Jump to content

Forenkneipe


TFX
 Share

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Siridean Sloan:

Trotzdem: Die Todesstrafe ist genauso unmenschlich und hat in einer modernen, zivilisierten Gesellschaft nichts verloren. Lasche Urteile aber natürlich genauso wenig. Die Täter gehören m.E.n.  mindestens 10 Jahre oder gleich lebenslang weggesperrt und danach aufs schärfste überwacht.

Finde die deutschen Gesetze aber auch viel zu harmlos.

"Lebenslang" sind hier gerade mal 15 Jahre auch wenn es danach noch Sicherheitsverwahrung geben kann. In anderen Ländern sind mindestens 30-40 Jahre möglich. Aber sowas ist eigentlich auch kein Thema für die Kneipe.

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Mr Eistee:

Bei ihr haben sich auch mehrere an ihr vergangen, der größte Witz war dann das urteil. Alle drei wurden freigesprochen weil sie ja freiwillig zu ihnen hingegangen ist, und sie sich nicht während der tat gewehrt hat. Es ist wehrend ihrer Nachhilfe passiert, wo sie auch betäubt wurde. 

Höhere strafe für die Täter gab es erst nachdem die Eltern in Berufung gingen, und selbst die waren lächerlich. Einer hat acht Monate bekommen und die anderen beiden anderthalb Jahre. Wenn das mal keine Gerechtigkeit ist.

Und deswegen bin ich für die Todesstrafe und wenn ein Elternteil es selbst macht sollte er freigesprochen werden.

Sag ja es wird die Schuld beim Opfer gesucht.

Das sind keine Menschen mehr in meinen Augen und wer das System verteidigt macht sich mitschuldig.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb VerrückterZocker:

Solche Leute haben nix anderes verdient. Wer sich so benimmt, hat nix verstanden und wird es auch nie.

Warum sollten solche Gestalten wie Menschen behandelt werden? Die haben andere nur als Gegenstand benutzt, weshalb haben die mehr Rechte wie sie dem Opfer zugesprochen haben?

Kenne Opfer und habe mitbekommen wie lächerlich die Strafen sind. Da wird auf die Hintergründe der Täter geguckt, Drogen/Alkoholkonsum verringert die Strafe weil man angeblich nicht Herr seiner Sinne war, das Opfer bekommt ne Mitschuld denn wie kann man Abends da lang laufen, weshalb war sie dort feiern etc pp.

Daher gleich den Strick nehmen und solche Gestalten baumeln lassen, wenn sie nützlich sein sollen kann man auch gerne ein lebenslanges Arbeitslager bereitstellen. Die dürfen nur nie wieder frei rum laufen

Hoooo! Jetzt hast du aber ganz schön die Bremse verpeilt. Hast du deinen Text mal selbst durchgelesen?? Von einem Extrem ins Andere zu fallen ist immer eine ganz schlechte Idee. (Deutschland ist aus meiner Sicht in seiner aktuellen politischen Ausrichtung ein Extrem).

Todesstrafe ist nur was für barbarische Looser-Staaten. Und was du sonst noch so schreibst, lasse ich lieber unkommentiert. Nur so viel: wenn ihr eine SOLCHE Regierung hättet, hättet ihr dann plötzlich ganz andere Probleme.

Nein, soweit ich das so mitbekomme ist, dass sich bei euch ja meistens herausstellt, dass solche Täter eigentlich garnicht im Land hätten sein dürfen. DA sollte man mal ansetzen.

Für den Rest braucht es halt Strafen, die eine echte Abschreckung darstellen. Also keine lächerlichen Bewährungsstrafen für Kapitalverbrechen und keine kuscheligen Hotel Knäste.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb vangus:

@VerrückterZocker

Ich empfehle den Film Just Mercy. Starke Story mit top Performances von Jamie Foxx und Michael B. Jordan.

😉

Und? Zeigte nur dass das amerikanische System kaputt ist, auch kein Wunder wenn man Gefängnisse privatisiert und erst ab einer bestimmten Belegung Gewinn macht. Ergo wird vieles falsch gemacht.

 

Dennoch bin ich für die Todesstrafe bei gewissen Taten, sobald die Beweise dich überführen gehörst du hingerichtet. Auch kein Jahre langes Warten in der Zelle, am nächsten Tag gleich vollziehen.

Mir ist auch bewusst das es die Straftaten nicht verringert, nur haben solche Menschen kein Recht darauf zu atmen, außer im Arbeitslager.

Link to comment
Share on other sites

Also ich lese hier eigetlich eher immer nur mal sporadisch mit... Es ist Jahre her das ich hier mal wieder was aktiv geschrieben habe... Aber ich möchte doch zum Thema Todesstrafe meinen Senf dazu beitragen, wenn ich darf...

Die Todesstrafe ist Grundsätzlich abzulehnen...

Die Todesstrafe schafft zu den schon vorhandenen Leid nur weiteres Leid hinzugefügt wird...
Schlimm genug das Menschen von Tätern umgebracht werden z.b, und das dann die Angehörigen unter den Verlust zu leiden haben...

Aber wenn der Staat nun wiederum den Täter oder die Täterin hinrichtet wird nur neues Leid geschaffen...
Da wäre zum ein die teils Jahrzehnte lange Haft in Isolationsfolter, mit Todesandrohung, die eines Tages vollstreckt wird.
Dabei bekommen die Insassen oft nur das schlechteste Essen... Dazu verdienen, also Arbeiten dürfen sie auch nichts...

Dann kommt hinzu das die Todesstrakinsassen ja auch Famillie haben, oder Brieffreunde usw... Wenn wir also diesen Menschen hinrichten, richtigen wir zusätzlich leid bei den Famillien, Freunden, Brieffreunden der Todestraktinsassen an.

Wenn Töten also falsch ist, wieso ist dann Menschen töten richtig, um zu zeigen das Menschen töten falsch ist?
Für mich ein Absurder Gedanke... Selbst in der Bibel steht "Du sollst nicht Töten", und das sage ich obwohl ich Gläubig bin...
Und wer ohne Schuld (im Leben) ist, werfe den Ersten stein...

vor 19 Minuten schrieb VerrückterZocker:

Mir ist auch bewusst das es die Straftaten nicht verringert, nur haben solche Menschen kein Recht darauf zu atmen, außer im Arbeitslager.

Das nannte man auch Gulag oder KZ... Auch eine Art von Todesstrafe...

Wie dem auch Sei - Es ist gut das in Deutschland die Todesstrafe abgeschafft ist... Ich mache mich mit den Töten eines Menschen, auch im Namen des Staates nicht besser, als der Täter oder die Täterin.... Im Gegenteil ich begebebe mich auf die gleiche Ebene...

Der Mensch ist auch mehr als seine Tat, so schlimm sie auch gewesen sein mag... Es gab ein Leben davor, das diese Menschen geprägt hat, so hat die Gesselschaft oft einen nicht geringen Anteil an solchen Menschen, und deren Fehler.
Und es gibt auch das leben nach der Tat... Manche Bereuren ihre tat später zutiefst und werden bessere Menschen... Es gab auch mal einen Fall (Nicholas Sutton) in der In einem Gnadengesuch sagte Gefängnisbeamte wie Sutton in gefährlichen Situationen hilfreich eingriff, um Wärter und andere Gefangene zu schützen. Es heißt das „fünf Menschen aus Tennesee, darunter drei Gefängnismitarbeiter, ihm ihr Leben verdanken“. 2 Justizbeamte erzählten davon wie Sutton ihnen das Leben gerettet hat und auch das Leben eines Sheriff’s Deputy rettete, als andere Gefangene ihn angriffen.

Kann man googlen...

PS1 Classic

PS2 Slim

PS3 Fat

PSP Fat

PSV (PS-Vita)

Xbox360 (für mich ebenbürtig mit der PS3!)

Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb President Evil:

Hoooo! Jetzt hast du aber ganz schön die Bremse verpeilt

Passiert mir häufiger, vor allem bei solchen Themen. Habe da tatsächlich ziemlich radikale Gedanken, einfach weil es radikale Taten sind.

vor 55 Minuten schrieb President Evil:

wenn ihr eine SOLCHE Regierung hättet, hättet ihr dann plötzlich ganz andere Probleme.

Wieso andere Probleme? Sowas ginge auch in einer Demokratie und wäre auch nur auf eine Handvoll Straftaten und nicht wie in anderen Ländern für jeden Schmarn. Das im arabischen Raum Ehebrecher, Homosexuelle usw genauso behandelt werden wie Mörder ist und bleibt ein No-Go. Eigentlich dürfte die westliche Welt mit denen nicht zusammen arbeiten, aber naja das liebe Geld.

vor 58 Minuten schrieb President Evil:

Nein, soweit ich das so mitbekomme ist, dass sich bei euch ja meistens herausstellt, dass solche Täter eigentlich garnicht im Land hätten sein dürfen. DA sollte man mal ansetzen

Ja solche Taten werden oftmals von deren Personengruppe begangen, liegt teils auch an deren Religion bzw an deren Auslegung.

Kannst du nicht ansetzen, wenn du willst kommst du immer wieder. Von nen Kumpel der Vater wurde in den 70iger und 80iger dreimal abgeschoben, Heroinhandel im großen Stil und nen lebt er hier, hat einen geringfügigen Job und dicke Autos😂 läuft würde ich ma sagen.

 

Bin und bleibe dabei das gewisse Taten mit dem Tod bestraft werden sollte oder mit nen Arbeitslager, sollen die doch für Essen und Wasser Billigarbeit machen. In der Gesellschaft haben die keinen Platz verdient.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb der-zockertyp:

Aber wenn der Staat nun wiederum den Täter oder die Täterin hinrichtet wird nur neues Leid geschaffen...

Das ist mir Schnuppe, warum sollte es denen besser gehen?

vor 4 Minuten schrieb der-zockertyp:

Und wer ohne Schuld (im Leben) ist, werfe den Ersten stein...

Mumpitz, darum geht es gar nicht. Würde nie jemanden stumpf umbringen oder ne Frau vergewaltigen, wer es dennoch macht hat sein Recht verspielt. Oder sollen die Opfer noch die linke Wange hinhalten?

Glaube so kann man nur denken wenn einem noch nie was widerfahren ist. 

vor 6 Minuten schrieb der-zockertyp:

Das nannte man auch Gulag oder KZ... Auch eine Art von Todesstrafe...

Nope, das war ein Genozid, ein bestrafen von Andersdenkenden, von Leuten die anders lieben etc pp. 

Das kann man doch nicht ernsthaft mit Gestalten verwechseln die offensichtlich auf die Rechte anderer scheißt.

vor 8 Minuten schrieb der-zockertyp:

Der Mensch ist auch mehr als seine Tat, so schlimm sie auch gewesen sein mag... Es gab ein Leben davor, das diese Menschen geprägt hat, so hat die Gesselschaft oft einen nicht geringen Anteil an solchen Menschen, und deren Fehler.

Wow, ne besserer Entschuldigung für die Taten gibt es nicht. Die Gesellschaft hat ihre Fehler und sorgt teils auch dafür das andere Straftaten begehen müssen. Das steht außer Frage, aber ne Vergewaltigung oder stumpfer Mord ist nicht zu rechtfertigen. Wenn man Drogen dealt weil es kein Sozialsystem existiert oder weil man nie eine Chance bekam auf Grund seiner Herkunft ist ein Problem der Gesellschaft. Aber nicht jede Tat kann man auf die Gesellschaft schieben.

vor 11 Minuten schrieb der-zockertyp:

Manche Bereuren ihre tat später zutiefst und werden bessere Menschen

Ausnahmen gibt es immer wieder, sind aber nur ne Ausnahme. Kenne persönlich niemanden der einer seiner Taten bereut, vom Drogenhandel, schwerer Raub, Totschlag usw ist da einiges mit dabei.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb VerrückterZocker:

 

Kannst du nicht ansetzen, wenn du willst kommst du immer wieder. Von nen Kumpel der Vater wurde in den 70iger und 80iger dreimal abgeschoben, Heroinhandel im großen Stil und nen lebt er hier, hat einen geringfügigen Job und dicke Autos😂 läuft würde ich ma sagen.

 

Ja und das ist bullshit. Und das ist eben so, weil Deutschland in diesen Dingen ein politisches Extrem ist. 

Du willst das andere Extrem. Und das ist auch Bullshit.

Es gibt auch eine Mitte!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...