Nintendo Switch: Über 84 Millionen Mal ausgeliefert – Beeindruckende Software-Verkaufszahlen

Kommentare (40)

Im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts bestätigte Nintendo, dass die Umsätze und Gewinne im vergangenen Fiskaljahr deutlich gesteigert werden konnten. Darüber hinaus wurden beeindruckende Verkaufszahlen der Switch genannt.

Nintendo Switch: Über 84 Millionen Mal ausgeliefert – Beeindruckende Software-Verkaufszahlen
Nintendos Switch befindet sich weiter auf Erfolgskurs.

In dieser Woche legte auch Nintendo den Geschäftsbericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/2021 (1. April 2020 – 31. März 2021) vor.

Wie sich diesem entnehmen lässt, gelang es Nintendo im Fiskaljahr 2020/2021, den generierten Umsatz um 34,4 Prozent auf 13,4 Milliarden US-Dollar zu steigern. Der Gewinn hingegen wird mit 4,39 Milliarden US-Dollar angegeben – ein Plus von beeindruckenden 85,7 Prozent. Der operative Gewinn wiederum legte um 81,8 Prozent auf 5,89 Milliarden US-Dollar zu.

Zum Thema: Nintendo Switch: Weitere namhafte Quelle bestätigt das Pro-Modell für 2021

Auch aktuelle Verkaufszahlen zur Switch wurden natürlich genannt. Demnach lieferte Nintendo im vergangenen Geschäftsjahr 28,83 Millionen Einheiten der Switch an den Handel aus. Seit dem offiziellen Launch im März 2021 wurden laut offiziellen Angaben 84,59 Millionen Switch-Konsolen an den weltweiten Handel ausgeliefert (Stand: 31. März 2021).

Mit einem Blick auf die Switch-Software ergänzte Nintendo, dass bisher 587,12 Millionen Switch-Spiele ausgeliefert beziehungsweise digital verkauft wurden. Anbei eine Übersicht über die erfolgreichsten First-Party-Produktionen.

Switch: Die erfolgreichsten Nintendo-Titel (Stand: 31. März 2021)

  • Animal Crossing: New Horizons: 32,63 Mio. (+ 1,45 Mio.)
  • Clubhouse Games: 51 Worldwide Classics: 3,14 Mio. (+ 520.000)
  • Luigi’s Mansion 3: 9,59 Mio. (+ 460.000)
  • Mario 3D All-Stars: 9,01 Mio. (+ 690.000 )
  • Mario Kart 8 Deluxe: 35,39 Mio. (+ 1,98 Mio. )
  • Mario Kart Live: Home Circuit: 1,27 Mio. (+ 190.000)
  • New Super Mario Bros. U Deluxe: 10,44 Mio. (+ 620.000)
  • Paper Mario: The Origami King: 3,12 Mio. (+ 70.000)
  • Pikmin 3 Deluxe: 2,04 Mio. (+ 100.000)
  • Pokémon Sword/Shield: 21,10 Mio. (+ 750.000)
  • Pokémon: Let’s Go!: 13,28 Mio. (+ 280.000)
  • Ring Fit Adventure: 10,11 Mio. (+ 1,43 Mio.)
  • Splatoon 2: 12,21 Mio. (+ 310.000)
  • Super Mario 3D World + Bowser’s Fury: 5,59 Mio.
  • Super Mario Odyssey: 20,83 Mio. (+ 600.000)
  • Super Mario Party: 14,79 Mio. (+ 970.000)
  • Super Smash Bros. Ultimate: 23,84 Mio. (+ 990.000)
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild: 22,28 Mio. (+ 830.000)
  • The Legend of Zelda: Link’s Awakening: 5,49 Mio. (+ 1,11 Mio. im letzten Jahr)
  • Xenoblade Chronicles Definitive Edition: 1,52 Mio. (+ 40.000)

Quelle: Gamefront

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Playzy sagt:

    Dezember 22 wird wohl die ps4 überholt.

  2. Obito sagt:

    Traurigerweise... nintendo könnte so gut sein. Aber abgesehen von smash, zelda und mario odyssey ist der rest leider nur mittelmaß und selbst bei diesen titel holen sie nicht alles raus( smash online zu4. Kaum spielbar trotz lan adapter), kein voice chat auf der konsole, kein einladen von freunden, keine nachrichten die man verschicken kann und und und. Nintendo ist und bleibt leider eine drecksfirma mit wenigen sehr guten spielen

  3. MartinDrake sagt:

    Ich finds toll das Nintendo so transparent mit ihren First-Partytitel Verkaufszahlen umgeht, sollten alle machen! Bei Sony würds mich sehr interessieren, oder gibts eine offizielle Liste?

  4. Squall Leonhart sagt:

    Das ist einfach verrückt, wenn man bedenkt dass Nintendo kurz vor dem Ruin stand mit der WiiU. Mann muss aber auch sagen dass Corona, Nintendo sehr in die Karten gespielt hat.
    Glückwunsch an die Super Mario Macher.

  5. Yago sagt:

    Glückwunsch an Nintendo 🙂

  6. Yago sagt:

    @Obito

    Stimmt nicht ganz, also für mich nicht.

    Yoshi, Xenoblade, Astral Chain, Luigi’s Mansion 3, Marvel Ultimate Alliance 3, Pokémon usw sind auch richtig gute Titel für die switch.

    Und mit Monster Hunter Rise haben sie auch was cooles raus gehauen 🙂

    Da ist einiges und nicht nur Mario oder Zelda.

  7. Kintaro Oe sagt:

    Da sieht man mal, Technik ist nicht alles. Man muss die richtige Idee zur richtigen Zeit haben! Und stelle man sich mal vor, die PSP bzw. Vita wäre damals nicht so von Sony vernachlässigt worden, was hätte daraus alles entstehen können!

    Gruß

  8. Obito sagt:

    @yago
    Freut mich für dich, das sind aber alles b tier spiele, ausser vllt monster hunter( die meisten, die du erwähnt hast, hat nintendo übrigens nicht selbst entwickelt, das meinte ich eigentlich 😀 )

    Nintendo könnte viel viel besser sein, aber die ganzen blinden fans kaufen halt alles, was ihnen vorgesetzt wird. Schon traurig :/

  9. Mr Eistee sagt:

    @Kintaro Oe
    Der tot der Vita hat Sony durch die überteuerte Speicherkarte verbockt, weil sie wie zu PSP Zeiten ein neues Speichermedium etablieren wollten, was aber total nach hinten losging.

  10. Argonar sagt:

    @Obito
    What? Xenoblade und Pokemon und B Tier?
    In welchem Universum?

    Selbst bei Yoshi und Luigis Mansion ist die Aussage äußerst fragwürdig.

  11. Pitbull Monster sagt:

    Nintendo konnte halt immer gut Handhelds verkaufen. Mit der Switch hat man quasi das schlechte stationären Konsolen Geschäft aufgegeben. Nachteil ist natürlich, dass sie nicht mehr doppelt abkassieren können, wie z. B. damals zu DS und Wii Zeiten.
    Die Vita hätte auch eine Switch sein können aber Sony hatte vieles verkackt, vor allem die teure Speicherkarte. Die PsP konnte man damals ja auch schon mit dem Fernseher verbinden.

  12. mic46 sagt:

    Nintendo hat einfach den Vorteil genutzt, sehr Kinderfreundlich zu sein.
    Was ein nicht zu Unterschätzender Faktor ist.

    Und das Mario und Zelda den größten Anteil an diesem Erfolg haben, liegt ja auf der Hand.

    Nach dem Desaster mit der Wii U, haben sie Mut bewiesen und sind einen neuen Weg gegangen und der Erfolg gibt diesen Schritt mehr als Recht.

    Man kann nur den Hut davor ziehen, hätte auch ganz anders laufen können.
    Einzige Manko ist, die Preispolitik von Nintendo. Die Switch ist einfach zu teuer für das was sie Leistet.

    Aber die Mario Mania ist immer noch sehr Stark, das viele auch über den überteuerten Preis hinweg sehen lässt. Einem waren Fan ist halt nichts zu teuer und das weiß auch Nintendo.

  13. Obito sagt:

    @argonar ok bei xenoblade hast du recht, aber pokemon ist gemessen an dem, was die da rausbringen, definitiv b tier. Sowohl grafisch als auch gameplaytechnisch ist das nix großes. (Habe jetzt nicht von verkaufszahlen gesprochen sondern von der qualität)
    Yoshi ist ja wohl der letzte müll. Genauso wie luigis mansion, obwohl das spiel von der grafik her recht gut aussieht. Sind aber beides auch keine triple a kost

  14. KORG-Zero-8 sagt:

    Ich persönlich finde es unter dem Aspekt erstaunlich, wenn man bedenkt wie unterirdisch schlecht die Qualität und Verarbeitung der Hardware ist, sich das Gesamtpaket wirklich so gut verkauft. Klar gilt gerade für Nintendo „Software sells Hardware“, aber dass es so extrem ist ist für mich nicht nachvollziehbar. Allein das Driftproblem bei den Sticks ist noch immer nicht behoben. Dann ist die Dockingstation so schlecht verarbeitet, dass es das Display auf Dauer zerkratzt wenn man den Handheld entnimmt. Von dem miserablen Netzteil ganz zu schweigen. Schaut man sich in entsprechenden Foren um, gibt es mehr als genug Berichte über defekte Controller/Pads, Pixelfehler auf den Displays oder deren Anfälligkeit für Kratzer. Und viele andere kleine Probleme die Hardware betreffend. Die Server bzw. Onlineverbindungen, die wirklich schon an Betrug grenzen, lasse ich mal außen vor. Und doch scheint Nintendo mit seiner Rücksichtslosigkeit nichts falsch zu machen, da sich das System Switch wie geschnitten Brot verkauft. In meinen Augen liegt dann die größere Schuld bei uns, den Käufern. Wir sind es die ein mangelhaftes Gesamtkonzept trotz aller Probleme weiterhin kaufen und damit unterstützen. Das war bei der PS3/Xbox360 schon nicht anders. Also bevor wir mit dem Finger auf Nintendo zeigen, sollten wir lieber unser eigenes Handeln in Frage stellen. In diesem Sinne, Chapeau an Nintendo die ein System so verkaufen dass selbst der größte Depp nicht nein sagen kann…

  15. DangerZone3.0 sagt:

    Monster Hunter Rise
    Mario Odyssee
    Mario 3d world
    Pikmin 3
    Animal crossing
    Pokemon Schwert/Schild
    Ring fit
    51 Worldwide Games
    Yoshi
    Paper mario
    Donkey Kong
    Zelda botw
    Zelda links awakening
    Astral Chain
    Mario Bros Deluxe
    Mario All Stars
    Hyrule Warriors
    Luigis mansion
    Xenoblade Chronicles 1+2
    Captain toad.

    Ja big N Haut schon mega exklusive raus

  16. GeaR sagt:

    @Mr Eistee

    Ich glaub eher die Verkaufszahlen haben es verbockt. Sprich die Kunden selbst.
    Auch die Kunden der PSP haben es verbockt, da viel Hardware verkauft wurde aber viel zu wenig Software. Glaub die PSP war die raibkopierer Konsole Nr. 1. Dir PSP hatte so viele gute Titel gehabt doch die Gier der Leute hat die Marke in den Ruin getrieben. Jetzt wird lieber am Smartphone ein Spiel mit Microtransaktionen gezockt, da es ja kostenlos ist.

    Nintento hat echt Glück gehabt mit dieser Gen. Hochwertige Innovative Spiele wie es zu N64 Zeiten gab, gibt es keine mehr. Das Gameplay ist einfach nur noch gleich geblieben und die Snes/N64 Figuren bleiben bestehen und neue werden nicht entwickelt. Aber man sieht es ja. Die Kunden kaufen wegen ihrer Nostalgie zu Nintendo und daher wird Xenoblade und Bayonetta so schlecht verkauft.

    Sprich die Kunden sind blind und kaufen nach ihrer Gewohnheit. Was damals gut war, ist heute immer noch gut. Ein positives Image ist daher in dieser Zeit sehr wichtig. Wichtiger als die Qualität.
    Gut das Nintendo sich nie zu Kritik äußert. Das ist wohl die beste Taktik die man machen kann.
    Mein Switch Spiel ist und bleibt Mario Odyssey. Super tolles Gameplay. Neue Möglichkeiten zu spielen. Die Grafik ist super und läuft sehr stabil. Der Rest ist wirklich nichts besonderes in meinen Augen und ich besitze sehr viele Switch Spiele.
    Ein Pokémon entdeckt die 360 Grad 3d Kamera erst jetzt. Fire Emblem auch. Animal crossing entdeckt ein sinnloses crafting System (wieso soll ich meine Axt ständig neu machen? Die Werkbank steht doch paar Schritte vor mir wtf? Als ob die Welt so groß wäre).
    Remastered Spiele für Vollpreis ist die dann noch das Sahnehäubchen. Ich hab aber die Wiiu Version nicht gespielt und dann ist es natürlich seine 60€ Wert sind mir dann die liebsten Kommentare um ihre Fanliebe zu untermauern.
    Es gibt so viele Remakes die komplett neu entwickelt werden und keine 60€ kosten.
    Re2 kostete glaub 40€ RE3 50, crash, spyro Trilogie remake je 40€, remastered collection von Sony kosteten alle keine 40€. Da hat wohl jeder die Spiele wohl gespielt, damit der Preis in den Augen fair ist.

    Nintendo macht endlich was mit dem Geld was wir Fans euch in den Rachen stecken. Ist für alle eingefleischten Fans die auch Kritik ausüben nur noch eine traurige Zeit.
    Ist für mich mittlerweile wie Apple. Gutes Image aber teuer.

  17. mic46 sagt:

    Nein....!

  18. Dave1981 sagt:

    @Squall Leonhart
    "Mann muss aber auch sagen dass Corona, Nintendo sehr in die Karten gespielt hat.
    Glückwunsch an die Super Mario Macher."
    Ich kenne einige, die sich die Switch gekauft haben, da die ganzen Fitnessstudios geschlossen haben.
    Corona war für viele nicht gut, aber Nintendo hat es in die Karten gespielt^^

  19. James T. Kirk sagt:

    Nintendo Switch > PlayStation 5

  20. Nebu-Cat Nezar sagt:

    Ich bin mit der Verarbeitung der Switch zufrieden. Muss jedoch sagen, dass ich bisher vom Stick-Drift verschont geblieben bin. Auch die First-Party-Titel - dazu zähle ich auch Xenoblade und Astral Chain - sind über jeden Zweifel erhaben. Was mich an der Konsole richtig stört, ist ein einziger Punkt: Schlechte Portierungen. Selbst Spiele, die keine anspruchsvolle Optik haben, wie das aktuelle Poison Controll, oder - noch aktueller - Monster World IV ruckeln und/oder haben eine Auflösung im SD-Bereich. Das finde ich extrem schade.

  21. Peter Enis sagt:

    Und zum Glück gibt's dann noch indie Perlen wie hades auf der switch! Kann nicht nachvollziehen wieso es das auf der playstation nicht gibt. Im Endeffekt aber auch egal, da es das optimale switch Spiel ist.

  22. clunkymcgee sagt:

    Mario, Mario, Mario, Pokemon, Mario, Mario, Zelda, Mario, Luigi, Mario, Mario

    xD

  23. RikuValentine sagt:

    @Peter

    Ist Zeitexklusiv.

    Und zum Thema: Ja Pokemon könnte eindeutig besser sein. Aber solange Gamefreak leider Lazy ist... 😀

    Und Luigis Mansion 3 war super gut.

  24. RikuValentine sagt:

    @clunky

    Nein. Setzen 6 :p

  25. DarkSashMan92 sagt:

    Die schaffen nicht mal 1080p/60fps..
    Habt ihr mal Apex Legends auf der Switch gespielt? 576p/30fps.. XD
    Die ganzen AAA Spiele und die Konsole sind nach Jahren immer noch viel zu überteuert.

  26. Peter Enis sagt:

    @darksashman
    Angebot und Nachfrage. Wirtschaft 8. Klasse oder so 🙂

    Die können sich das halt leisten.

  27. RikuValentine sagt:

    Das liegt dann aber an EA und nicht an Nintendo. Denn es gibt 60 FPS Games auf der Switch.

  28. OVERLORD sagt:

    Die Switch war definitiv der richtige Schritt, Glückwunsch an Nintendo zum verdienten Erfolg.

    In dem man das klassische Konsolen- und Handheld-Geschäft "aufgegeben" hat und sich für einen Hybrid entschied und alle Ressourcen bündelte und auf eine Plattform richtete.

    Wie bei weiteren zwei Systemen der Output für die einzelnen Platformen ausgesehen hätte kann man sich ja denken, war also definitiv der richtige Schritt.

    ein Wettrüsten mit Sony und MS hätte wahrscheinlich eh nicht klappen können dazu fehlt Nintendo in den Studios die Man-Power um richtig große aufwendige AAA Produktionen zu stemmen denke ich.

    Die Switch ist denke ich die perfekte Ergänzung zum PC, PS oder Xbox und somit ein Volltreffer für Nintendo.

  29. bausi 2 sagt:

    Können die seite ja direkt in Nintendo3 umbenennen

  30. Tag Team sagt:

    Noch weit entfernt von den PS4 Verkaufszahlen. Die Reihenfolge wird wie folgt sein:

    PS5 > PS4 > Switch > Xbox One > Xbox Series X|S

  31. martgore sagt:

    @tagteam
    sind ja auch noch 4 Jahre Unterschied. Die Switch wird weiter auf die ps4 aufschließen und das verrückteste dabei ? Kein Preisnachlass.

  32. Tag Team sagt:

    Eher 3,5 Jahre Unterschied aber gut. Denke jedoch auch nicht, dass die Switch die Verkaufszahlen von PS4 toppen wird. Da die Switch auch keinen Nachfolger hat müssten die Zahlen der PS5 auch mit einbezogen werden.

  33. TomCat24 sagt:

    Gönne Nintendo den Erfolg auch wenn ich froh bin meine Switch mit kleinen Verlust verkauftet haben . Die Spiele waren nur herzloser Schrott . Habe am Ende vom Tag nur noch Bayonetta und FFX gespielt . Mario ? 08/15 ! Zelda BotW ? Schlechtestes Zelda aller Zeiten . Und das zieht sich durch alle eigenen Reihen . Und dann noch diese hingerotzte Mario Collection. WiiU ausgelassen und mich wirklich auf die Switch gefreut …. Nein Nintendo muss zurück zu ihren Herzblut Spielen und nicht diese Billigklone verbreiten , dann schaue ich mir auch die nächste Konsole wieder an aber so kann und will ich das Unternehmen nicht unterstützen und das von Jemand der seit der ersten Sekunde bei BigN war.

  34. RikuValentine sagt:

    Und was war an Mario Odyssey 0815?

  35. Crysis sagt:

    Jedes Kind mit 5 Jahren kennt vermutlich mittlerweile Mario oder Pokemon. Aber von Micky Mouse haben sie noch nie was gehört. Nintendo spricht eben alt und jung an und die Spiele sind zwar immer wieder recht fordernd aber nicht deprimierend. Ich hab mir allerdings die Switch nicht geholt, da ich noch das 4K vermisse, aber anscheinend arbeitet Nintendo ja bereits daran und dann wirds auch für mich interessant, zumal es mittlerweile wirklich viele gute Spiele für die Switch gibt. Das sich also die Switch so gut verkauft, liegt nicht alleine an Animal Crossing dessen HYpe ich niemals verstehen werde. Zudem kahm covid 19 für Nintendo zu einem absolut Optimalen zeitpunkt. Die Verkaufszahlen der PS4 wird man ziemlich problemlos einholen können.

  36. GeaR sagt:

    @RikuValentine

    Die Story von Mario Odyssey war 08/15.
    Ansonsten ein super gutes Spiel wie ich finde. Das Spiel hat als einziges Spiel meiner Meinung gezeigt, was die Switch flüssig und gut schafft. Das traurige daran ist, dass alle anderen Spiele nicht besser wurden. Außer Monster Hunter. Da hat Capcom wieder gezeigt was sie drauf haben.

  37. RikuValentine sagt:

    Welche Mario Story ist schon was besonderes gewesen? 😀 Also im Vergleich.
    Fand jedoch von der Story halt immer 64 am schwächsten.

  38. Dunderklumpen sagt:

    "Seit dem offiziellen Launch im März 2021 wurden laut offiziellen Angaben 84,59 Millionen Switch-Konsolen an den weltweiten Handel ausgeliefert (Stand: 31. März 2021)"
    84 Mille in nicht mal einem Monat, das ist ja echt unglaublich.....

  39. Chadder88 sagt:

    Ich will endlich ein neues Mario Kart

  40. Khadgar1 sagt:

    @Tag

    Vergleicht man die Zeiträume, hat Switch die PS4 schon lange überholt und warum müsste die PS5 einbezogen werden? Macht keinen Sinn.