PS5 & Co: Sony arbeitet an „einzigartiger Cloud-Strategie“

Kommentare (30)

Wie PlayStation-Oberhaupt Jim Ryan in einem aktuellen Interview verlauten ließ, arbeitet Sony Interactive Entertainment derzeit an einer "einzigartigen Cloud-Strategie". Auch über den klassischen Konsolen-Zyklus verlor Ryan ein paar Worte.

PS5 & Co: Sony arbeitet an „einzigartiger Cloud-Strategie“
Cloud-Gaming wird die klassischen Konsolen laut Experten vorerst nicht ersetzen.

Im Interview mit dem japanischen Wirtschaftsmagazin Nikkei sprach Jim Ryan, das Oberhaupt der PlayStation-Sparte, über die Zukunft der Videospiel-Industrie. Dabei ging es unter anderem um das Thema Cloud-Gaming.

Ohne näher ins Detail zu gehen, wies Ryan darauf hin, dass Sony Interactive Entertainment derzeit an einer „einzigartigen Cloud-Strategie“ arbeitet, die es in dieser Form ausschließlich auf den PlayStation-Plattformen geben soll. Um diese in die Tat umzusetzen, greift Sony Interactive Entertainment im Rahmen einer entsprechenden Partnerschaft auf eine Zusammenarbeit mit Microsoft und die Azure-Daten-Center der Redmonder zurück.

Sony befindet sich in Gesprächen mit Microsoft

„Wir führen immer noch Gespräche mit Microsoft und tauschen Ideen aus“, so Ryan. „Wir sprechen immer noch mit ihnen über den Austausch von Ideen, und es gibt einige sehr interessante Dinge. Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, werden wir unsere Cloud-Strategie bekannt geben. Wir könnten die Cloud möglicherweise für unsere technische Infrastruktur verwenden, aber das Cloud-Spielerlebnis, das wir anbieten, wird einzigartig und nur auf PlayStation verfügbar sein.“

Zum Thema: PlayStation 4: Man ist der Community eine weitere Unterstützung schuldig, so Jim Ryan

Zur Frage, ob sich Cloud-Gaming auf die klassischen Konsolen-Zyklen auswirken könnten, äußerte sich Ryan wie folgt: „Es ist derzeit schwer, diese Frage zu beantworten. Aber die Geschichte zeigt, dass der Umsatz im dritten oder vierten Jahr seinen Höhepunkt erreicht hat. Am Ende des Zyklus kann die Cloud eine Rolle spielen. Ich sehe die Zukunft optimistischer als noch vor einem Jahr.“

„Wir haben gerade die PS5 veröffentlicht. An diesem Punkt ist es an der Zeit zu erfahren, in wie weit die Menschen es genießen. Dann nehmen wir uns Zeit, um über die Zukunft von PlayStation nachzudenken“, heißt es abschließend.

Quelle: PSU

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Irgendwie muss ich an den Gamepass denken. Vielleicht kommt er ja wirklich auf die PlayStation aber halt nur mit den Microsoft Exklusiven. Das mit Microsoft Gespräche führen macht mir Sorgen. Hoffe mal es geht nur um die Infrastruktur.

  2. Rikibu sagt:

    Show - Don‘t tell... Ryan, sieh zu, dass du ordentlich Ps5 produzierst, was anderes - ausser PSVR2 - brauchst du derzeit gar nicht thematisieren...

    was nützt es, die potentielle Kundschaft auf etwas einzuschwören, wenn sie nicht mal das Handwerkszeug bekommt, welches sie bräuchte, um auf die einzigartige Cloudstrategie aufzusetzen?

    Dauert der Engpass bis 2023 an, hat man auch das Gefühl, alte TEchnik zu kaufen...

  3. Darkbeater1122 sagt:

    Ist ja nicht das erst mal das Sony und Microsoft mit einander reden.

  4. Saleen sagt:

    @Rikibu

    Dafür reicht der Lüfter schon aus den Sony verbaut :'D

  5. Sak0rium sagt:

    Dafür kann Sony rein gar nix genauso so wenig wie MS, das ihr das nicht rafft ist traurig und bevor man irgendwas im Internet los lässt sollte man sich informieren 😉

  6. ras sagt:

    Hätten se mal lieber an ner Strategie gearbeitet die ermöglicht mehr Konsolen zu basteln lol:D

  7. ResidentDiebels sagt:

    Google Failia 2.0

  8. Zahnfee sagt:

    Bitte die XCloud oder wie das ding heißt auf die Playstation bringen, da gibt es paar spiele die ich gerne zocken würde.

  9. 3DG sagt:

    PR gerede wie bei den Amis. Ich möchte Sony japanische Art, nur reden wenn was zu zeigen ist. Anscheinend möchten die Leute heute nur noch gerede ohne handfestes.

  10. Saleen sagt:

    @Sakorium

    Du meinst also, dass Sony nichts dafür kann, dass ein Qualitativ minderwertiger Lüfter verbaut wurde aber die QS es trotzdem abgesegnet hat? Skandalös... Warum sollte man auch zu Experten gehen wie Be Quiet oder Noctua 😀

  11. Saleen sagt:

    Aber so wie es aussieht, meinst du was völlig anderes ^^

  12. RikuValentine sagt:

    @3DG

    Keep, Jarvis und Fantastico wollen halt Versprechungen und das Sony zum Gegenschlag ausholt weil MS ja total stark wird und allen das Blech wegfliegt.

  13. RikuValentine sagt:

    @Saleen

    Er meint das allgemein Material Mangel ist :p

  14. Pitbull Monster sagt:

    Was soll an dem Lüfter minderwertig sein?

  15. Saleen sagt:

    @Riku
    Ok ^^

    @Pitbull

    Die Qualität des verbauten Lüfters ist sehr schwanken was nicht gerade für Qualität sorgt. Vermehrt gibt es User/Nutzer (auch hier im unseren Forum) die sich über die Lautstärke usw. Beschweren.

  16. Galahad sagt:

    Ein Kunde (Sony) fragt bei einem der marktbeherrschenden Cloud-Anbieter (Microsoft) an, ob diese weitere Kapazitäten anbieten können für die sie dann von Sony fürstlich belohnt werden. Man redet von Partnerschaft. Das ist normal, nur grundsätzlich ist es eine normale Anbieter/Kunde Beziehung. Im Grunde nicht schön, dass Sony keine eigenen Lösungen in dem Bereich hat und so beim Wettbewerber einkaufen muss, der daran dann gut verdient und dies in den Wettbewerb stecken kann.

  17. Barlow sagt:

    Da das ganze Teil der Partnerschaft u.a mit Sony Semiconductor Solutions ist, ist es sehr wohl eine Partnerschaft.

  18. NathanDrake1005 sagt:

    Keine Ahnung was hier viele Denken xD Microsoft und Sony sind vor einiger Zeit eine Partnerschaft in diesem Bereich eingegangen. Es war also klar, dass da früher oder später was kommen wird.

  19. dark_reserved sagt:

    Sony hat schon mal kein minderwertiges Material bei den Lüftern sondern die Zulieferer von denen mindestens 3 bekannt sind den Sony selbst produziert keine,

    Und einer dieser hersteller fertigt die Teile sehr schlampig da kann Sony erstmal nichts für und stößt denen sicher auch sauer auf

  20. Juan sagt:

    Auf dich javis werden sie bestimmt hören.

  21. naughtydog sagt:

    Die Cloud nutzt am Ende eher dem Anbieter als dem Kunden.

  22. Yamaterasu sagt:

    thE pOwEr oF ThE cLOuD...

  23. KORG-Zero-8 sagt:

    Solange das PSN über die „stabilen“ Server von Amazon läuft wird das eh nichts. Was bringt dieses Always On-Gedöns wenn die entsprechenden Server immer wieder Probleme machen und man nichts offline tun kann? Es ist schon eine Frechheit wenn Publisher wie Ubisoft auf Always On setzen. Wenn dann auch noch eine Plattform darauf setzt wird das ein Desaster für uns Spieler!

  24. KORG-Zero-8 sagt:

    @dark_rederved: Das Problem sind weniger die verbauten Lüfter, sondern vielmehr Komponenten wie die verwendete Wärmeleitpaste. Ist die nach gewisser Zeit ausgetrocknet kommt es zu einem Lautstärkeanstieg jenseits von gut und böse. Auch bei der PS5 bleibt abzuwarten wie es sich dahingehend nach 6-12 Monaten verhält.

  25. KORG-Zero-8 sagt:

    Und SRY dass ich den Namen falsch getippt habe.

  26. Nathan Drake sagt:

    Zum Glück nutzt MS Linux und nicht Windows.

  27. Squall Leonhart sagt:

    @ KORG-Zero-8
    Wärmeleitpaste hat man zur PS4 Generation verwendet.
    In der PlayStation 5 wird Flüssigmetall eingesetzt, das hat nicht mal die Xbox Series X 😉

  28. KoA sagt:

    @ Galahad:

    „Man redet von Partnerschaft. Das ist normal, nur grundsätzlich ist es eine normale Anbieter/Kunde Beziehung.“

    Hättest Du die diesbezüglichen Pressemitteilungen aus dem letzten und vorletztem Jahr aufmerksam gelesen, wäre Dir dieser Fauxpas so sicher nicht passiert. 😉

    Diese Partnerschaft besteht tatsächlich aus weit mehr, als lediglich einer einseitigen Kooperation in Sachen MS-Cloud. Tatsächlich begehrt und bekommt hierbei nämlich auch Microsoft verschiedene Technologien von Sony.

  29. Dunderklumpen sagt:

    @KORG
    "..Solange das PSN über die „stabilen“ Server von Amazon...."
    Hmmm, am 01.04., zum Start von Outrider, funktionierte das PSN. 🙂
    .
    Der von (dir gepriesene) MS-Service war dagegen down xD

  30. Magatama sagt:

    Bitte nicht so einen Dreck wie Microsoft Gamepass für PS!