Jump to content

Killzone 2 Demo - wie zufrieden seit Ihr??


Mervin J. Minki

Recommended Posts

Ich habe irgendwo mal gelesen das Killzone 2 die PS3 nur zu 60% auslastet. Und Auflösung ist nicht alles das stimmt, aber das bezieht sich mehr oder weniger nur auf PC´s da die Spiele die für Konsolen auf Ihre Hardware abgestimmt werden und so mit das absolute optimum erreicht werden kann. Und ich denke mal, nein ich behaupte mal das die PS3 Killzone auch in 1080 schaffen würde, aber da 1080 noch nicht zum Standard gehört und 720 man gerade am anfang des standardstadium befindet, werden die Spiele erstmal hauptsächlich darauf programmiert. Hier in Deutschland ist ja noch nach wie vor gerade mal PAL also 576 standard, also ist das mit den 720 schon okay und wirklich viel unterschied zwischen 720 und 1080 sieht man eh erst auf riesigen LCD´s.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 48
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

wenn die programmierer das umsetzen müssten wäre das bestimmt realisierbar, mit ein paar abstrichen natürlich, siehe bioshock. ich bin mir aber fast sicher das so eine angleichung einfach das budget sprengen würde :think: musste aber auch schon feststellen wenn man 2-3 meter von der glotze weg sitzt sieht ein 720 bild genauso aus wie 1080. also muss ein grösserer tv her :naughty:

Link to comment
Share on other sites

So, drei Mal die Demo gespielt gestern. Ist wirklich nicht schlecht gemacht.

Wobei ich den Hype und die ewig lange Entwicklungszeit jetzt nicht ganz nachvollziehen kann.

 

Komme ich erstmal zu den Dingen, die mir(vielleicht wegen der hohen Erwartungen) negativ aufgefallen sind:

 

Der erste wirklich eklatante Punkt ist die grausame deutsche Synchronisation. Ich habe das Spiel dreissig Sekunden gespielt und es sofort wieder ausgeschaltet, neu gestartet und die Sprache auf Englisch umgestellt. Bei diesen halb motivierten Befehlen, die in deutscher Sprache zum Besten gegeben werden, geht schon bevor das Spiel richtig startet, ein ganzes Stück Atmosphäre verloren.

Aber, wie gesagt: Auf englisch umgestellt und schon ist alles wieder stimmig!

Grafisch ist es schonmal sehr schön, jedoch gibt es auch da so einige Abstriche. Was mir negativ aufgefallen ist, sind so einige ziemlich verwaschene Wand- und Bodentexturen(z.B. die eine Seitenwandtextur im Fahrstuhl) sowie auch das seltsame Charakterlighting. Besonders in der Landeszene am Anfang wirken die Mitstreiter sehr seltsam beleuchtet. Viel zu hell und irgendwo weiss-/gräulich.

Auch nicht wirklich schön, ist der Flammenschweif von abgeschossenen Raketen. Im Grunde einfach nur hintereinandergehängte kleine runde Wölkchen.

Was ich recht grausig fand, war das Wasser: Heftige Treppchenbildung bei den Wasserspiegelungen und einfach zwei überlappende Ebenen, die übereinander vor- und zurückgleiten, um leichte Wellen am Ufer zu simulieren. Zudem passiert nichts, wenn man ins/durchs Wasser läuft: Keine Wellenbildung bzw generell keine Reaktion des Wassers auf Euer Alter Ego. Das sah bei Resistance-2 eine ganze Ecke spektakulärer aus.

 

Ebenfalls seltsam war, dass zerstörte Umgebungpartikel nicht liegen bleiben. In der Szene, in der man die Brücke zerstören muss, verschwinden die Trümmer größtenteils schon, bevor sie überhaupt auf dem Boden aufschlagen.

 

Und ein weiterer Punkt sind in einigen Situationen die Schatten. In der Szene kurz vor dem Fahrstuhl, wo Ihr die Helghast ausschalten müsst, die sich hinter diesen Betonblöcken verschanzen bzw auf diesen Schützenpanzern sitzen, gibt es zwei unterschiedlich ausgeleuchtete Bereiche: Einmal der normal ausgeleuchtete und einmal der etwas dunklere/schattierte Bereich. Soldaten(sowie lebendig als auch tot) werfen im dunkleren Bereich keine Schatten, diese Betonklötze jedoch schon.

Vom Leveldesign her muss man sagen: Bislang alles sehr gradlinig und sehr viel gescriptet. Das muss aber nicht nachteilig sein, sondern trägt im weiteren Spielverlauf wahrscheinlich stark zur Atmosphäre bei.

Was nicht hätte sein müssen, sind die Ladeunterbrechungen zwischenddurch. Diese sind zwar nur kurz, stören aber doch etwas den Spielfluss.

 

Genug der negativen Punkte für jetzt und kommen wir zu den positiven Seiten:

Was ziemlich gut rüberkam, war diese Kriegsatmosphäre, wobei ich mich zwischendurch immer mal kurz in CoD3 bzw 5 versetzt fühlte. Wirkt einfach eher wie zweiter Weltkrieg als wie Science Fiction. Aber genau das gefällt mir auch sehr gut: Keine sterile SciFi Atmosphäre, sondern Stahlbeton, Dreck, Bodengitter, etc. Man fühlt sich in Filme wie "Aliens-Die Rückkehr" versetzt(nach wie vor einer meiner absoluten Filmfavoriten). Und das wird durch die(zum großen Teil) aufwändige düstere Grafik noch verstärkt.

Was ebenfalls sehr schön aussieht, sind die Waffendesigns, sowie die Effekte beim Abfeuern bzw die Explosionen.

Testweise habe ich mal mehrere Magazine in eine Mauer verballert, um zu schauen, ab wann die Einschusslöcher wieder verschwinden. Nach dem vierten Magazin habe ich es dann aufgegeben und die gesamte Mauer war von Einschusslöchern übersät! Sowas hatte ich bislang nur bei Left4Dead gesehen und ich bin wirklich beeindruckt. Das sind so kleine atmosphärische Details, auf die ich immer sehr achte.

 

Die Steuerung ist zwar etwas träge, das sehe ich aber gar nicht mal als nachteilig. Besonders beim Umdrehen oder auch Springen vermittelt die Steuerung sehr gut ein Gefühl von Masse(-trägheit) und verstärkt damit nochmals die realistische Atmosphäre(besonders in Verbindung mit dem Deckungssystem). Auch das Verhalten der Waffen empfand ich als sehr gelungen, beim Dauerfeuer bocken sie in der Hand und man ist auf dadurch kaum in der Lage, auf Distanz etwas zu treffen, wenn man "aus der Hüfte" schiesst. Heisst: Waffe an die Schulter und zielen(sprich: Rechten Stick drücken)und dann kurze präzise Feuerstöße abgeben.

Was wirklich klasse aussieht, sind die Reaktionen der Körper auf Beschuss, Explosionen etc, sowie in verschiednenen weiteren Situationen(Helghast springt über ein Geländer), die scheinbar alle per Motion Capture eingefangen wurden. Ich kann mich nicht erinnern, in einem Shooter schonmal jemand so spektakulär zu Boden gehen bzw durch die Luft fliegen gesehen zu haben. Da möchte man am Liebsten jede Waffe mal in jeder Situation ausprobieren, nur um zu sehen, was passiert.

Das könnte ich mir stundenlang anschauen. cool.gif

 

War schon mal ein schöner erster Eindruck, den die Demo da vermittelt hat(auch wenn sie viel zu kurz war*seufz*).

Wird sicher, trotz einiger Abstriche, ein klasse Spiel.

Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Levels, sowie auf den Multiplayer.

Vorbestellen werde ich es nicht(nicht dass der Britische Pfund dann wieder einen Satz nach oben macht. emoticon_wink.gif ), aber ums Kaufen Anfang März komme ich nicht herum.

Link to comment
Share on other sites

Ich sag nur: HAMMER!!!

 

Ich dachte damals, dass die Szenen aus den Videos nur Renderszenen sind, aber die Grafik und Atmosphäre ist der Hammer!

 

Ich habe mir schon vorher die Collectors Edition bestellt und bin nun froh, dass mich da was Großes erwartet!

 

Einzig der Schwierigkeitsgrad ist nicht ganz ohne, aber auch okay... :good:

Link to comment
Share on other sites

auf jeden fall hammer!.. hab bnur ne röhrenglotze.. aber trotzdem einfach nur fett!!.. sieht ja besser aus, als in den videos xD...

 

einfach geil.. auf jeden fall:)

 

nur di demo is viel zu kurz geraten!!... echt schade.. echt wirklich zu kurz.. hin her.. vorne.. links rechts.. ende.. -.-'

Link to comment
Share on other sites

Naja, ne Demo is ja auch nur um mal kurz das Gameplay, Grafik, Athmosphäre etc. testen zu können, nech?! Was nützt es wenn die Entwickler gleich das halbe Spiel online setzen ;) Es soll einem ja die Zunge lang gemacht werden, und das ist denke ich gelungen, oder? (will auch endlich zocken :( )

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...