Jump to content

Gefühle zeigen beim Gaming.


Recommended Posts

Servus, euer Tom hier. 

Habt ihr selber schon mal starke Gefühle durch's Gaming erhalten oder gezeigt? Sei es nun weinen vor Emotionen, jubeln vor Freude, Hass auf einen bestimmten Charakter...usw

Falls ja, dann schreibt doch mal eure Erfahrungen hierzu in diesen Thread. Würde mich freuen eure Erlebnisse lesen zu dürfen. 😊

Mein bisher stärkstes emotionales Erlebnis in einem Videospiel war eine bestimmte Szene in Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin auf der PS3, als... 

 

Oliver's Mutter Allie starb

 

 😘👍

Edited by TomSir79
  • Like 2

1327401642_EldenRingSig.png.8d819acd1508038429f840d95de1eaa6.png

Game of the Year 2022!

Link to comment
Share on other sites

Gibt schon einige sehr emotionale Momente in Videospielen. 

Ganz besonders hat mich The Town of Light berührt. Es beruht auf einer wahren Begebenheit. So krass was dem Mädchen René da angetan wurde. 
Da kamen mir am Ende die Tränen. 

Ni No Kuni und Firewatch sind da auch ganz vorne mit dabei. ^^

  • Like 1

74C90950-84EE-481C-B239-7839B0D7A218.jpeg

Link to comment
Share on other sites

RDR2

Von Liebe bis Hass alles vertreten. Ab der 2. Hälfte des Spiels war das echt eine Achterbahn der Gefühle für mich. Bei Arthurs „last ride“ hatte ich tatsächlich Pipi in den Augen. 😥

Nier Automata

Will ich gar nicht viel zu sagen, war eines meiner besten Story-Erlebnisse aller Zeiten. Ende D hat mich dann vollkommen von den Beinen gerissen. 😨

 

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

The Last of Us Part II war für mich eine emotionale Achterbahnfahrt, wie ich sie in noch keinem Spiel erlebt habe, zumindest so extrem.

 

Auch Red Dead Redemption2 hat mich zum schluss ziemlich mitgenommen. 

Aber genau das sind für mich diese Dinger, warum ich eigentlich zocke.

  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb AlgeraZF:

Ganz besonders hat mich The Town of Light berührt. Es beruht auf einer wahren Begebenheit. So krass was dem Mädchen René da angetan wurde. 
Da kamen mir am Ende die Tränen. 

Cool danke! Hatte ich noch gar nichts davon gehört aber klingt extrem interessant. Spielerisch auch akzeptabel? Walking Simulator oder was kann man erwarten?

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb webrov_:

Cool danke! Hatte ich noch gar nichts davon gehört aber klingt extrem interessant. Spielerisch auch akzeptabel? Walking Simulator oder was kann man erwarten?

Ja genau ist ein Walking Simulator. Die Anstalt und Umgebung da sind toll gestaltet. Macht Spaß alles zu erkunden. Und es gibt sehr interessante Zwischensequenzen. Da wird ziemlich schonungslos gezeigt, was in solchen Heilanstalten wo den Menschen eigentlich geholfen werden sollte, so abgegangen ist. 
 

  • Thanks 1

74C90950-84EE-481C-B239-7839B0D7A218.jpeg

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb A1516:

The Last of Us Part II war für mich eine emotionale Achterbahnfahrt, wie ich sie in noch keinem Spiel erlebt habe, zumindest so extrem.

 

Auch Red Dead Redemption2 hat mich zum schluss ziemlich mitgenommen. 

Aber genau das sind für mich diese Dinger, warum ich eigentlich zocke.

Bei mir war es auch the last of us part 2 ^^

  • Like 2

Banner.jpg.1b02616639b3c99e8357351d6d3ddcfd.jpg

Link to comment
Share on other sites

Da gibt es einige.

The Last of Us Part 1 und Part 2 sind so richtige Gefühlsachterbahnen. Genau wie Red Dead 2 oder Mass Effect 3.

Bei Multiplayer Games ist die Spanne von Freude bis Wut auch extrem. Am extremsten ist das im Sportmodus von GT7.

Natürlich sollte man auch Bloodborne, Dark Souls usw. nicht vergessen. Von Hass (und einem zerstörten Controller) bei Ludwig (Bloodborne DLC) bis riesiger Freude (als ich Ludwig nach gefühlten 759 Versuchen endlich gekillt habe) ist da alles dabei.

 

PS: Das erste mal bei einem Game geheult habe ich ende der 90er als Kind bei der einen sehr bekannten Szene aus FF7.

Edited by Gurgol
  • Thanks 1

PSN : Megane1712

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Gurgol:

 

Natürlich sollte man auch Bloodborne, Dark Souls usw. nicht vergessen. Von Hass (und einem zerstörten Controller) bei Ludwig (Bloodborne DLC) bis riesiger Freude (als ich Ludwig nach gefühlten 759 Versuchen endlich gekillt habe) ist da alles dabei.

Ich hab mich insgesamt mit relativ wenigen negativen Emotionen durch alle FS Titel gearbeitet. Aber in BB beim Orphan of Kos habe ich auch mal einen Wutausbruch bekommen 😅 Und der Fume Knight in DS 2 im NG++, da war er komplett OP und ich bin nicht darauf klar gekommen. Umso größer war bei den Beiden die Freude nach dem Sieg.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Frag Sabbath:

Ich hab mich insgesamt mit relativ wenigen negativen Emotionen durch alle FS Titel gearbeitet. Aber in BB beim Orphan of Kos habe ich auch mal einen Wutausbruch bekommen 😅 Und der Fume Knight in DS 2 im NG++, da war er komplett OP und ich bin nicht darauf klar gekommen. Umso größer war bei den Beiden die Freude nach dem Sieg.

Das höre ich oft bei Kos. Der Typ hat mir aber wenig Probleme gemacht. Aber Ludwig der miese Arm...leuchter. Der hat mich den letzten Nerv gekostet.

PSN : Megane1712

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Du legen Kurs Deutsch zu, nicht legen Konsole zu, du nicht Lage verstehen. Gegen Wand geworfen, dann Boden, nicht leicht für Kopf
    • Na, hat dich der Dead Space Vergleich zu sehr gelockt? Daher gebt nix darauf was von einer PR Abteilung von sich gibt (ohne das Spiel werten zu wollen)
    • Habe auf "Mittel" jetzt 2,5 Stunden am Stück gespielt und bin nun im Abschnitt kurz nach der Waffenkammer angelangt. Boah, das Spiel ist ein absolutes Brett für mich, zumindest bisher. Habe alles Mögliche erkundet, das macht so eine Freude den Komplex zu erkunden. Aber es ist keineswegs mit Sammelzeug überladen und lenkt auch nicht von der Story ab , was ich sehr begrüße. Ich finde ja die Soundkulisse richtig klasse. Und die Musik ist auch stets bedrohlich, dazu das Gefängnis-Setting mit solch einer Detailverliebtheit eingefangen. Das 🔥 mag da grafisch ein wenig abfallen, empfinde ich aber nicht als störend. Und mit dem Ausweichen...Klar, ich habe an einer Stelle echt geflucht. Links, rechts... Mal klappt's , mal nicht.. aber langsam hab' ich wohl den Dreh raus. Am liebsten gefällt mir aber der Zurückweichen -Move mit dem linken Stick, hier gelingt mir das Timing noch besser . Was das Kampf-Gameplay super dynamisch macht, ist das Zusammenspiel von Nahkampf-und Schusswaffe. Also ich muss sagen, ich bin wirklich sehr angetan bis hierhin. Die deutsche Synchro sagt mir persönlich echt zu, habe Musik auf 90%, Geräusche 80%, Stimme 100%. Alles dann sehr gut zu verstehen. An mancher Stelle ist komisch, dass halt ein paar Wörter gesprochen werden ohne Lippenbewegung, zum Glück kommt das aber recht selten vor und auch nicht bei allen Charakteren. Dennoch ein Manko, welches mich allerdings weniger stört als gedacht. Alles in allem sind die Zwischensequenzen stimmungsvoll und die Dialoge im Spielgeschehen treiben die Story und das Erkunden gleichermaßen voran.  Momentan ist das Spiel eine 9 für mich, na mal sehen wohin die Reise noch geht 😉  Wünsche euch allen weiterhin einen (furcht)- fröhlichen Aufenthalt😁 Bin gespannt, wie es weitergeht, kann kaum erwarten es weiterzuspielen:)
    • Ich habe hier zwar mit 91 getippt. Jetzt nachdem ich mitten im Spiel bin ist es, wenn überhaupt(!) eine 82, aber aktuell keine 90+ für mich. 
    • Habe es jetzt angespielt momentane Zeit 1h6m bis zur Waffen kammer  Zur Grafik die sieht wirklich Top aus und die Atmosphäre ist auch recht krank. Nur das komische ist ich habe nicht dieses Angst gefühl von damals. Entweder ist man einfach abgebrühter als damals zu Dead Space 1. Ich bin einfach nicht angespannt in den Situationen.  Zur Mimik der Charaktere das ist wirklich verdammt gut gemacht schöne Technik die Sony da auf die Beine gestellt hat.  Ich hatte jetzt auch schon meinen ersten Frust moment gehabt, ich bin einen Optionalen weg gegangen habe vorsichtig Erkundet etc. Und bin bei zwei Gegnern gestorben und alles was ich eingesammelt habe konnte ich von vorne beginnen. Und der letzte Checkpoint lag bei 8min.. Also ich diesmal ganzen weg wiederhin. Nur diesmal ohne sammel Kram habe die dann erstmal erledigt und danach erst angefangen alles zu sammeln.  Was mir hier so ein bisschen fehlt bisher ist eine Map wo es zur Mainstory geht. Ich weiß halt nicht ist das jetzt ein optionaler Pfad oder folge ich dem Main pfad bei meinem Glück ist es so das ich einem Main pfad folge werde und dann in einen Bereich nicht zurück kommen kann  Denke aber mal das es noch eine Map geben wird. Bin ja noch Relativ am Anfang.  An das Ausweichen muss ich mich echt noch gewöhnen geht aber nach 1h immer besser. Und das heilen wie oben beschrieben von Tomsir79 Dauert echt zu lange..  Bin daher auf morgen gespannt wie es weiter geht.     
×
×
  • Create New...