Jump to content

Wie empfindet ihr den aktuellen Vollpreis, für PS5 Spiele?


Recommended Posts

vor 2 Minuten schrieb Danielus:

Die Frage ist natürlich, wo die Grenze liegt. Wie sieht es aus, wenn Spiele nachher 100 € oder mehr kosten?

Das ist dann denke ich spätestens der Punkt, wo es deutlichen Einfluss auf die Verkaufszahlen haben wird, vor allem wenn dann die Konkurrenz noch mit F2P und billigen Abos lockt.

Oder es werden dann halt alles Spiele im Ubisoft Style, die härter gestreckt werden als völlig verwässerter Orangensaft, um den Spielern das Gefühl zu geben, dass sie ihre Stunden dort abarbeiten können.

Viele Spiele leiden ja schon unter massivem Qualitäts-Mangel, nur um ihren Preis krampfhaft zu rechtfertigen.

Ich denke mal Sony und Co haben mehr Experten und Umfragen dafür wenn es soweit ist. Wenn sie mit z.B mit einem 5%-10% Verlust in Spielerzahlen leben könnten ist es halt ihre Entscheidung. Als Spieler hat man heutzutage ja sogar noch bessere Möglichkeiten billiger an die Spiele zu kommen. Gebraucht, Ausland , einfach warten bis es billiger wird etc.

Rein theoretisch sollte es ja sogar so sein , in einer Wunschgesellschaft , dass ein Gehalt an die Inflation angepasst wird und so auch eine Preiserhöhung bei einem Spiel um 10€ eigendlich keine Auswirkung hat. Ist aber leider, wir kennen es alle, nur Wunschdenken. 

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb Sharkz:

Dafür waren Produktionskosten aber auch nicht so hoch wie jetzt. Ich verstehe schon was du meinst, das Net Einkommen der Konzerne ist schon sehr groß gestiegen. Ich wollte aber es nur so mal sagen ohne irgendwas mit anderen Einnahmen oder Kosten in Verbindung zu bringen, weil theoretisch ist das dem Endkunden egal was der Publisher für Einnahmen oder Kosten hat. Fakt ist das sich für den Endkunden an den Preisen nicht sehr viel getan hat. Da sind Preise in anderen Bereichen stärker gestiegen.

Selbst wenn Sony und Co immer mehr mit den Spielen einnehmen, sie werden diese Einnahmen ja nicht an den Endkunden weiter geben und die Preise senken. Macht jeder Konzern so dass sie die schwarzen Zahlen ja nicht direkt in die Produkte weiter geben.

Dafür hat man ja aber auch andere Bereiche wo Preise dafür eher gefallen sind. TV´s z.B sind in den vergangenen 20 Jahren so stark im Preis gefallen , mein erster HD Ready TV zu PS3 zeiten , mein gott da könnte ich heute einen guten 4k 60" für bekommen. Genauso sieht es bei Festplatten aus , die DInger kosten ja auch einfach mal nichts mehr.

Aber so allein stehend ist der Preis eher weniger stark gewachsen.

Naja, für einen aktuellen 65 Zoll OLED zahlst du 2.000 Euro. Weiß nicht, ob man sich zu DM-Zeiten einen Fernseher für 4.000 DM in die Bude gestellt hätte. Und wir reden hier nicht von High End, da gibt es auch bei aktuellen TVs kaum Grenzen nach oben. Klar sind LED-TVs mittlerweile sehr günstig geworden, aber das ist auch keine aktuelle Technologie mehr.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Van_Ray:

Naja, für einen aktuellen 65 Zoll OLED zahlst du 2.000 Euro. Weiß nicht, ob man sich zu DM-Zeiten einen Fernseher für 4.000 DM in die Bude gestellt hätte. Und wir reden hier nicht von High End, da gibt es auch bei aktuellen TVs kaum Grenzen nach oben. Klar sind LED-TVs mittlerweile sehr günstig geworden, aber das ist auch keine aktuelle Technologie mehr.

https://www.amazon.de/Samsung-GQ65Q70AATXZG-Quantum-Prozessor-Xcelerator/dp/B092R9KQX2/ref=sr_1_9?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=RWMLQ22P7LHB&keywords=60%2Bzoll%2BOled&qid=1652724861&sprefix=60%2Bzoll%2Bole%2Caps%2C134&sr=8-9&th=1

 

https://www.amazon.de/LG-OLED55A19LA-Fernseher-Cinema-Modelljahr/dp/B08VDMF2SX/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=RWMLQ22P7LHB&keywords=60+zoll+Oled&qid=1652724919&sprefix=60+zoll+ole%2Caps%2C134&sr=8-3

Nicht ganz. Habe selbst LG OLED Modelle bei lokalen Verkäufen für 600-800 gesehen , waren auch glaube ich 55 oder 60 zoll.

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Van_Ray:

Naja, für einen aktuellen 65 Zoll OLED zahlst du 2.000 Euro. Weiß nicht, ob man sich zu DM-Zeiten einen Fernseher für 4.000 DM in die Bude gestellt hätte. Und wir reden hier nicht von High End, da gibt es auch bei aktuellen TVs kaum Grenzen nach oben. Klar sind LED-TVs mittlerweile sehr günstig geworden, aber das ist auch keine aktuelle Technologie mehr.

Liegt aber auch an der Größe!

Vor 20 Jahren hatte in der Regel niemand einen 65 Zoll Röhren-Fernseher 😄

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Sharkz:

Der von Samsung ist ein QLED, das ist aufgebohrtes LED statt OLED mit ein bisschen Marketing-Shi-Shi und der andere ist gerade im Angebot. Da hat der 55-Zoller auch UVP von 1.600 und der 65-Zoller UVP von 2.500. Aber ich gebe dir Recht es wird nach und nach mehr OLED-Angebote geben, die Technik ist ja auch nicht mehr ganz taufrisch (warte selbst auf gute Angebote, will auch keine 1.500-2.000 für einen TV ausgeben).

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Danielus:

Liegt aber auch an der Größe!

Vor 20 Jahren hatte in der Regel niemand einen 65 Zoll Röhren-Fernseher 😄

😆 Für eine 65-Zoll-Röhre hättest du auch einen Gabelstapler gebraucht.

Ich hatte lange eine recht große Röhre (müssen so 48-50 Zoll gewesen sein) second hand über den Vater eines Kumpels mit eigenem TV-Geschäft. Der hat so viel gewogen, dass den meine Umzugshelfer bei jedem Umzug lieber im Treppenhaus fallenlassen wollten.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Posted (edited)
Am 5/16/2022 um 9:25 PM schrieb Van_Ray:

😆

Ich hatte lange eine recht große Röhre 

Echt ? Und dann hast du sie dir Verkleinern lassen oder wie ? :D deine arme Röhre 😉 :D Spaaaaassss

Edited by Konsolenheini
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Was ich immer nicht verstehe, es geht hier um ein paar Euro für ein Spiel.

1994 habe ich 30.000DM für einen neuen GTI Edition bezahlt (UVP 33k). Für ca 15.500€ bekomme ich dann heute was für einen Neuwagen vom Typ Golf? 

Das nur als ein Beispiel, aber auch das würde gehen:

"Im Jahr 2021 lag der durchschnittliche Kinoeintrittspreis in Deutschland bei rund 8,87 Euro. In den Jahren 2003 und 2004 kostete die durchschnittliche Kinoeintrittskarte laut Filmförderungsanstalt (FFA) noch 5,70 Euro."

Von daher hält sich die Preissteigerung bei der Freizeitbeschäftigung Gaming  (in meinen Augen) sogar noch in Grenzen. 😊

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...