Special: 10 verrückte NPCs, von denen wir gern mehr sehen würden

Kommentare (17)

Ganz klar: Die meisten Hauptcharaktere in Videospielen sind verdammt cool, niedlich oder zumindest irgendwie interessant. Aber oft sind es auch die kleinen Geschichten der nicht spielbaren Charaktere, die uns fesseln oder sprachlos zurücklassen. Welche sind eure Favoriten?

Wir haben für euch zehn Figuren herausgesucht, die auf ihre ganz eigene Art und Weise spannend sind. Manchmal wüssten wir einfach gern mehr über ihre Vergangenheit, bei anderen wollen wir einfach mehr von ihnen und ihrer ganz speziellen Art sehen.

Metal Gear Solid 3 – The End

Das Leben von The End fand erst mit 103 Jahren ein Ende. Bis dahin kämpfte der Scharfschütze noch äußerst erfolgreich auf zahlreichen Schlachtfeldern. Sein hohes Alter konnte er durch die Infektion mit einem Parasiten erreichen, der ihm eine weitere Fähigkeit verliehen hat: die Photosynthese. Das ist als Scharfschütze äußerst praktisch, denn so war es ihm zu Lebzeiten möglich, mehrere Wochen regungslos zu verharren und den Feind zu beobachten.

Yakuza Like a Dragon – Ebihara (& Nancy)

Die Yakuza-Reihe hat zahlreiche verrückte Nebencharaktere, die meist in chaotischen Nebenquests zu finden sind. Von Masochisten bis zu Männern, die so tun als seien sie ein Baby: Hier ist wirklich alles dabei. Zur Sparte “verrückt” zählt wohl auch Ebihara, der sein geliebtes Schalentier Nancy täglich Gassi führt und völlig verzweifelt, als Nancy eines Tages verloren geht. Kaum wiedergefunden, möchte er sie plötzlich kochen und verspeisen. Was ist falsch mit ihm?

Far Cry 3 – Vaas

Wenn man von verrückten Charakteren spricht, ist Vaas oft nicht weit. Nicht nur, dass er einer der wohl berühmtesten Antagonisten der Spieleserie ist: Sein Wahnsinn stellt die meisten anderen Verrückten in den Schatten. Anfangs folterte er Touristen nur ein bisschen und teilte sich deren Lösegelder mit seinem Boss, doch schnell wird daraus ein Hobby, bei dem er sich sogar filmt.

Bugsnax – Elizabert

Die clevere Forscherin Elizabert lädt die Spieler dazu ein, die Insel Schleckum zu erkunden und die verrückten Bugsnax der Welt zu präsentieren. Doch kurz danach verschwindet sie, nur um am Ende des Spiels (Spoiler-Alarm), als eine Art Königin der Bugsnax auftritt. Sie ist die einzige, die diese parasitären Snacks in Schach halten kann. Leider ist es dafür nötig, dass sie mit ihnen fast völlig verschmilzt…

Final Fantasy X-2 – Leblanc

Es ist das typische Klischee: Ein auffallender Look und eine herrische Art den Untergebenen gegenüber, aber eigentlich hat auch dieser Boss ein weiches Herz. Leblanc hat nicht nur eines der coolsten Kostüme im Spiel, im Laufe der Geschichte lernt ihr sie und ihre Vergangenheit ein wenig besser kennen. Nicht nur, dass sie sich als Yuna verkleidet, um ihren Ruhm zu stehlen: Leblanc hat außerdem eine Vergangenheit mit Nooj, die wir gerne genauer sehen würden!

Little Nightmares 2 – Die Herrin

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die schönste Lady im Land? In einer Welt voller hässlicher Gestalten fühlt sich die Herrin aus Little Nightmares wohl. Nur sie soll Schönheit, Eleganz und Jugend ausstrahlen, deshalb lässt sie wohl auch alle Kinder fangen und verfüttert sie an ihre scheußlichen Gäste. Dass sie dabei niemals in einen Spiegel sieht und ihr (deformiertes) Gesicht hinter einer Maske versteckt, stellt einen Gegensatz zu ihrem Narzissmus dar.

NieR Automata – Devola & Popola

Die beiden rothaarigen Androidinnen Devola und Popola sind ein Geschwisterpaar einer älteren Androiden-Generation, die ihr bereits in Nier RepliCant treffen könnt. Dort erfahrt ihr auch ein bisschen mehr über die schwere Vergangenheit der beiden rothaarigen Mädchen: Sie sind es, die über andere Experimente wachen, Daten extrahieren und für neue Körper sorgen. Sie müssen viel Leid sehen und über hunderte Jahre hinweg vor Ordnung sorgen. Während Devola für Nebenmissionen in einem älteren Nier-Ableger zuständig ist, fungieren die Schwestern in NieR: Automata als eine Art Support für 2B und 9S.

The Evil Within: Tatiana Gutierrez

Was wäre ein Horrorspiel mit einem Krankenhaus ohne gruselige Krankenschwester? Tatiana Gutierrez weiß, wie sie den Spielern einen Schauer über den Rücken jagt, ohne ein Feind zu sein. Ganz im Gegenteil: Sie agiert als Support-Charakter und Hilft Sebastian, sich selbst auf dem elektrischen Stuhl zu optimieren. Auch für kleine Hinweise und den einen oder anderen verwirrenden Spruch ist sie zu haben.

A Plague Tale – Vitalis Bénévent

Vitalis Bénévent ist das Paradebeispiel für einen verrückten Charakter, der die Welt erobern, beziehungsweise verändern will. Er versucht alles in seiner Macht stehende, um die besondere Fähigkeit der de Rune-Familie sein Eigen zu nennen und mit Pestratten die Weltordnung zu verändern. Abhängig von Injektionen, die seine eigene Krankheit zurückhalten sollen, wird er immer wahnsinniger.

Persona 5 – Lala-chan

Persona 5 quillt regelrecht vor charakterstarken Figuren über. Ganz vorn mit dabei: Barkeeperin Lala-chan, die trotz ihrer rauen Art und schillernden Erscheinung ein ganz weiches Herz hat. Sie hat immer ein offenes Ohr für die Journalistin Ohya und scheint weitaus mehr zu wissen, als es anfangs den Anschein hat. Außerdem kümmert sie sich liebevoll um Ohya, hält sie von übermäßigem Alkoholkonsum ab und benimmt sich gegenüber Protagonist Joker mütterlich.

Jetzt seid ihr an der Reihe: Welche verrückten Charaktere aus Videospielen würdet ihr gerne wiedersehen? Verratet es uns in den Kommentaren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DerMongole sagt:

    Wer kann noch verrückter sein als Joker ?

    Obwohl ich gern Scarface* nennen würde, die Lore vom Bauchredner klingt nach einem Horrorstreifen... Gaaaanz Krank ! Definitiv 😀

    *Nein nicht Tony Montana, sondern Antagonist von Batman...

  2. Playzy sagt:

    Ich glaube ich muss mal bugsnax spielen.

  3. MR.B sagt:

    The Sorrow oder The Fear. Hach MGS3 <3

  4. Sakai sagt:

    Bugsnax habe ich nach 15min von der Platte geschmissen.

  5. consoleplayer sagt:

    Vaas ist der absolute Hammer

  6. DarkSashMan92 sagt:

    Ich habe Bugsnax auf Platin gespielt und es hat viel Spaß gemacht

  7. Grinder1979 sagt:

    ed edison. maniac mansion.

  8. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @Playzy

    Jep, hatte den selben Gedanken

  9. MCRN sagt:

    Kann ich leider nicht in einem einzigen Fall unterschreiben. Joseph Seed, Aloy und Deacon St. John sehr gerne...

  10. VincentV sagt:

    Das sind verrückte NPCs?
    Jopseph vllt. Aber Aloy und Deacon sind spielbare Hauptcharaktere 😀

  11. Raine sagt:

    Luca Blight aus Suikoden 2 fällt mir jetzt auf Anhieb ein.

  12. AlgeraZF sagt:

    @Raine

    Sehr guter Vorschlag! An den kann ich mich nach all den Jahren noch sehr gut erinnern.

  13. Sonny_ sagt:

    Was macht Lala-chan so verrückt? Sie hat keinen einzigen verrückten Charakterzug.

  14. Schwanewedi sagt:

    Handsome jack würde ich persönlich sagen

  15. VerrückterZocker sagt:

    Sephiroth 🙂

    Für mich immer noch der größte Bösewicht.

  16. DerMongole sagt:

    Ich hab noch einen : Der Unbekannte 😀

    Verrückt und Mysteriös zugleich !

  17. Kintaro Oe sagt:

    @VerrückterZocker: sehe ich genauso! 🙂 Wundert mich bis heute, dass er nicht ein eigenes Spinoff Game bekommen hat, damit man mit ihm zocken kann und noch mehr über ihn erfahren darf. Kommt aber vllt. noch. 😛

    Gruß