Death Stranding: Emotionen dieser Art in einem Film nicht darstellbar, meint Mamoru Oshii

Kommentare (10)

"Death Stranding" ist durchaus in der Lage, Fans von Filmen zu unterhalten. Denn der PS4-Titel bietet eine kinoreife Inszenierung, die selbst Mamoru Oshii beeindruckend findet. Kojimas Werk bietet allerdings noch mehr: In einem Interview betonte der Regisseur, dass es schwer fallen würde, derartige Emotionen mit Filmen zu transportieren.

Death Stranding: Emotionen dieser Art in einem Film nicht darstellbar, meint Mamoru Oshii

Mamoru Oshii ist ein japanischer Autor und Regisseur. Einen Namen machte er sich mit Produktionen wie „Ghost In The Shell“ und „Urusei Yatsura“. In einem aktuellen Interview plauderte Oshii ein wenig über den Spieleschöpfer Hideo Kojima, dessen neustes Werk „Death Stranding“ ebenfalls cineastische Qualitäten bietet.

Für den PS4-Titel, der im kommenden Jahr auch für den PC erscheinen wird, rekrutierte Kojima Schauspieler wie Norman Reedus („The Walking Dead“) und Mads Mikkelsen („James Bond 007 – Casino Royale) sowie weitere Persönlichkeiten wie den Regisseur Guillermo del Toro oder Margaret Qualley („Once Upon A Time In Hollywood“). Damit wurde nahezu ein Aufwand betrieben, wie er bei Filmproduktionen die Regel ist.

Emotionen dieser Art in einem Film oder einer Anime-Serie schwer darstellbar

Auch der anfangs erwähnte Regisseur Mamoru  Oshii musste einräumen, dass „Death Stranding“ ein Produkt ist, das sehr beeindruckend in Erscheinung tritt und gegenüber reinen Filmen sogar Vorteile bietet. „Ich denke, dass Emotionen dieser Art in einem Film oder einer Anime-Serie schwer darzustellen sind“, so der Regisseur über die erzählerischen Elemente und die Tricks, die Hideo Kojima verwendet, um den Spielern einen triftiger Grund zu vermitteln, die Welt von „Death Stranding“ weiter zu erkunden und mit anderen in Kontakt zu bleiben.

Laut der weiteren Aussage des Regisseurs repräsentiert das Spiel die Quintessenz des Talents von Kojima. Es sei ein Produkt, das dessen Vision und seine Fähigkeiten im Kontext des Schreibens und Produzierens von Multimedia-Werken zusammenfasst. „Wenn ich [Death Stranding] jetzt sehe, denke ich, dass dem kein Film gerecht werden könnte“, so seine weiteren Worte.

Und mit Filmen möchte Hideo Kojima offenbar weitermachen. Erst kürzlich erklärte der Game Designer und Produzent, dass er mit Kojima Productions in absehbarer Zeit in der Lage sein möchte, einen vollwertigen Film zu produzieren.

+++ Death Stranding im Test: Hideo Kojimas unbequemes Meisterwerk +++

„Death Stranding“ ist seit dem 8. November 2019 für die PlayStation 4 erhältlich. Im Sommer 2020 folgt eine Version für den PC. Der genaue Termin und weitere Einzelheiten werden zu gegebener Zeit enthüllt.

Mehr zu Death Stranding

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Bulllit sagt:

    Ich glaube bei einem Anime ist vieeles möglich...Auch ein Death Stranding

  2. xjohndoex86 sagt:

    Für mich hat seit Resident Evil 2 (Original) das Medium Film massiv an Faszination eingebüßt. Es ist halt so viel geiler, wirklich in dem Stoff involviert zu sein und gleichermaßen die cineastischen Momente voll und ganz genießen zu können. Capcom hat mir seinerzeit 'nen absoluten Traum erfüllt, der von Kojima mit dem ersten MGS noch überflügelt wurde. Ganz zu schweigen von Silent Hill. Und mittlerweile hat man selbst für spielerisch schwer umzusetzenden Stoff den passenden Rahmen gefunden, siehe Heavy Rain, Life is Strange etc.

  3. Seven Eleven sagt:

    Naja, ich war nal als Dhl Fahrer tätig. Derber als death stranding wars definitiv.

  4. Shezzo sagt:

    Krass Seven :O

  5. Plastik Gitarre sagt:

    einige kritisieren die cutscenes ich finde sie bei ds großartig. genau richtig plaziert und audiotechnisch astrein.
    mit gefällt das spiel so sehr. zum cast muss man nix hinzufügen. sorgfältig ausgewählte hollywood größen von denen mir mads mikkelson am besten gefällt.
    werde nach dem durchspielen noch auf trophäenjagd gehen auch wenn ich noch 10.000 km durch die welt marschieren muss. dieses jahr wird nix anderes mehr gezockt.
    grüße: pg

  6. proevoirer sagt:

    Dachte es wäre exclusiv.
    Das hat Mamoru aber schön gesagt, auch wenn es einige natürlich nicht akzeptieren werden 🙂

  7. Ridgewalker sagt:

    Es kommt für den PC? Das ist ja Betrug!

  8. ResiEvil90 sagt:

    Kojima versteht es wie kein zweiter Spiel und Film zu verschmelzen. Zusätzlich hat seine Inszenierung einfach diesen eigenen Kojima Stil der immer wieder in unterschiedlichsten Facetten hervorkommt. Ich traue Kojima aufjedenfall zu seinen eigenen Film zu kreieren. Aber ich hoffe doch eher das er weiterhin spiele macht.

  9. Wassillis sagt:

    So cool die Story, die Grafik und der Sound auch sind. Das Game an sich ist pretty boring was mich betrifft.

  10. Trinity_Orca sagt:

    Das wird echt gut nach paar stunden. Bekommst ne Menge Waffen
    Wie lange hast gespielt @wassilis

Kommentieren

Reviews