PS5: Sony äußert sich zur Kompatibilität mit PlayStation VR

Kommentare (13)

Wird man PlayStation VR an der PlayStation 5 nutzen können? Wenn ja, wie wird die Kompatibilität funktionieren? Diese Fragen hat Sony Interactive Entertainment in einem aktuellen FAQ beantwortet.

PS5: Sony äußert sich zur Kompatibilität mit PlayStation VR

Mit dem bevorstehenden Start der neuen Konsolengeneration beginnt Sony Interactive Entertainment einige brennende Fragen zu beantworten. So äußerte man sich bereits zur Abwärtskompatibilität sowie zum Speicherdatentransfer. Nun folgen auch Informationen, die all diejenigen interessieren dürften, die sich in der Virtuellen Realität zuhause fühlen.

Ihr benötigt einen Adapter

Von offizieller Seite wurde bestätigt, dass man das PlayStation VR-Headset auch an der PlayStation 5 nutzen kann, wobei auch weitere Accessoires wie die PlayStation 4-Kamera sowie die Move-Controller kompatibel sein werden. Vor allem die Kamera wird weiterhin sehr wichtig sein, da die neue PlayStation 5-Kamera nicht mit PlayStation VR funktionieren wird. Somit sollte man sein bisheriges PlayStation VR-Setup komplett beibehalten und vollständig auf die PlayStation 5 übertragen.

Des Weiteren wird man einen Adapter für die PlayStation 4-Kamera benötigen, um sie an die neue Konsole anschließen zu können. Allerdings gibt es bisher keine Informationen, ob dieser Adapter mit der Konsole ausgeliefert wird. Laut der offiziellen Support-Page wird man diesen nämlich nicht kaufen müssen. Sobald in der Hinsicht weitere Details verraten werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Mehr zum Thema: PlayStation VR 2.0 – Hinweis auf laufende Entwicklung

Allerdings stellt sich auch die Frage, warum die PlayStation 5-Kamera nicht mit PlayStation VR funktionieren wird. Könnte Sony mit der nächsten Generation des VR-Headsets auf das Inside-Out-Tracking setzen, das bereits bei der Oculus Rift und der Oculus Quest 2 Anwendung findet? Dies würde eine externe Trackingkamera unnötig machen. Bereits ein jüngst aufgetauchtes Patent deutete an, dass Sony zumindest mit solch einer Alternative experimentiert.

Hierzulande wird die PlayStation 5 ab dem 19. November 2020 erhältlich sein. Nachdem die Vorbestellungen sehr chaotisch verliefen, sind sich teils nicht einmal mehr die Händler sicher, ob sie allen Käufern pünktlich zum Launch eine Konsole liefern können. Des Weiteren ist nicht klar, ob all diejenigen, die bisher leer ausgingen, eine dritte Chance erhalten werden, um sich noch zeitnah eine PlayStation 5 zu sichern. Sonst könnte es sein, dass man erst im nächsten Jahr in die neue Generation starten kann.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. D-naekk sagt:

    Ich werd meine ps4 Pro samt VR nachher verkaufen und später bei VR2 wieder zuschlagen

  2. Rass sagt:

    Dass die 5er Kamera nicht mit der VR kompatibel ist geht mir nicht in den Kopf, sie dient doch lediglich als Signalempfänger?

  3. Crysis sagt:

    Versteh ich auch nicht, wieso die PS5 cam nicht kompatible mit dem PS Vr sein soll, das ist doch alles absoluter Müll einfach.

  4. Dmx5656 sagt:

    Freude und trauer in gleicher form ^^....
    Hätte ich das gewusst!!!
    Jetzt muss ich mir doch so ein ** adapter besorgen....

  5. PS4SUCHTI sagt:

    Die Frage ist ja ob die Auflösung deutlich besser wird bei der ps5. Erfahrungsgemäß werde ich meine ps4pro und psvr dann verkaufen wenn die psvr2 kommt. Denke das wird dann wohl so in 2 bis 3 jahren sein. Dann

  6. FufyFufy sagt:

    Der Adapter wir warscheinlich eh kostenlos sein. Evtl mit inbegriffen?

  7. Dmx5656 sagt:

    Kostenlos ist nicht das problem! Sondern der stress zum das ding bekommen...

  8. 3DG sagt:

    Keine echten Spiele aber immer wieder neue brillen.

  9. Nelphi sagt:

    @3DG
    Mit keine echten Spiele meinst du wohl so sachen wie:Star Wars Squad, No Mans Sky, Astrobots RM, die neuen The Walking Dead Spiele, WipEout VR und vieles mehr.
    Es erscheinen regelmäßig neue Spiele. Nur mal so am Rande erwähnt

  10. Wassillis sagt:

    VR ist mir weiter egal. Das braucht noch mehr Entwicklung.

  11. FufyFufy sagt:

    Also für vr gibt es mehr als genug guter games. Da kann man sich wirklich nicht beschweren

  12. mic46 sagt:

    @Rass,
    nun, die neue Kamera wird das Signal nicht verarbeiten, weil sie wohl auf dass neue PSVR2 eingestellt ist. Verstehe die ganze Aufregung nicht, wird doch ein Adapter kostenlos angeboten.

    Ist aber auch zu viel verlangt, das man sich diesen bestellen muss.
    Seid doch froh, das ihr es überhaupt auf der PS5 nutzen könnt.

  13. big ed@w sagt:

    Ist doch klar dass Sony für ein neues VR System inside out tracking verwenden wird,so lange es keine Patentkomplikationen gibt.

    Das senkt den Preis des Gesamtpakets als auch den Installationsaufwand,bzw kann man das Gesparte in die Brille u Controller packen.

    Da ein ps vr besitzer zu 99%+ ohnehin die ps4 besitzt muss man auch nicht unnötig Zeit u Geld investieren um die ps5 Kamera kompatibel zu machen.

Kommentieren