PS5 & Xbox Series X: Wie ist es um das Interesse der deutschen Spieler bestellt?

Kommentare (22)

Ende des Jahres erscheinen mit der Xbox Series X und der PlayStation 5 die beiden Konsolen der neuen Generation. Doch wie ist eigentlich um das Interesse der deutschen Spieler bestellt? Dieser Frage ging der Verband der deutschen Games-Branche im Rahmen einer Umfrage auf den Grund.

PS5 & Xbox Series X: Wie ist es um das Interesse der deutschen Spieler bestellt?
Die PS5 und die Xbox Series X erscheinen im Weihnachtsgeschäft 2020.

Langsam aber sicher nähern sich das Ende der ausklingenden Konsolen-Generation und somit die beiden Konsolen der neuen Generation mit großen Schritten.

Während sich Microsoft immerhin entlocken ließ, dass die Xbox Series X und somit wohl auch die bisher nicht offiziell angekündigte Xbox Series S im November dieses Jahres das Licht der Welt erblicken, hält sich Sony Interactive Entertainment mit konkreten Details zur Markteinführung der PlayStation 5 noch zurück. Im Rahmen einer repräsentativen Umfrage gingen die Verantwortlichen von Game, dem Verband der deutschen Games-Branche, der Frage auf den Grund, wie es um das Interesse der hiesigen Spieler an den neuen Konsolen bestellt ist.

Der Preis der neuen Konsolen könnte bei 499 Euro liegen

Wie aus der besagten Umfrage hervorgeht, haben 37 Prozent der Deutschen davon gehört, dass mit der PlayStation 5 beziehungsweise der Xbox Series X Ende des Jahres zwei neue Konsolen erscheinen. Unter den deutschen Spielern beläuft sich dieser Wert auf 49 Prozent. Weiter heißt es, dass insgesamt acht Millionen deutsche Spieler darüber nachdenken, sich eine der neuen Konsole zuzulegen. Zu welchem Zeitpunkt die Interessenten zugreifen möchten, geht aus der Umfrage nicht hervor. Genauso wenig wie die Tatsache, für welche Konsole sich die Befragten entscheiden werden.

Zum Thema: PS5 & Xbox Series X: Launch im November – Insider bringt Termine und Preise ins Gespräch

Traditionell dürfte Sony Interactive Entertainment in Deutschland jedoch die Nase vorne haben. Von entscheidender Bedeutung dürfte hier sicherlich auch der Preis der neuen Konsolen sein, der sich laut Analysten bei den Standard-Modellen der Systeme wohl auf 499 Euro beziehungsweise US-Dollar belaufen wird. Die Digital-only-Version der PS5 und die Xbox Series S hingegen dürften zu etwas kleineren Preisen ins Rennen geschickt werden.

Offiziell bestätigt wurde das Ganze bisher aber genauso wenig wie das Gerücht, dass die PlayStation 5 genau wie die Xbox Series X im November 2020 den Weg in die Regale der Händler findet.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. KeksBear sagt:

    Ich persönlich denke das wenn die Series S eine vernünftige Next Gen Technik irgendwie hinbekommen kann, dass dieser sehr gut laufen wird was Verkäufe angeht. Aber da warte ich mal lieber.

    Wenn beide 499 Kosten wird spätestens Ende Jahres auch jede Konsole der Next Gen in meinem Wohnzimmer stehen. Freue mich wirklich sehr auf die kommenden Spiele wie Spider Man Miles Morales, Demons Souls, Halo Infinite und Fable.

  2. newG84 sagt:

    49 % der deutschen Gamer haben nur mitgekriegt dass eine neue Konsolen Generation kommt???

  3. Ezio_Auditore sagt:

    @newG84

    Nicht jeder interessiert sich fürs zocken, wie wir süchtis hier ^^

    Jeder zweite Deutsche ist trotzdem ein hoher Wert.

  4. newG84 sagt:

    Ja 34% aller deutschen aber nur 49% aller Gamer? Also 27mil Deutsche haben davon gehört dass eine Konsole kommt. Aber wir Gamer ich schätze mal dass wir weit weniger sind als 27 Millionen haben davon gehört? Naja unlogisch aber ok. Hast der "nicht gamer" viel höher ist im Wissen um eine neue Konsole als ein Gamer.

  5. Aspethera sagt:

    @newG84 hier werden einfach wieder bestimmt Smartphone Spieler als Gamer bezeichnet

  6. SlimFisher sagt:

    Ihr habt aber schon gesehen, dass die Umfrage nur mit N=2027 angegeben ist... Das ist in meinen Augen nicht repräsentativ, wenn Millionen von Konsolen in Deutschland verkauft worden sind. Dann ist diese Umfrage fürn A****

  7. Nathan Drake sagt:

    Wer bis jetzt nicht mitbekommen hat, dass neue Konsolen kommen, ist doch kein Gamer. Das sind vermutlich die Handy Suchtis die Candy Crush und co spielen

  8. SlimFisher sagt:

    Wer mit N=2027 nichts anfangen kann, das ist die Anzahl der Befragten...

  9. Banane sagt:

    Gibt ja auch genug PC gamer. Die interessieren sich doch nicht für einen Konsolen Release.

  10. VerrückterZocker sagt:

    Umfragen sind doch eh für die Katz. Es werden nie ausreichend Menschen befragt. Also wer Umfragen ernst nimmt dem ist nicht mehr zu helfen.
    Wie @SlimFisher schon beschrieben hat.

  11. Jangoo sagt:

    newG84
    Es ist bestimmt nur ein Gerücht!

  12. Elessar sagt:

    @SlimFisher: ob das für dich repräsentativ ist, interessiert die Statistik relativ wenig. Man kann mit relativ kleinen Mengen schon sehr repräsentative Gruppen zusammenstellen, viel entscheidender ist hier die Zusammensetzung. Wenn du jetzt 2000 Rentner oder 2000 Männer zwischen 14 und 39 befragt, werden die Ergebnisse sehr unterschiedlich ausfallen.

  13. dharma sagt:

    Bei Gamer sind halt auch Casual-Gamer dabei, deshalb 49%

    Wenn es nur Core-Gamer wären, wäre die zahl wohl bei über 80%

  14. BluEsnAk3 sagt:

    Wo und wann soll die Umfrage denn stattgefunden haben. Ich denke weniger, dass die Leute nichts von der next gen wissen sondern eher dass keiner was von der Umfrage mitbekommen hat.

  15. SlimFisher sagt:

    @Elessar die Statistik hat gaaanz klar gegen Trump und ganz klar für Hillary gesprochen. Genauso auch bei den tollen und "repräsentativen" Meinungsumfragen zu unseren Parteien in DE. Für Statistik- und Grafikfetischisten alles schön und gut aber die Realität spiegelt es nicht wirklich wieder....

  16. Kirito117 sagt:

    Die Umfrage is nicht repräsentativ, die haben nicht mich gefragt 😀

  17. Benwick sagt:

    Wie fast immer bei "repräsentativen" Umfragen wurden wahrscheinlich wieder (ein paar) hundert Menschen befragt und das dann auf Gesamtdeutschland hochgerechnet. Ob man da wirklich noch von "repräsentativ" sprechen kann...

  18. Frosch1968 sagt:

    Hat jemad PS4/One-Verkaufszahlen für Deutschland ?

  19. SlimFisher sagt:

    @Frosch1968 Laut einer Nachricht von PCGames, lag die PS4 bei 7,2 Mio.(2019) in Deutschland.

  20. SlimFisher sagt:

    @Frosch1968
    Bis Ende 2019 lag die PS4 bei 108,9 Mio. Konsolen. Davon, wie geschrieben 7,2 mio. in Deutschland. Das sind 6,6% der Gesamtverkäufe.
    Angenommen man geht jetzt davon aus, dass Microsoft ebenfalls 6,6% der Gesamtverkäufe in Deutschland abgesetzt hat, schätzungsweise hat MS 46,9 Mio. Xbox One Konsolen verkauft. D.h. bei 6,6% wären es ca. 3,1 Mio. Konsolen. D.h. alleine Xbox und PS4 würden 10 Millionen Spieler ausmachen, sofern alles individuelle Käufer/Gamer wären und nicht jeder sowohl eine Xbox und PS4 besitzt. Also nochmal selbst wenn man nur die Anzahl der Verkauften PS4 Konsolen nimmt, ist und bleibt die Statistik fürn A****.

  21. Waltero_PES sagt:

    Repräsentativ bedeutet in diesem Fall einfach Zufallsauswahl. Je kleiner die Stichprobe, desto größer die Abweichung von dem realen Wert in der Grundgesamtheit - hier arbeitet man mit Wahrscheinlichkeiten. 2.000 ist jetzt für ganz Deutschland nicht so viel - eine erhebliche Aussagekraft hat das aber schon! Sofern die Auswahl wirklich zufällig war.

  22. MCRN sagt:

    Wenn nicht so langsam mal bei beiden Systemen wenigstens ein Spiel gezeigt wird, welches zum Release erscheint und den Day1-Haben-wollen-Reflex auslöst (Horizon Forbidden West auf der PS5 und zum Beispiel Everwild auf der Xbox), interessiere ich mich aktuell immer weniger für das Thema.

Kommentieren