach cool waren. :D Bei Dirge of Cerberus spalten sich ja eh die Meinungen. Für mich ist das beste Spin-off zu FFVII und nach dem Hauptspiel mein liebster Teil der Compilation.

 

Echt du findest DoC besser als Crisis Core? Obwohl okay du bist ja auch ein Vincent Fan und magst Zack nicht oder wie war das? ;)

 

Von der Story her war DoC sehr intressant und ich fands auch super das die Szenen so ausführlich waren und die CG Videos sogar fast Advent Children Qualität hatten und es gab einige echt epische Momente (vor allem gegen Ende) aber insgesamt gefiel mir Crisis Core da immer noch klar besser, allein schon wegen der Zack/Cloud/Sephiroth Story welche FF VII nochmal sehr viel mehr vertieft hat und allein auch schon wegen der Nibelheim Sequenz aus VII die man in Crisis Core in erweiterter Form mit bessere Grafik erleben durfte. Und das Ende von Crisis Core ist wirklich einer der allerbesten Szenen der ganzen Compilation. Also da kommt DoC für mich nicht mit. persönlich fand ich DoC mit der Deepground Story um Nero, Weiss und die Tsviets dann teilweise auch etwas zu bizarr und viele der neuen Charaktere fand ich nicht so toll wie Azul, Rosso oder Nero. Und DoC ist auch von allen Teilen der Compilation definitiv der teil der am losesten mit FF VII verbunden ist und eher wie ein stand alone Titel zu Vincent wirkt. Sehr intressant und erweitert Vincents story stark aber für die Story um Cloud und co. nicht allzusehr von Belang auch wenn die Chaos/Omega Story ziemlich cool ist.

 

Neben VII ist und bleibt mein Lieblingsteil der Compilation aber Advent Children Complete.


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echt du findest DoC besser als Crisis Core? Obwohl okay du bist ja auch ein Vincent Fan und magst Zack nicht oder wie war das? ;)

 

Von der Story her war DoC sehr intressant und ich fands auch super das die Szenen so ausführlich waren und die CG Videos sogar fast Advent Children Qualität hatten und es gab einige echt epische Momente (vor allem gegen Ende) aber insgesamt gefiel mir Crisis Core da immer noch klar besser, allein schon wegen der Zack/Cloud/Sephiroth Story welche FF VII nochmal sehr viel mehr vertieft hat und allein auch schon wegen der Nibelheim Sequenz aus VII die man in Crisis Core in erweiterter Form mit bessere Grafik erleben durfte. Und das Ende von Crisis Core ist wirklich einer der allerbesten Szenen der ganzen Compilation. Also da kommt DoC für mich nicht mit. persönlich fand ich DoC mit der Deepground Story um Nero, Weiss und die Tsviets dann teilweise auch etwas zu bizarr und viele der neuen Charaktere fand ich nicht so toll wie Azul, Rosso oder Nero. Und DoC ist auch von allen Teilen der Compilation definitiv der teil der am losesten mit FF VII verbunden ist und eher wie ein stand alone Titel zu Vincent wirkt. Sehr intressant und erweitert Vincents story stark aber für die Story um Cloud und co. nicht allzusehr von Belang auch wenn die Chaos/Omega Story ziemlich cool ist.

 

Neben VII ist und bleibt mein Lieblingsteil der Compilation aber Advent Children Complete.

 

Richtig.^^

 

Als Prequel war Crisis Core auch verpflichtet die Hintergrundgeschichte von FFVII weiter auszubauen, da es sonst etwas sinnlos gewesen wäre. Mich hat dabei aber die Implementierung von Genesis etwas gestört, da FFVII vollkommen ohne diesen auskam. Auch habe ich mir zum Detailgrad des Nibelheimvorfalls deutlich mehr gewünscht, weil das für mich der Punkt war, der mich am meisten interessiert hat. Zwar kann man sich darüber streiten, wie Clouds Erinnerungen an deisen Vorfall waren, doch waren da ein paar kleine Punkte, die sie im Spiel einfach abgeändert oder entfernt haben. Z. B. ist in Clouds Erzählung der Truck von ihnen attackiert worden, in CC ist das aber gar nicht passiert. Dann kam mit Cloud noch ein weiterer Infanterist nach Nibelheim, der irgendwann in CC einfach weg war aber schon vor dem Vorfall im Reaktor. Natürlich sind das nur kleine Dinge, aber gerade solche Ungereimtheiten sind es, die mich immer etwas stören.

 

Dass DoC vergleichsweise lose zu FFVII ist, finde ich gar nicht so verkehrt, da es dadurch mehr Freiheiten hat und eine seperate Geschichte in dem Universum erzählt, um einen der Charaktere, der Vergleichsweise wenig Fokus im Hauptspiel bekommen hat. Cloud, Tifa etc. waren hier auch nur eher Fanservices als Bestandteil der Story und das Spiel wäre auch vollkommen ohne sie ausgekommen. Was man jetzt von Deepground hält, kann jeder für sich entscheiden. Mir gefiel die Idee des geheimen Untergrunds der Shinra Inc. ganz gut, mehr aber auch nicht. Was mich aber interessiert (hätte) wäre die Geschichte zu Vincent und Cerberus. Im Hauptspiel gab es diese Waffe gar nicht, glaube ich und dann sieht man Vincent erstmals mit ihr in Advent Childern. Gerade der Detailgrad der Waffe hat mich immer neugierig gemacht, ob da nicht etwas hinter diesem Schießeisen steckt, denn es ist ja sogar im Titel des Spiels Dirge of CERBERUS. :D

 

Advent Children Complete habe ich bis heute nicht gesehen, nur die normale Version.^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richtig.^^

 

Als Prequel war Crisis Core auch verpflichtet die Hintergrundgeschichte von FFVII weiter auszubauen, da es sonst etwas sinnlos gewesen wäre. Mich hat dabei aber die Implementierung von Genesis etwas gestört, da FFVII vollkommen ohne diesen auskam. Auch habe ich mir zum Detailgrad des Nibelheimvorfalls deutlich mehr gewünscht, weil das für mich der Punkt war, der mich am meisten interessiert hat. Zwar kann man sich darüber streiten, wie Clouds Erinnerungen an deisen Vorfall waren, doch waren da ein paar kleine Punkte, die sie im Spiel einfach abgeändert oder entfernt haben. Z. B. ist in Clouds Erzählung der Truck von ihnen attackiert worden, in CC ist das aber gar nicht passiert. Dann kam mit Cloud noch ein weiterer Infanterist nach Nibelheim, der irgendwann in CC einfach weg war aber schon vor dem Vorfall im Reaktor. Natürlich sind das nur kleine Dinge, aber gerade solche Ungereimtheiten sind es, die mich immer etwas stören.

 

Dass DoC vergleichsweise lose zu FFVII ist, finde ich gar nicht so verkehrt, da es dadurch mehr Freiheiten hat und eine seperate Geschichte in dem Universum erzählt, um einen der Charaktere, der Vergleichsweise wenig Fokus im Hauptspiel bekommen hat. Cloud, Tifa etc. waren hier auch nur eher Fanservices als Bestandteil der Story und das Spiel wäre auch vollkommen ohne sie ausgekommen. Was man jetzt von Deepground hält, kann jeder für sich entscheiden. Mir gefiel die Idee des geheimen Untergrunds der Shinra Inc. ganz gut, mehr aber auch nicht. Was mich aber interessiert (hätte) wäre die Geschichte zu Vincent und Cerberus. Im Hauptspiel gab es diese Waffe gar nicht, glaube ich und dann sieht man Vincent erstmals mit ihr in Advent Childern. Gerade der Detailgrad der Waffe hat mich immer neugierig gemacht, ob da nicht etwas hinter diesem Schießeisen steckt, denn es ist ja sogar im Titel des Spiels Dirge of CERBERUS. :D

 

Advent Children Complete habe ich bis heute nicht gesehen, nur die normale Version.^^

 

Da muss ich jetzt etwas korrigieren^^

 

- der Angriff auf den Truck in Clouds Erinnerung wird in Form eines Fotos gezeigt, welches zeigt das Zack und Sephiroth auf dem Weg nach Nibelheim einige Monster erledigen. Dasselbe Stilmittel wird dann auch verwendet um die Reise durch Mount Nibel zu überbrücken.

 

- Der zweite Infanterist war zu sehen als er am Boden lag und Cloud sich vor Tifa warf um sie zu schützen. Er war aber glaube ich nicht zu sehen als sie zum Reaktor kamen.

 

Das Genesis in VII nicht dabei ist macht eigentlich Sinn da Cloud zu keinem Zeitpunkt in Crisis Core Genesis trifft ergo kann er sich in VII auch nicht an Genesis erinnern. Die Szene in VII wo Sephiroth die Wahrheit herausfindet ist ja nicht die richtige szene sondern nur die Szene die sich Cloud zusammenreimt. Da Cloud Genesis nie getroffen hat (und somit nie wusste das Genesis im Reaktor auftauchte) hat er ihn logischerweise auch nicht in seine verdrehte Erinnerung eingebaut. Ich fand es sogar sehr cool das einiges in den Nibelheim szenen (nämlich in den szenen in denen Cloud gar nicht dabei war) anders ablief als in Clouds Erzählung in VII was nochmal verdeutlicht das es sich bei den Szenen in Crisis Core um die wahre Vergangenheit handelt die wir bisher nicht zu Gesicht bekamen. In VII haben wir nur Clouds falsche Version von der Vergangenheit gesehen in Nibelheim und da Cloud bei einigen dieser Szenen gar nicht anwesend war fand ich es richtig zu zeigen das diese in Wirklichkeit anders gelaufen sind als Cloud das später erzählt. Wie eben das mit Genesis. Hätte Cloud in CC Genesis getroffen währe das sehr viel unglaubwürdiger gewesen aber da er genesis nie getroffen hat (oder im Mako Koma war als Genesis in seiner Nähe war) macht das perfekt Sinn das er diesen auch nicht in seine falschen Erinnerungen einbauen würde. Die einzigen die von Genesis wussten waren Sephiroth, Angeal, Hollander, Lazard und Zack. Genesis selber war längst am schlummern unterhalb Midgars während FF VII. Und bis auf Sephiroth waren die anderen alle tot. Nichtmal Aerith wusste von Genesis. Okay Tseng wusste von ihm aber er hielt Genesis wahrscheinlich auch für tot und hatte in VII ganz andere Sachen um die Ohren. Ich finde das dies schon sehr gut passt.

 

Advent Children Complete kann ich UNBEDINGT empfehlen. Ist rund 30 MInuten länger als die normale Version, hat sehr viele neue Szenen (sogar neue sub plots), längere actionszenen, der kampf mit Sephiroth ist deutlich länger und brutaler und endet auf andere Weise (Zack taucht auf und es gibt Bezüge zum ende von Crisis Core) und ausserdem wurden die Animationen und details stark überarbeitet. In jeglicher Hinsicht die bessere Version des Films.


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da muss ich jetzt etwas korrigieren^^

 

- der Angriff auf den Truck in Clouds Erinnerung wird in Form eines Fotos gezeigt, welches zeigt das Zack und Sephiroth auf dem Weg nach Nibelheim einige Monster erledigen. Dasselbe Stilmittel wird dann auch verwendet um die Reise durch Mount Nibel zu überbrücken.

 

- Der zweite Infanterist war zu sehen als er am Boden lag und Cloud sich vor Tifa warf um sie zu schützen. Er war aber glaube ich nicht zu sehen als sie zum Reaktor kamen.

 

Das Genesis in VII nicht dabei ist macht eigentlich Sinn da Cloud zu keinem Zeitpunkt in Crisis Core Genesis trifft ergo kann er sich in VII auch nicht an Genesis erinnern. Die Szene in VII wo Sephiroth die Wahrheit herausfindet ist ja nicht die richtige szene sondern nur die Szene die sich Cloud zusammenreimt. Da Cloud Genesis nie getroffen hat (und somit nie wusste das Genesis im Reaktor auftauchte) hat er ihn logischerweise auch nicht in seine verdrehte Erinnerung eingebaut. Ich fand es sogar sehr cool das einiges in den Nibelheim szenen (nämlich in den szenen in denen Cloud gar nicht dabei war) anders ablief als in Clouds Erzählung in VII was nochmal verdeutlicht das es sich bei den Szenen in Crisis Core um die wahre Vergangenheit handelt die wir bisher nicht zu Gesicht bekamen. In VII haben wir nur Clouds falsche Version von der Vergangenheit gesehen in Nibelheim und da Cloud bei einigen dieser Szenen gar nicht anwesend war fand ich es richtig zu zeigen das diese in Wirklichkeit anders gelaufen sind als Cloud das später erzählt. Wie eben das mit Genesis. Hätte Cloud in CC Genesis getroffen währe das sehr viel unglaubwürdiger gewesen aber da er genesis nie getroffen hat (oder im Mako Koma war als Genesis in seiner Nähe war) macht das perfekt Sinn das er diesen auch nicht in seine falschen Erinnerungen einbauen würde. Die einzigen die von Genesis wussten waren Sephiroth, Angeal, Hollander, Lazard und Zack. Genesis selber war längst am schlummern unterhalb Midgars während FF VII. Und bis auf Sephiroth waren die anderen alle tot. Nichtmal Aerith wusste von Genesis. Okay Tseng wusste von ihm aber er hielt Genesis wahrscheinlich auch für tot und hatte in VII ganz andere Sachen um die Ohren. Ich finde das dies schon sehr gut passt.

 

Advent Children Complete kann ich UNBEDINGT empfehlen. Ist rund 30 MInuten länger als die normale Version, hat sehr viele neue Szenen (sogar neue sub plots), längere actionszenen, der kampf mit Sephiroth ist deutlich länger und brutaler und endet auf andere Weise (Zack taucht auf und es gibt Bezüge zum ende von Crisis Core) und ausserdem wurden die Animationen und details stark überarbeitet. In jeglicher Hinsicht die bessere Version des Films.

 

An die Fotos konnte ich mich gar nicht erinnern.^^ Wie trügerisch doch Erinnerungen sind. :haha:

 

In Clouds Auffassung ist der zweite Infanterist "verloren gegangen" als die Brücke zwischen dem Berg und dem Reaktor eingestürzt ist und Sephiroth meinte, dass nun nicht die Zeit sei ihn zu suchen. In war die Brücke nicht da, nur die Pfosten. Hier könnte es sich aber um eine Erinnerung handeln, die nur Cloud hatte... Ich merke schon, dass es einfach zu lange her ist, um mich da an alles genau zu erinnern.^^

 

Ich habe ja nicht gesagt, dass Genesis nicht in die Geschichte reinpasst, nur mir war der Fokus des Spiels einfach zu sehr auf ihn gelegt, obwohl ich stattdessen gerne andere Dinge erfahren hätte und dafür lieber auf Genesis verzichtet hätte.

 

Spätestens wenn mich der FFVII Hype wieder erwischt, werde ich mir den wohl mal holen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
An die Fotos konnte ich mich gar nicht erinnern.^^ Wie trügerisch doch Erinnerungen sind. :haha:

 

In Clouds Auffassung ist der zweite Infanterist "verloren gegangen" als die Brücke zwischen dem Berg und dem Reaktor eingestürzt ist und Sephiroth meinte, dass nun nicht die Zeit sei ihn zu suchen. In war die Brücke nicht da, nur die Pfosten. Hier könnte es sich aber um eine Erinnerung handeln, die nur Cloud hatte... Ich merke schon, dass es einfach zu lange her ist, um mich da an alles genau zu erinnern.^^

 

Ich habe ja nicht gesagt, dass Genesis nicht in die Geschichte reinpasst, nur mir war der Fokus des Spiels einfach zu sehr auf ihn gelegt, obwohl ich stattdessen gerne andere Dinge erfahren hätte und dafür lieber auf Genesis verzichtet hätte.

 

Spätestens wenn mich der FFVII Hype wieder erwischt, werde ich mir den wohl mal holen.

 

Ich fand das mit Genesis so genial weil er im Grunde eine Art Vorbote zu Sephiroth selbst war. Sephiroth war der Held der das "Monster" Genesis bekämpfte , dann aber am Ende im Grunde genau wie Genesis (und dann sogar schlimmer) wurde. Diese Parallele zwischen den Niedergängen von Genesis und Sephiroth fand ich sehr geil. Gleichzeitig gab es dieselbe Parallele mit Angeal und Zack. Und wie Genesis am ende dann doch noch die Kurve kriegt und Erlösung findet, Sephiroth aber dies nicht schafft. Das fand ich alles extrem genial gemacht mit diesen drei Freunden die alle durch das Jenova projekt entstanden sind und dann alle zu Monstern wurden und einer schlimmer als der andere wurde.

 

Schade fand ich nur das Tifas Part in CC massiv verkürzt wurde und sie nichtmal eine Sprechrolle hatte.

 

 

ich und mein Nachbar spielen derzeit zusammen die HD Version von FF VII auf seinem PC (haben uns vorher auch das Crisis Core video angesehen) und wenn wir damit durch sind (was aber noch Wochen dauern wird) schauen wir uns danach nochmal Advent Children Complete an :)


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich fand das mit Genesis so genial weil er im Grunde eine Art Vorbote zu Sephiroth selbst war. Sephiroth war der Held der das "Monster" Genesis bekämpfte , dann aber am Ende im Grunde genau wie Genesis (und dann sogar schlimmer) wurde. Diese Parallele zwischen den Niedergängen von Genesis und Sephiroth fand ich sehr geil. Gleichzeitig gab es dieselbe Parallele mit Angeal und Zack. Und wie Genesis am ende dann doch noch die Kurve kriegt und Erlösung findet, Sephiroth aber dies nicht schafft. Das fand ich alles extrem genial gemacht mit diesen drei Freunden die alle durch das Jenova projekt entstanden sind und dann alle zu Monstern wurden und einer schlimmer als der andere wurde.

 

Schade fand ich nur das Tifas Part in CC massiv verkürzt wurde und sie nichtmal eine Sprechrolle hatte.

 

 

ich und mein Nachbar spielen derzeit zusammen die HD Version von FF VII auf seinem PC (haben uns vorher auch das Crisis Core video angesehen) und wenn wir damit durch sind (was aber noch Wochen dauern wird) schauen wir uns danach nochmal Advent Children Complete an :)

 

Wenn man es so betrachtet, ist es eine interessante Sache. Die Beziehung zwischen Zack und Angeal hat mir auch gut gefallen.

 

Als ich damals die PSP mit Crisis Core hatte habe ich auch mal einen kompletten Run durch die Compilation gemacht. Mit dem Remake wird das sicher nochmal eine Ecke mehr wie ein Gesamtwerk wirken. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freu mich auf das Kampfsystem. Es wurde gesagt man kann zwischen den Charaktern wechseln. Wie geil ist das denn. Nahkämpfer mit Schwert, Fernkämpfer mit ner Wumme oder Wurfstern, Cait Sith mit seinem Megafon wird interessant. Könnte sone Art Supporterklasse werden. Oder Red, wie sich er wohl spielt. Gibt es sowas bis jetzt in irgendeinem Spiel, soviele Möglichkeiten. Besonders Grinden könnte nicht mehr so eintönig werden

Jeder Character spielt sich ganz anders. Bei turn based hat mich immer gestört, das die Art der Waffe kein Unterschied gemacht hat. Ob nun Pistole, Dolch oder Schwert. Macht kein Unterschied. Wär cool wenn bestimmte Gegner einen Fernkämpfer erfordern, da bestimmte Bereiche eines Gegners mit z.B. Cloud nicht erreicht werden können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Freu mich auf das Kampfsystem. Es wurde gesagt man kann zwischen den Charaktern wechseln. Wie geil ist das denn. Nahkämpfer mit Schwert, Fernkämpfer mit ner Wumme oder Wurfstern, Cait Sith mit seinem Megafon wird interessant. Könnte sone Art Supporterklasse werden. Oder Red, wie sich er wohl spielt. Gibt es sowas bis jetzt in irgendeinem Spiel, soviele Möglichkeiten. Besonders Grinden könnte nicht mehr so eintönig werden

Jeder Character spielt sich ganz anders. Bei turn based hat mich immer gestört, das die Art der Waffe kein Unterschied gemacht hat. Ob nun Pistole, Dolch oder Schwert. Macht kein Unterschied. Wär cool wenn bestimmte Gegner einen Fernkämpfer erfordern, da bestimmte Bereiche eines Gegners mit z.B. Cloud nicht erreicht werden können.

 

FF VII war nie turn based. Die einzigen FFs die bisher turnbased waren sind FF I, II, III und X. ATB war kein turnbased system auch wenn dies vielleicht den Eindruck gemacht hat.

 

 

Die Waffen haben im Original schon einen Unterschied gemacht wie ich finde. Bspw. konnte man Barrett oder Vincent in die zweite Reihe stellen und sie haben immer noch denselben Schaden wie aus der ersten Reihe gemacht, was bei Nahkämpfern nicht möglich war. Auch die Stärke der Waffen war teilweise gravierend unterschiedlich. Clouds Schwerter sind bspw. deutlich stärker als Caits Megaphone.

 

Und nein bitte alles aber keinen Co-Op im wichtigsten Rollenspiel der letzten 20 Jahre. Sowas gehört in Final Fantasy einfach nicht rein.


8NXV7wK.jpg

 

MY VALENTINE SINCE 1999

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...