PlayStation 4/Pro: Kommendes System-Update soll Entwicklern mehr Leistung zur Verfügung stellen

Kommentare (25)

Laut dem Branchen-Insider Tidux wird Sony Interactive Entertainment die PlayStation 4-Konsolen in absehbarer Zeit mit einem neuen System-Update ausstatten, welches den Entwicklern etwas mehr Leistung zur Verfügung stellt. Die PS4-Spieler dürfen angeblich damit rechnen, dass kommende First-Party-Titel und beispielsweise auch "Far Cry 5" von den Verbesserungen profitieren.

Auch wenn an der Hardware der PlayStation 4 und PS4 Pro keine Veränderungen mehr vorgenommen werden können, die die Leistung beeinflussen, haben die Entwickler von Sony die Möglichkeit, die System-Software zu optimieren, um mehr Leistung aus der Konsole herauszukitzeln. Dies soll laut dem Branchen-Insider Tidux auch mit einem kommenden PS4-OS-Update geschehen.

Auf Twitter teilte der Insider mit, dass die PlayStation-Ingenieure schwer damit beschäftigt sind, das Betriebssystem der Konsole zu optimieren, um den Spiele-Entwicklern mit einem kommenden System-Update mehr Leistung zur Verfügung stellen zu können. Weiter bestätigte der Insider, dass das AMD Vega-Feature „Rapid Packed Math“ für PS4 optimiert wird, was insbesondere bei kommenden First-Party-Spielen und Titeln wie „Far Cry 5“ für Verbesserungen sorgen soll. Wunder sollte man allerdings von solchen Optimierungen nicht erwarten. Der Abstand der PS4 Pro zur Xbox One X wird auch mit verbesserter System-Software wohl nicht merklich verkleinert.

Durch die Optimierung der PS4-Firmware ist es beispielsweise möglich, dass mehr RAM für Spiele zur Verfügung gestellt wird, der zum Beispiel für bessere Texturen verwendet werden könnte. Sony hat bislang noch keine weitere neue Firmware-Version für die PlayStation 4-Familie angekündigt. Da der Insider jedoch andeutet, dass die Verbesserungen unter anderem auch bei Spielen wie „Far Cry 5“ zum Einsatz kommen sollten, scheint es recht wahrscheinlich, dass die neue PS4-Firmware bis Ende Februar 2018 veröffentlicht wird. „Far Cry 5“ erscheint am 27. Februar 2017 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Weitere Meldungen zu , , .

Kommentare

  1. The Truth sagt:

    Schnell noch verzweifelt ein bisschen mehr aus dem verkorksten Schnellschuss-Kasten rausholen.

    (melden...)

  2. humantarget86 sagt:

    @The Truth

    Alter...was für hohles geblubber.

    (melden...)

  3. Shaft sagt:

    "Durch die Optimierung der PS4-Firmware ist es beispielsweise möglich, dass mehr RAM für Spiele zur Verfügung gestellt wird, der zum Beispiel für bessere Texturen verwendet werden könnte."

    wieviel mehr ram? 2 ps mehr sind auch mehr ps, trotzdem wird ein auto dadurch nicht merklich schneller.

    (melden...)

  4. Nathan_90 sagt:

    Find ich gut. Denn was bringt uns Spielern schon eine voreilig rausgebrachte Nextgen.
    Die sollen die PS4pro erstmal voll ausreizen... Ob ich da ein paar mehr Pixel sehe, wenn ich die neue Xbox hab, is mir total schnuppe. Es geht mir um Unterhaltung und die tritt ein, wenn ein Spiel flüssig läuft und Die Story überzeugt.

    (melden...)

  5. Wosnleicht sagt:

    @The Truth
    Ist sicher das erste mal das eine Firma ihre Software optimiert.

    Die Pro macht wesentlich mehr Sinn als die Xbox X.
    Die X ist für eine Zwischen Gen einfach überpowered.
    Ein gutes Beispiel ist Battelgrounds.
    Würde auf der X in 60fps laufen, darf aber nicht weil es ein unfairer Vorteil gegen One Spieler wäre.
    Die Pro ist für den Zweck den sie erfüllen soll ausreichend.

    (melden...)

  6. Ifil sagt:

    Die Entwickler sollen es erstmal schaffen die PS4 PRO komplett auszulasten. Bis zur ps5 dauert es noch 2 - 3 Jahre, bin ich gespannt ob die es bis dahin packen. Bis dahin bleibt die PS4 Pro die Lead Plattform 🙂

    (melden...)

  7. big ed@w sagt:

    @The truth

    Dann erkläre uns do mal bitte worin die Verzweifelung u der Schnellschuss liegt.

    Der Schnellschuss dass man eine viel besser ausbalancierte Konsole als die Konkurrenz bieten konnte die Preis -Leistungstechnisch unschlagbar ist
    und dass man es nicht nötig hatte teuer Kinect zu canceln u sich noch teurer mit UHD anzubiedern,oder gar seine Konsole nach 4 Jahren abzuwürgen um sie noch einmal zu releasen indem man alles in den Tablettcontroller packt u das Glück hat dass es den Leuten nichts ausmacht dieselben Spiele für die neue Konsole zu release.

    Oder die Verzweiflung mit grossem Abstand Marktführer zu sein,der im Schnitt fast jede Woche eine Millionenseller zu haben u sich dumm u dämlich zu verdienen.

    Solltest dir nen anderen Nick suchen:
    The Lie oder The dumb.

    (melden...)

  8. samonuske sagt:

    Na das können manche gebrauchen, hatte gerade eine nette Unterhaltung mit den Entwicklern zu Black Mirror 4 (Reboot) die ihr Desaster mit lange Ladezeiten und Grafik, auf die Schwäche der PS4 zurück zuführen sind. Da fragte ich sie mal wie es die Entwickler zu Witcher oder aber auch zu Until Dawn vollbracht haben. Witcher anderes Genre, aber um Welten größer und konnten mir bis jetzt darauf keine Antwort geben.

    (melden...)

  9. meuterei sagt:

    @The Truth ist wohl der einzige hier, der nicht hirngewaschen wie alle anderen sony schafe jeden schwachsinn schluckt und glaubt.

    "optimieren", dass ich nicht lache. next gen my ass, bisher sind sowohl die ps pro als auch die xbox one x absolute lachnummern gewesen aber schafe bleiben halt schafe, denen kann man eben jeden scheiß verkaufen.

    (melden...)

  10. xjohndoex86 sagt:

    Sollen die Leistung lieber in das lagige UI der PS4 stecken. Vor allem auf der Pro, eine Schande ist das.

    (melden...)

  11. Konrad Zuse sagt:

    60fps sind bei der One X auch nicht so einfach zu verwirklichen. Bei größeren Welten muss die CPU sehr viel Arbeit übernehmen um die FPS stabil zu halten oder zu erhöhen. Die GPU und der RAM werden eher für Auflösung und grafische Qualität (Level of Detail, Texturqualität, Anti Aliasing etc.) genutzt. Sobald die ONE X bei grafisch aufwendigeren Games eine höhere Auflösung als 1080p bietet, wird es fast unmöglich sein die Games mit 60fps laufen zu lassen, da die CPU nicht merkbar schneller ist als in der Standard XO. Trotzdem werden natürlich alle Multiplattformer besser als die PS4 Versionen aussehen. Je nach Entwickler mal mehr und mal weniger besser. Ich empfinde die Pro nicht als Schnellschuss. Sie kam zum richtigen Zeitpunkt, hatte den richtigen Preis und eine ordentliche Leistungssteigerung für eine Upgrade Konsole. Man konnte im November die Pro für 284€ anbieten, während die One X die 499€ nicht senken konnte. Für mich kam die ONE X eher zu spät. Sie ist eine tolle Konsole und bietet auch viel fürs Geld aber sie kostet 500€ und bietet bis jetzt nur kleinere grafische Vorteile. Die Xbox Verkäufe werden sich nicht merklich steigern und Playstation wird den Vorsprung weiter ausbauen. Und wenn die Pro dann aus dem letzten Loch pfeift kommt die PS5. Für mich hat Sony bis jetzt die richtigen Entscheidungen getroffen.

    (melden...)

  12. skywalker1980 sagt:

    Meuterei: blööööök, blöööök, meck meck. Willkommen im Club, du Oberschaf!

    (melden...)

  13. meuterei sagt:

    @skywalker1980

    In welchem Club soll ich denn sein? Im Gegensatz zu dir und den anderen hier brauch ich mir die PS Pro oder X1X nicht schönreden wie es mir gerade passt. Aber dass ihr nach jahrelanger Hirnwäsche eh nicht mehr als 30 fps seht und euch von irgendwelchen Fake-4K und tollen Texturen blenden und beeindrucken lasst spricht wohl für sich.

    (melden...)

  14. Duffy1984 sagt:

    30 fps sind doch ausreichend, solange es kein Rennspiel ist. Aber auch bei Driveclub waren die 30 akzeptabel.

    Das menschliche Auge kann eh nicht mehr als 24 fps erfassen. Von daher PS4 Masterrace!!!

    (melden...)

  15. Cat_McAllister sagt:

    Zitat von The Truth: "Schnell noch verzweifelt ein bisschen mehr aus dem verkorksten Schnellschuss-Kasten rausholen"

    @humantarget86

    Tja, The Truth nennt seinen Kopf halt Kasten. Er wollte damit wohl andeuten, dass Er verzweifelt versucht zu denken um was zum Thema beitragen zu können.

    Unser Eins würde an seiner Stelle halt schreiben: "Ich denke nach."

    Er kann dass wohl nicht und daher seine etwas andere Ausdrucksweise dafür, vermute Ich. Jedenfalls hat es auf Mich diesen Eindruck gemacht. Sind nunmal leider nicht Alle sonderlich Gut gebildet in unserer Welt, entweder weil manche es einfach ned können, wollen oder oder nicht in geeigneten Verhältnissen aufwachsen.

    Was davon bei Ihm zutrifft weiss Ich jedoch nicht.

    (melden...)

  16. meuterei sagt:

    @Duffy1984
    Wegen genau solchen Hirnamputierten wie dir werden Konsolen auch nie mehr als 30 FPS erreichen.

    (melden...)

  17. Nathan Drake sagt:

    @Shaft
    2 PS mehr können aber über Gewinn oder Niederlage entscheiden 😉

    (melden...)

  18. cosanos sagt:

    Fake 4k oder nicht :-).. Trotzdem sieht es toll aus.. Und ich muss während zocken nicht auf Details achten :-).. Ich möchte zocken.. Und ob 4k Fake is oder nicht, wer würde das erkennen, wenn es kein inet gegeben hätte?
    Gäbe es auch keine Vergleiche, würde ein Fake 4k auch niemand jucken bzw merken.. Bin kein Fanboy aber es geht ums Prinzip mit was für eine Einstellung manche hier schreiben...

    (melden...)

  19. Drache sagt:

    Also, wenn man davon ausgeht, dass eine Playstation 5 so Ende 2019 bzw. Anfang 2020 kommt würde es mich freuen, wenn Ghost of Tsushima auch für die PS5 kommen würde.
    Da Ghost of Tsushima sowieso erst frühstens 2019 erscheinen soll könnte das sogar passieren .....
    Ich würde mich freuen.

    (melden...)

  20. Duffy1984 sagt:

    @meuterei
    Das war Sarkasmus. Musst doch nicht gleich beleidigen.

    Diese Argumente haben die ps4 fanboys damals gebracht, wenn es um 30 bzw. 60 fps ging.

    Heute kommt keiner mehr mit diesen Argumenten. Komisch.

    (melden...)

  21. proevoirer sagt:

    War nur in der Werbezeit 4k.
    Der Unterschied zur xbox ist groß, aber wenn jetzt auf einmal paar Pixel nicht zählen, hätte man doch bei der Standard ps4 bleiben können 🙂

    (melden...)

  22. _Hellrider_ sagt:

    Selbst wenn es "nur" 5% mehr Leistung sind, ist das doch schon super, da es umsonst ist.
    Jeder FPS mehr wird dankend angenommen

    (melden...)

  23. Shaft sagt:

    @konrad zuse

    laß den "Level of Detail" das nächste mal besser weg. das hat mit der leistungsfähigkeit nichts zu tun, sondern legt nur fest, wie detailiert ein object in welcher entfernung ist. bei bäumen in weiter entfernung muß man nicht jede borke mit polygonen ausarbeiten, da reicht ne normalmap auf einem zylinder.

    (melden...)

  24. EdgaFriendly sagt:

    Konrad Zuse macht mal wieder vor wie mans diplomatisch korrekt ausdrückt......immer diese schimpfereien hier.Weiß doch jeder dass die X mehr Power hat.Wenn ich da grad zB an The Division bei meiner Pro denk.....da läuft der Lüfter im Staubsaugermodus u wird auch dementsprechend warm/heiss...also was man so hört soll die X ja flüsterleise u mit der kleinen Wasserkühlung auch merklich weniger warm werden.Doch letztendlich limitiert sich die X ja durch die One quasi selber.....is ja bei der Pro ähnlich,nur Hardwarebedingt ned so drastisch.Und die fehlenden ExGames werden aus der X wohl auch keinen Verkaufsschlager machen...da hat MS seine Hausaufgaben zu spät abgegeben.....mal wieder

    (melden...)

  25. Rookee sagt:

    Die xbox one X als Monster zu bezeichnen ist auch alsch, nur weil se 12gb ram hat? dafür ist dort auch nur ein scheiss Jaguar Prozessor mit ui 2,3GHZ drinn. Der das ganze system bremst. jeder soll auf der Konse zocken wo er den meisten Spass hat. Und wenn se Leistungspatches bringen ist es doch schön, freut euch !

    (melden...)

Kommentieren

Reviews